ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Seitencrash hinten W211

Seitencrash hinten W211

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 10. Januar 2015 um 19:40

Mist.

Vor 24 h hat es meinen Dicken erwischt. Unfallgegner ist bei Dunkelheit und Regen rückwärts seitlich angestoßen.

Hat jemand schon mal einen ähnlichen Schaden gehabt und wie teuer wurde der Spass?

Würde das gerne beim Fachhändler machen lassen. Alleine wegen der versteckten Schäden am Stoßfänger.

Mein Dicker ist ein 220cdi Vormopf mit 188tkm. Bj 2005. Hatte den grade erst technisch auf dem neuesten Stand bringen lassen, incl. Getriebespülung. Stand super da.

Was ratet Ihr mir, Vertragshändler oder gute Schrauberbude?

Gruß und schon mal Danke

Guzzifred

20150110-092955
20150110-092948
Ähnliche Themen
18 Antworten

Mein Beileid.

Eine gute Schrauberbude kann das auch.

am 10. Januar 2015 um 20:31

Was sagt den die Versicherung? Wenn der Unfall unverschuldet zustande kam sollte doch die gegenerische Versicherung für den Schaden aufkommen. Oder fehlt vom Verursacher jede Spur?

Wenn du auf dem Schaden selbst sitzen bleibst würde ich mir Angebote einholen, kommt eben auch darauf an wie der Schaden repariert wird. Es muss nicht zwingend der Vertragshändler sein, es gibt auch sehr gute unabhängige Karosserie-Fachbetriebe, deswegen Preise einholen und den Schaden begutachten lassen.

Hallo!

Hatte an meinem W211 einen ähnlichen, aber etwas leichteren, Schaden.

Bei mir ist nur die Stoßstange aus der Verankerung gesprungen und war zerkratzt.

Da der Unfallgegner sich aus dem Staub gemacht hat, blieb ich auf den Kosten sitzen und bin nicht zu MB gegangen.

Eine Lackiererei meines Vertrauens hat das wieder perfekt in Ordnung gebracht.

Ich würde jedoch aufpassen bei der Werkstattwahl! Hatte auch schon einmal den Fall, dass eine andere Werkstatt der Meinung war, das Teil heller zu lackieren!

Themenstarteram 11. Januar 2015 um 6:38

Vielen Dank für die Antworten

Bei mir muß die Versichrung des Gegners zahlen. Fahrer hat sich selber gemeldet. Mir gehts um die Qualität der Reperatur. Und um die Dauer.

Der Dicke sollte hinterher genauso gut aussehen wie vorher. Und keine versteckten Mängel an den Halterungen usw aufweisen. Das meint Rostschutz und Versiegelungen sollten fachgerecht gemacht werden. Ich möchte den nämlich noch ein paar Jahre fahren.

Und Farbabweichungen kommen gar nicht in Frage. Da soll der Lackierer schon was können.

Gruß Guzzifred

Hallo,

wenn du trotz des Fahrzeugalters eine perfekte Reparatur willst, dann bring ihn doch zu Daimler...

Eine freie Werkstatt oder Lackiererei lohnt sich für dich nur wenn du nach Gutachten abrechnest und ein paar Euro dabei übrig bleiben sollen....das scheint aber nicht dein Ziel zu sein, also zu Daimler, Mietauto mitnehmen und das Fahrzeug dann repariert und gereiningt wieder übernehmen..

Grüße Thomas

am 11. Januar 2015 um 11:20

Zitat:

@Guzzifred schrieb am 10. Januar 2015 um 19:40:44 Uhr:

Mist.

Vor 24 h hat es meinen Dicken erwischt. Unfallgegner ist bei Dunkelheit und Regen rückwärts seitlich angestoßen.

Hat jemand schon mal einen ähnlichen Schaden gehabt und wie teuer wurde der Spass?

Würde das gerne beim Fachhändler machen lassen. Alleine wegen der versteckten Schäden am Stoßfänger.

Mein Dicker ist ein 220cdi Vormopf mit 188tkm. Bj 2005. Hatte den grade erst technisch auf dem neuesten Stand bringen lassen, incl. Getriebespülung. Stand super da.

Was ratet Ihr mir, Vertragshändler oder gute Schrauberbude?

Gruß und schon mal Danke

Guzzifred

Hallo,

Schrauben von innen lösen, Stoßstange positionieren Schrauben wieder anziehen und den Rest wegpolieren.

Fertig !

glyoxal

Es scheint auf den Bildern so , das auch die Seitenwand etwas eingedrückt ist. Laut Te :

" Mir gehts um die

Qualität der Reperatur. Und um die

Dauer.

Der Dicke sollte hinterher genauso

gut aussehen wie vorher."

Da wird es wohl mit hindrücken und polieren nicht getan sein...

Grüße Thomas

Themenstarteram 11. Januar 2015 um 12:06

Zitat:

@thomas e230t schrieb am 11. Januar 2015 um 11:45:39 Uhr:

Es scheint auf den Bildern so , das auch die Seitenwand etwas eingedrückt ist. Laut Te :

" Mir gehts um die

Qualität der Reperatur. Und um die

Dauer.

Der Dicke sollte hinterher genauso

gut aussehen wie vorher."

Da wird es wohl mit hindrücken und polieren nicht getan sein...

Grüße Thomas

Stimmt. Die Seitenwand ist auch eindedrückt. Auch wenn das Auto schon älter ist: Ich habe den vor einem Jahr gekauft und einen ordenlichen Instandhaltungsrückstau beseitigt:

Traggelenke neu beide Seiten

Neue Federn hinten incl. Achsvermessung

Felgen neu Pulverbeschichtet (Waren rottig aus Zubehör)

Bremsschläuche hinten neu

Injektor abgedichtet

Kühlwasserthermostat neu

Linker Außenspiegel neu

Getriebespülung

Bremsbeläge hinten neu

Große Wartung 180k

Hekstoßfänger richten lassen

Das habe ich in einer freien Werkstatt machen lassen. Sonst wäre das alles zu teuer geworden.

War grade fertig... und dann sowas.

Danke für die Tips.

Ich denke in diesem Fall gehe ich zum Vertragshändler.

Gruß

Guzzifred

jetzt mal im erst

so groß ist der schaden nicht

ich sage mal eine ordentliche werkstatt macht das für den halben MB preis

und mit dem rest fährst du mit deiner frau im urlaub

aber das nenne ich mal ein schaden

das war meiner

und den habe ich mit meinem kumpel selber gemacht

koplett neu lackier worden

Img-1585
Img-1583
Img-1624
+1
Themenstarteram 11. Januar 2015 um 12:26

Stimmt. Das ist ein Schaden. Den hätte jede Versicherung als Totalschaden abgerechnet. Und für kleines Geld macht das keine Werkstatt. Also die Entscheidung das selber zu machen,ist schon sportlich. (Hut ziehe) Aber auch die Einzige, wenn das Fahrzeug nicht verschrottet werden soll.

Darf ich mal fragen wie lange das gedauert hat? Vom 1. Handschlag bis zum wirklich guten Ergebnis...

Hruß

Guzzifred

Laut meinem Rechtsanwalt können die Versicherungen aber eine volle Kostenerstattung für Schadensbeseitigung bei einem älteren Fahrzeug in einer Vertragswerkstatt ablehnen und zahlen nur laut Gutachten auf Basis der Stundensätze der Partnerwerkstätten. Eine Regulierung auf Basis der Stundensätze einer Vertragswerkstatt wird nur akzeptiert, wenn das Fahrzeug nachweislich dort in den letzten Jahren in der Wartung war, was ich legitim finde. Sollte das der Fall sein, dann würde ich auch nur dort den Schaden beheben lassen.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur empfehlen, die Angelegenheit bei vorhandener Rechtschutzversicherung einem Rechtsanwalt zu übergeben. Auch wenn der Unfallgegner nett ist, die Versicherung ist es meist nicht. Die versuchen einen so günstig wie möglich abzuspeisen und unternehmen alles, um dies zu erreichen. Aus Sicht der Versicherung auch nachvollziehbar

Zur Info:

Wen der Schaden bei einer Vertragswerkstatt repariert wird, dann kommt auch ein Stempel ins Serviceheft in der Rubrik Karosseriearbeiten.

Zitat:

@skat000 schrieb am 11. Januar 2015 um 12:10:11 Uhr:

 

aber das nenne ich mal ein schaden

War der Motoradfahrer besoffen ? Der Wagen stand ja auf einem Parkplatz. Und dann auch noch ein Klever. Da muss ich mich ja schon fast schämen.

PS: ist das dein Capri ?

Hallo,

von einem Gutachten auf Basis der Stundensätze von Partnerwerkstätten habe ich noch nichts gehört. Vielleicht gibt es sowas Hausintern wenn ein Vollkasko Schaden reguliert wird.

Im diesem Fall greift ja die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners und der Geschädigte hat keine Vertragliche Bindung mit der gegnerischen Versicherung. Da kann er nicht gezwungen werden in eine Partnerwerkstatt zu gehen oder deren Stundensätze zu akzeptieren.

Ausserdem hätte der Geschädigte bei dieser Schadenhöhe sogar das Recht sich einen Gutachter auszusuchen der Ihm ein Gutachten schreibt, welches die gegnerische Versicherung bezahlen muss. Und den selbsterwählten Gutachter interessieren bestimmt nicht die Stundensätze der Partnerwerkstatt sondern die der Fachwerkstatt.

Also am einfachsten das Auto zu Daimler bringen und dort eine Abtretungserklärung unterschreiben. Somit rechnet das Autohaus direkt mit der Versicherung ab und du bist da raus. Du kannst auch einen Anwalt mit der Vertretung deiner Interessen beauftragen, auch das muss die gegnerische Versicherung bezahlen.

Grüße Thomas

Ab zu MB... Kosten können dir sowieso Piepegal sein, da gegnerische Versicherung.

Oder alternativ, wenn du das Geld ausbezahlt bekommst, gehst du zu einer guten Karosserie- und Lackierwerkstatt. Das sieht dann auch aus wie neu und den Rest des Geldes kannst du für Urlaub, Essen, Kinder oder für sonst was ausgeben ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen