ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schwammiger Bremspunkt, schlechte Bremsleistung (HBZ, BKV defekt?)

Schwammiger Bremspunkt, schlechte Bremsleistung (HBZ, BKV defekt?)

Mein Audi A3 1.8T von 97 macht mir beim Thema Bremsen Probleme.

Der Bremspunkt ist der weich und allgemein ist die Bremsleistung nicht besonders gut.

Habe deswegen auch schon gemacht:

-Bremsflüssigkeitswechsel/Entlüften

-Neue Bremsen vorne (Brembo Max/ATE Ceramic)

-Neue Bremsen hinten (Brembo/Brembo)

-Neue Bremsleitungen/-schläuche hinten

-Neue Bremssättel hinten (wegen schlechtem Zustand)

-Zur Sicherheit drei Mal entlüftet

Danach ist es zwar besser geworden, aber nicht zufriedenstellend. Letztens bin ich dann einen anderen A3 gefahren und da war der Bremspunkt viel direkter und insgesamt bremste dieser auch besser. Dabei hat er nur die 256mm Anlage (ich 288mm) und standart Beläge/Scheiben, die auch nicht in einem super Zustand waren.

Das Einzige was mir jetzt noch einfallen würde, wäre der Hauptbremszylinder oder der Bremskraftverstärker.

Nur da habe ich keine Ahnung, wie man sich halbwegs sicher sein kann, dass diese auch wirklich defekt sind. Ist ja nicht gerade günstig.

Habt ihr da Tips?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Beklagt sich über Bremsprobleme und baut Altteile ein. Wie geil ist das denn? :rolleyes:

Liest nur zur Haelfte mit, versteht satte 10% davon und regt sich kuenstlich auf...

Wie geil ist das denn? :p

 

Pete

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Ja, oder beim entlüften ist zu schnell auf das Pedal getreten worden. Da ist die Dichtung umgeschlagen. Ein häufiger Fehler.

Themenstarteram 15. Juli 2014 um 22:41

Ich werde den HBZ gegen einen neuen von ATE tauschen, da ich da günstig rankam.

Heute ist er gekommen.

Mir ist da direkt aufgefallen, dass die Packung schonmal geöffnet worden ist. Der Karton ist eigentlich geklebt und jetzt war nur Paketband drum.

Ich sehe keine Spuren an den Löchern für die Schrauben, allerdings "klebt" an den Abdeckstopfen der Löcher von innen Bremsflüssigkeit.

Werden die Teile im Werk damit getestet oder ist es eine Retoure?

Wenn das Paket schon mal offen war dürfte es sich um eine Retoure handeln. Stellt sich die Frage ob wegen Defekt oder weil das Teil das getauscht werden sollte doch nicht die Fehlerquelle war.

Würde da erst mal beim Versender nachfragen.

Hätte ich den HBZ doch mal zurück geschickt.

Ich hatte ihn vor 2 Wochen eingebaut und heute war der Bremsflüssigkeitsbehälter fast leer.

Beim längeren Treten verliert er den Druck.

Das ist echt keine schöne Arbeit, alles nochmal zu machen.

Zudem wird jetzt wohl der BKV voller Bremsflüssigkeit sein, was ja auch nicht wirkich toll ist.

Muss ich diesen jetzt auch direkt austauschen?

Muss mich korrigieren. Es war ein undichter Entlüftungsnippel (obwohl ich zur Sicherheit alle zwei Mal kontrolliert habe. Zum Glück hat der Lack meiner neuen Felgen keinen Schaden genommen.

Was mir die Tage nochmal vermehrt aufgefallen ist. Wenn das Auto länger stand und ich dann mit fahre, ist der Bremspunkt auf den ersten Metern viel knackiger. Keine Ahnung, was da Einfluss nehmen könnte.

Antwort von flatfour auf der 3. Seite:

Das könnte WIEDER Luft im System sein. Kalt ist das Volumen gering, warm (nach Bremsen) größer und somit haste wieder den langen Pedalweg.

Ich habe mittlerweile bestimmt 15 Mal entlüftet und mehr als 10 Liter Bremsflüssigkeit verbraucht.

Sowohl "normal", also einfach per Überdruck, als auch per VCDS und Ansprechen der Hydraulikeinheit.

Kann mir nicht vorstellen, dass sich da noch irgendwo Luft versteckt.

Ich denke, Du kannst die Bremsflüssigkeit, wenn diese recht neu ist, durch einen Kaffeefilter filtern und wieder verwenden. Wenn die BF kein Wasser gezogen hat, wäre es Quatsch diese nach 2 Wochen neuentlüften wegzuwerfen.

Wurde die Entlüftungsreihenfolge beachtet?

Vielleicht hast DU einen Systemfehler und wiederholst den immer wieder, weil Arbeitsblind. Ich würde Dir einen Reset in dem Fall empfehlen und zu einem anderen Zeitpunkt das Problem neu angehen und mit Abstand für mehr Objektivität.

Zitat:

@xY2kx schrieb am 26. November 2014 um 12:27:18 Uhr:

Muss mich korrigieren. Es war ein undichter Entlüftungsnippel (obwohl ich zur Sicherheit alle zwei Mal kontrolliert habe. Zum Glück hat der Lack meiner neuen Felgen keinen Schaden genommen.

Was mir die Tage nochmal vermehrt aufgefallen ist. Wenn das Auto länger stand und ich dann mit fahre, ist der Bremspunkt auf den ersten Metern viel knackiger. Keine Ahnung, was da Einfluss nehmen könnte.

Du fährst jetzt 1 Jahr!! mit der defekten Bremse durch die Gegend, ziehst die Entlüfternippel nicht richtig an und bist nicht fähig diese richtig auf Dichtigkeit zu überprüfen, wie wäre es mal mit einem Werkstattbesuch? Und dann die Aussage mit dem Lack der Felgen..... Da fällt mir echt nichts mehr ein.

Jonny

Wenn ich das nächste Mal eine völlig unproduktive Antwort brauche, sag ich dir Bescheid ;)

Schau doch einmal nach, wieviel Abstand zwischen den Bremsscheiben und den Bremsklötzern ist, 1, 2 oder 3mm, oder anliegend? Wenn die Rückstellung nicht gut funktioniert, dann kann es durch den weiten Weg viel Bremsflüssigkeit benötigen.

Desweiteren kommt meine Vermutung zum Bremspedal, evt. ist es nicht das Original und hat einen anderen Weg, bzw. Ansprechverhalten. Oder verstellt.

Zitat:

@Raul0 schrieb am 1. Dezember 2014 um 15:50:13 Uhr:

Schau doch einmal nach, wieviel Abstand zwischen den Bremsscheiben und den Bremsklötzern ist, 1, 2 oder 3mm, oder anliegend? Wenn die Rückstellung nicht gut funktioniert, dann kann es durch den weiten Weg viel Bremsflüssigkeit benötigen.

Hä??

Was für 'ne Rückstellung? Zu stramme Bremskolbenrückholfeder?

Gruß Metalhead

Wenn man aber auf Fehlersuche ist,ist das ja noch OK.Sollte aber nach gefundenen fehler gegen ein Neuteil ersetzt werden

Zitat:

@Schreckschraubaer schrieb am 3. April 2014 um 14:53:17 Uhr:

Beklagt sich über Bremsprobleme und baut Altteile ein. Wie geil ist das denn? :rolleyes:

Zitat:

@Golferfreund schrieb am 27. März 2015 um 14:06:36 Uhr:

Wenn man aber auf Fehlersuche ist,ist das ja noch OK.Sollte aber nach gefundenen fehler gegen ein Neuteil ersetzt werden

Zitat:

@Golferfreund schrieb am 27. März 2015 um 14:06:36 Uhr:

Zitat:

@Schreckschraubaer schrieb am 3. April 2014 um 14:53:17 Uhr:

Beklagt sich über Bremsprobleme und baut Altteile ein. Wie geil ist das denn? :rolleyes:

Du bist etwas langsam,das ist schon fast 5 Monate her :)

Und wenn es 10 Jahre her ist, ganz sicher helfen die Informationen Personen, welche die gleichen Fehler haben. Durch das Erstellen von immer neuen Themen wird das Suchen von Informationen sehr aufwendig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schwammiger Bremspunkt, schlechte Bremsleistung (HBZ, BKV defekt?)