ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus

Schwankende Drehzahl - Motor aus

Subaru Forester II (SG)
Themenstarteram 25. Oktober 2014 um 9:31

Hallo zusammen,

ein Problem das bei meinem Forester gelegentlich auftritt: Eine im Leerlauf mal mäßig mal stark schwankende Drehzahl. Ich glaube, es tritt nur im Gasbetrieb (LPG) auf. Die Schwankung der Drehzahlanzeige bewegt sich dabei manchmal zwischen ca. 1200 und dem untersten Strich, wobei in der niedrigsten Position dann meist kurz die Batterie aufleuchtet, bevor der Motor sich wieder fängt. Mehrmals ist er sogar in so einer Situation aus gegangen, während der Fahrt(!)

Interessanterweise war das jedes mal an der gleichen Stelle meines morgendlichen Weges zur Arbeit: auf einer längeren abschüssigen Strecke, die auf eine Kreuzung zu führt, wobei ich erst mit Gang rollen lasse und dann beim Nähern an die Kreuzung die Kupplung trete und bremse - zack Motor aus.

War schon zweimal in der Werkstatt damit, wo immer irgendwas an den Gasdüsen "eingestellt" wurde - eine Verbesserung war aber nicht oder nur kurzzeitig spürbar...

Was zudem auch auffällt: Auch wenn die Schwankung gerade mal nicht auftritt, ist der Leerlauf ziemlich unruhig, man merkt die unregelmäßigen Vibrationen deutlich im Fahrersitz. Beim letzten Werkstatttermin wurde mir gesagt, das sei "normal bei Autos mit obenliegenden Nockenwellen" - ist da was dran oder wurde mir hier Mist erzählt, damit ich damit Ruhe gebe?

Für Tipps zu diesen Problemen wäre ich echt dankbar.

Gruß

N

Beste Antwort im Thema

Hallo!

1. Maßnahme: Werkstatt wechseln!

2. Fahr mal tatsächlich nur mit Benzin. So kann man den Fehler evtl. eingrenzen.

Wann Wurde das Ventilspiel eingestellt, wie viele KM hast Du drauf? Wie ist der wagen allgemein gewartet? Intervalle nach Vorgaben eingehalten? Beim Vertragshändler?

Das ist schon ein echter Hightechmotor in dem Forester. Ohne penible Wartung wirst Du besonders im Gasbetrieb Probleme bekommen, bzw. ja schon haben...

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo!

Das Auspuffbollern sind höchstwahrscheinlich Fehlzündungen. Im günstigsten Fall ist einfach nur eine Kerze oder Spule nicht OK. Aber wir haben ja schon genug gemutmaßt. Jetzt muß eine seriös arbeitende Werkstatt den Fehler finden und dann ist der Wagen wieder heil!

Themenstarteram 10. November 2014 um 14:11

Ja gemutmaßt wurde schon viel, aber der Termin für die Werkstatt steht ja schon.

Ich wollte nur die Zeit etwas überbrücken und noch ein Video beisteuern ;-)

Vielleicht ist es ja eine Hilfe wenn jemand in Zukunft ein ähnliches Problem hat und auf diesen Thread stößt...

Themenstarteram 26. November 2014 um 23:41

Hallo,

Update zum Thema: Es ist jetzt die Rede davon, dass das LPG-Steuergerät ausgetauscht werden muss.

Klingt das realistisch als Ursache der Probleme bzw. als Lösung?

Hallo!

Welche Werkstatt sagt das? -Die mit den Nockenwellen???

Bist Du denn jetzt mal eine Weile nur mit Benzin gefahren? -Problem auch auf Sprit?

Fehlerspeicher ausgelesen? Was war evtl. abgelegt?

Da Du den Wagen erst kürzlich erworben hast, sollte es auf die Sachmängelhaftung des Händlers gehen.

Themenstarteram 27. November 2014 um 13:13

Ja genau die Werkstatt ist das.. Was soll ich machen, wenn ich das Auto dort her habe, dann sollen die auch gemäß der Sachmängelhaftung alles regeln. Findest du es unrealistisch mit dem Steuergerät?

Ja ich bin eine zeitlang mit Benzin gefahren, da treten die Probleme so nicht auf.

Den Fehlerspeicher habe ich mit so einem billig OBDII Ding ausgelesen, war nix abgelegt.

Hallo!

Also mein Problem ist, daß ich der Werkstatt jede Kompetenz sowie Ehrlichkeit abspreche.

Was die diagnostizieren, halte ich nach den Äußerungen, die sie getätigt haben generell für unglaubwürdig.

-Natürlich kann es am Steuergerät liegen. Wollen sie es denn auf eigene Rechnung tauschen?

Nach 2 erfolglosen Reparaturversuchen kannst Du den Kauf wandeln oder eine andere Firma mit der Mängelbeseitigung auf deren Kosten beauftragen, wenn ich richtig liege.

Übrigens kann der Subaru Select Monitor Fehler auslesen, bzw. Probleme erkennen, die das Billigteil nicht kennt.

Zudem gibt es ja noch das besagte Gassteuergerät, welches auch ausgelesen werden kann und sollte!!

Themenstarteram 27. November 2014 um 23:04

Ich habe auch das Vertrauen in diesen Laden verloren, aber ich muss denen ja noch eine Chance geben...

Ich habe sie in einem Schreiben aufgefordert, alle Mängel gemäß der gesetzlichen Sachmängelhaftung zu beheben. Also was auch immer sie austauschen müssen, sollen sie tun, ich werde aber keine Rechnung akzeptieren.

Wenn es aber wieder keine Besserung gibt, dann werde ich natürlich in eine andere Werkstatt gehen.

Hat das Gas Steuergerät auch so ein OBDII Anschluss? Das wusste ich nicht...

Hallo!

Das Teleflex Steuergerät läßt sich natürlich auslesen. Allerdings braucht man dafür ein spezielles Kabel, das aber der Händler haben sollte.

Das von Dir geschilderte Vorgehen ist absolut richtig. Mängel schriftlich fixieren und geltend machen. Zur Not muß hat der Anwalt nachhelfen.

So wie sich die Werkstatt verhalten hat, ist dies nun leider der letzte Weg. Ansonsten ist bald die Zeit verstrichen und Du hast die A....Karte.

Halt uns mal auf dem Laufenden. Danke und viel Glück!

Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 2:22

Hallo zusammen,

habe das Auto wieder bekommen, hier mal kurz zusammengefasst, was gesagt wurde:

Gasdüsen neu eingestellt, einer lief wohl nicht richtig, das hat den unrunden Leerlauf verursacht sowie das Knallen im Auspuff. Die Aussage war aber erneut, dass gewisse Vibrationen bei dem Modell normal seien, da die Motoren heutzutage so "mager" laufen, um alle möglichen Richtlinien einzuhalten.

Mein Eindruck: Leerlauf wesentlich ruhiger, kein Knallen mehr im Auspuff.

Thema Drehzahlschwankungen: Da war die Aussage, es wäre in gewissem Maße normal, wenn man die Kupplung tritt und die Drehzahl abfällt und sie sich beim Minimum fängt, dass sie sich dann bei nem Wert einpendelt.

Des weiteren die Aussage, dass das im Video zu sehende kein "normaler" Betriebszustand wäre, also im Leerlauf ohne eingelegtem Gang ein Gefälle runter rollen lassen...

Da das Ausgehen des Motors natürlich nicht normal ist, hat man die Leerlaufdrehzahl angepasst (angeblich war die überhaupt nicht eingestellt).

Fazit: Drehzahlschwankung lässt sich immer noch provozieren durch Treten der Kupplung und Bremsen bei Gefälle. Schwankung sieht jetzt aber anders aus: Der Zeiger wackelt jetzt schneller und geht nicht mehr so nah zur Null.

Jedoch hat er jetzt nach einem Kaltstart eine heftige Leerlaufdrehzahl von ca. 2500 und bei jedem zweiten Start muss ich ganz schön orgeln, bis er anspringt.

Ehrlich gesagt, keine Ahnung, was ich jetzt davon halten soll...

Zitat:

@Nanopixel schrieb am 7. Dezember 2014 um 02:22:34 Uhr:

Ehrlich gesagt, keine Ahnung, was ich jetzt davon halten soll...

Man hat irgendwas gemacht, ohne den wirklichen Fehler gefunden und behoben zu haben.

Ich würde mich damit nicht zufriedengeben.

Läuft denn der Motor auf Benzin vernünftig?

 

MfG

DirkB

Themenstarteram 7. Dezember 2014 um 12:00

Hallo DirkB,

ja eigentlich will ich mich damit auch nicht zufrieden geben.

Doch es wurde jetzt schon so oft behauptet das sei alles normal oder da kann man nichts machen, dass ich es langsam fast selber glaube. Vielleicht bin ich zu empfindlich? Vielleicht hat das jeder Forester Fahrer und keinen stört es so wie mich? Ich bin kein Kfz Profi und LPG Profi erst Recht nicht, daher weiß ich nicht, was noch "normal" ist.

Ich weiß jetzt aber auch nicht, wie man jetzt am Besten weiter vorgeht.

Würde gern mal einen anderen LPG Forester zum Vergleich fahren...

Ja im Benzinbetrieb zeigt der Motor diese Schwankungsprobleme nicht. Nur diese neuerdings extreme Drehzahl nach dem Start, die sind natürlich auch im Benzinbetrieb.

Bin momentan ratlos...

Hallo!

Die haben einfach so herumgedoktort, damit der Wagen halbwegs läuft und man Dich nicht gleich wiedersieht. Das ist meine Vermutung. DirkB hat´s ja auch schon geschrieben.

Das der Wagen beim 2. Start nicht gut anspringt, liegt vermutlich an der total überhöhten Kaltlaufdrehzahl. Der Motor ist quasi "überflutet" und muß sich beim 2. Starten erstmal vom Kraftstoffüberschuß befreien, bevor er wieder ein zündfähiges Gemisch bilden kann und startet. Kondensation ist das Stichwort...

