ForumVans
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. Vans
  7. Service- und Wartungskosten beim Viano

Service- und Wartungskosten beim Viano

Mercedes Viano W639
Themenstarteram 6. November 2015 um 13:23

Hallo zusammen,

ich überlege mir einen Viano der letzten Baureihe zu kaufen. Ich war jetzt bei einem Händler. Der sagte mir, das der Viano (wie alle MB auch) einmal im Jahr zum Service muss.

Mal abgesehen von den Kosten, die man da jährlich generiert, ist der Aufwand ein Auto einmal im Jahr zum Service zu bringen etwas hoch. Bisher fahre ich BMW und Audi und bin alle 30.000 tsd. km, bzw. alle zwei Jahre beim Service. Mit 10-12.000 km pro Jahr für mich auch vollkommen ausreichend.

Ist der Viano im Service so aufwendig, bzw. so "empfindlich", dass dort alle 12 Monate die Werkstatt ran muss?

Bei dem angebotenen Fahrzeug (BJ 2013) sagte mir der Verkäufer, dass der Vorbesitzer den Service massiv überzogen hätte und man daher nicht mehr mit Kulanz in der Zukunft rechnen könnte. Mit massiv überzogen meinte er, dass er statt 12 Monaten erst nach 20 Monaten zum Service gefahren sei. Hallo......?

Freue mich über Eure Antworten.

VG Matthias

Beste Antwort im Thema

Aktuelle Aussage zum Thema Überziehen der Wartung:

 

Wartungstoleranzen

Truck/Van

90Tage oder 10% Überschreitung des Laufleistungsintervalls

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

ich war letzten Monat bei unserem freundlichen Servicepartner um die Ecke und haben einen Wartungsdienst für meinen Viano 3.0 Diesel Automatik durchgeführen lassen.

Wartung B stand meiner Meinung nach im Display. Es war die große Durchsicht bei 60.000 km.

Es wurde folgendes zusätzlich zum Wartungsdienst durchgeführt:

Ölservice Plus mit 10l Öl 5W30 a 20,94 Euro

Getriebölwechsel 8 l a 17,92 Euro

Staubfilter der Klima- vorne sowie Fond gewechselt

Luftdruck geprüft, Sichtprüfung

Bremsflüssigkeit erneuert

Gesamtkosten 1.086 Euro

Ich bin fast umgefallen. Soviel habe ich noch nie für eine Inspektion bezahlt.

Ist das ein wenig übermäßig teuer oder ist das normal ?

Wie sind eure Erfahrungen ?

gruss aus Berlin

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Beim Vito war´s um die 850 €, ohen hinteren Pollenfilter, versteht sich´s.

Der Preis vom Öl beim LKW ist vernünftig.

Der Kaffee und der Stern, der kostet halt........

Ich würd mal sagen: oberer Standard.......

Automatiköl nicht zu tauschen wäre ein fehler, wie beim Motor.....

Wo man´s machen lässt, wenn die Garantie vorbei ist, sollte man sich überlegen.

Mein Freundlicher hat zuletzt Teile verrechnet, welche er nicht tauschte ?! Andere Teile ruiniert und Ölwechsel, das geht auch fast selber oder bei einer freien Werkstatt, ade Markenwerkstatt, ausnehmen tun sie dich eh wieder, sowie du mit einer spezialstörung hinfährst.....

Gutes Auto, aber ein wenig überteuert halt, aber da muss man Dacia fahren, und die wollen die Mechaniker vergolden.......

Die Trennung LKW und PKW bringt mich sowieso zum schmunzeln, ich weiss auch nicht, ob der Viano andere Einspritzdüsen wie der Vito hat, da wurde irgendwo mal sowas gemunkelt......, bei ein und dem selben Karosseriewerk....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Hallo

ich hab 800 € netto bezahlt

Da schlägste lang nieder.

Obwohl ich bezweifle, dass bei Automatikgetriebe das Öl gewechselt werden muss, zumal das

Getriebe ballert seit dem.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von mv600

Hallo

Obwohl ich bezweifle, dass bei Automatikgetriebe das Öl gewechselt werden muss, zumal das

Getriebe ballert seit dem.

Hi, da gibt´s ein paar Softwareupdates ?! Könnte auch aus der Ecke kommen......; das ballern meine ich , nicht die Kosten.

Als es noch keine SW-Upüdates gab, war der Service günstiger, und die Kisten liefen auch; ewig (er?!)

lg

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Ich gebe meine Vitos in eine freie Werkstatt. Immer um die 600.-. Garantie bei über 2 Jahre habt Ihr eh nicht mehr.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Also ich gebe mal zu bedenken, dass der Wechsel des Automatikgetriebeöls allein auch in einer freien Werkstatt locker 300,- EUR verschlingt. Das ist ein aufwendiger Vorgang, wenn es nach Vorschrift gemacht wird. Ob der Getriebeölwechsel auch so erfolgt ist, ist natürlich vertrauenssache.

Ich denke aber, das ist eine Arbeit in der Vertragswerkstatt gut ausgeführt wird und würde eher vermuten, dass die freie Werkstatt da manchmal zu leichtfertig drangeht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Getriebeölwechsel schön und gut, aber 209,40 EUR nur für das Motoröl ist schon teuer. Bei Mr. Wash gibts das gleiche ohne Termin und mit dem selben Öl für die Hälfte.

Was Vertragswerkstätten & Niederlassungen für Öl verlangen ist schlichtweg eine Frechheit.

MFG Sven

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von Daimler201

Getriebeölwechsel schön und gut, aber 209,40 EUR nur für das Motoröl ist schon teuer. Bei Mr. Wash gibts das gleiche ohne Termin und mit dem selben Öl für die Hälfte.

Was Vertragswerkstätten & Niederlassungen für Öl verlangen ist schlichtweg eine Frechheit.

MFG Sven

Dann lege das Öl doch einfach bei der nächsten Inspektion ins Auto. Sage dem Meister, dass du das Öl mitgebracht hast. Wenn es eine gute Werkstatt ist wird dir nicht mal die Entsorgung des alten Öls berechnet.

Sonst musst du halt noch nen 10 abdrücken für die Alt- Ölentsorgung.

Getreu dem Spruch kleine Kinder kleine kosten Große Kinder teure Kosten....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Also wir kaufen Öl per Fass und Jahresbedarf.

Daher erlaube ich mir, die Aufschläge zu kennen.

Und auch die Grundpreise der Markenöle, Refresh- Öle und Namenlos-Öle.

Das eine bekommen wir um 12 €, das andere om 4,5 €.

Wlches wird welches sein ?

Jedem das seine.

Flecken machen Sie alle auf der Strasse :-)

Und, in der entsorgung kosten Sie alle das gleiche, bzw. werden kostenlos vom Hersteller zurückgenommen- warum wohl ? Natürlich christliche Nächstenliebe ?- ich vergaß

 

Nachtrag: Ich hörte auch, dass manche verschiedene Stundensätze und Preise für´s Öl verlangen, je anchdem, ob PKW oder NFZG ?!- Mir war´s egal, da´s ein Nfzg ist.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Vielen Dank noch einmal an alle für die guten Antworten.

Leider mußte ich wegen der Garantie zum Vertragspartner. Wenn er raus aus der Garantie ist, dann wird alles bei einer freien Werkstatt gemacht der ich vertraue.

Ich habe den Wagen vor 1 Jahr mit einer Garantie "Junge Sterne " gekauft. Bis jetzt sind alle Ansprüche wie eine undichte Scheibe und Wassereinbruch an der Heckklappe abgelehnt worden.

Da hätte ich das Auto auch beim Türken an der Ecke kaufen können. Da bin ich echt entäuscht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

Leider muss ich Dir recht geben.

Fahre 40 Jahre Mercedes.... ist für mich immer noch ne prima Marke aber der Glanz bröckelt. Früher war Kullanz großgeschrieben heute .... Kostendruck.

Ich kann Dir aber auch bestätigen niemals bei einem Händler um die Ecke kaufen. Ob es nun die Türken sind weiss ich nicht. Besser immer mal bei Mobile schauen bei den Privat angebotenen beim Tüv oder DEKRA einen Termin machen und sicher kaufen.

Zum Thema Garantie. Nach 2 Jahren sieht bei mir keiner mehr für ne normale Inspektion die Mercedes Werkstatt. Vom Öl wechsen bis zum Bremsscheiben und Klötze wechsen das kann jeder KFZ Mechaniker. Nur wenns mal was spezielles ist geht noch zum Freundlichen.

Zitat:

Original geschrieben von jay2024

Vielen Dank noch einmal an alle für die guten Antworten.

Leider mußte ich wegen der Garantie zum Vertragspartner. Wenn er raus aus der Garantie ist, dann wird alles bei einer freien Werkstatt gemacht der ich vertraue.

Ich habe den Wagen vor 1 Jahr mit einer Garantie "Junge Sterne " gekauft. Bis jetzt sind alle Ansprüche wie eine undichte Scheibe und Wassereinbruch an der Heckklappe abgelehnt worden.

Da hätte ich das Auto auch beim Türken an der Ecke kaufen können. Da bin ich echt entäuscht.

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Werkstattkosten Inspektion B Überteuert?' überführt.]

In meinen Augen erzählt Dein Händler da Quatsch. Der Service wird ja vom Bordcomputer angezeigt. Nach meiner Erinnerung war ein Ölwechsel nach 27500 km notwendig, jeder zweite Ölservice wurde dann von einer Wartung begleitet. Das nennt sich Service A und das andere Service B.

Das ist alles nicht schlimm und die Abstände zeitgemäß.

Berücksichtigen muss man, dass bei 60000 km das Getriebeöl beim Automatik Getriebe gewechselt werden soll. Schalter weiss ich nicht.

Dieser Ölwechsel ist aber schon speziell und eher was für den Freundlichen als für irgendeinen Schrauber. Dafür muss man wenigstens 300,- EUR einrechnen auch wenn man vorher "verhandelt".

Themenstarteram 6. November 2015 um 17:26

Hallo Tommioderso,

so kenne ich das auch von BMW oder Audi. Aber ein Händler der ein Auto verkaufen möchte, macht mich doch nicht extra darauf aufmerksam, wenn es so nicht ist. Mit so einer Aussage wird ja ein Auto nicht attraktiver......

Angeblich, früher war es wohl anders, müssen alle MB im Jahr einmal in die Werkstatt. Für mich das absolute Killerargument gegen eine solche Marke. Das sind alle zwei Jahre 800 - 1.000€ mehr Servicekosten als bei jeder anderen Automarke. Klingt wieder ein Solidaritätszuschlag für MB Werkstätten durch die Kunden..... )-; und/oder sie trauen ihren eigenen Kisten nicht zu 24 Monate ohne zwischenzeitliche Betreuung zu.

VG Matthias

Es hängt davon ab, wie der Servicecomputer eingestellt ist.

Bei Autos unter 100.000 km ist der Service sowieso fast nur Geldmacherei,

In der Regel ist nichts defekt, für viel Geld wird nach wenigen km gutes Öl gegen gutes Öl getauscht.

Sonst passiert nicht viel.

In der Gegend um 60.000 km braucht man neue Bremsbeläge und das wars.

Es geht in den ersten 3 Jahren an sich nur darum, die Garantie und danach die Kulanz zu erhalten.

Deshalb den Wartungscomputer auf 27.500 km ohne Zeitablauf einstellen.

Die VIANOS/VITOS sind sehr gutmütige und ausgereifte Autos, vor allem ab BJ. 2010.

Ganz im Gegensatz zu VW T5 oder was es sonst noch so gibt, Citröen, Fiat, Ford, etc. alles eine Katastrophe.

Ich sage immer: bis 100.000 km sind alle Autos gut, aber dann........

Bei Mercedes ist nur der Lohn hoch, die Ersatzteile sind günstig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. Vans
  7. Service- und Wartungskosten beim Viano