ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. schwedisches fernsehen: volvo und saab bald konkurs?

schwedisches fernsehen: volvo und saab bald konkurs?

wegen der eigentumsverhæltnisse mit ford und gm hat das schwedische fernsehen gestern abend um die pleite der schwedischen automobilindustrie spekuliert. das publikum war wohl angeblich geschockt. :D guggensehier. der bericht stuetzt sich auf standard & poor's bewertung der beiden hersteller als konkursgefæhrdet.

lieb gruss

oli

Beste Antwort im Thema

Ich denke aktuell geht es Ford nicht so schlecht wie GM. Ford Europe verkauft ganz gut, Volvo hat weltweit auch nicht solch riesige Einbußen. Viel wird aktuell auch schlecht geredet und durch die Panik verschlimmbessert.

Wenn man mal schaut worauf die Bankenkrise fundiert ist: Papier. Ein paar Oberschlaue haben sich mit Millionen und Milliarden verspekuliert. Wer wurde davon bis jetzt DIREKT getroffen? Eigentlich nur die Banken und ein paar Kunden. Manche haben ihr Geld verloren, manche leiden darunter, dass sie aktuell keine Kredite mehr bekommen. Doch genau dafür ist das deutsche Rettungspaket da, damit die Banken wieder die Rücklagen haben Kredite zu geben. Ohne die ganze Panik, welche seit 3 Monaten herrscht, wären die Auswirkungen bei weitem nicht so groß.

Kunden nehmen ihr Geld von den Konten und lagern es zu Hause. Und, was bringts jetzt? Die Banken verlieren Kapital, welches feste verplant war, das Geld versauert zu Hause, man bekommt keine Zinsen mehr. Und wenn unsere Wirtschaft zusammenbricht und es eine Währungsreform geben sollte, dann ist das Geld im Safe auch nichts mehr wert.

Wer von den Usern hier ist denn schon konkret betroffen, welcher hat schon zig tausend Euro verloren, welcher jammert über zu hohe Spritpreise, welcher hat mit Massenetlassungen zu tun? Wahrscheinlich die wenigsten. Ich denke mal ein großer Teil wäre getan, wenn die Leute weniger hektisch handeln würden, der Staat wird Maßnahmen treffen, bzw. hat schon welche getroffen. Wir haben hier in Europa ein so dicht vernetztes Wirtschaftssystem, und das kann man nicht mal eben in 6 Monaten komplett aus den Angeln heben, es sei denn das vorhandene Kapital ruht, dann kann auch der Handel nicht florieren. Vielleicht wird es deutlich, wenn man mal die Witschaftshirarchie nennt:

 

Endverbraucher => Banken => Einzelhändler => Banken => Großhändler => Banken => Hersteller => Banken => Staat

 

Wenn der Verbraucher dem Einzelhändler kein Geld gibt (kaufen), kann der keines dem Großhändler geben (kaufen), der wiederum kann dem Hersteller keines geben (kaufen), der muss sich Kredite bei den Banken nehmen, diese haben aber kein Geld mehr weil alle ihre Konten plündern, und keiner von allen kann dem Staat Steuern zahlen. Da alle in der Kette, außer dem Endverbraucher, zu wenig Geld in der Tasche haben, können sie auch keine Angestellten finanzieren, und somit hat auch der Endverbraucher kein Geld mehr usw.

(ist eine einfache und naive Vorstellung ohne Rahmenbedingungen, aber Fakt ist: Nur wer Geld hat, kann kaufen)

 

Nur mal so ein Gedanke von mir. ;)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten
am 5. Dezember 2008 um 20:36

Zitat:

Original geschrieben von Timsson

Wie soll denn der Schwedische Staat dort helfen?

Der Saab 93 wird schon seit 3 Jahren in Rüsselsheim gebaut und in Schweden nur die Luxusklasse d.h. der völlig veraltete Saab 95 und große Chevrolet Schlitten die keiner mehr haben will. Saab ist so weit in GM verstrickt, dass ein herauslösen nicht möglich ist also was soll man da subventionieren? Man kann ja Die Mutter GM kaufen :-))).

Sicherlich wird sich jemand den Markennamen aus der Insolvenzmasse von GM kaufen, aber es kommt bestimmt bei den derzeitigen Überkapazitäten keiner auf die Idee die Produktionsstandorte zu Übernehmen.

Bei Volvo sieht es genauso problematisch aus, ist auch sehr mit den Produkten von Ford verstrickt, dass man auch nicht nur Volvo stützen kann.

Auch müssten zukunftstragende Alternativen her, da die Produkte nicht vom Markt angenommen werden, müssten bei beiden Konzernen erst einmal gigantische Summen für Neuentwicklungen investiert werden, die sie nicht haben und auch nicht der schwedische Staat zahlen wird, trotz derzeitig hoher Arbeitslosigkeit, denn durch Subventionen hat man keinen einzigen Saab oder Volvo mehr verkauft.

Der Markenname Volvo gehört ja Volvo nicht einmal, da der Markenname in eine Holding eingebracht wurde der zu 50% Ford und zu 50% der Volvo Group die LKW's, Busse, Baumaschinen und viele andere Dinge herstellt und in den letzten Jahren erfolgreich war.

Hallo Timsson,

da bist Du ein wenig falsch informiert. Saab 9-3, 9-5 und der CLS kommen aus Schweden. Opel soll/sollte die Produktion des neuen 9-5 uebernehmen.

Und fuer Volvo sieht die Lage auch charmanter aus, da VOLVO nicht so stark verankert bei Ford ist wie Saab bei GM.

gruss aus Stockholm

sa-ko

Nun gibt´s aber doch Unterstützung von der schwedischen Regierung:

http://www.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fwww.orf.at%2Fticker%2F311168.html

LG

Hans

Hallo, ja, für Volvo ieht es besser aus, weil Ford ine minimale Freiheit zu Eigeninitiativen erkennen ließ. SAAB ist hingegen an den unfähigtsne Konzern geraten, der ÜBERHAUPT nichts kann- außer MARKEN um ihren WERT zu bringen. Buchstabiert: Chevrolet- Opel- Cadillac- Buick- --- -Was fällt Euch ein?! Sicher fast nur: Vergangenheit. Das waren Autos- als ich damals den ersten Kadett ACoupe... . Weil aber die Vergangenheit auch nicht leben darf, (hier können fast alle von D-Benz lernen-mit ihrem genialen Museum samt Teilenachfertigung-HACH!!), gibt es auch keine Zukunft. So ist es leider- jede Marke lebt von ihrem Nimbus- den entdeckt MEINE eben mühsam!!!!! wieder-- ich sach nur:Nix bewegt sie--- Stimmt ja, aber das muß man POSITIV füllen-- und nicht an heruntergerittene Ex-Bx-Treter richten.

"Abschweif zuende"! WAS macht Saab denn aus? Da müßten nochmal neue Antworten kommen statt umgeschminkter Subarus, O)pelz oder Schlimmerem!!!!! Ein Zündschloß auf dem Getriebetunnel ist zwar eine nette Reminiszenz (die zwischendurch ja auch nicht mehr lebendurfte, hat vermutlich pro Auto 67 cent mehr gekosetet!!), reicht aber nicht, um überzeugte ex-900er-Architekten aus ihren 5ern oder Ringerl-Autos herauszuziehen. DAS wäre die Aufageb-ein erotisches (!??) Modelll, das bei jedem von Euch (und uns!°!) *Haben-muß! *auslöst.Greetz!!!

Hallo, ja, für Volvo ieht es besser aus, weil Ford ine minimale Freiheit zu Eigeninitiativen erkennen ließ. SAAB ist hingegen an den unfähigtsne Konzern geraten, der ÜBERHAUPT nichts kann- außer MARKEN um ihren WERT zu bringen. Buchstabiert: Chevrolet- Opel- Cadillac- Buick- --- -Was fällt Euch ein?! Sicher fast nur: Vergangenheit. Das waren Autos- als ich damals den ersten Kadett ACoupe... . Weil aber die Vergangenheit auch nicht leben darf, (hier können fast alle von D-Benz lernen-mit ihrem genialen Museum samt Teilenachfertigung-HACH!!), gibt es auch keine Zukunft. So ist es leider- jede Marke lebt von ihrem Nimbus- den entdeckt MEINE eben mühsam!!!!! wieder-- ich sach nur:Nix bewegt sie--- Stimmt ja, aber das muß man POSITIV füllen-- und nicht an heruntergerittene Ex-Bx-Treter richten.

"Abschweif zuende"! WAS macht Saab denn aus? Da müßten nochmal neue Antworten kommen statt umgeschminkter Subarus, O)pelz oder Schlimmerem!!!!! Ein Zündschloß auf dem Getriebetunnel ist zwar eine nette Reminiszenz (die zwischendurch ja auch nicht mehr lebendurfte, hat vermutlich pro Auto 67 cent mehr gekosetet!!), reicht aber nicht, um überzeugte ex-900er-Architekten aus ihren 5ern oder Ringerl-Autos herauszuziehen. DAS wäre die Aufageb-ein erotisches (!??) Modelll, das bei jedem von Euch (und uns!°!) *Haben-muß! *auslöst.Greetz!!!

OOHH-ähh- Fehler dürft ihr Lesend Korrigieren...- da war die Hand schneller als der Kopf....

Warum konnte der Kopf mit der Hand nicht mithalten? Lag es nur an der Uhrzeit? :p

... genau das habe ich mich auch gefragt. :D

Schönen Gruß

Jürgen

am 5. Januar 2009 um 16:28

derzeit kursieren doch von fast allen Herstellern irgendwelche Konkursinfos, darauf würde ich erst einmal nichts geben! Zumal eine Übernahme realistischer ist denke ich!

am 8. Januar 2009 um 19:48

Staatliche Bürgschaft

Schweden rettet Volvo und Saab

Erst die Amis, nun die Skandinavier - die Regierungen stützen ihre schwächelnden Autobauer. Die Schweden gewähren Volvo und Saab Kreditbürgschaften in Höhe von 1,9 Mrd. Euro. Jetzt steht noch die Hilfe der Deutschen für Opel aus.

Der schwedische Staat gewährt der heimischen Autobranche Kreditbürgschaften in Höhe von 20 Mrd. Schwedische Kronen (1,9 Mrd. Euro). Das teilte die Regierung in Stockholm am Donnerstag mit. Zudem werden Notfallkredite in Umfang von 473 Mio. Euro bereitgestellt. Damit solle vor allem die Einführung von Umwelttechnologien gefördert werden.

In den Genuss dieser Hilfen kommen die Töchter von schwer angeschlagenen US-Konzernen: Volvo gehört zu Ford und Saab zu General Motors (GM). Beide US-Hersteller warten derzeit selber auf Millarden-Hilfen ihrer Regierung, erste politische Hürden dafür sind bereits genommen worden.

Sowohl GM als auch Ford planen, sich von ihren skandinavischen Töchtern zu trennen. Die Regierung will keinen der beiden übernehmen. Neben knapp 30.000 direkten Arbeitsplätzen sind in der schwedischen Autoindustrie einschließlich der Lkw-Produktion sowie der Zulieferer etwa 120.000 Menschen beschäftigt.

Nun steht noch die Entscheidung der Bundesregierung aus: Auch Opel - ebenfalls eine GM-Tochter - hatte bei Bund und Ländern um Staatshilfe gebeten. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte nach einem Krisengipfel mit Managern des Rüsselsheimer Autobauers in Aussicht gestellt, bis Weihnachten eine Entscheidung zu treffen. Mit einer Bürgschaft will Opel die für die kommenden Jahre geplanten Investitionen in Deutschland sicherstellen, um den Fortbestand des Unternehmens unabhängig von der Schieflage des Mutterkonzerns zu sichern.

Quelle: Finacial Times Deutschland

am 23. Februar 2009 um 8:53

Hallo Sa- Ko !

wohnst du in schweden ?

Ich glaube, das wird ganz schön eng mit Saab !

Leider !

ich habe 2 saab 900 gefahren und das größte problem war ...

die waren zu gut und halten fast ewig !

ich hatte auch einen triumph spitfire ! was war passiert triumph ging in konkurs !

danach die beiten saab !

und jetz fahre ich einen Crossfire aus dem hause Chyrsler !

ob die wohl überleben ?

na ja als firmenwageen gibt es jetz einen volvo xc 90 !

hoffe volvo schafft es .......

an mir liegt es nicht .............

 

willkommen im forum!

Zitat:

an mir liegt es nicht .............

... und das schlage ich als signatur vor. :D

lieb gruss

oli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. schwedisches fernsehen: volvo und saab bald konkurs?