ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Sicherung zu Hoch?

Sicherung zu Hoch?

Themenstarteram 21. September 2008 um 16:29

Hi an alle,

habe zuerst ein anderes Problem, denke aber, dass ich hier im Forum bereits die Lösung entdeckt habe. Und zwar. Ich habe mir eine Anlage zugelegt mit dem Alpine 9885 Radio, Alpine Sub (kenne die Nummer nicht mehr), sowie einen Verstärker von Alpine (3544). Wenn ich die Anlage aufdrehe, dann flackert mein Tacholicht ganz wenig. Manchmal sieht man es gar nicht und stört mich auch nicht =)

Jedoch habe ich jetzt ein Problem, dass wenn ich etwas mehr aufdrehe, dass das Radio einfach ausgeht. Nach 1 sekunde startet das Radio automatisch, aber mit einer niedrigen Lautstärke. (Manchmal auch mit Volume 0)

Da dachte ich, dass meine Batterie vielleicht etwas schwach ist. Wenn der Motor aus ist, konnte ich die Musik früher trotzdem hören. Zwar habe ich nie aufgedreht, um die Batterie zu schonen, aber das Radio ging im Ruhezustand nie aus. Seit gestern habe ich einen Kondensator eingebaut und da bin ich der Meinung, dass es sich verschlimmert hat.

z.B. Früher ein Lied konnte ich mit Bass: +2 und Volume: 16 hören. (Ab Volume: 17 schaltet sich das Radio aus)

Jetzt das selbe Lied Bass: +2 und Volume: schaltet sich sogar manchmal bei 14 aus.

Wenn das Auto aus ist, kann man jetzt das Radio so gut wie nie hören. Manchmal ist es an und geht normal.. Manchmal aber schaltet sich das Radio ständig an und aus. (Ununterbrochen)

Habe heute den Kondensator abgebaut, aber das Problem besteht weiterhin.

Hier im Forum habe ich einen Thread von 2005 gefunden, dass wohl das Radio Kabel zu dünn sei. Trifft es auch auf mich zu?

Das andere Problem, was ich ebenfalls in diesem Forum gesehen habe ist, dass ich einen Kabel von der Batterie zum Verstärker habe, der natürlich auch mit einer Sicherung versehen ist. Als ich mir die Sicherung gekauft habe, dachte ich mir.. Je größer die Ampere Anzahl, desto besser...

Ich habe eine 5AG70A drin. Wären dann mal 70 Ampere. Sind das zu viel, oder ist es trotzdem OK. Oder sollte ich mir eine niedrigere zulegen. Wenn ja, welche wäre angemessen?

Ich hatte vorher eine, ich bin der Meinung, dass es 30 oder 50 Ampere waren. Die ist aber durchgebrannt. (Vielleicht aber auch, weil die schon alt war)

Hoffe, dass der Text nicht all zu Lang ist und ihr mir helfen könnt.

Danke

Ähnliche Themen
24 Antworten

Also die Sicherung hat nix mit dem flakern zu tun, die Sicherung ist nur zum Schutz vom Kabel da,

ich handhabe es immer so das ich unter dem max. Wert bleibe den das Kabel aushält.

Somit ist man immer auf der Sicheren Seite.

Also zur Selektivität, eine Nummer grösser als wie die Endstufe abgesichert ist.

Wenn du jetzt einen Kondensator benutzt, hast du auch wieder einen Verbraucher im Netz,

welcher dauerhaft die Spannung halten will.

Denke mal das deine Batterie zur neige geht.

Mit dem Ausschalten hatte ich selber sogar mal, da ist die Batteriespannung nichtmehr über 11Volt bei laufendem Motor gekommen.

Vielleicht sollte man auch mal die Verbindung zur LIMA prüfen.

Die Sicherung kannst du am Kabelquerschnitt ermitteln, da hilft Dir auch die Seite hier Selfmade-Hifi

da gibts auch einen Link zum BassCAD kostenloses Programm und gut für Einsteiger.

Die Sicherung brennt nicht durch weil sie zu Alt ist, jedenfalls hab ich noch nie davon gehört.

Was hast du denn für einen Kabelqueschnitt, was für Kabel hast du verwendet, wie ist es angeschlossen, hast du auch die Masse verstärkt?

Themenstarteram 21. September 2008 um 22:02

Habe von Anfang an auch auf die Batterie getippt, war mir aber nicht ganz sicher..

Werde morgen mal nachschauen, welche Sicherung mein Verstärker benutzt. Ich weiß aber, dass dort 2 Sicherungen sind. Soll ich trotzdem von einer ausgehen?

Was ist den LIMA?

Um ehrlich zu sein, ich weiß auch nicht wie ich den Kabelquerschnitt errechne. War gerade auf der Seite, komme da aber nicht wirklich klar =(

Angeschlossen ist es so:

Vorerst: Sub und Verstärker sind im Kofferraum. (Kondensator war bis zum Ausbau auch dort verbaut)

Von der Batterie (+) wurde das Kabel zum Stromanschluss des Verstärkers angeschlossen. Vom Verstärker geht das Kabel zu der Masse. Im Kofferraum an der Seite ist eine Schraube. Diese habe ich aufgeschraubt, das Kabel dahinter und die Schraube wieder drauf. Das Kabel steckt in diesem extra Ding (weiß nicht wie das heißt)

http://www.tuningteile.de/pimages/84004_0.jpg

sowas aber rund.

Wie kann man die Masse verstärken?

Was ich gerade auf der Seite sehe. Muss das Masse-Kabel von der Batterie kommen?

 

Danke

Die Masse muss nicht von der Batterie kommen, aber du brauchst eine gute funktionstüchtige Masse im Kofferraum und im Motorraum.

Also die Fläche um die besagte Schraube muss nen bissel entlacktwerden dann hast du besseren Kontakt.

Die Sicherungerungen vom Verstärker addierst man einfach und bekommt den maximal Strom raus der vom Verstärker benötigt werden kann.

Bsp: Verstärker mit 2x 30 A also zusammen 60 A dann brauchste also nen Kabel was bei ner Länge von ca 6 Meter auch 80 A und mehr abkann

laut EMMA Tabelle wäre es ein 35mm² Kabel bei 5 Meter länge.

siehe Tabelle

Also Empfehlung ist mindestens 20mm² mehr schadet aber nicht.

Querschnitt kann man bei guten Kabeln ablesen steht auf dem Kabel drauf,

wenn nicht messen und dann vom Durchmesser auf den Querschnitt umrechnen.

Themenstarteram 21. September 2008 um 22:28

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Werde gleich morgen früh alles nachmessen und ggf. hier nochmal posten.

Eine 2. Batterie lohnt sich aber nicht, wenn das Problem jetzt von der Schwäche der Batterie kommt?

Den ich hab gerade gelesen, dass eine 2. Batterie nur sinn macht, wenn der Verstärker 1000Watt und mehr hat.

Meine Alpine hat nur 630 Watt RMS. Lasse zur Zeit noch alles über 1x Kanal laufen. Den über 2x wollte er nicht so richtig.

Also wenn die Starterbatterie fertig ist dann bringt dir ne Zusatzbatterie auch nix.

Wenn du nen Multimeter hast, einfach mal die Spannung messen, also einmal mit und ohne laufenden Motor.

Mit laufendem Motor sollten es um die 14Volt sein, ohne Zündung immernoch mindestens über 11 Volt.

Das mit dem 2 Kanälen an einen Subwoofer kann eigentlich von der Theorie schon nicht klappen,

da man nie haar genau die selben Einstellungen für beide Känale finden kann.

Themenstarteram 21. September 2008 um 23:07

Hab gerade die Daten zum Verstärker gefunden.

Alpine 3544

2 x 210 WRMS und gebrückt 1 x 630 WRMS

und sogar die Daten zum Sub gefunden.

Der Name ist Alpine SWR 1021 D

Nennbelastbarkeit: 300 Watt

Impedanz: 2x2 Ohm

 

Habe auch irgendwo und ziemlich lange her gesehen, dass der Sub angeblich bis 1000 Watt PMPO aushalten soll

Die Daten sagen mir nichts :-)

 

Danke und bis Morgen.

Themenstarteram 22. September 2008 um 20:30

Ich bin es nochmal..

Wie genau finde ich den Kabelquerschnitt heraus?

Habe heute auf den Kabel geschaut. Da stehen zwar Sachen drauf, aber wohl nirgends der Querschnitt. Überall steht auch 1ft. Das kann es aber nicht sein?

Die Länge vom Kabel ist doch auch wichtig? Die kenne ich leider auch nicht. Über den Daumen könnte ich raten.

Bringt es etwas, wenn ich mit einem Linial rausgehe und den Durchmesser der Kabel messe?

Danke

Mit nem Lineal den Durchmesser zu messen ist schwer. ;-)

Was steht denn alles auf dem Kabel drauf???

Themenstarteram 23. September 2008 um 15:59

Hab heute mal auf die Kabel geschaut un düberall steht folgendes:

IMPACT SERIES HIGH PERFORMANCE OFC POWER CABLE 1 FT

 

In einem kleinen Abstand, steht der selbe Text nocheinmal. In den nächsten Tagen, teste ich mal die V-Anzahl der Batterie.

Müsste ich mal in den Impact-Katalog schaun was die so für Kabel haben, aber den Umfang musste trotzdem mal messen, Dadrüber kann man ja den Durchmesser errechnen, wenn man dann noch ca 4mm für die Isolierung abzieht sollte man den Querschnitt ermitteln können.

Kannste nmal nen Foto machen?

Dann sieht man schon ungefähr was es fürn Kabel ist.

Themenstarteram 23. September 2008 um 22:55

Im Internet hab ich den Katalog nicht finden können. Wie messe ich den den Umfang?

Fotos lade ich mal auf meinen Server rauf:

www.team-taekwondo.de/1.jpg

und

www.team-taekwondo.de/2.jpg

 

//edit: Sorry für die Unordnung im Auto, aber musste in den letzten Tagen alles mehrmals rein und rausholen. Und wenn der neue Kondensator kommt, dann wird auch aufgeräumt =)

Themenstarteram 27. September 2008 um 10:32

Bin nun endlich dazu gekommen die Batterie zu testen.

Bei laufendem Motor zeigt die Anzeige ewas über 14.5 Volt. Wenn der Motor aus ist, ist die Voltanzahl noch etwas mehr als 12 V.

Jedoch hab ich das Problem mit dem ausgehen nicht mehr.

Die Sicherung im Verstärker ist 2x30Ampere. Welche Sicherung brauche ich dann für das Kabel?

Eine 70A Sicherung sollte ausreichen, aber wie gross ist nun dein Querschnitt?

Haste auch glaich mal am Verstärker gemessen was noch ankommt?

Haste vielleicht nur ne Lose Batterieklemme oder irgend ne wacklige Verbindung?

Hier mal nen Link zum EMMA Regelwerk in Tabelle B steht wie lang dein Kable bei welchem Querschnitt und Strom sein darf

Themenstarteram 28. September 2008 um 13:11

Ich weiß immer noch nicht wie ich den Querschnitt ausrechne =(

Hab auch nicht den Strom am Verstärker gemessen.

Gestern aber den Kondensator wieder verbaut. Und dort wird die V-Anzahl auch angezeigt. Da der Kondensator gleich neben dem Verstärker steht, sollten die Angaben ca. stimmen?

Wenn die Anlage leise aufgedreht wird ist der Zähler bei: 14,2 - 14,3 V

wenn man richtig aufdreht. Normalerweise höre ich nie so laut, habs aber getan, um zu testen: Der niedrigste Wert war 11,7 V

Aber auch schon bei leisem hören, blinkt die LED Leuchte und weist mich auf Unter oder Überspannung hin. Strt mich zwar nicht weiterhin, weil der Kondensator mit 16 V arbeitet und nur 10% + und - toleriert.

Heißt schon, dass er bei 14,3 V mich darauf hin warn. Kann zwar die Grenzen höher stellen, aber was für einen Sinn hätte es. In den nächsten Wochen versuche ich einfach mal meine Batterie aufzuladen.

Ich bräuchte noch den Querschnitt, dann hätte ich alles =)

Hab ja auch schon vorher geschrieben, dass das Radio komischerweise nicht mehr ausgeht. Früher schon bei max. Volume 17 - 18 gab er den Geist auf. Jetzt kann man ständig mit 20 - 25 hören. Aber auch nur, wenn man die vorderen Lautsprecher ausmacht, da die noch Standart sind und es nicht mitmachen wollen ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen