Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Servolenkung beim 407 sw spinnt

Servolenkung beim 407 sw spinnt

Themenstarteram 29. Dezember 2009 um 15:09

seit dem es kälter geworden ist spinnt die servolenkung beim links einschlagen, dann fällt sie kurzzeitig aus, mal mehr mal weniger.

der zossen ist von 2005 u. hat 57000 auf der uhr. weiß jemand Rat?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Januar 2010 um 19:04

hallo Starterkabel,

weißt du noch wann diese rückrufaktion war?

ich war nu in der werkstatt, war luft drinn, das öl wurde dadurch immer etwas rausgedrückt.

die haben das ganze entlüftet u. öl nachgefüllt ( 61; EU)

nu ist erstmal wieder gut

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Da hat es von Peugeot aus einmal eine Rückrufaktion gegeben.., genau wegen diesem Problem

Solltest Du nachfragen

Nachfüllen von Servolenkungsflüssigkeit über "max" hat bei meinem 407 SW geholfen. Bei normalem Flüssigkeitsstand und Linkseinschlag kann die Pumpe unter Umständen Luft mit ansaugen, da ihr Vorrat zu gering ist, dann fällt die Lenkunterstützung aus. Man sieht dann auch daß das Servoöl im Behälter schäumt.

2 cm über soll befühlen, wenn immer noch nicht ok. Gesammte Flüssigkeit wechseln.

Hallo Starterkabel,

wir haben dieses Problem auch....

Kannst du mir sagen, wann diese Rückrufaktion war?

Danke

bemarema

Themenstarteram 27. Januar 2010 um 19:04

hallo Starterkabel,

weißt du noch wann diese rückrufaktion war?

ich war nu in der werkstatt, war luft drinn, das öl wurde dadurch immer etwas rausgedrückt.

die haben das ganze entlüftet u. öl nachgefüllt ( 61; EU)

nu ist erstmal wieder gut

Das Problem mit der Servolenkung kenne ich auch: es ist lebensgefährlich! Ich kannte diesen unerklärlichen plötzlich auftretenden Gegendruck, musste aber trotzden einmal in einem Kreisverkehr geradeaus fahren

In der Werkstatt wusste man gleich bescheid: irgendeine Entlüftung war notwendig. Nach ca. einem Jahr deutet sich das Problem wieder an und ich werde morgen in der Werkstatt kostenfreie Behebung fordern.

Weiß jemand genaueres über die Rückrufaktion.

Ich vermute, dass durch den enormen Druck jetzt auch die Vorderradaufhängungen defekt sind (Räder wackeln). Nach 47000km! Auch hier werde ich Kulanz fordern.

hallo Leute. Ich weiß, dass ich mich jetzt unbeliebt bei euch mache, aber ich hab einen 407 SW gehabt BJ 2006 und hab dem Wagen aufgrund von 14 Reparaturen vor ca 4 Wochen hergegeben und fahr jetzt einen wesentlich kleineren Wagen einen 1er BMW, aber da kann ich gar nicht mehr nörgeln, ich kann nur eines sagen nach 14 mal und der Wagen hat noch immer Probleme die auch schon mal da waren, da kann ich nur eines sagen, weg mit dem blöden Scheiß!!

Sorry

Zitat:

Original geschrieben von toro2

hallo Leute. Ich weiß, dass ich mich jetzt unbeliebt bei euch mache, aber ich hab einen 407 SW gehabt BJ 2006 und hab dem Wagen aufgrund von 14 Reparaturen vor ca 4 Wochen hergegeben und fahr jetzt einen wesentlich kleineren Wagen einen 1er BMW, aber da kann ich gar nicht mehr nörgeln, ich kann nur eines sagen nach 14 mal und der Wagen hat noch immer Probleme die auch schon mal da waren, da kann ich nur eines sagen, weg mit dem blöden Scheiß!!

Sorry

Du bist sicher ein Einzelfall :D und da Du den 407 nicht mehr fährst zählt Deine Aussage sowieso nichts mehr :D und ein richtiger Peugeotfahrer ist leidensfähiger als Du :D und und und ...... :D :D :D

Gruss ROYAL_TIGER

Auch ich hatte heuer dieses Problem. Auf einmal war eine Flüssigkeitshaube am Einfüllstutzen der Lenkung und sehr viel Schaum im Inneren. Peugeot-Händler wollte mir gleich eine neue Servo einbauen. Nachdem ich mich übers Internet schlau gemacht habe und dem Händler von einer eventuellen Überfüllung erzählte, hat er mir plötzlich auch dazu geraten. Jetzt habe ich etwa 2 cm über den Maximalstand eingefüllt und seit einer Woche keine Probleme mehr gehabt. Das überschüssige Öl tritt auch nicht aus, weil das offensichtlich nur beim Schäumen vorkommt.

Von einer Rückrufaktion hat der Händler übrigens nie gesprochen.

Also seid frohen Mutes und überfüllt die Kiste.

Hallo Leidenskollegen,

das erste mal hatte ich das Problem bei meinem 407 Jahrgang 2004 im letzten Frühling. Da setzte hin und wieder die Servo einfach aus. War beim Peugot Vertreter, die haben nach gesehen, meinten da war mal was, Unterlagen gewälzt und sagten da muss die komplette Pumpe und eine Hochdruckleitung gewechselt werden. Kosten ca. 900 €

Hab mir gesagt so schlimm ist das auch nicht fahre ich halt so weiter.

Seit dem es kälter ist tritt dieses Problem, Aussetzer der Servo öfter auf.

Wenn ich den Deckel aufmache schäumt das Öl, dann auffüllen, alles in Ordnung. Wenn der Motor aber abgestellt wird läuft der Behälter über, bzw. drückt das Öl durch die Entlüftung.

Ich denke da hängt irgendein Hydralikventil.

Hab heute mit nem Kumpel diese Thema diskutiert, denke werden die Pumpe mal auseinander nehmen.

Ya...die Servolenkungen beim 407 sind wirklich nicht die besten.

meinen großvater hat es fast das leben gekostet. während der fahrt blockiette die lenkung. aus dem flüssigkeitsbehälter drückte es das öl, die servopumpe rauchte.

ende vom lied: Kostenvoranschlag für eine komplette neue Lenkung 3200 Euro.....nein danke

echt schade!! denn die Peugeots fahren sich echt super angenehm !!

immer diesen seltsamen defekte...

gruß

Hallo an alle!

Meine Frau hatte dasselbe Problem bei ihrem 407 SW! Eigentlich ein Witz und echt lebensgefährlich, noch dazu im Winter wo man eh schon genug mit Eis und Schnee zu tun hat.

Ich möchte Euch berichten, wie ich das Problem als Nichtschrauber dauerhaft beheben konnte:

Habe mir eine Flasche Servoöl beim Freundlichen besorgt. Das Auffüllen 2 cm über Maximum brachte eine leichte Besserung aber leider nicht dauerhaft.

Dann machte ich mich ans Entlüften des Systems, geht eigentlich ganz einfach und ist für jedermann machbar.

Also, Auffüllen des Behälters, dann ein paar Meter vor und zurück fahren und jeweils 3 bis 4 mal rechts und links bis zum Anschlag einschlagen. Dadurch wird Luft die noch im System ist rausgedrückt, das Öl beginnt wieder zu schäumen und wird oben aus dem Deckel rausgedrückt. Daher ist nach dem Manöver der Ölstand wieder unter Minimum und es geht wieder mit Nachfüllen weiter. Das Prozedere hab ich einfach so oft wiederholt, bis kein Öl mehr aus dem Deckel gedrückt wurde bzw. das Öl nicht mehr schäumte und sein Niveau auf Maximum blieb. Seitdem geht die Lenkung wieder wie geschmiert und das nun schon 2 lange Wintermonate.

Bevor Ihr mit dem Problem zum Freundlichen geht und möglicherweise gleich eine neue Servopumpe aufs Auge gedrückt bekommt würde ich das mal probieren. Wenns nichts bringt hat man € 12,- für eine Flasche Servoöl investiert und kanns immer noch in der Werkstatt probieren.

Also allen Schwerlenkern gutes Gelingen!

Gerhard

Hallo Majolein

Bei meinem 407 sw Bj. 2005 hatte ich das problem bei ca. 44000Km und nach 2,5 Jahren es wurde die servo pumpe gewechselt (garantie )und seitdem ist alles in bester ordnung!

Hallo,

kann mir jemand sagen was ich für öl in die servopumpe rein haue?

Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Servolenkung beim 407 sw spinnt