ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus

Schwankende Drehzahl - Motor aus

Subaru Forester II (SG)
Themenstarteram 25. Oktober 2014 um 9:31

Hallo zusammen,

ein Problem das bei meinem Forester gelegentlich auftritt: Eine im Leerlauf mal mäßig mal stark schwankende Drehzahl. Ich glaube, es tritt nur im Gasbetrieb (LPG) auf. Die Schwankung der Drehzahlanzeige bewegt sich dabei manchmal zwischen ca. 1200 und dem untersten Strich, wobei in der niedrigsten Position dann meist kurz die Batterie aufleuchtet, bevor der Motor sich wieder fängt. Mehrmals ist er sogar in so einer Situation aus gegangen, während der Fahrt(!)

Interessanterweise war das jedes mal an der gleichen Stelle meines morgendlichen Weges zur Arbeit: auf einer längeren abschüssigen Strecke, die auf eine Kreuzung zu führt, wobei ich erst mit Gang rollen lasse und dann beim Nähern an die Kreuzung die Kupplung trete und bremse - zack Motor aus.

War schon zweimal in der Werkstatt damit, wo immer irgendwas an den Gasdüsen "eingestellt" wurde - eine Verbesserung war aber nicht oder nur kurzzeitig spürbar...

Was zudem auch auffällt: Auch wenn die Schwankung gerade mal nicht auftritt, ist der Leerlauf ziemlich unruhig, man merkt die unregelmäßigen Vibrationen deutlich im Fahrersitz. Beim letzten Werkstatttermin wurde mir gesagt, das sei "normal bei Autos mit obenliegenden Nockenwellen" - ist da was dran oder wurde mir hier Mist erzählt, damit ich damit Ruhe gebe?

Für Tipps zu diesen Problemen wäre ich echt dankbar.

Gruß

N

Beste Antwort im Thema

Hallo!

1. Maßnahme: Werkstatt wechseln!

2. Fahr mal tatsächlich nur mit Benzin. So kann man den Fehler evtl. eingrenzen.

Wann Wurde das Ventilspiel eingestellt, wie viele KM hast Du drauf? Wie ist der wagen allgemein gewartet? Intervalle nach Vorgaben eingehalten? Beim Vertragshändler?

Das ist schon ein echter Hightechmotor in dem Forester. Ohne penible Wartung wirst Du besonders im Gasbetrieb Probleme bekommen, bzw. ja schon haben...

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Das kannst Du machen, beim ADAC Erkundigungen einholen.

Du könntest auch überlegen, ob Du LPG nun auf Biegen und Brechen in dem Wagen brauchst oder ob Dich ein höherer Preis beim Tanken von Benzin nicht am Ende günstiger kommt als ein möglicher Motorschaden aufgrund einer vermurksten Gasanlage.

Im Zweifelsfalle würde ich die Gasanlage entfernen lassen.

 

MfG

DirkB

Also so wie es aussieht taugt die Gasanlage nichts b.z.w. die Einstellung.

Also entweder die Firma bringt das in Ordnung oder die nehmen das Auto komplett zurück, so sehe ich das.

Man kann doch nicht einem Kunden was verkaufen um zu sparen und das nicht für 5,95€ sonder für kräftiges Geld und dann funktioniert das Ding nicht mal, ganz im Gegenteil, das Ding macht womöglich den Motor noch kaputt.

Das Auto wurde bestimmt nur gekauft mit dem Hintergedanken, daß man ja mit Gas fahren kann.

Ich stelle mir gerade vor wie das bei mir gewäsen wäre, als ich meinen Benz gekauft hätte und der wäre ausgeschrieben gewesen als Diesel mit 5,1 L/100km und als ich den dann gekauft habe stellte sich heraus, daß die Karre nicht richtig läuft mit Diesel und der Verkäufer sagt zu mir, Sie fahren einfach mit 8 L/100km Benzin, so funktioniert das Auto.

Man dem hätte ich was gehustet!

Also ich bin gespannt, wie das hier ausgeht.

Gruß

Karle

Themenstarteram 9. Dezember 2014 um 21:16

Hallo!

@Dirk: Ehrlich gesagt, habe ich den Wagen nur gekauft, WEIL er LPG hat. Oder anders gesagt, einen Benzin-only Forester hätte ich mir nie gekauft, weil mir die Spritkosten viel zu hoch wären.

Abgesehen davon erwarte ich einfach, wenn ich bei einem hochoffiziellen Subaru Vertragshändler ein (gebrauchtes) Auto kaufe, dass es einwandfrei in Ordnung ist.

@Karle1: Genau so sehe ich das auch, nur ist es mir jetzt irgendwie vergangen, nochmals zu dieser Firma zu bringen. Ich habe letztes Mal auch schon richtig ernst gemacht mit schriftl. Mängelliste und Fristsetzung 2 Wochen etc. Jetzt überlege ich, es woanders prüfen zu lassen.

Ich werde euch hier auf dem laufenden halten.

Gruß

N

Themenstarteram 9. Dezember 2014 um 21:20

Nur eins macht mich unsicher:

Könnte es nicht tatsächlich sein, dass ein gewisses Schwanken der Drehzahl und Vibrationen im Leerlauf sowie 2000 U/min nach Kaltstart normal sind?

Ich bin kein Fachmann, daher kann ich das nicht beurteilen. Nur wenn man immer wieder von der Werkstatt hört, das wäre normal, aufgrund [hier komplizierte Erklärung einfügen], dann kommt man ins grübeln.

Will mich ja am Ende nicht lächerlich machen...

Hallo!

Normal ist das von Dir beschriebene nicht. Ebenso ist es nicht richtig, das die originale Gasanlage nichts taugt. Lediglich gab oder gibt es teilweise Probleme mit den Injektoren. Das ist aber schon überall ausführlichst diskutiert worden.

Was ich an deiner Stelle machen würde? Die Werkstatt auffordern den Wagen zurückzunehmen ist eine Möglichkeit. RA kann man dann immer noch bemühen. Solltest Du den Wagen gerne behalten wollen, laß ihn von einer anderen Werkstatt durchchecken. Dann weißt Du, was Phase ist. Möglich ist es auch die Rep. von einem anderen Betrieb machen zu lassen und die Rechnung an den Verkäufer weiter zu geben.

bezüglich Teleflex

http://www.autogas-einbau-umbau.de/modules.php?...

nicht mit der Kneifzange :rolleyes:

Ich habe das gleiche Problem. Zudem hatte ich heute die Meldung Fehlzündung in Zylinder 2.

Wo lag der Fehler? 35 Beiträge ohne Resultat?

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 23:38

Hallo zusammen,

zum Abschluss der Geschichte:

Es hat sich herausgestellt, dass die Gas-Injektoren beim Wechsel auf die zweite Generation (noch beim Vorbesitzer) nicht mehr an der orginalen Stelle verbaut wurden, sondern vermutlich aus Bequemlichkeit 10cm weiter oben an der Ansaugbrücke, also weiter entfernt von den Ventilen. Da aber das LPG Steuergerät eine "Black Box" ist und man nicht die Steuerung auf die neue Injektorenpositionen anpassen konnte (auch nicht bei Subaru selbst), führte das zu einem nicht vorhersehbaren Verhalten im Betrieb der Gasanlage und somit zu den geschilderten Phänomenen.

Diesen Sachverhalt habe ich im Laufe der Zeit selbst recherchiert, in der Subaru Werkstatt wurde mir das so nicht mitgeteilt. Direkt darauf angesprochen wurde der Sachverhalt so eingeräumt und ich habe erreicht, dass die Injektoren kostenlos an die ursprünglichen Positionen zurück gebaut wurden.

Seitdem sind die angesprochenen Probleme beseitigt: Kein Absterben des Motors während der Fahrt, keine Drehzahlschwankungen, kein Ruckeln und Vibrieren mehr.

 

Grüße an alle und danke für all eure Wortmeldungen hier.

Nanopixel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus