ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Servoölstand richtig messen

Servoölstand richtig messen

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 20:38

Hallo,

wie messe ich den Servoölstand (Servotronic) richtig?

Kalt, bei laufendem Motor oder Motor aus.

Heute habe ich bei kaltem Motor und Motor aus das Servoöl messen wollen. Am Stab war alles trocken. Man konnte aber noch Öl im Ausgleichsbehälter sehen.

Als er warm war, war der Stand 0,5 cm unter Minimum.

Der Freundliche hat ca. 50ml Öl nachgefüllt. Wo kann das Öl hin sein?

Probleme oder Geräusche hat meine Servo bisher noch nicht gemacht.

Olaf

Ähnliche Themen
14 Antworten

Kalt und Motor aus ist richtig. Dabei muss der Ölstand zwischen min und max liegen.

Verschwinden kann das Öl nicht. Über Jahre wird es dennoch etwas weniger. Wenn das Öl sehr heiß wird, verschwinden flüchtige Anteile. Untersuche mal alle Verbindungen an der Pumpe und am Lenkgetriebe und schau dir die Verpressungen der Schläuche an. Wenn alles staubtrocken sein sollte, kann sich das Öl nur in die Faltenbälge verzogen haben. Solange das nur ein paar Tropfen sind, ist das auch nicht weiter tragisch. Kommt dir die Suppe aber entgegengelaufen, dann heisst das Lenkgetriebe wechseln.

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 21:21

Zitat:

Original geschrieben von tc258

Kalt und Motor aus ist richtig. Dabei muss der Ölstand zwischen min und max liegen.

Verschwinden kann das Öl nicht. Über Jahre wird es dennoch etwas weniger. Wenn das Öl sehr heiß wird, verschwinden flüchtige Anteile. Untersuche mal alle Verbindungen an der Pumpe und am Lenkgetriebe und schau dir die Verpressungen der Schläuche an. Wenn alles staubtrocken sein sollte, kann sich das Öl nur in die Faltenbälge verzogen haben. Solange das nur ein paar Tropfen sind, ist das auch nicht weiter tragisch. Kommt dir die Suppe aber entgegengelaufen, dann heisst das Lenkgetriebe wechseln.

danke, kann ich das alles begutachten ohne den Motor halb auseinander zu nehmen? Es waren wie gesagt ca. 50 ml. Fahre zu 90 % Stadt, also viele Lenkmanöver. Hoffentlich ist es nur verflüchtigt.

50 ml ist ja nicht so sehr viel.

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 21:22

Zitat:

Original geschrieben von OlafV6

Zitat:

Original geschrieben von tc258

Kalt und Motor aus ist richtig. Dabei muss der Ölstand zwischen min und max liegen.

Verschwinden kann das Öl nicht. Über Jahre wird es dennoch etwas weniger. Wenn das Öl sehr heiß wird, verschwinden flüchtige Anteile. Untersuche mal alle Verbindungen an der Pumpe und am Lenkgetriebe und schau dir die Verpressungen der Schläuche an. Wenn alles staubtrocken sein sollte, kann sich das Öl nur in die Faltenbälge verzogen haben. Solange das nur ein paar Tropfen sind, ist das auch nicht weiter tragisch. Kommt dir die Suppe aber entgegengelaufen, dann heisst das Lenkgetriebe wechseln.

danke, kann ich das alles begutachten ohne den Motor halb auseinander zu nehmen? Es waren wie gesagt ca. 50 ml. Fahre zu 90 % Stadt, also viele Lenkmanöver. Hoffentlich ist es nur verflüchtigt.

50 ml ist ja nicht so sehr viel. Habe aber auch erst 67.000 km runter.

Zitat:

Original geschrieben von OlafV6

 

danke, kann ich das alles begutachten ohne den Motor halb auseinander zu nehmen? ...

Nun kenne ich mich mit deinem Motor nicht aus, aber von unten sollte man an die meisten Stellen einigermaßen herankommen.

Auf die km Leistung kommt es bei einer Lenkung nicht an. Beim Einparken und im Stadtverkehr hat sie was zu tun, auf Landstraße oder Autobahn langweilt sie sich zu Tode.

Also im Handbuch steht was davon, man solle den Motor eine Minute laufen lassen, dann ausmachen und sofort messen.

Also nicht kalt und im Stand.

Was stimmt?

Grüße

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

Also im Handbuch steht was davon, man solle den Motor eine Minute laufen lassen, dann ausmachen und sofort messen.

