ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus

Schwankende Drehzahl - Motor aus

Subaru Forester II (SG)
Themenstarteram 25. Oktober 2014 um 9:31

Hallo zusammen,

ein Problem das bei meinem Forester gelegentlich auftritt: Eine im Leerlauf mal mäßig mal stark schwankende Drehzahl. Ich glaube, es tritt nur im Gasbetrieb (LPG) auf. Die Schwankung der Drehzahlanzeige bewegt sich dabei manchmal zwischen ca. 1200 und dem untersten Strich, wobei in der niedrigsten Position dann meist kurz die Batterie aufleuchtet, bevor der Motor sich wieder fängt. Mehrmals ist er sogar in so einer Situation aus gegangen, während der Fahrt(!)

Interessanterweise war das jedes mal an der gleichen Stelle meines morgendlichen Weges zur Arbeit: auf einer längeren abschüssigen Strecke, die auf eine Kreuzung zu führt, wobei ich erst mit Gang rollen lasse und dann beim Nähern an die Kreuzung die Kupplung trete und bremse - zack Motor aus.

War schon zweimal in der Werkstatt damit, wo immer irgendwas an den Gasdüsen "eingestellt" wurde - eine Verbesserung war aber nicht oder nur kurzzeitig spürbar...

Was zudem auch auffällt: Auch wenn die Schwankung gerade mal nicht auftritt, ist der Leerlauf ziemlich unruhig, man merkt die unregelmäßigen Vibrationen deutlich im Fahrersitz. Beim letzten Werkstatttermin wurde mir gesagt, das sei "normal bei Autos mit obenliegenden Nockenwellen" - ist da was dran oder wurde mir hier Mist erzählt, damit ich damit Ruhe gebe?

Für Tipps zu diesen Problemen wäre ich echt dankbar.

Gruß

N

Beste Antwort im Thema

Hallo!

1. Maßnahme: Werkstatt wechseln!

2. Fahr mal tatsächlich nur mit Benzin. So kann man den Fehler evtl. eingrenzen.

Wann Wurde das Ventilspiel eingestellt, wie viele KM hast Du drauf? Wie ist der wagen allgemein gewartet? Intervalle nach Vorgaben eingehalten? Beim Vertragshändler?

Das ist schon ein echter Hightechmotor in dem Forester. Ohne penible Wartung wirst Du besonders im Gasbetrieb Probleme bekommen, bzw. ja schon haben...

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Hallo!

1. Maßnahme: Werkstatt wechseln!

2. Fahr mal tatsächlich nur mit Benzin. So kann man den Fehler evtl. eingrenzen.

Wann Wurde das Ventilspiel eingestellt, wie viele KM hast Du drauf? Wie ist der wagen allgemein gewartet? Intervalle nach Vorgaben eingehalten? Beim Vertragshändler?

Das ist schon ein echter Hightechmotor in dem Forester. Ohne penible Wartung wirst Du besonders im Gasbetrieb Probleme bekommen, bzw. ja schon haben...

Zitat:

Beim letzten Werkstatttermin wurde mir gesagt, das sei "normal bei Autos mit obenliegenden Nockenwellen"

Der wollte wohl sagen bei Boxermotoren und da stimmt das auch wieder nicht, hast schon mal ein Porsche gesehen der ausgegangen ist oder gesägt hat oder ein VW-Käfer oder eine tragbare Feuerwehrpumpe (die haben auch Boxermoteren drinnen)?

so klinkt ein Boxermotor der sogar ohne Elektronik läuft:

http://www.youtube.com/watch?v=hMki4Fd2OB8

oder:

http://www.youtube.com/watch?v=5PiINPgFij4

oder:

http://www.youtube.com/watch?v=APmw08QwOMs

oder:

hier ein Start nach 8 Jahren stillstand:

http://www.youtube.com/watch?v=3BVSs1p2QJ8

Also so ein Schwachsinn habe ich noch nie gehört.

Was hat ein unruhiger Lauf und das Ausgehen des Motors mit einer oben liegenden Nockenwelle zu tun?!

Außerdem hat heute fast jeder Hersteller eine oben liegende Nockenwelle drinnen.

Mercedes, VW, BMW, Audi, Chevrolet die ja bekannt sind für ihre guten Gasmotoren.

Hast da schon mal gehört daß diese Motoren sägen oder gar ausgehen ohne daß man den Zündschlüssel dreht oder den Motor abwürgt.:D

Ein Motor ändert die Drehzahl nur dann, wenn man etwas ändert z.B. die Last, das Gemisch, oder die Gemischmenge, oder die Zündung, bei neueren Motoren eventuell auch die Ventilsteuerzeiten.

Aber einen anderen Grund gibt es nicht daß ein Motor die Drehzahl ändert oder gar aus geht.

Also irgend was an den oben aufgeführten Dinge ändern sich an Deinem Motor ansonsten ist es nicht möglich die Drehzahl zu ändern denn die Temeratur ändert sich wohl nicht daß das Öl mal dicker und mal dünner ist in wenigen Sekunden, das wäre auch noch eine Möglichkeit die die Drehzahl ändern könnte.

Also beherzige was Ludwig sagt, dann fährst Du wortwörtlich besser.

Ach da fällt mir noch was ein, sind alle Schläuche drauf und dicht?

Ich war mal dabei als ein Bekannter den Ölwechsel selber gemacht hat bei einem LPG-legacy und aus versehen einen Schlauch abgezogen hat, der Motor hat dann das Gemisch geändert wie der Schlauch gerade an das Gehäuse kam und sich da festgesaugt hat, mal viel und mal wenig und manchmal auch ausgegangen ist.

 

Gruß

Karle

Themenstarteram 26. Oktober 2014 um 10:00

Hallo zusammen

und danke schon mal für die ausführlichen Wortmeldungen!

Einige Infos die ich bisher nicht gegeben habe:

Der Wagen ist von 2008 und hat jetzt 124000km runter. Besitze ihn erst seit wenigen Monaten, daher kann ich zu den Wartungen nicht viel sagen, außer das was im Serviceheft steht: Die Inspektionen sind durchweg abgestempelt, fast alle beim Vertragshändler. Die Inspektionen der Gas Anlage sind lückenhaft, eigentlich nur der Stempel beim Einbau und dann erst wieder ab 2012 (auch Vertragshändler).

Zum Thema Werkstatt Wechsel: Da ich das Auto erst vor wenigen Wochen beim Vertragshändler kaufte muss er mir doch Gewährleistung dafür bieten. Auch wenn mein Vertrauen nach zwei erfolglosen Besuchen und dieser obigen Aussage natürlich schwindet.. blöde Situation.

Zu den anderen Sachen die erwähnt wurden woran es noch liegen kann: Meine Skills diesbezüglich halten sich leider sehr in Grenzen.. :/ eigentlich sollte man von einer fähigen Werkstatt auch erwarten können, dass diese das alles prüfen.

Noch was ist mir aufgefallen: Nach der Fahrt riecht es im Motorraum nach Gas, ist das normal?

Gruß N

Themenstarteram 26. Oktober 2014 um 10:03

Mir ist klar, dass ich das alles dem Händler sagen sollte und ihn auffordern, das zu beheben.

Ich würde nur gern auch die Meinung der Community zu der ganzen Sache hören.

Hallo!

Ich vermute, daß das Ventilspiel nicht OK ist. bei 100.000Km muß das Ventilspiel eingestellt werden und dafür muß bei diesem Modell der Motor raus. Das ist sehr aufwändig und auch etwas kompliziert. Diese Arbeiten würde ich nur vom Vertragshändler machen lassen.

Ist das gemacht worden?

Zumindest scheint der Händler unseriös und nicht kompetent, wenn er behauptet hat, was Du oben im 1. Beitrag geschrieben hast.

Ich würde dem Händler nun "das Messer auf die Brust setzen". Er hat bereits 2x nachgebessert, erfolglos - und versucht nun Dich für ganz dumm zu verkaufen.

Nun kannst Du prinzipiell den Kauf wandeln (meine Empfehlung) oder eine andere Werkstatt mit der Mängelbeseitigung beauftragen. Auf seine Kosten.

Ich bin aber kein RA., ich kann nicht zu 100% garantieren, ob meine Rechtsauskunft noch aktuell ist, oder es schon Urteile gibt, die das kippen...

Im Zweifelsfall halt die Rechtsschutzversicherung nutzen.

Themenstarteram 27. Oktober 2014 um 9:34

Hallo Ludwig,

danke für deine fachkundigen Beiträge, genau deshalb schätze ich motor-talk so.

Ich habe nochmal im Serviceheft geschmökert und dort ist das Feld "Ventilspielkontrolle durchgeführt" angekreuzt und abgestempelt mit km-Zahl 106000 und Datum vor zwei Jahren (km jetzt: 124000). Stempel übrigens von offiziellem Subaru Vertragshändler.

Kann man die Ventile dadurch jetzt ausschließen oder können die Probleme dennoch daher kommen?

Dann müssten sie auch im Benzinbetrieb auftreten, oder? Ich werde mal ein paar Tage mit Sprit fahren und das beobachten.

Melde mich dann wieder hier.

Hallo!

Es ist durchaus möglich, daß das Ventilspiel völlig OK ist und nichts mit dem schlechten Motorlauf zu tun hat!

Beispielsweise kann es einen einfachen Fehler geben, wie ein undichter Schlauch (Unterdruck, zieht Falschluft) oder ein Fehler im Bereich des Abgasrückführungsventils ist ebenfalls möglich!

Evtl. liegt der Defekt auch an der Gasanlage und nicht am Auto. Ich gehe von einer Teleflex aus. Die hat hier im Forum auch schon für einige Beiträge gesorgt...

Ich gehe aber davon aus, daß eine Werkstatt, die das von Dir oben geschriebene behauptet hat, nicht in der Lage ist, das Fahrzeug vernünftig zu warten!

-Rein von der Logik her, müßten sie ja nach der Inspektion mit allem drum und dran mit einem unrunden Motorlauf zufrieden sein. Er ist ja schließlich mit oben liegenden Nockenwellen ausgerüstet...

Auf der anderen Seite kann auch ein gewissenhafter Monteur die Arbeiten (damals) erledigt haben und es ist wirklich nur eine Kleinigkeit. Aber Du warst ja schon mehrfach in der Sache vorstellig. Was soll man raten???

Eigentlich müßte man nun zu einer anderen Werkstatt fahren und das Auto dort vorstellen. Alles nervig und mit viel zeit und ggf. Geld verbunden.

Themenstarteram 27. Oktober 2014 um 14:52

Ja da hast Du Recht, eine echt nervige Angelegenheit.

Ich denke ich werde bei diesem Laden demnächst nochmal vorstellig und mal mit Nachdruck die Behebung der Probleme verlangen. Wenns dann immer noch nix wird oder mir wieder hanebüchene Erklärungen aufgetischt werden, werde ich wohl meine Rechtsschutzversicherung mal benötigen.

Ist übrigens richtig, der Wagen hat eine Teleflex Anlage.

Mir ist noch etwas aufgefallen: Ich habe den Eindruck, je leerer der Gastank wird umso mehr und heftiger schwankt die Drehzahl und bei vollem Gastank schwankt es fast gar nicht. Kann das auf irgendwas hindeuten oder war das eher Zufall und hat nichts zu sagen?

Gruß

N

Themenstarteram 28. Oktober 2014 um 10:07

Hier ein kleiner Clip, entstanden auf einer längeren Gefällestrecke. Wagen im Leerlauf, das Gaspedal wird nicht berührt:

http://youtu.be/8nv9BOEzJzc

Hallo!

Im 1. Beitrag schreibst Du, daß der Motor unruhig läuft, auch zusätzlich Drehzahlschwankungen hat, wie man im Video auch sieht.

Ich vermute mindestens 2 Fehler. In meinen letzten Beiträgen habe ich schon geschrieben, was es sein könnte. Aber das sind nur Mutmaßungen! Es gibt unzählige Fehlermöglichkeiten!

Es wird Zeit den Wagen in eine vernünftige Markenwerkstatt zu bringen. Zieht der Motor beispielsweise Falschluft, kann dies - besonders im LPG Betrieb - zum Motorschaden führen. (Verbrennung zu heiß, Ventil oder Kolben verbrennen)

Hallo!

Was wurde aus dem Problem?

Themenstarteram 7. November 2014 um 22:34

Hallo,

 

das Problem besteht immer noch. Habe erst in 2 Wochen einen Termin in der Werkstatt.

Bis dahin muss ich damit irgendwie klar kommen.

Oha, ich drück´ die Daumen. Berichte uns bitte!

Themenstarteram 10. November 2014 um 0:01

Vielen Dank!

Ja ich halte euch auf dem Laufenden.

Übrigens zum Thema unruhiger Lauf habe ich auch ein Video gemacht:

http://youtu.be/lEfyT2H4OII

Mir ist aufgefallen, dass wenn die Leerlauf-Vibrationen im Innenraum am stärksten zu spüren sind, im Auspuff unregelmäßige "Knall" Geräusche auftreten, das ist im Video gut zu hören. Das ist doch nicht normal, oder?

Übrigens ist das unrunde Laufen nichtmal beendet, wenn ich leicht Gas gebe. Es ist noch zu spüren bis ca. 1500 Umdrehungen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Schwankende Drehzahl - Motor aus