Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Selbstgebautes Go Kart mit Rasenmähermotor

Selbstgebautes Go Kart mit Rasenmähermotor

Themenstarteram 9. Oktober 2006 um 21:32

Hi,

ich habe angefangen, mir ein Go Kart selbst zu bauen. Als Motor verwende ich einen Tecumseh Rasenmähermotor. Ich habe ein 5 Gang Getriebe aus einem alten Aufsitzmäher, welches ich anbauen will.

Nun die Frage:

Hat einer ne Idee, wie ich ne kupplung anauen könnte?

Besten dank für die Hilfe schonmal.

Beste Antwort im Thema
am 22. April 2007 um 3:10

@ Künne: Wer andern eine Grube gräbt, brauch ein Grubengrabgerät oder Wie heit es so schön????

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Vielen dank für den Rat ich finde aber bei ebay diesen Motor nicht und möchte auch nicht mehr viel geld investieren. Die idee mit der bremse ist allerdings super ich schau mal nach ob ich die passenden Teile Finde. Hat irgendwer noch eine idee wie man eine Fliehkraftkupplung (oder sonstige einfachere Kupplung) an den Rasenmähermotor anbauen Könnte ich habe an der Hinterachse eine Riemenscheibe befestigt und eine Zweite an dem Motor einen Riemen hab ich auch die Verbindung zur Hinterachse kann hergestellt werden und Funktioniert auch allerdings brauch ich zum fahren noch eine Kupplung . Am besten währe eine Kupplung , für die man kein zusätzliches Kupplungspedal oder Gangschaltung braucht, eben wie bei einem Echten kart. Auserdem Würde es mich freuen wenn mir jemand noch eine Detailiertere beschreibung geben Kann wie man eine Alte autobremse dort einbauen kann. Vielen dank im vorraus

Dann such bei Ebay mal nach:

S50, S51, Simson

Die Simson S51 war ein Moped aus der DDR, diese gab es mit 3- und 4-Gang-Getriebe.

bei ebay findet man alles ich sag nur Artikelnummer: 250188241016 würd ich kaufen (schon von dem standpunkt aus, das die 4 gang getriebe besser sind) den kannste einbauen. Wenn du nämlich das "basteln" anfängst kannste lange tüfteln wie du ne kupplung gebaut hast, die gut funktioniert. Ich würde von vornherein ein card mit schaltung bauen (je nach strecke) und die Kupplung beim Zweirad hält eig. ewig und wenn du mit dem motor 2 gänge runterschaltest bremst der auch schon super! die Bremse... wenn du gut schweißen kannst dann besorg dir ne stahlplatte (10mm stark) und schweiß die an die Welle und an die Scheibe. wenn nicht könnte man auch ne andere Welle nehmen wo du ne nuth drin hast in die du eine stift einlegst u auch ne stahlplatte daran anpasst. Wennd u mich jetzt verstanden hast. den Sattel befestigst du dann am Rahmen und verbindest den Bautenzug der Hand betätigung mit deinem Bremspedal.(alles Verstanden)

Denk auch dran das du nur 1 Rad antreibst wegen der kurven, dann könnte es auch reichen wenn du das andere Rad abbremst.

mfg

Ok vielen dank für deine Beschreibung ich hoffe der Motor wird nicht all zu teuer. Wieviel schätzt du wird die Bremse kosten. Könnte man auch einen alten Hydraulikkolben mit dem bremspedal verbinden? würde das die bremsleistung stark verbessern oder reicht auch das mit dem seilzug? Und würdest du den antrieb mit einem keilriemen oder mit einer kette empfehlenn. Wäre auch sowas wie Artikelnr: 270186827466 gegangen (am besten wäre es wenn ich es mit einem Rasenmähermotor realisieren könnte).

kein ding.

die bremse? keine ahnung musste zum schrotthändler deines vertrauens gehen. das mit dem bautenzug reicht eig völlig aus bei dem gewicht. ich würde das mit ner kette machen die hält länger und kann größere kräfte übertragen.

ja... das mit dem rasenmäher kannste auch rasentraktoren die haben auch "gänge" da is hinten n getriebe drin kannst dich ja mal informieren wie das funzt.

viel spass noch beim basteln

danke für deine Ratschlag leider liegt der momentaner Preis des Motors auserhalb meines geplanten Budgets. Aber vieleicht könnte mir Jemand weiterhelfen ich habe Folgenden Artikel ersteigert:

http://cgi.ebay.de/...egoryZ85800QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

 

Allerdings habe ich nicht bedacht, dass die zugehörige Kupplungsglocke nicht dabei ist. Kann jemand von euch mir sagen welche Kupplungsglocke dazu passsen würde und ggf. mir eine Ebay artikelnr nennen.

 

Ps: HAlte trotzdem die Augen offen für einen Passenden Motor

 

Kann mir jemand helfen ?

Will ein gokart mit einem 125er 5gang motor machen. Wie soll ich da die kupplung reinmachen ?

Hoffen wir mal das wir es können.....

is an dem motor kein getriebe dran?

oder anders: wie sieht der motor aus?

am 31. März 2008 um 19:21

hallo... will mir auch ein go kart bauen...

mein problem ist die gesamte hinterachse... 1. welche achse soll ich bauen? eine starr achse? wie soll ich sie lagern... welche bremsen soll ich nehmen... und wie soll ich die befestigen???

hi isn bisschen spät aber naja....

hinterachse müsstest du getrennt sprich einzelradaufhängung machen, weil du sonst probs in den kurven bekommst. oder du baus n differential dazwischen es reicht aber wenn du nur ein rad antreibst.

die bremse nimmste einfach ne scheibenbremse vom auto fiesta, ka, golf, polo das reicht (wichtig is aber von hinten) dann befestigst du das bremsseil mit der handbremse an der scheibe. den hydraulikteil brauchste dann ja nicht u scheißt den einfach fest das der kolben nicht ausfahren kann...falls du mich jetzt verstanden hast.

am 19. Mai 2008 um 9:57

Hallo zusammen,

ich gehöre seit gestern auch zu denen, die "GoKart-bastel-technisch" aktiv werden wollen (oder MUSS... mein Neffe lässt keine Ruhe) :-)

Der Knabe hat sogar schon einen Motor organisiert.

Allerdinsg einen, der mir etwas Angst macht.

Fast 500ccm 4-Takt Einzylinder (Vermutlich von einer alten (oder älteren) Baumaschine.

Also eher geringe Drehzahl aber dafür Dampf ohne Ende.

Zitat vom 15 jährigen Neffen: Beim Betätigen des Seilzugstarters hat er mir fast den Arm abgerissen ;-)

Umso mehr man drüber nachdenkt.... es reizt, davon was zu bauen....

Egal ob zum schlichten rumdüsen, um Felder zu beackern oder für die Viertel-Meile (Platz ist genug vorhanden) *lol*

Mein Prob. ist, das das Teil nur die schlichte Kurbelwelle hat.

Kein Getriebe, keine Fliehkraftkupplung.

Hat Jemand 'ne tolle Idee, wie man so ein Gerät bändigen kann?

Ich bin für jeden Tipp dankbar....

Viele Grüße

Christian

am 19. Mai 2008 um 10:32

Hallo Christian,

ich hab jetzt zwar kein bild vom motor aber wenn der motor von einer Baumaschine stammt u power ohne ende hat dann könnte man versuchen an die kurbelwelle eine scheibe befestigen (muss fest sein) dann an dieser scheibe ein ausgleichsgetriebe von nem auto anschrauben und eine ausgangswelle davon festschweißen. dann hat man den kraftverlauf schon mal geändert.(4- takter kann man nicht drehen wie 2-takter)

dann muss man weiterdenken:

spontan würde ich sagen n motorradgetriebe (oder mofa zb. herkules prima 5, die dinger haltren ordentlich was aus, selbstgetestet) an dem ausgleichsgetriebe befestigen.

(dann mus natürlich eine seite des getriebes festgeschweißt werden sonnst geht ncihts, weil die kraft dann auf den "durchdreheden" ausgang gelenkt wird.)

aber

1. hat man kupplung u getriebe in einem

2. mit der kette kann man an der übersetzung was ändern..( das muss ja nciht soo schnell fahren bei nem 15-jährigen)

Nachteile: durch das ausgleichsg. wird das ding hoch (gelädegängig zur not...)

für die bremse einfach ne autobremse(in diesem thread schon mal erklärt) oder ne motorradbremse montieren.

immer dran denken das nur 1 rad antreibt wenn man kein ausgleich zw den rädern hinten hat...

viel spass beim basteln u wenns schwierigkeiten gibt ne nachricht hinterlassen...

mfg

fiestagfj

am 19. Mai 2008 um 11:31

Hallo "fiestagfj"

vorab schon mal vielen Dank für deine Ideen....

Ich habe noch ein paar Anmerkungen.

Und zwar:

herkules prima 5.... es kann sein, das du dich verlesen hast. Das Teil hat nicht 50 sondern 500ccm.

Ich denke, so ein Mofagetriebe löst sich in Rauch auf, wenn ein 500ccm-Einzylinder losdonnert.

Ebenso will ich das Ding mit einer starren Hinterachse bauen. Meine Vorstellung wäre, auf der Hinterachse

per Rizel die Kraft zu übertragen und wie bei einem GoKart eine Bremsscheibe auf der Achse zu montieren.

Passende Scheiben und Bremssättel gibt es zuhauf von alten Motorrädern....

Das massivste Problem für mich ist die Kraftübertragung bzw. diese Unterbrechen zu können.

Also eine Fliehkraftkupplung, ein Getriebe, Hydrostat oder sonst irgend etwas.

Und das, weil "just for fun" bezahlbar....

Ein Kollege meinte, Mähdrescher hätten was brauchbares ;-)

Meine Antwort war, das ich das Mähwerk gleich mit montieren würde *lol*

Neee.... nun mal ernsthaft....

Ich brauche irgendwas relativ unkompliziertes, was bezahlbar ist.

Und da bin ich für jeden Tipp dankbar

Viele Grüße und....weiterhin kreativ sein!

Christian

am 1. Juni 2008 um 21:32

@ FiestaGFJ:

Was meinst du mit:

"immer dran denken das nur 1 rad antreibt wenn man kein ausgleich zw den rädern hinten hat..."

???

hab auch gerade angefangen mir ein GO-Kart zu bauen und will jetzt anfangen mir den Rahmen zu schweißen.

lg CK

Hi Künne Du musst einfach mit Kailriemen Arbeiten. So das wen dun den Moter mit hilfe eines Scheniers und einem Hebel anhebst der Kailriemen keinen Kontakt mer hat, wenn du den Hebel wieder Runter läst hat der Kailriemen wieder Kontackt und dann fährt das Go- Kart

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Selbstgebautes Go Kart mit Rasenmähermotor