ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. selbige Geschwindigkeitsüberschreitung: Einmal ZEUGENANHÖRUNG und dann 2. VERWARNGELD

selbige Geschwindigkeitsüberschreitung: Einmal ZEUGENANHÖRUNG und dann 2. VERWARNGELD

Themenstarteram 29. April 2021 um 11:31

Ich verstehe das nicht?

am 06.Januar 2021 wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Hannover begangen.

Ich erhielt einen Zeugenfragebogen (Poststempel 18.Januar 2021) mit

Poststempel MALTA !! , den ignorierte ich.

Dann hörte ich monatelang nichts von der Bußgeldstelle Hannover, bis dann am 12.April 2021 nun plötzlich aus dem Zeugenfragebogen eine schriftliche Verwarnung wurde.

Hat jemand eine Erklärung dazu?

 

[Zwei Bilder von MT entfernt]

Bußgeldstelle Hannover Brief vom 18.1.21
Ähnliche Themen
60 Antworten

Zitat:

@Vahrenwalder-3000 schrieb am 30. April 2021 um 12:51:40 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 29. April 2021 um 13:26:44 Uhr:

 

Und sich dann wundern, weshalb morgens mit mal die Siegel fehlen und so schöne rote Aufkleber die Scheibe Zieren.

Schreiben einer Verwaltung ignorieren ist immer gut.

Vorteil der SB muss sich nicht mit Ausreden auseinander setzen.

Auf welcher Rechtsgrundlage sollten dann die Siegel abgekratzt werden (sollen) wenn man Steuern und Versicherung bezahlt hat??

Wenn die Frage ernst gemeint ist, solltest Du lieber kein Fahrzeughalter sein.

Als Fahrzeughalter hat man nicht nur das Recht, ein Fahrzeug auf sich anzumelden sondern auch die Pflicht, dieses zu versichern, zu versteuern und in einem der Stvzo konformen Zustand zu erhalten.

Fahrzeugzulassungsverordung,

Pflichtversicherungsgesetz,

Kraftfahrzeugsteuergesetz,

Straßenverkehrszulassungsordnung

Sind hier maßgeblichen Rechtsgrundlagen. Wenn Du aufmerksam liest, entdeckst Du auch die Passagen, die ursächlich für eine Zwangsweise Außerbetriebsetzung sind.

Bei fehlender Versicherung bei uns im LK 3Wochen. Da Du die Post ja ignorierst, sind die roten Aufkleber dran,bevor Du Kenntnis von dem Verwaltungsakt hast.

Zitat:

@Vahrenwalder-3000 schrieb am 30. Apr. 2021 um 12:57:39 Uhr:

Das würde ich liebend gerne tun, und die 2 Schreiben waren ja schon vollständig geschärzt, wurden aber trotzdem von der Moderation des Motortalk Forum gelöscht.

 

Würde ich die jetzt wieder hochladen, so habe ich die Befürchtung, der MT Moderation

"auf die Füße zu treten"

Waren sie nicht, sonst hätte ich sie nicht gelöscht. In den Schreiben waren immer noch die Namen der Zeugen sichtbar (den Hinweis hatte ich auch gegeben, wenn mich meine Demenz nicht täuscht), deswegen habe ich die gelöscht. Eins hatte ich sogar übersehen, das wurde dann aber alarmiert (danke dafür an dieser Stelle).Rate mal, warum ich ein Schreiben nicht entfernt habe.

 

Und keine Angst, solange es nicht persönlich wird, trittst du mir nicht auf die Füße. :)

Zitat:

@Vahrenwalder-3000 schrieb am 30. April 2021 um 12:57:39 Uhr:

Das würde ich liebend gerne tun, und die 2 Schreiben waren ja schon vollständig geschärzt, wurden aber trotzdem von der Moderation des Motortalk Forum gelöscht.

In derartigen Schreiben steht an sovielen Stellen eine Information, die geschwärzt werden muss... da macht es eigentlich keinen großen Sinn dies hochzuladen. Die Gefahr ist auch immer etwas zu übersehen. Hier waren es die Namen der Bearbeiter, die mitten im Fließtext standen.

Datenschutz ist wichtig, nimmt jedoch mitunter immer größere Auswüchse an. Forenbetreiber müssen darauf reagieren, sonst gibt es rechtliche Konsequenzen für den Betreiber des Forums.

Daher ist es eigentlich eher besser, nur den Sachverhalt zu beschreiben.

Zitat:

Zitat:

@Vahrenwalder-3000 schrieb am 30. April 2021 um 12:51:40 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 29. April 2021 um 13:26:44 Uhr:

 

 

Und sich dann wundern, weshalb morgens mit mal die Siegel fehlen und so schöne rote Aufkleber die Scheibe Zieren.

Schreiben einer Verwaltung ignorieren ist immer gut.

Vorteil der SB muss sich nicht mit Ausreden auseinander setzen.

Auf welcher Rechtsgrundlage sollten dann die Siegel abgekratzt werden (sollen) wenn man Steuern und Versicherung bezahlt hat??

Wenn die Frage ernst gemeint ist, solltest Du lieber kein Fahrzeughalter sein.

 

Als Fahrzeughalter hat man nicht nur das Recht, ein Fahrzeug auf sich anzumelden sondern auch die Pflicht, dieses zu versichern, zu versteuern und in einem der Stvzo konformen Zustand zu erhalten.

Fahrzeugzulassungsverordung,

Pflichtversicherungsgesetz,

Kraftfahrzeugsteuergesetz,

Straßenverkehrszulassungsordnung

Sind hier maßgeblichen Rechtsgrundlagen. Wenn Du aufmerksam liest, entdeckst Du auch die Passagen, die ursächlich für eine Zwangsweise Außerbetriebsetzung sind.

Bei fehlender Versicherung bei uns im LK 3Wochen. Da Du die Post ja ignorierst, sind die roten Aufkleber dran,bevor Du Kenntnis von dem Verwaltungsakt hast.

Das hat doch alles nichts mit der Frage des TE zu tun.

Zitat:

@FTCK schrieb am 1. Mai 2021 um 00:08:07 Uhr:

 

Zitat:

@windelexpress schrieb am 30. April 2021 um 13:54:19 Uhr:

Zitat:

@Vahrenwalder-3000 schrieb am 30. April 2021 um 12:51:40 Uhr:

 

Auf welcher Rechtsgrundlage sollten dann die Siegel abgekratzt werden (sollen) wenn man Steuern und Versicherung bezahlt hat??

Wenn die Frage ernst gemeint ist, solltest Du lieber kein Fahrzeughalter sein.

Als Fahrzeughalter hat man nicht nur das Recht, ein Fahrzeug auf sich anzumelden sondern auch die Pflicht, dieses zu versichern, zu versteuern und in einem der Stvzo konformen Zustand zu erhalten.

Fahrzeugzulassungsverordung,

Pflichtversicherungsgesetz,

Kraftfahrzeugsteuergesetz,

Straßenverkehrszulassungsordnung

Sind hier maßgeblichen Rechtsgrundlagen. Wenn Du aufmerksam liest, entdeckst Du auch die Passagen, die ursächlich für eine Zwangsweise Außerbetriebsetzung sind.

Bei fehlender Versicherung bei uns im LK 3Wochen. Da Du die Post ja ignorierst, sind die roten Aufkleber dran,bevor Du Kenntnis von dem Verwaltungsakt hast.

Das hat doch alles nichts mit der Frage des TE zu tun.

Denke schon. Hab die Frage für Dich fett gemacht, da Du vermutlich nicht alles gelesen hast

Also obwohl das mit der Ursprungsfrage des TE nichts zu tun hat.

Von nicht bezahlter Versicherung oder Steuer oder keine HU war niemals die Rede.

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 29. April 2021 um 11:38:00 Uhr:

Da wird die Stadt Hanover ihren Schriftverkehr wohl outgesourced haben und den Druck nun in Malta durchführen lassen.

Woher der Bescheid kommt ist vollkommen egal, solange die ausstellende Behörde zuständig ist und der Bescheid auch sonst legitim ist. (Analog gilt dies für den Fragebogen).

Da keine Antwort kam, kommt nun die VErwarnung. Vollkommen normaler Vorgang.

Hättest du angezweifelt, dass das erste Schreiben echt ist, hätte man dies recht einfach per Telefon oder Rückfrage klären können.

Jetzt mal aus Interesse, wird sowas wirklich gemacht? Ich arbeite beim Bund und hab das noch in keiner Dienststelle gesehen. Wie muss man sich das dann vorstellen? Die Schriftstücke gehen elektronisch nach Malta, werden dort gedruckt, verpackt und verschickt? Ist das Porto dort nicht allein bei einem normalen Brief schon 15 Cent teurer?

Zitat:

@xadrus1799 schrieb am 01. Mai 2021 um 19:38:16 Uhr:

Jetzt mal aus Interesse, wird sowas wirklich gemacht? Ich arbeite beim Bund und hab das noch in keiner Dienststelle gesehen. Wie muss man sich das dann vorstellen? Die Schriftstücke gehen elektronisch nach Malta, werden dort gedruckt, verpackt und verschickt? Ist das Porto dort nicht allein bei einem normalen Brief schon 15 Cent teurer?

Nein. Der Brief wurde mit Citi Post aus Hannover verschickt und ist dann auf dem Versandweg auf Abwege geraten. Deshalb die späte Zustellung.

 

Grüße vom Ostelch

Das der von Citi Post versendet wurde hat der TE wohl übersehen .. . . . . .wollen

Erklärt aber nicht den Stempel der Malta Post Plc in Luqa (ein Ort auf Malta).

Der Brief vom Foto war doch nur Woche unterwegs...

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 1. Mai 2021 um 21:20:23 Uhr:

Erklärt aber nicht den Stempel der Malta Post Plc in Luqa (ein Ort auf Malta).

Der Brief vom Foto war doch nur Woche unterwegs...

Der hat aus Versehen einen Umweg über Malta genommen. Auf dem Luftweg geht das flott. Was sonst?

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

Zitat:

@FTCK schrieb am 1. Mai 2021 um 00:08:07 Uhr:

 

Zitat:

@windelexpress [url=https://www.motor-talk.de/forum/selbige

Auf welcher Rechtsgrundlage sollten dann die Siegel abgekratzt werden (sollen) wenn man Steuern und Versicherung bezahlt hat??

Wenn die Frage ernst gemeint ist, solltest Du lieber kein Fahrzeughalter sein.

 

Als Fahrzeughalter hat man nicht nur das Recht, ein Fahrzeug auf sich anzumelden sondern auch die Pflicht, dieses zu versichern, zu versteuern und in einem der Stvzo konformen Zustand zu erhalten.

Fahrzeugzulassungsverordung,

Pflichtversicherungsgesetz,

Kraftfahrzeugsteuergesetz,

Straßenverkehrszulassungsordnung

Sind hier maßgeblichen Rechtsgrundlagen. Wenn Du aufmerksam liest, entdeckst Du auch die Passagen, die ursächlich für eine Zwangsweise Außerbetriebsetzung sind.

Bei fehlender Versicherung bei uns im LK 3Wochen. Da Du die Post ja ignorierst, sind die roten Aufkleber dran,bevor Du Kenntnis von dem Verwaltungsakt hast.

Das hat doch alles nichts mit der Frage des TE zu tun.

Denke schon. Hab die Frage für Dich fett gemacht, da Du vermutlich nicht alles gelesen hast

@windelexpress

schön, dass du dass für mich fett gemacht hast. Ich habe tatsächlich keine Lust alles noch mal von Beginn an zu lesen, da es immer noch nichts mit der Frage des TE zu tun hat. Wenn mich nicht über Nacht die Demenz überwältigt hat, hast gerade du das Thema entsiegeln ins Gespräch gebracht. Als Hinweis nicht sorglos Briefe von Behörden ungeöffnet zu entsorgen, ist das o.k. Aber wenn du unbedingt dein Wissen über Entsiegelung kund tun willst, musst du einen neuen thread beginnen, denn hier antwortest du dir immer nur selbst.

Wo liegt hier genau der Sinn, daß Post einer zuständigen Behörde von Hannover einen Umweg über Malta nimmt ?

wo liegt der sinn, wenn du von frankfurt nach malle fliegst und dein koffer nen umweg über istanbul macht ?

passiert halt mal bei der sortierung

wird da wohl ähnlich gewesen sein

2 briefe die zusammen pappten und der vordere ging nach malta .........................

Zitat:

@Geisslein schrieb am 2. Mai 2021 um 09:25:36 Uhr:

Wo liegt hier genau der Sinn, daß Post einer zuständigen Behörde von Hannover einen Umweg über Malta nimmt ?

Fehler haben nie einen Sinn. Sie passieren einfach. Wo genau liegt das Problem, das zu akzeptieren? Gut zu wissen, dass die Post in Malta so sorgfältig ist, Irrläufer wieder auf den Weg zu bringen statt sie zu schreddern.

 

Grüße vom Ostelch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. selbige Geschwindigkeitsüberschreitung: Einmal ZEUGENANHÖRUNG und dann 2. VERWARNGELD