ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sicheres (Familien-)Auto für 15.000 EUR - SUV? Kombi? Limousine?

Sicheres (Familien-)Auto für 15.000 EUR - SUV? Kombi? Limousine?

Hallo,

würde gerne mal wissen, welche Autos am sichersten ist? Es geht mir nicht um Assistenzsystem, sondern um Crash-Sicherheit. Trotzdem sollen die (Gebraucht-)Wagen bezahlbar bleiben.

In wie fern spielt das Gewicht eine Rolle, sind schwere Autos sicherer, da bei einem Frontalcrash weniger kinetische Energie abgebaut werden muss? Ist ein schweres Auto nachteilhaft bei einem Crash mit einem Baum oder ist das egal?

Bringt die erhöhte Sitzposition bei SUVs etwas?

Welche Autos haben eine besonders große und optimale Knautschzone?

Lieber ein altes Dickschiff oder ein neuerer Kompakt-SUV?

Lieber ein Mittelklasse-Wagen oder ein Kompakt-SUV?

Lieber ein sehr alter 7er, ein alter 5er oder ein weniger alter 3er? (Analog bei Audi und Mercedes...)

Volvo, deutsche Hersteller, Japaner oder egal?

Beste Antwort im Thema
am 21. Februar 2014 um 0:00

Ein Auto kann immer nur so sicher sein, wie der Verstand des Fahrers es zulässt.

Also ist die Auswahl des Fahrzeuges eher zweitrangig. Schau lieber nach Platzangebot und Ausstattung.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
am 21. Februar 2014 um 5:55

Tach!

Sehr sicher und für 15k in einem soliden Zustand erhältlich sind Mercedes E und BMW 5er. Als E 200 Kompressor bzw. 520i sind die Autos recht wirtschaftlich.

Die Finger würde ich von Dacia Logan und ähnlichen Gurken lassen. Nach Euro-NCAP Test o.k., bei wirklichen Unfällen zerfetzt.

Bei den SUV ist der Volvo XC 90 einigermassen bezahlbar und sehr sicher.

Gruss,

M. D.

Ein Kombi ist eher ein unsicheres Fahrzeug. Es gibt (bis auf das Rollo, das dem Sichtschutz dient) keine Trennung zwischen Fahrzeug, und Laderaum. Bei einem Unfall kann die Ladung durchs Auto fliegen.

Das ein SUV das sichere Fahrzeug ist, kann ich nicht bestätigen. Man hat zwar beim Seitenaufprall einen höheren Schutz, aber die Umsturz/Überschlaggefahr ist bei einem Unfall deutlich höher. Bei einem Reifenplatzer hat man ebenfalls die schlechteren Karten.

Zitat:

Original geschrieben von einsdreivier

Und ich weiß, das mag auch keiner hören, aber neben den Muttis im SUV oder großen Van gibt es auch ganz viele Muttis in Kleinwagen oder älteren Kompakten. Die schiebt man dann eben zu Brei, wenn man selbst einen Fehler macht. Aber richtig, Fehler machen nur die anderen und vor denen muss man sich schützen.

Vielleicht auch einfach einmal den folgenden Blog vor Augen halten und dann mit dem SUV zumindest etwas langsamer anstatt (noch) schneller (weil sicherer) machen.

Du meine Güte....was hat das alles mit der Frage des TE zu tun und in wievielen Schubladen denkst du eigentlich?

Es ist doch absolut legitim, nach einem für sich sicheren Auto zu suchen.

Nur weil es noch Fahrzeuge gibt, die uralt oder klitzeklein sind, muss doch der TE nicht denen zuliebe darauf verzichten!

Ich finde es sogar absolut löblich, dass sich jemand dermaßen intensiv mit den unterschiedlichsten Konstellationen beschäftigt.

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Ein Kombi ist eher ein unsicheres Fahrzeug. Es gibt (bis auf das Rollo, das dem Sichtschutz dient) keine Trennung zwischen Fahrzeug, und Laderaum. Bei einem Unfall kann die Ladung durchs Auto fliegen.

Das ein SUV das sichere Fahrzeug ist, kann ich nicht bestätigen. Man hat zwar beim Seitenaufprall einen höheren Schutz, aber die Umsturz/Überschlaggefahr ist bei einem Unfall deutlich höher. Bei einem Reifenplatzer hat man ebenfalls die schlechteren Karten.

M.W. hat der E immer ein Trennetz.

Zumindest hatten meine Es und auch die beiden 5er eins.

Suv fallen normalerweise nicht um. Keine Angst.

M. D.

am 21. Februar 2014 um 10:54

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Driveyanuts

Die Finger würde ich von Dacia Logan und ähnlichen Gurken lassen. Nach Euro-NCAP Test o.k., bei wirklichen Unfällen zerfetzt.

und diesen schwachsinn schreibt ein moppedfahrer:p

Zitat:

Original geschrieben von MvM

Ein Kombi ist eher ein unsicheres Fahrzeug. Es gibt (bis auf das Rollo, das dem Sichtschutz dient) keine Trennung zwischen Fahrzeug, und Laderaum. Bei einem Unfall kann die Ladung durchs Auto fliegen.

wenn man noch nie etwas von LADUNGSSICHERUNG gehört hat......

trennnetze und trenngitter gibt es wohl nur so zum spaß:p

am 21. Februar 2014 um 13:56

Also mein Kombi hat sogar extra Befestigungsmöglichkeiten für Zurgurte im Kofferraum. Das haben auch eigentlich alle (vernünftigen) Kombi Autos. Das diese kaum jemand nutzt ist kein Problem des Fahrzeug-Typs.

am 21. Februar 2014 um 14:05

Zitat:

Original geschrieben von MartinSHL

Nur weil es noch Fahrzeuge gibt, die uralt oder klitzeklein sind, muss doch der TE nicht denen zuliebe darauf verzichten!

Ein Wettrüsten bringt am Ende auch nichts. Dann fahren irgendwann alle einen SUV und was bleibt dann über? Mehr Gefahr und weniger Übersicht für alle die zu Fuß gehen oder mit dem Rad/Mofa/Motorrad fahren, noch mehr Parkplatznot und für alle mehr Kosten durch den höheren Verbrauch, teureren Verschleiß.

Eine Garantie auf Unversehrtheit gibt es in KEINEM Fahrzeug. Unfälle fallen dummerweise immer anders aus als sie bei den verschiedenen Testes simuliert werden.

Vor ca. 25 Jahren fuhr mir bei ca. 80km/h ein Auto auf den Kombi. Der Wagen war Schrott, aber ansonsten ist nichts passiert. Hätten wir einen Kleinwagen gefahren, wäre es nicht so glimpflich ausgegangen. Seid dem fahre ich (möglichst) Autos mit viel Blech um mich rum um zumindest einen minimalen Schutz zu haben.

Die Tage gab's hier einen tödlichen Unfall mit einem Kleinwagen und einem älteren Landrover. Kleinwagen nur noch ein Klumpen, Landrover bis zur Frontscheibe eingedrückt. Das zeigt, DEN idealen Wagen gibt es nicht, weil man immer mit den Fehlern anderer rechnen muss. Und diese Fehler laufen eben nicht wie im Test ab ...

Trotzdem VIEL GLÜCK bei der Suche und richtigen Wahl!

am 21. Februar 2014 um 15:45

liegt zwar nicht ganz im budget, aber bei der sicherheit sehr weit oben:

http://www.bild.de/.../pit-bull-xv-31814848.bild.html

ein cooler auttritt vor dem kindergatren oder der schule ist jedenfalls garantiert:D

@MartinSHL:

Solange man nicht nur in einer Schublade denkt, ist doch alles gut, nicht?

Wer nur sich in einer Gesellschaft sieht, der denkt selbst in einer Schublade und gutheißen will und kann ich das nicht. Wer meint er bräuchte das größte und schwerste Auto, weil überall nur überforderte Rentner, rasende Jungspunde und lebensmüde Geisterfahrer lauern, der denkt in Schubladen und sollte besser zuhause bleiben.

In der heutigen Zeit sollte man eigentlich mit 15.000 € einen jungen gebrauchten Mittelklassewagen oder Kompakt-Jahreswagen kaufen und glücklich sein, über die 8 Airbags und mehr als zufriedenstellende Knautschzone.

Ein reines Luxusproblem ist das und ich denke ich habe mit meinen Beiträgen und Links das Thema deutlich besser behandelt als du, kann mir eine Abschweifung, wenn auch "moralingetränkt", wie es hier gerne heißt, erlauben. Und nun?

Ich verlange von niemandem, dass er sich für 15.000 € einen überteuerten und im Ernstfall "wertlosen" Klein- oder Kleinstwagen holt, wo der Hersteller bei 800 kg mit 5 Sternen wirbt, aber ich finde die Entwicklung, die gruni1984 beschreibt, irgendwie bedenklich.

Dass der TE sich Gedanken macht, finde ich löblich. Mein Gedanke, auch an andere zu denken, sei aber dennoch erlaubt und in diesem Thema zielführend. Es gibt viele Familien da draußen, nicht nur die eigene...

Generell denke ich nicht daß ein Kombi unsicherer ist.

Und irgendwie denke ich wenn man schon auf Sicherheit aus ist sollte man nicht nur auf die eigene sehen sonder vielleicht auch die Sicherheit der Unfallgegner beachten. Und genau da finde ich einen SUV zu schlecht.

am 22. Februar 2014 um 5:45

Tach!

Ganz ehrlich: der Unfallgegner interessiert mich zunächst einmal nicht. Sondern die Insassen in meinem eigenen Fahrzeug.

Unser Familienauto ist übrigens ein Ford Nugget. Also ein Campingbus auf Ford Transit Basis. 2 Airbags, Starrachse hinten, crashmässig eher auf dem Stand von 1990, obwohl noch recht neu.

Das Auto ist insgesamt super praktisch und sicher genug, denn alle sitzen weit oben und bei einem Crash würde man wohl allein aufgrund der Masse und der Blechmenge auch gegen einen SUV einigermassen "abschneiden". Gegen einen alten Landcruiser würde man allerdings schlecht aussehen, fürchte ich.

Ein Kleinwagen hätte wohl schlechte Karten gegen den Transit.

Aber das juckt mich nicht im Ansatz. Ich kann mir doch nicht ein Auto danach auswählen, wie es einem potentiellen Unfallgegner damit gehen könnte. Der Wagen muss einigermassen sicher für die Insassen sein und dann auch vernünftig gefahren werden.

Neben der Konstruktion und der Fahrweise ist auch die Wartung eines Fahrzeuges höchst sicherheitsrelevant.

Dem TE empfehle ich, sich einen gut gepflegten Mercedes E 200 Kompressor T-Modell zu suchen und damit glücklich zu werden. Fährt super, ist sehr sicher, sieht gut aus, hat Platz, ist günstig im Unterhalt.

Gruß,

M. D.

Wenn man nur den Frontalcash betrachtet dann ist die Diskussion zu einseitig.

Viel wichtiger ist gerade der Seitenbereich, da dieser besonders empfindlich ist.

Will man "das" sicherste Auto haben dann führt kein Weg an der S Klasse vorbei.

Bei den genannten Preis kann ich mir die obere Mittelklasse in Form von A6, 5er oder E Klasse gut vorstellen.

Allerdings hat meine C Klasse bereits auch für den Seitenbereich zusätzlich ein Window Bag.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Driveyanuts

 

Unser Familienauto ist übrigens ein Ford Nugget. Also ein Campingbus auf Ford Transit Basis. 2 Airbags, Starrachse hinten, crashmässig eher auf dem Stand von 1990, obwohl noch recht neu.

Das Auto ist insgesamt super praktisch und sicher genug, denn alle sitzen weit oben und bei einem Crash würde man wohl allein aufgrund der Masse und der Blechmenge auch gegen einen SUV einigermassen "abschneiden". Gegen einen alten Landcruiser würde man allerdings schlecht aussehen, fürchte ich.

... dein Glaube in allen Ehren. Nur hast du wirklich mal ein Wohnmobil nach einem harmlosen Crash gesehen? Das ist nichts anderes wie ein Wohnwagen und er besteht aus "Dachlatten" mit angenagelten Aluplatten. Auf deutsch: Leichtbau! Da ist nix mit Blech und solltest du tatsächlich darauf vertrauen im Schadensfalle geschützter zu sein, solltest du dich vielleicht mal mit der Bauweise von Wohnmobilen beschäftigen. Was soll denn der Wagen wiegen, wenn da tatsächlich Blech verbaut worden wäre, was dich bei einem Unfall auch noch schützen soll??

Du sitzt höher, ja ... mehr aber auch nicht. Sorry, ich wollte dir nicht die Laune verderben ... :p HIER gibt es ein paar Bilder dazu ... Da kannst du wunderbar sehen, wie die Knautschzone eines WoMo ausschaut ...

Zitat:

Original geschrieben von Bootsmann22

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Driveyanuts

 

Unser Familienauto ist übrigens ein Ford Nugget. Also ein Campingbus auf Ford Transit Basis. 2 Airbags, Starrachse hinten, crashmässig eher auf dem Stand von 1990, obwohl noch recht neu.

Das Auto ist insgesamt super praktisch und sicher genug, denn alle sitzen weit oben und bei einem Crash würde man wohl allein aufgrund der Masse und der Blechmenge auch gegen einen SUV einigermassen "abschneiden". Gegen einen alten Landcruiser würde man allerdings schlecht aussehen, fürchte ich.

... dein Glaube in allen Ehren. Nur hast du wirklich mal ein Wohnmobil nach einem harmlosen Crash gesehen? Das ist nichts anderes wie ein Wohnwagen und er besteht aus "Dachlatten" mit angenagelten Aluplatten. Auf deutsch: Leichtbau! Da ist nix mit Blech und solltest du tatsächlich darauf vertrauen im Schadensfalle geschützter zu sein, solltest du dich vielleicht mal mit der Bauweise von Wohnmobilen beschäftigen. Was soll denn der Wagen wiegen, wenn da tatsächlich Blech verbaut worden wäre, was dich bei einem Unfall auch noch schützen soll??

Du sitzt höher, ja ... mehr aber auch nicht. Sorry, ich wollte dir nicht die Laune verderben ... :p HIER gibt es ein paar Bilder dazu ... Da kannst du wunderbar sehen, wie die Knautschzone eines WoMo ausschaut ...

Bevor Du diese zahlreichen Zeilen schriebst, hättest Du mit zwei Worten in google herausfinden können, dass der Ford Nugget ein ausgebauter Kastenwagen mit Blechkarosse ist.

M. D.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sicheres (Familien-)Auto für 15.000 EUR - SUV? Kombi? Limousine?