Hallo N,

also ich bin noch nie einen Forester mit LPG gefahren, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß der Motor mit LPG anders laufen soll als mit Benzin, außer daß er kein so hohes Drehmoment hat, Gas hat nicht so viel Energie/kg, darum ist das Drehmoment logischerweise etwas geringer.

Ich kenne jemand, der hat ein Fiat LPG, der merkt keinen Unterschied ob er mit Gas fährt oder mit Benzin, weder beim Drehmoment noch bei dem Standgasverhalten.

Da wird aber per Software das Drehmoment künstlich abgesenkt, wenn der mit Benzin fährt und bei Gas wieder angeglichen.

Also ich verstehe das so;

Es gibt Gasanlagen die ihre Daten regeln und welche die ihre Daten steuern.

Bei der Steuerung wird ein bestimmter Wert vorgegeben z.B. 1000U/min. Standgas.

Das hat dann der Motor bei den Bedingungen die beim Einstellen vorhanden sind, Wassertemperatur, Öltemperatur, Lufttemperatur, Luftdruck u.s.w. , wenn etwas anders wird wird die Drehzahl halt auch anders.

Dann die Regelung;

Da wird das Gleiche eingegeben z.B. 1000 U/min. Standgas und die Steuerung fragt die Drehzahl ab und wenn die aus irgend welchem Grund kleiner oder größer ist, wird dementsprechend nachjustiert und das in Bruchteilen einer Sekunde.

 

Hier ein BMW der wohl das gleiche Problem hat.

https://www.youtube.com/watch?v=aVyh1xGM65I

hier nochmals so ein Problem:

https://www.youtube.com/watch?v=m3sUoQhhzRs

 

Also wenn ich so lange mit dem Problem rummachen würde wie Du, würde ich nicht mehr lange rumexperimentieren mit der Werkstatt, das kostet Dich doch nur Nerven und bringt Dich nicht weiter.

Mach das doch einfach so um dem ein Ende zu setzen.

Du leihst Dir irgend wo ein Forester LPG (am besten ein Vorführwagen) aus für 2 Tage und machst Videoaufzeichnungen beim Starten , beim Fahren (kalt, warm, beim Ausrollen lassen mit Kupplung getreten, Knallen im Auspuff (wenn's nochmals auftritt) und alles was Du so komisch findest.)

Dann das Gleiche bei Deinem.

Nun weißt Du selber was normal ist, was nicht und Du kannst zur Werkstatt fahren und sagen so soll mein Forester laufen und nicht anders und wenn das nicht fruchtet zum Rechtsanwalt gehen.

Das kostet Dich nochmal viel Zeit und Geld (aber nur noch einmal), dann weißt Du aber woran Du bist und das Ganze hat ein Ende.

Kannst aber auch mal bei denen anrufen und die Fragen, was die dazu sagen, die sagen, daß ein Motor im LPG-Betrieb gleichmäßiger läuft:

https://www.youtube.com/watch?v=ObrFMrtJFlY

oder den ADAC

Gruß

Karle

am 7. Dezember 2014 um 18:37

bin zwar kein Mechaniker, aber ich bin mir ziemlich sicher das man Gasdüsen nicht einstellen kann; entweder sind sie kaputt dann muss man sie tauschen, oder sie sind verschmutzt, dann muss man sie reinigen. Aber "einstellen" kann man da nix.

Ich sehe da nur einen der Gründe warum Subaru von Haus aus kein LPG mehr anbietet:

- die Gasanlage ist minderwertig

- die Motore sind ab Werk nicht für Gasbetrieb ausgelegt (und jetzt kommt mir nicht mit Sonderausführung gehärteter Sitz blablabla, auch bei denen sind die Ventilspiele erschreckend)

- der Prozentsatz der Subaru-Werkstätten die sich richtig mit Gasanlagen auskennen dümpelt im einstelligen Bereich, der Rest kann nur Murks!

Du hast da ein Fass ohne Boden, wenn kein wirklicher Gas-Fachmann in der Umgebung die Anlage in den Griff bekommt, zahlst Du drauf, ohne wenn und aber.

Ich würde die Karre wandeln, weg mit Schaden.

Themenstarteram 8. Dezember 2014 um 0:40

Hallo und danke für eure Wortmeldungen.

Ja ich hatte mir auch schon überlegt, dass ich das gern an einem anderen LPG Forester beobachten würde, ob er sich genauso verhält. Das Problem ist - woher nehmen? Bei Autovermietungen kann man lange suchen, die haben solche Fahrzeuge nicht. Und ich kenne auch niemanden, der einen Forester fährt. Die aktuellen Forester beim Vertragshändler gibts auch nicht mehr mit LPG, also ist dies leider zwecklos, mangels Testobjekt...

Gibt es Gutachter/Sachverständige, die so ein Auto durchchecken können und zweifelsfrei und gerichtsverwertbar darlegen können, dass etwas nicht in Ordnung ist? Denn im Moment steht ja Aussage gegen Aussage. Der Händler sagt die Karre ist ok, ich sage, das kann so nicht sein.

Ich bin ADAC-Mitglied und habe dort auch eine Rechtsschutzversicherung, dort werde ich mich auch mal erkundigen, was man in so einem Fall machen kann...

Gruß

N

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus