ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Sekundenkleber entfernen

Sekundenkleber entfernen

Themenstarteram 6. März 2008 um 11:54

Hallo,

ich habe auf meinen Fiat Punto das neue Fiat Logo auf der Motorhaube angebracht und das mit Sekundenkleber.

Leider ist mir ein bisschen vom Sekundenkleber auf die Motorhaube gekommen. Ca. 2 cm langer streifen)

Weiss jemand viellei´cht wie ich das entfernen kann ohne den Lack zu beschädigen?

Für Tipps währe ich sehr dankbar!

Mfg

Ähnliche Themen
53 Antworten

waschbenzin oder andere spezielle Autoreiniger, wie z.B. Harzentferner von Sonax, aber ehrlich gesagt hab ich da meine Zweifel ob der Kleber wieder komplett weggeht, vorallem nicht ohne Lackschaden.

Sekundenkleber ist schon verdammt agressiv.

Nagellackentferner, gerne der mit Pflegeölen ;)

Damit immer gute Erfahrungen gemacht, es geht praktisch alles und überall ab und bisher immer ohne Schäden.

Auch am Lack, zwar seitlich als ich die lose Leiste etwas drangeklebt habe, aber das ist ja kein Unterschied zum Lack auf der Motorhaube. Übrigens hat bei mir der Sekundenkleber nichts am Lack hinterlassen.

 

Ah ja, so ein kleiner Tipp am Rande: Sekundenkleber immer in Gelform, der Tropft nicht und klebt genauso gut.

bin grad am überlegen, mit was ich das letzte Mal Sekundenklber gelöst hatte. Aceton wars nicht, das weiß ich. Es ging aber ganz leicht ab. Hatte nach dem Schuhe kleben nen Schuh an der Hand, aber keinen Handschuh...

Themenstarteram 6. März 2008 um 22:05

@ CyberTim: Wenn es dir einfällt sag es mir bitte!!

@ Opelowski: Sicher das der nagellackentferner dem Lack nicht schadet? Habe Angst das die Farbe dann verblasst.

Überigens die Farbe meines Autos ist Schwarz (kein Metallic)

Danke für eure Hilfe!

Bei mir hat es nicht geschadet, ob das auf alle Nagellackentferner und alle Lacksorten anwendbar ist kann ich nicht sagen, wahrscheinlich eher ja als nein.

Man kann es auch mit Feuerzeugbenzin versuchen, unwahrscheinlich dass es schadet, aber auch dass es viel hilft, ist milder als man denkt.

Garantie gibt es keine, ich kann nur meine persönliche Erfahrung mitteilen.

Zitat:

Original geschrieben von NoPunto NoParty

@ CyberTim: Wenn es dir einfällt sag es mir bitte!!

ohne mich jetzt drauf festnageln zu lassen oder mir nochmal nen Schuh an die Hand zu kleben: ich glaub das war Alkohol. Ich hatte es erst mit Verdünnung versucht, weil Singlehaushalt und somit keinen Grund Aceton im Haus zu haben. Das hatte mal rein gar nichts gebracht. Dann hatte ich aber noch Alk aus der Apotheke im Schrank stehen. Und ich das hats gelöst.

Ja, ich glaub, so wars. 100% sicher bin ich mir aber nicht mehr. Is scho ne Weile her...

Zitat:

Original geschrieben von Opelowski

Nagellackentferner, gerne der mit Pflegeölen ;)

Damit immer gute Erfahrungen gemacht, es geht praktisch alles und überall ab und bisher immer ohne Schäden.

Auch am Lack, zwar seitlich als ich die lose Leiste etwas drangeklebt habe, aber das ist ja kein Unterschied zum Lack auf der Motorhaube. Übrigens hat bei mir der Sekundenkleber nichts am Lack hinterlassen.

 

Ah ja, so ein kleiner Tipp am Rande: Sekundenkleber immer in Gelform, der Tropft nicht und klebt genauso gut.

Hallo Leute !

Ich bin der Marco und seit heute neu in diesem Forum ! ich hoff ich kann auf eure untersützung und hilfe bauen ! ;)

also ich hab neulich bei meinem auto so einen dichtungsleiste, die zwischen fensterscheibe und autotür liegt angeklebt. zuerst mir scheibenkleber probiert, hat nicht wirklich geholfen und ein stück des schwarzen scheibenklebers ist noch übrig und bereits verhärtet. danach hab ich dummerweise mit flüssigem sekundenkleber versucht. dichtungsleiste haltet nun,aber es ist logischerweise etwas sekundekleber an der autotür, also am lack etwas nur nach unten gerronnen und hat siche verhärtet.

nun hab ich mir dieses Thema durchgelesen. ich hoff sehr das dieser tipp mit dem nagellackentfernern gemeinsam mit pflegeölen hilft.

aber eine frage hab ich noch dazu: soll ich dann den nagellackentfernen gemeinsam mit dem pflegeöl in einer schale mischen und dann auftragen ?

welche pfelgeöl wäre zu der sache ratsam?

wenn es nicht klappen sollt,was könnt ich noch versuchen? :(

ich hänge euch im anhang noch ein von mir gemachtes bild von dieser lackstelle hinz. vielleicht hilft es euch irgendwie.

lg an euch !

Marco

Man kann Sekundenkleber mit Aceton lösen.

Nur bitte Aufpassen das die lackierte Fläche nicht mal mit Sprühlack(Acryl-Nitrobasis) lackiert wurde.

Aceton würde auch das Anlösen.

Zitat:

Original geschrieben von Lcgaco

Man kann Sekundenkleber mit Aceton lösen.

Nur bitte Aufpassen das die lackierte Fläche nicht mal mit Sprühlack(Acryl-Nitrobasis) lackiert wurde.

Aceton würde auch das Anlösen.

wie kann ich feststellen oder der autolack auf Acryl-nitrobasis lackiert wurde?

andere möglichkeit gibts ned, ausser zum lackiere zu gehen, wenns ned mit aceton klappt?

Wenn du weisst das es ein Originalton ist,also nicht von jemandem mit ner Sprühdose lackiert wurde gibt es keine Probleme.Ansonsten kannst du an einer Unauffälligen Stelle(Ich weiß,ist schwierig) mit nem Acetonlappen prüfen ob sich Lack Anlöst.

ja, ich weis zu 100%, dass diese betroffene stelle wo das mit dem sekundenkleber ist, noch der originallack ist.

es gibt nur eine andere stelle am auto, wo schon mal ein leichter parkschaden drauf war, aber den hat eine gute meister spenglerei und lackiereri wieder repariert.

also was soll ich nehmen und tun, wenn es der originallack noch is, wo das mit dem sekundenkleber passiert is?

oder soll ich zuerst eine probestelle nehmen? beispiels weise am lack der kunststoffstosstange hinten? so in einem ganz kleinen eck?

und da soll ich dann es mit aceton versuchen auf diesen freie undbeschädigte lackstelle und abwarten was passiert? wie kann ich dann wissen ob ich es beim sekundenkleber geht oder nicht?

Du kannst dann ruhig loslegen.

Nimm dir ein Ohrstäbchen und tränke das Aceton darin.

dann betupst du die Stelle mit dem Kleber.Immer wieder bis du merkst das sich der Kleber löst.

Aber nicht dabei Rauchen. Das Zeug ist hoch endzündlich :-)

alles klar ! werds so machen !

und mit was und was für einem mittel dann die stelle sauber bzw. trocken wischen nach dem ich mit dem aceton drauf gearbeitet hab?

funktioniert dies auch bei so einem schwarzen,fest gewordenem scheibenkleber?

und wie sicher bist da, dass es mit aceton keine probleme und negativen folgen geben wird, wenn es der originallack ist?

also kann ich da auch dann ohne bedenken arbeiten?

natürlich werde ich bei der arbeit aufpassen !

Also ich kann dir Natürlich keine Grantie geben!!

Ich spreche nur aus Erfahrung.Als Lackierer habe ich öfter damit zu tun.

Ja,Scheibenkleber kriegst du auch damit weg.

Aceton Verdunstet in der Regel Rückstandslos.Eventuelle Fehlstellen kannst du wegpolieren.Aber warte mit dem Polieren bis es wieder Wärmer wird. Man friert sich ja den A...ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen