ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Schwarmhirn hilf mir: Entscheidungshilfe

Schwarmhirn hilf mir: Entscheidungshilfe

Themenstarteram 15. März 2022 um 11:46

Hallo hallo, ich bin aktuell auf der Suche nach einem Motorrad.

Mein Einsatzzweck wäre 50% Stadt, 50% Freizeit Fahrten über Landstraßen (fahre aber selten über 4 Stunden Touren). Und vll. 1-2 jährlich über die Autobahn. Ich bin 4 Jahre lang eine Kawasaki ZXR400 (65 PS) gefahren. Die war für meine 164cm (60kg) super und der schreiende 4 Zyl. super, aber halt erst ab 10.000 Touren. Davon hatte ich bald genug, ich wollte unten rum mehr Power und nicht immer in Rennpoisition sitzen. Mein Fahrstil ist vorsichtig, sportlich und ich brauche eig nicht Unmengen an Leistung. Ich finde es nett ein Motorrad auch voll auszureizen und Langeweile mich nicht, wenn ich es kann.

Deswegen soll das neue Bike alltagstauglicher sein. Das heißt für mich, angenehmere Sitzposition und untenrum mehr Leistung und generell eher günstig was Ersatzteile und Service betrifft. Bzw. würde ich auch Kleinigkeiten gerne selber ohne riesigen Aufwand durchführen können. Ich hab mich schon viel informiert und bin eigentlich am Ende meiner Entscheidung. Das Ziel ist es ein Motorrad zu finden, welches Spaß macht, praktisch ist und möglichst wenig kostet. Soll halt aber auch keine Kawasaki KLE sein.. Ohne die jetzt schlecht zu reden.

3 Bikes sind noch im Rennen ich gebe auch schon etwa den Preis dazu, den ich circa für sowas zahlen würde in meiner Umgebung mit den Kilometern die für mich passen:

- KTM Duke 390 (altes oder neues Modell?) Baujahr 2014: 3500€ Baujahr 2018 4000

- Yamaha Mt 07 (2015 mit ABS) 4500€

- Kawasaki Er6n (2014 mit ABS) 3500€

Alle schön nackt. Bin erst die Duke Bjhr 2014 Probegefahren für 10 min in der Stadt. Sitzposition war gut, Motor hat mir auch zugesagt, eig alles top. Leider konnte ich nicht testen, wies auf Landstraßen ist.

Was mir sehr daugte war die Leichtigkeit, die das Bike hat. Super für die Stadt, wenig Verbrauch und quirlig. Der 1 Zylinder empfand ich eig auch nicht als sehr rau, obwohl ich vom 4 Zyl komme.

Meine Bedenken sind hier doch ein wenig, dass das Bike vll doch zu wenig Leistung hat und es bei bisschen längeren Landstraßenfahrten nicht so geschmeidig ist. Emotionen weckt das Motorrad bei mir auf jeden Fall.

Die MT 07 ist die andere Seite in mir die denkt, bissl mehr Leistung kann auch nicht schaden und der 2 Zylinder ist halt einfach geschmeidiger und hat Dampf. Leider kommt das ganze halt mit einem dicken Bonus von + ~30kg.. Ich werde morgen eine Probefahren, dies hilft mir vielleicht. Die Frage die ich mir stelle ist: Ist die Yamse die +1000€ Wert dafür, dass ich einen besseren Motor habe dafür aber weniger agil und leicht bin und mehr Verbrauche.

Und die selbe Frage stellt sich bei der Kawasaki eig auch. Mehr Gewicht aber mehr Leistung.. 2 Zylinder.

Die Kawa ist halt wirklich günstig. 3500€ für so ein Bike ist schon ein günstiges Gesamtpaket und rein technisch betrachtet vll der beste Deal. Emotional trifft sie mich aber am wenigsten von den drein.

Bitte keine neuen Motorräder hinzufügen. Duke 690, Suzuki Sv650 usw habe ich alle auch in erwägung gezogen aber eine neuere SV650 mit ABS gibt es in meinem Kreis nicht um das Geld.. und da würde ich dann die Yamse vorziehen.

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen die mir helfen die Entscheidung zu treffen. Ein nettes Luxus Problem :)

Freue mich über eure Meinungen! Guten Saison start :D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Schwarmhirn hilf mir: Entscheidungshilfe