ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. seltsames Anspringverhalten beim Caddy

seltsames Anspringverhalten beim Caddy

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 29. April 2021 um 19:11

Unser Maxi 2009 Diesel 1,9 TDI sprang Karfreitag auch nach mehrmaligem orgeln nicht an. ADAC kam, hörte sich alles an, Batterie war erst vom Vorjahr, sprühte dann Startpilot in den Luftfilter und der Wagen sprang an. Mir wurde gesagt, daß es eine defekte Einspritzdüse wäre und der Wagen anspringen würde,solange er warm wäre. Da das an dem Feiertag war, erübrigte sich abschleppen.

Als ich den Wagen eine Stunde später dringend brauchte, sprang er tadellos an. Auch in den Tagen danach.

Ich fuhr dann auch mal in der Werkstatt vorbei, wobei mir der gute Mann sagte, es könne auf keinen Fall eine Einspritzdüse sein, denn da würde der Wagen beim fahren ziemlich ruckelig laufen. Da der Fehlerspeicher schon beim ADAC nichts zeigte, sagte er, daß man bei so einem Problem nur oben anfangen könne, z. B. beim Zündschloß und dann herunter arbeiten. Er machte den Wagen kurz hintereinander aus und an. Alles tadellos.

Heute nun das gleiche Problem. Caddy springt nicht an. ich mit Startpilot an die Öffnung wie beim ADAC gesehen, Nachbarin startete, Auto springt an. Später daheim auf dem Parkplatz angekommen, Auto aus, Auto an, Null Problemo.

Ob es nun dazu gehört oder nicht, seit ca nem halben Jahr drehe ich manchmal den Schlüssel und es tut sich nichts. Schlüssel zurück und erneut versuchen: springt sofort an. Ich kann nur nicht sagen, ob die Leuchten dabei aus gingen oder nicht. Das passiert aber alle 3 bis 4 Wochen mal.

Natürlich habe ich in den FAQ gesucht,aber nur die ersten 3 Seiten.

Mein Mann, ehemaliger Mopedschrauber, mein Ex, Schrauber und Messtechniker, alle ratlos.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin,

ein Profi-Schrauber, der einen Diesel mit Startpilot anfüttert ...

Beim T4 ist es gerne der ausgeleierte Zünd-/Anlaß-Schalter, also der Kontakt, der das Drehen des Schlüssels in Stromfluß umsetzt.

Zitat:

@miko-edv schrieb am 29. April 2021 um 19:22:54 Uhr:

Moin,

ein Profi-Schrauber, der einen Diesel mit Startpilot anfüttert ...

Beim T4 ist es gerne der ausgeleierte Zünd-/Anlaß-Schalter, also der Kontakt, der das Drehen des Schlüssels in Stromfluß umsetzt.

Hier sind Fotos dazu....

https://www.motor-talk.de/.../...chalter-kein-relais-t5302400.html?...

Themenstarteram 30. April 2021 um 9:34

Nach meinem Ermessen kam ja wohl Strom an, denn der Motor drehte. Vorglühen ging und alles. Er sprang halt nur nicht an. Auch nicht nach mehrmaligem orgeln. Warum das dann mit Startpilot funktionierte, weil das Zeug ja nun so gar nichts mit einem Schalter an der Lenksäule zu tun hat, entzieht sich leider komplett meinem Verständnis.

Ich lass mich da aber gerne aufklären.

Du widersprichst dir. Bei so einer Beschreibung, würde ich auch denken, dass das Zündschloss die Ursache ist:

Zitat:

@iris146 schrieb am 29. April 2021 um 19:11:03 Uhr:

... Ob es nun dazu gehört oder nicht, seit ca nem halben Jahr drehe ich manchmal den Schlüssel und es tut sich nichts. ...

am 30. April 2021 um 10:07

Ich habe auch einen Caddy Baujahr 2010 mit 1,9TDI-Motor. Der springt manchmal im warmen Zustand nicht an bzw. nur widerwillig. Man muss das Gaspedal auf Vollgas festhalten, dann springt er dann nach einigen orgeln an. Im kalten Zustand springt der Motor sofort auch ohne vorglühen bei -10 Grad sofort an. Das ist schon mehrere Jahre so. Batterie ist neu.

Die Frage stellt sich hier doch: Wie funktioniert die Schaltung das der Diesel eingespritzt wird, bzw. die Freigabe für die Dieselpumpe. Vielleicht weiß das jemand in der Runde. Würde mich auch interessieren. Kann mir schwer vorstellen das es nur am Zündanlassschalter liegt.

Wenn er kalt nicht anspringt, aber im warmen Zustand - Glühkerzen.

Bei einem defekten ZAS war es bei mir immer so das er erst ansprang wenn der Zündschlüssel extrem nach rechts gedreht wurde, war dann aber kalt / warm das selbe.

