ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Sind Fehler bekannt beim I40 1,6 135 PS?

Sind Fehler bekannt beim I40 1,6 135 PS?

Hyundai i40 VF
Themenstarteram 6. März 2015 um 20:53

Hallo Leute,

ich bin gerade damit beschäftigt, event. einen neuen i40 1,6, 135PS zu kaufen. Weiß jemand was von Fehlern, versteckten Mängeln oder sowas? Ich habe keine Lust, wie bei Skoda, kurz nach Ablauf der Garantie das Auto verramschen zu müssen.

Danke für Eure Antworten!

Ähnliche Themen
11 Antworten

kauf einen Diesel .... besser ist das.

Der große Diesel hat wohl Probleme mit Kühlwasserverlust..........ich fahre den Benziner 1.6 seit knapp 2 Jahren, bis auf ein paar Kleinigkeiten alles Top

Ausserdem kaufe ich keinen Diesel, dieser muss sich auch rechnen. Der Diesel ist in Anschaffung und Steuer teurer.

Bei entsprechender Kilometerleistung im Jahr kein Thema......

@ otto055

na ja Du hattest ja auch nicht gefragt sondern Elchsponsor.

Klar ist der Diesel teurer, aber nicht unbedingt. (Tageszulassung) Das mit dem Kühlwasser sind Ammenmärchen die auf jedes Auto passen.

Dem TS kann ich nur empfehlen unbedingt beide zu fahren Also großen Benziner und großen Diesel. Habe ich auch gemacht und danach gab es nichts mehr zum diskutieren. Die paar Euro machen sich durch Fahrspaß wieder wett.

Die Motoren sind einfach Welten auseinander.

Ich fahre ca. 17000 KM / Jahr und nach den Erfahrungen kommt ein Benziner nicht mehr in Frage. Hatte übrigens 41 Jahre nur Benziner. Ist also mein erster Diesel.

PS: in 36 000 KM und 2 Jahren hatte ich nicht die kleinste Kleinigkeit. Einfach Null

"na ja Du hattest ja auch nicht gefragt sondern Elchsponsor" was meinst du mit diesem Satz ? Irgendwie stehe ich auf der Leitung .....sorry, ja bei deiner Km Leistung völlig ok. Diesel haben im allgemeinen eine Menge mehr Drehmoment das stimmt wohl, da kommt richtig Fahrspass auf.

Allerdings der Kühlwasserverlust speziell beim grossen Diesel ist KEIN Märchen. Bei diesem Motor passiert es überdurchnittlich oft. Das Leck ist angeblich nicht auszumachen, verschwindet wohl durch einen Haarriss innerhalb des Motors.

Gruß u. schönes Woe

Das mit dem Kühlwasserverlust scheint wirklich zu stimmen, aber nur beim 1,7 Diesel vom I40. Seltsam.......na ja so einen Motor habe ich ja nicht und ich dachte die wären alle gleich. Es scheint auch nur eine bestimmte Marge an Motoren zu sein und wie man da lesen kann werden die Motoren wohl getauscht.

Ich denke aber wenn jetzt einer einen Neuen kauft ist er aus der Gefahrenzone raus.

Bei meinem Diesel ist jedenfalls nichts aufgetreten, ist aber auch der 1,6èr Diesel. Ich bin jedenfalls -bis jetzt - super zufrieden. Ausser Diesel habe ich auf den 36 000 KM nichts reinschütten müssen. Es gab auch keine Mängel. Die nächste Inspektion ist noch diesen Monat, es gibt aber nichts zu bemängeln. Ich hoffe das bleibt auch so.

Meine Gründe für den Diesel waren:

die Probefahrt

das Drehmoment

der Verbrauch

der Dieselpreis

die Langlebigkeit

und der Fahrspaß der deutlich höher war.

Der Benziner mit 136 PS kam mir dagegen vor wie eine Drehorgel. Unter 4000 UPM war alles ziemlich mau. Flott fahren war nur zwischen 4000 und 6000 UPM möglich. Da liebe ich doch mehr die Souveränität eines Diesels. Und tanken macht auch mehr Spass. OK die Steuer von 220€ nervt ein wenig, ist aber schnell wieder drin.

Wenn ich da an meine A-Klasse denke....... wie oft der schon im ersten Jahr in der Werkstatt war......und nach 12 Jahren war der Rahmen durch gerostet. Welch ein Grauen......

Zitat:

@stinni schrieb am 7. März 2015 um 13:03:35 Uhr:

Das mit dem Kühlwasserverlust scheint wirklich zu stimmen, aber nur beim 1,7 Diesel vom I40. Seltsam.......na ja so einen Motor habe ich ja nicht und ich dachte die wären alle gleich. Es scheint auch nur eine bestimmte Marge an Motoren zu sein und wie man da lesen kann werden die Motoren wohl getauscht.

