ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Sicherer Abstellort für Mercedes C180 W204 in Berlin?

Sicherer Abstellort für Mercedes C180 W204 in Berlin?

Mercedes C-Klasse W204

Hallo Mercedes-Freunde!

Ich habe mir nun auch den Traum erfüllt und den Kaufvertrag für meinen Mercedes C180 (W204) unterzeichnet. Im März hole ich ihn dann vom Händler ab (hat private Gründe).

Die Frage, die mich nun beschäftigt: wo parken? Straße? Tiefgarage mieten?

Ich wohne in Berlin, der Stadt auf traurigem Platz 1 für Autodiebstähle...

Nun habe ich mehrere Statistiken zum Thema gelesen:

  • Auf der Topliste der Autodiebe stehen vorrangig hochpreisige Modelle. Die Bandbreite geht von 85.000€ bis 10.000€. Mein w204 taucht unter den Top50 nicht auf.
  • Unter den Top10 der beliebtesten Viertel bei Autodieben in Berlin taucht meiner, Friedrichshain, nicht auf.
  • Ist das Auto, das inzwischen 10 Jahre auf dem Buckel hat, nicht mehr interessant für Diebe oder trügt der Schein?

Meine Situation:

  • wohne in einem Haus in Berlin Friedrichshain an einer T-Kreuzung, d.h. habe Ausblick auf die gesamte Straße.
  • Laternen leuchten die ganze Nacht.
  • in der Straße parken noch mindestens 2 ähnliche Modelle, u.a. ein BMW E93 (3er Cabrio). Wie oft die schon aufgebrochen wurden, weiß ich nicht.

Was sind eure Erfahrungen? Gibt es vielleicht sogar jemanden, der im gleichen Bezirk wohnt? Was würdet ihr empfehlen?

Beste Antwort im Thema

Umziehen, weit weg.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Umziehen, weit weg.

Gewissen gesellschaftlichen Entwicklungen kritisch gegenüberzustehen ist ja durchaus legitim.

Den Leuten die Autos zu zerdeppern, mit denen sie unter anderem zur Arbeit zu fahren, um die Steuern zu erwirtschaften, die diesen überprivilegierten I-Phone-Wohnzimmeranarchisten, Berufssöhnen- und Töchtern die Universitäten ermöglichen, ist nur widerlich und feige.

Von daher kann man wahrhaftig dort nur die abschließbare Garage oder besser den Umzug empfehlen - so traurig das auch ist.

Es kann immer passieren, dass einem der Wagen zerkratzt oder der Stern abgebrochen wird. Da hatte ich bisher immer Glück.

Am sichersten ist es wohl direkt vor dem Kanzleramt zu parken. ;)

Ein 10 Jahre alter C180, da schrauben die Diebe vllt aus Mitleid Alufelgen dran für die sie im Lieferwagen gerade keinen Platz mehr finden. :)

Spaß beiseite, mach dir kein Kopf, da gibts andere Modelle nach denen die aus sind - die Liste hast du ja selbst schon gefunden.

Bin selbst im Osten Europas ohne Felgenschlösser unterwegs und bis jetzt ist alles noch dran und das Auto noch da.

(Tief-)Garage oder einen Stellplatz würde ich vollkommen losgelöst vom Auto sowieso mieten, da ich auf die tägliche Parkplatzsuche keinen Bock hätte.

Aber ich weiß nicht ob es dir das wert ist. (?)

Könnte es sein, dass du auf Propaganda reingefallen bist? Berlin mag in Deutschland eine Hochburg sein, aber im internationalen Vergleich ist es eine total sichere Stadt.

Eine Kiste, die derart alt ist, hat für die Profidiebe keinen Wert. Also wird das Auto höchstens von Gelegenheitsdieben geklaut werden, aber für diese Banden fehlt einer C-Klasse der Sexappeal.

Vandalismus ist eher ortsspezifisch, aber wie du selbst sagst, ist Friedrichshain nicht so das Problem, Kreuzberg eher. In Prenzlauer Berg sind die schwäbischen Autos weit verbreitet. Aber um Berlin würde ich den Betonmischer kreisen lassen und dann Schlauch drüber, Wasserhahn auf, Problem gelöst. :)

Also meiner ist noch da...

Oder wohnst du etwas an der Rigaer? Dann solltest du vielleicht wirkich umziehen...

Ich wohne auch in Berlin und ich denke, das Problem ist eher weniger ein Diebstahl des kompletten Wagens als eher Diebstahl von Komponenten.

Mein C220 ist im November das 2. Mal aufgebrochen worden. Beide Male Lenkrad-Airbag weg, beim ersten Mal noch zusätzlich Comand incl. Display und Tachoeinheit.

 

Habe mich seit dem ersten Einbruch immer verrückt gemacht und penibel darauf geachtet, immer direkt vor meiner Haustür unter der Laterne zu parken und dennoch hat das nichts gebracht. Wenn die osteuropäischen Banden wieder unterwegs sind, schlagen sie auch zu, egal wie sehr du dir Gedanken um deinen Stellplatz machst.

 

In besagter Nacht im November hat es laut des Polizisten, der das ganze aufgenommen hat, übrigens noch ca. 15 andere Benz in meiner Nachbarschaft erwischt ;-)

Zitat:

@Fireball2012 schrieb am 26. Januar 2019 um 22:35:40 Uhr:

Ich wohne auch in Berlin und ich denke, das Problem ist eher weniger ein Diebstahl des kompletten Wagens als eher Diebstahl von Komponenten.

Mein C220 ist im November das 2. Mal aufgebrochen worden. Beide Male Lenkrad-Airbag weg, beim ersten Mal noch zusätzlich Comand incl. Display und Tachoeinheit.

Habe mich seit dem ersten Einbruch immer verrückt gemacht und penibel darauf geachtet, immer direkt vor meiner Haustür unter der Laterne zu parken und dennoch hat das nichts gebracht. Wenn die osteuropäischen Banden wieder unterwegs sind, schlagen sie auch zu, egal wie sehr du dir Gedanken um deinen Stellplatz machst.

In besagter Nacht im November hat es laut des Polizisten, der das ganze aufgenommen hat, übrigens noch ca. 15 andere Benz in meiner Nachbarschaft erwischt ;-)

Kann ich als Berliner bestätigen und das hat nichts mit dem Bezirk zu tun. Dahlem alle 6 Monate für alle nicht Berliner diese Banden kommen mit Kleinbussen aus Osteuropa und zerlegen das Auto innerhalb weniger Minuten (Aussage der Polizei)

In letzter Zeit ist es ruhiger geworden da alle Länder um Deutschland herum ihre Grenzen wieder Kontrollieren.

Und auch ich als Berliner sage, dass hat nichts mit dem Bezirk zu tun. Ob Dahlem, Charlottenburg, Spandau oder Friedrichshein - völlig egal. Hier werden überall Autos aufgebrochen. Meinen Golf 3, 2 mal aufgebrochen und ausgeräumt und

meinen Touran damals in Charlottenburg innerhalb von 6 Wochen 4 mal die Scheibe eingeschlagen. Nichts geklaut wegen der Alarmanlage. Leider haben die Deppen den Aufkleber nicht gesehen oder wollten ihn nicht sehen.

Dein C180 ist wahrscheinlich eher uninteressant was Diebstahl angeht, dennoch ist es möglich das er mal aufgebrochen wird.

Wenn du sicher gehen willst, hilft wirklich nur raus aus der Stadt und ein eigenes Grundstück.

Oder du stellst ihn ohne Radio/Navi und ohne Airbag nachts ab. Das schreckt ab, denn da wissen die "Kunden" hier war einer schneller. Musst du dann halt morgens immer erst reinstecken und anstöpseln.

Berlin ist halt ne gefährliche Gegend und dort wohnt nur, wer es muss.

Zitat:

@w88t schrieb am 26. Januar 2019 um 15:56:08 Uhr:

Was würdet ihr empfehlen?

Eine Versicherung mit geringer Selbstbeteiligung (ernst gemeint).

Ich wohne nicht in Berlin, aber habe dort Verwandtschaft. Erste Nacht und das Comand war weg, 5000€ Schaden.

Der Komponentendiebstahl dürfte wohl sehr viel wahrscheinlicher sein, als das ganze Fahrzeug. Ordentlich Ärger macht der aber auch.

Südafrikanische Diebesgrillanlage einbauen und Ruhe hast. Ist hier zwar nicht erlaubt, aber wirksam. Da löst die Alarmanlage keinen Alarm aus, sondern haut über Düsen an den Unterseite Propangas raus und zündet die Diebe bzw. deren Kleidung an.

Ich kann robert1354 nur zustimmen. Gute Versicherung mit geringer Selbstbeteiligung.

Mehr kannst da nicht machen.

Selbst aus Tiefgaragen wurden schon Autos gestohlen.

Wenn das Auto kein Keyless-go hat, ist es gegen Diebstahl schon mal gut geschützt. Der reine Schaden durch die geklauten Teile ist ja nicht allein das Problem, der Schaden durch den brachialen Ausbau ist das Zusatzproblem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Sicherer Abstellort für Mercedes C180 W204 in Berlin?