Also nicht kalt und im Stand.

Was stimmt?

Grüße

Matthias

Na da müssen wir anfangen "kalt" zu definieren. Wenn es draussen 20°C sind, dann ist das "warm" genug. Wenn es aber -10°C sind, ist das mit dem Laufen lassen besser. Aber, um grobe Abweichungen festzustellen, geht das auch ohne Laufen lassen. Die Ausdehnung des Öles beläuft sich über den Daumen auf 80 ml pro Liter und 100 K Temperaturdifferenz. Das ist fast nichts.

am 19. Oktober 2009 um 22:05

Hi !

das öl soll ca 50C haben und dann motor aus und messen. so soll das gemacht werden, und so machen wir im werk das auch :).

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 23:01

Zitat:

Original geschrieben von Ralf4,2

Hi !

das öl soll ca 50C haben und dann motor aus und messen. so soll das gemacht werden, und so machen wir im werk das auch :).

....aber nach wieviel Minuten/Stunden Fahrt hat das Öl 50 Grad, Reichen da 15 km (40 Minuten Fahrt) Stadtverkehr?

Der Servoölstand sollte bei allen warmgefahreen Situationen zwischen der max und der min-Marke sein.

Im kalten zustand ist er an der min-Marke zu halten und düfte auch leicht darunter liegen.

Themenstarteram 20. Oktober 2009 um 10:09

Zitat:

Original geschrieben von überallroad

Der Servoölstand sollte bei allen warmgefahreen Situationen zwischen der max und der min-Marke sein.

Im kalten zustand ist er an der min-Marke zu halten und düfte auch leicht darunter liegen.

Hallo Elk,

muß ich mir einen Wasserkopp w/ der 50 ml machen ?

 

Olaf

Hallo,

 

ganz klar - NEIN.

 

Etwas Schwund gibts immer - und wer weiß, wann das letzte mal der Servo-Öl-Stand geprüft wurde. Ist vielleicht schon 2 Jahre her - und dann sind 50 ml wohl normal. Ab und zu mal den Ölstand prüfen und bei Bedarf auffüllen. Solange nicht alle Nase lang ein halber Liter nachgefüllt werden muss, ist alles OK.

 

Gruß

 

Christian

Kauf dir einfach mal ne Flasche von dem Zeug beim freundlichen. Hab ich vor Jahren auch gemacht, die steht in der Garage und hat mich jetzt schon 3 Audis begleitet :D

Kostet etwa 12€ der Liter.

Themenstarteram 20. Oktober 2009 um 11:49

Zitat:

Original geschrieben von ReCoNtY

Hallo,

ganz klar - NEIN.

Etwas Schwund gibts immer - und wer weiß, wann das letzte mal der Servo-Öl-Stand geprüft wurde. Ist vielleicht schon 2 Jahre her - und dann sind 50 ml wohl normal. Ab und zu mal den Ölstand prüfen und bei Bedarf auffüllen. Solange nicht alle Nase lang ein halber Liter nachgefüllt werden muss, ist alles OK.

Gruß

Christian

..danke, dann bin ich ja beruhigt:). Letzte Prüfung durch Audi, wenn es im Rahmen der Inspektion geprüft wurde, dürfte 3 Jahre zurückliegen.

Vor ca. 1 Jahr habe ich selbst geguckt , da war es warm schon knapp bei Minimum.

Der Pegel ist also in 1 Jahr um ca. 0,5 cm. gesunken.

Ich werde es in nächster Zeit intensiver beobachten .

 

 

Zitat:

Original geschrieben von OlafV6

Zitat:

Original geschrieben von überallroad

Der Servoölstand sollte bei allen warmgefahreen Situationen zwischen der max und der min-Marke sein.

Im kalten zustand ist er an der min-Marke zu halten und düfte auch leicht darunter liegen.

Hallo Elk,

muß ich mir einen Wasserkopp w/ der 50 ml machen ?

 

Olaf

Solange die nicht dauernd verschwinden scheint mir das doch auch Temperaturabhängig zu sein. Hier scheint die gesamte Anlage oder auch der Behälter je nach Jahreszeit (Temperaturen) das Ergebniss zu beeinflussen.

Ich habe bei der Kaltmessung auch eine Differnenz von ca. 50ml die aber nach längerer Beobachtung immer im Winter zuwenig und im Sommer wieder normal ist.

Probehalber hatte ich im Winter nachgefüllt und prompt war es im Sommer zu viel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Servoölstand richtig messen