Ich denke aber wenn jetzt einer einen Neuen kauft ist er aus der Gefahrenzone raus.

Bei meinem Diesel ist jedenfalls nichts aufgetreten, ist aber auch der 1,6èr Diesel. Ich bin jedenfalls -bis jetzt - super zufrieden. Ausser Diesel habe ich auf den 36 000 KM nichts reinschütten müssen. Es gab auch keine Mängel. Die nächste Inspektion ist noch diesen Monat, es gibt aber nichts zu bemängeln. Ich hoffe das bleibt auch so.

Meine Gründe für den Diesel waren:

die Probefahrt

das Drehmoment

der Verbrauch

der Dieselpreis

die Langlebigkeit

und der Fahrspaß der deutlich höher war.

Der Benziner mit 136 PS kam mir dagegen vor wie eine Drehorgel. Unter 4000 UPM war alles ziemlich mau. Flott fahren war nur zwischen 4000 und 6000 UPM möglich. Da liebe ich doch mehr die Souveränität eines Diesels. Und tanken macht auch mehr Spass. OK die Steuer von 220€ nervt ein wenig, ist aber schnell wieder drin.

Wenn ich da an meine A-Klasse denke....... wie oft der schon im ersten Jahr in der Werkstatt war......und nach 12 Jahren war der Rahmen durch gerostet. Welch ein Grauen......

Es gibt nur den 1,7er Motor und keinen 1,6er Diesel im i40

Ich habe einen Sonata fast 5 fahre (so lange habe ich noch nie ein Auto gefahren,max. 3 Jahre)Kenne nur Schlüssel umdrehen und tanken. CRDI 150 Ps

Moin Moin.

Ich würde auch zum Diesel greifen. Bin den 1.6er mal im iX 35 gefahren und war enttäuscht. Er war zwar recht ruhig aber in punto Temperament war nicht viel zu spüren. Hyundai hat im Moment bei den Benzinern kaum Turbo Motoren im Angebot. Ich fahre als Zweitwagen noch einen Fiat Bravo mit den 1,4 TJet. Der holt aus dem Hubraum Dank Turbo 120 PS und satte 206 Nm. Hatte auch mal zur Probe einen ohne Turbo und ,mit nur 90 PS. Also der Unterschied war so krass das man eigentlich nie wieder einen Benziner ohne Turbo fahren möchte.

Also gerade bei einem so großen Auto wie dem i 40 würde ich immer zum Diesel greifen oder wenn schon Benziner dann den 2.0er nehmen. Ich kann mir aber gut vorstellen das Hyundai in absehbarer Zeit auch bei den Motoren nachlegt so rasch wie die im Moment expandieren.

Gruß von der Küste. Jörn

Also ich habe einen i40 CRDI cw mit 135 PS von 2012 und mit 50.000 km und der hat absolut keine Motorprobleme oder Kühlwasserverlust. Im Gegenteil seit dem Einfahren (20.000 km) ist der Verbrauch runtergegangen und er ist deutlich spritziger geworden. Dafür hatte ich auf Garantie eine neuen Ausrüclmechanismus der Kupplung, neue Parksensoren und eine neue Rückfahrkamera. Für mich alles Kleinkarm im Vergleich zu meinen Problemen bei BMW 320D und 520D.

Die 1.7 CRDi-Motoren im i40 haben eine Zeit lang kapitale Motorschäden erlitten (Motor-Totalschaden), aber der Fehler ist gefunden und der Motor wurde geändert.

Da der TE es auf einen Neuwagen abgesehen hat, kann er auch ruhigen Gewissens diesen Dieselmotor kaufen. Da muss dann ja schon der geänderte Motor drin sein.

Die Links in den Beiträgen habe ich mal rausgenommen, da sie so nicht erlaubt sind.Wenn ihr Links einfügt, müssen sie auch mit dem hier erstellten Thema zu tun haben.

Weiter machen ;-)

Hatte den 1.6er mal nen Tag als Leihwagen. Kein Vergleich zum Diesel - in jeder Hinsicht: Dem Sauger fehlt definitiv das Drehmoment um so eine 1,7-Tonnen-Fuhre flott in Schwung zu bringen, kann man nicht bestreiten. Aber: Wenn die Sauger von Hyundai etwas können, dann leise und laufruhig. Und als ich mich an den fehlenden Bums wieder gewöhnt hatte, kam ich auch bei Autobahntempo zurecht und habe die fehlende Traktorverwandtschaft genossen... und meinem 1.4er GD nachträglich ein Tränchen nachgeweint... Also: Kann man kaufen, Probleme mit dem Motor sind mir nicht bekannt, aber volle Familienpackung auf Urlaubstour dürfte eine Herausforderung an die Geduld werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Sind Fehler bekannt beim I40 1,6 135 PS?