Hallo Zusammen. Das trifft jetzt nicht direkt auf meinen Caddy zu. Habe lange Jahre eine Peugeot gefahren, der manchmal beim Anlassen zwar "drehte", aber nicht ansprang.

Abhilfe war, den Zündschlüssel abzuziehen und wieder ins Schloß stecken und neu starten. Immer von Erfolg gekrönt.

Der Wagen hat schlicht den Transponder für die Wegfahrsperre nicht erkannt.

Vielleicht hilft das auch bei dir. Immerhin waren ein paar Takte Zeit zwischen eintreffen ADAC und oder nachbarschaftlicher Hilfe und du hast vermutlich den Schlüssel abgezogen.

Moin,

 

das beschriebene Verhalten ist doch nun ein alter Hut.

Bitte mal die FAQ Punkt 6.4. studieren.

 

Kurz zusammengefasst: Pumpe Düse-Elemente neu eindichten und/oder Anlasser wechseln.

Themenstarteram 9. Juni 2021 um 21:31

Hm, der Anlasser tut ja wohl. Ich verstehe den Zusammenhang nicht, daß unsere karre das nur alle 2 bis 3 Wochen macht. Und warum ausgerechnet Startpilot die karre zum laufen bringt. Mir wurde gesagt, die Glühkerzen, wenn defekt, werden im Fehlerspeicher angezeigt. Wars aber nicht.

Defekte Einspritzdüsen sollen sich schon vorher bei der fahrt bemerkbar machen. Fährt nach meinem Ermessen ganz normal.

Das Problem scheinen einige zu haben. Mein Post ist wohl der 4. Solange nichts im Fehlerspeicher angezeigt wird, wurde mir empfohlen, weiter zu fahren oder eben jede Menge Geld zu versenken und von oben anfangen, zu reparieren.....das muss ich aber nicht unbedingt haben. Geld zuviel hab ich momentan nicht.

Wegfahrsperre kanns auch nicht sein, denn in den Posts, die ich schon las, springt der Wagen zunächst erstmal AN, um dann wieder aus zu gehen.

ManeT4: es kam öfter mal vor, wenn ich den Zündschlüssel ganz nach rechts drehte, daß nix kam. Manchmal sprang er auch erst nach gefühlten 2 Sekunden später an.

123werweissbescheid: warm sprang unserer IMMER an.

Zündanlassschalter behalte ich mal im Hinterkopf.

Weshalb das dann aber alle 2 Wochen mal defekt ist, während es in der übrigen Zeit funktioniert......

am 10. Juni 2021 um 9:40

Habe den gleichen Caddy wie Du. 1,9 Liter, BLS-Motor, 77KW / 105PS.

Der Anlasser dreht doch immer recht flott, ist das richtig?

Mein Caddy springt im lauwarmen Zustand ab und zu schlecht an, dann halte ich das Gaspedal auf Vollgas und starte. Irgendwann nach etwas orgeln springt er dann an. Hast Du das mal ausprobiert?

Probierst Du das bitte beim nächsten Mal aus und meldest dich ob es geht?

- Folgendes ist Fakt:

1. Deine Einspritzdüsen sind in Ordnung. (Wenn die Düsen kaputt sind würde der Motor sehr unsauber laufen und "nageln".

Nageln bedeutet unkontrolliertes Zünden.)

2. Deine Glühkerzen sind auch in Ordnung. (Wenn die Glühkerzen defekt sind würde es beim Kaltstart aus dem Auspuff ordentlich qualmen...außerdem springt der Motor auch mit kaputten Glühkerzen an.)

3. Dein Anlassschalter ist in Ordnung. (Wenn der kaputt ist läuft der Anlasser nicht.)

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 13:58

Unser Auto steht seit gestern beim Freundlichen. Nachdem der Wagen vor 10 tagen 4x hintereinander nicht an sprang. Der Anruf kam heute mittag nach der Fehlersuche:

Alles wurde durch und ausgemessen, selbst der Anlasser. Übrig blieben die Einspritzdüsen samt neuem Dichtungssatz. Die werden nun bestellt und morgen vormittag eingebaut. Damit hatte die Diagnose vom ADAC Mann im April tatsächlich gestimmt. Wer hätte das gedacht.

Themenstarteram 23. Juli 2021 um 18:46

So, Auto ist repariert.

Gemacht , bzw, gesucht wurde....Ladeluftsystem geprüft, Pumpen / Düsen aus- und eingebaut, Einspritzdüse(n?) gereinigt, 1 Glühkerze getauscht, kompletter Dichtungssatz bei den Einspritzdüsen und die diversen Schrauben dazu.

Die Rechnung? Heftig, für mein Empfinden.

Glaub ich und in Zahlen?

Bei welchen km- Stand ist das passiert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. seltsames Anspringverhalten beim Caddy