ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Service Anzeige zurück setzen

Service Anzeige zurück setzen

BMW R 1200
Themenstarteram 8. März 2018 um 19:00

Hallo

Ich habe einen R1200RT bj 2011 mit 51 tkm wollte jetzt den Öl Wechsel selber machen

Bloß wie kriege ich die Service Anzeige zurück gesetzt.

Kennt sich jemand damit aus.

 

Gruß aus Kiel

Erol

Beste Antwort im Thema

MotoScan ist eine Android-App.

Der OBD-Adapter ist der hier: https://www.ebay.de/itm/282333322894?ViewItem=&item=282333322894

Habe ich mal für nen Mazda gekauft, geht aber auch an der BMW.

Da BMW keinen rechteckigen OBD-Stecker hat sondern wo ein rundes Ding, brauchst du noch einen Adapter. https://www.ebay.de/i/401375711216?chn=ps

Das Geraffel findest du bei aliexpress oder ähnlichen Chinashops auch noch billiger.

Ich habe nur die Freeware-Version, weil ich die Funktionen noch nie ernsthaft brauchte.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Mit dem Diagnosegerät GS-911 und der zugehörigen software.

Themenstarteram 8. März 2018 um 19:24

Danke für die schnelle Antwort geht das auch etwas günstiger ?

Nein.

Das Problem ist, dass man bei dem GS-911 "Hobby" das man für 280 bzw. als W-LAN Variante für 400 Euro bekommt, nur max. 10 FIN einpflegen kann. Und um den Service zurückzusetzen, muss man das machen.

Das Profi Gerät bzw. update kostet nochmal 400 Euro mehr, da kannst Du unbegrenzt FINs eingeben.

Bei BMW wird man das nur machen, wenn man auch den Service durchgeführt hat.

Wenn Du Glück hast, findest Du eine Freie, die das kann und auch macht. Für lau vermutlich nicht.

Ich habe drei BMW - Motorräder und betreue noch zwei weitere. Deshalb lohnt sich das Gerät für mich und daher habe ich es auch gekauft und mache meine Service selbst. Aber die beschränken sich nicht auf den Ölwechsel.

Das Programm erkennt Dein Steuergerät und spult alle Schritte ab, ABS, Drosselklappen, Blinker usw usf.

Das ist bewusst so gemacht.

Mit MotoScan, einem China-Bluetooth-OBD2 Adapter und einem OBD2-"runder BMW-Stecker" Adapter vom gleichen Chinamann sollte das auch gehen.

Bei meiner F800 kann ich damit jedenfalls auf alles zugreifen. Service-Anzeige kann ich nicht sagen, da meine BMW keine hat, sollte aber auch funktionieren.

Ob MotoScan alle Funktionen des GS911 bietet, weiß ich nicht. Es geht aber schon recht viel. Auf jeden Fall gehen Stellglieddiagnose, Fehlerspeicher auslesen etc.

Zitat:

@muhmann schrieb am 8. März 2018 um 20:34:07 Uhr:

Mit MotoScan, einem China-Bluetooth-OBD2 Adapter und einem OBD2-"runder BMW-Stecker" Adapter vom gleichen Chinamann sollte das auch gehen.

Bei meiner F800 kann ich damit jedenfalls auf alles zugreifen. Service-Anzeige kann ich nicht sagen, da meine BMW keine hat, sollte aber auch funktionieren.

Ob MotoScan alle Funktionen des GS911 bietet, weiß ich nicht. Es geht aber schon recht viel. Auf jeden Fall gehen Stellglieddiagnose, Fehlerspeicher auslesen etc.

Kann ich nur bestätigen:

MotoScan über PlayStore auf das Handy ziehen,

eine kostenpflichtige Option wählen (ich habe Ultimate),

einen funktionierenden OBD2-Dongle z.B. ScanTool OBDLink MX (China-Adapter funktionieren eher selten!) und

dieses Adapterkabel "rund auf normal" erwerben.

Hilfe erhältst du auf wgsoft.de

Dann solltest du dauerhaft dein Problem/Wunsch lösen können.

bei meiner F650GS funktioniert alles, was ich mir wünsche in dieser Hinsicht.

Gute Grüße,

freis

Themenstarteram 9. März 2018 um 7:45

Dankeschön für die hilfreichen Antworten

Ich versuche das mal mit dem obd2

 

Viele Grüße Kiel

Das ist von BMW so gewollt.

Man benötigt das 911 eben für mehrere Wartungsarbeiten. Zurücksetzen ist nur der letzte Schritt. Und Ölwechsel mit Filter ersetzt auch keine Inspektion.

Ich verstehe garnicht, warum sich das Gerücht, dass man das GS911 unbedingt braucht, so hartnäckig hält.

Bei der F800 braucht man für die Inspektion keinen Diagnoseadapter. Nur für das Zurücksetzen der Service-Anzeige.

Bei anderen BMWs wird das nicht anders sein.

Insbesondere für die Bremsflüssigkeit braucht es kein Diagnosetool, auch wenn das von den Herstellern der Dinger gern behauptet wird. Das steht noch nicht mal im BMW-Reparaturhandbuch.

Selbst bei dem Integral-ABS geht das ohne Diagnosegerät.

Das Ding macht einem das Leben vielleicht einfacher. Nötig ist es aber für die reine Wartung nicht.

@muhmann:

Zitat:

Bei meiner F800 kann ich damit jedenfalls auf alles zugreifen. Service-Anzeige kann ich nicht sagen, da meine BMW keine hat, sollte aber auch funktioniere

also meine F800 ST hat eine Serviceanzeige und die entsprechende Meldung tauchte nicht mehr auf, nachdem das Moped bei einer freien Werkstatt war......

Zitat:

@muhmann schrieb am 9. März 2018 um 15:39:39 Uhr:

Ich verstehe garnicht, warum sich das Gerücht, dass man das GS911 unbedingt braucht, so hartnäckig hält.

Bei der F800 ...

Ich setze keine Gerüchte in die Welt. Ich schreibe nur das, was ich eben mache. Was andere tun, weiß ich nicht.

 

Ich habe das 911 gekauft, weil ich nicht nur eine F 800 GS habe. Ich habe noch zwei weitere, darunter eine deutlich komplexere BMW; weitere kommen evtl. hinzu, denn ich fahnde noch nach einer 1200 GS. Für mich ist das Gerät für 280 Euro eine sehr gute Investition gewesen.

Ich habe auch nicht das know-how und den Nerv, mit irgendwelchen Chinatools an teuren Bikes herum zu murksen und am Ende was zu zerschießen. Ich stöpsle das Teil ein, starte das Programm und fertig. Das ist easy.

Du kennst Dich da besser aus.

Ich habe das Kästchen auch auf Tour dabei, wenn mal irgendwas mit der Karre ist, kann ich mein ideapad auspacken und den Fehlerspeicher auslesen. Zudem kann ich damit die Wartung an zwei weiteren BMW-Motorrädern von Bekannten machen, die auch entsprechend honoriert wird. Für mich hat sich die Investition schon längst amortisiert. Und wenn der Kollege mir einen Fuffi gibt, dass ich seine Kiste komplett checke (das kann das Tool), das Öl und die Filter wechsle sowie anschließend das Serviceintervall zurück setze, spart er im Vergleich zur Werkstatt runde 500 Euro. So eine K 1300 S gibts ja auch nicht für lau.

Abgesehen davon machen die 280 Euro in der Relation zu dem fünfstelligen Betrag, den ich für die 1300 GT bezahlt habe, den Kohl auch nicht fett.

Für meine Mercedes PKW habe ich das i810 von icarsoft.

@navec: Die freien Werkstätten haben auch Diagnosetools und Programme für zahlreiche Fahrzeuge. Das muss nicht das GS-911 sein, das habe ich auch nicht behauptet. Ob sie Chinatools benutzen, weiß ich nicht, meine (Auto-) Werkstatt hat ein Bosch - W-LAN Gerät, mit dem sie alle OBD auslesen können. Ob am Mercedes, an BMW, VW usw. Das kostet auch ein paar Euro mehr, als ein Hobby-GS-911.

Img-0085

Die Werkstätten benutzen sicher keine keine Chinatools. Die haben Universalgeräte von Gutmann, Bosch oder sowas.

Es ist sicher komfortabel, so ein Diagnosedings zu haben. Habe ich auch.

Aber zu behaupten, dass man ohne keine vernünftige Wartung machen kann (Serviceanzeige rücksetzen ausgenommen), ist schlicht falsch.

Zum Fehler suchen ist ein Diagnosetool natürlich unbestritten sehr hilfreich. Aber auch da nur dann, wenn man weiß, was man tut.

In vielen Fällen ist die Meldung, die das Diagnoseding ausspuckt eher ein Symptom als die eigentliche Ursache.

Zitat:

@muhmann schrieb am 9. März 2018 um 20:06:10 Uhr:

Aber zu behaupten, dass man ohne keine vernünftige Wartung machen kann (Serviceanzeige rücksetzen ausgenommen), ist schlicht falsch.

Das stimmt.

Da bin ich nur von mir ausgegangen. Ich habe keine andere Option.

Auch gar nicht drüber nachgedacht.

Ich habe mal bei ebay ohne lange nachzudenken ein Gerät gekauft, mit dem man das Serviceintervall meines BMW 525i zurücksetzen kann (Rundstecker im Motorraum)

War auch sehr preiswert.

Was übersandt wurde, war ein Stück Blumendraht und eine kopierte "Anleitung", in welche Löcher man die beiden Enden stecken soll, bevor man die Zündung einschaltet.

Könnte bei BMW - Motorrädern ja auch funktionieren...:D

Konnte man nicht zumindest bei den ganz alten BMW-ABS Moppeds den Fehlerspeicher mit der Drahtbrücke und ner LED ausblinken?

Die Zeiten sind aber vorbei. Das geht nur über CAN.

Die alten Rücksetzadapter kenne ich auch. Das war übelste Geldschneiderei, für ein kleines Plastikding mit drei Pinnen und einem Taster dreisstellige Summen aufzurufen :D

Den Blumendraht habe ich dem zurück geschickt. Das kleine Plastikding mit zwei Tasten habe ich dann gekauft, das habe ich sogar noch. Hat aber keine 20 Euro gekostet.

Ich verstehe -wie Du weißt - von Fahrzeugelektronik so gut wie gar nichts. Deshalb ist so ein idiotensicheres Tool wie das 911 mit der software für mich ideal. Hier reinstecken und hier klicken.

Es hat schon zahlreiche Funktionen, zudem führt es einen durch den kompletten Serviceablauf. Wie macht man mit dem Chinatool ein Drosselklappen - Reset ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Service Anzeige zurück setzen