ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Schraubgewinde am Hauptständer defekt

Schraubgewinde am Hauptständer defekt

BMW Historische Baureihen
Themenstarteram 23. Juli 2021 um 14:47

Moin, letzte Tage fand ich unter meinem Motorrad BMW R 60/7 eine Schraube die den Hauptständer am Rahmen hält. Auf der anderen Rahmenseite steckte die Schraube auch nur noch mit zwei Schraubgängen fest, oder besser lose.

Die Gewinde an den Schrauben und den Rahmenlaschen halten nicht mehr.

Weiß einer einen guten praktikablen Tipp wie ich den Hauptständer wieder sicher montiert bekomme?

Gruß Axel

Ähnliche Themen
7 Antworten

Wenn die Gewinde noch gut sind, was ich vermute, dann versuche es mal mit Sicherungsringen.

Die bekommst Du in unterschiedlichen Ausführungen (Ist aber egal.) in jedem Baumarkt. Mess vorher außen den Durchmesser des Gewindes.

Falls Du es nicht weißt: Sicherungsringe gehören eigentlich auf jede normale Schraube (Ausnahme Dehnschrauben. Die hast Du aber nicht.). Du steckst einfach jeweils den Sicherungsring auf die Schraube (über das Gewinde) und drehst dann die Schaube ganz normal fest.

Themenstarteram 23. Juli 2021 um 19:13

Danke Autojann, leider sind die Gewinde überdreht und herausgearbeitet.

Auf der Schraube sitzt ein Sprengring, eine Unterlegscheibe und ein Distanzring etwa 10 mm lang, - für die Materialdicke des Hauptständers. -. Die Schraube kommt nun durch das Loch des Hauptständers in das Gewinde der Rahmenlasche.

Und wenn das Gewinde nicht mehr hält, was dann?

Als Nächstes würde ich mir neue Schrauben besorgen. Im guten Maschinenbau ist immer die Schraube etwas weicher als das Innengewinde, damit möglichst nur die Schaube Schaden nimmt.

Achte darauf, dass die Schrauben die richtige Länge haben. Das ist nicht unbedingt die Länge der alten Schrauben, sondern messe die Tiefe des Gewindeloches aus, damit die Schraube ganz durchgeht.

Themenstarteram 24. Juli 2021 um 12:30

Danke Dir für den Hinweis

Wenn Du Sicherungsringe benutzt entfallen Unterlegscheiben !

Sonst würde ich die Schrauben mit Schraubensicherungslack einkleben.

Sollten die Gewinde ganz auf sein müsstest Du größer schneiden und größere Schrauben benutzen oder zu schweißen und neu Loch und Gewinde bohren. Im zusammengebauten Zustand nicht einfach.

Themenstarteram 24. Juli 2021 um 18:31

Oh, hört sich gut an. Die Schrauben stecken etwa 5- 7 mm

In der Rahmenlasche. Das ist auch nicht viel. Es ist ja auch noch Restgewinde vorhanden. Jemand hat mal die Schrauben etwas schräg- über das Auspuffrohr - eingedreht. Nun das Malheur. An dem Auspuff möchte ich lieber nicht drehen.

Werde gleich mal nach dem Sicherungslack googeln.

Und gibt es evtl . Auch einen guten Kleber?

Danke u d Gruß Axel

Hallo,

um dem Murks jetzt mal vorzubeugen, vergiss Kleber, Sicherungslack usw., das wird niemals was.

Größere Schraube würde vielleicht gehen, aber dann brauchst du auch entsprechende Buchsen und musst den Hauptständer ebenfalls aufbohren....keine Lösung.

Die meiner Meinung nach einzig praktikable Lösung ist die Reparatur mit einem HeliCoil-Gewindeeinsatz.

Dazu mit dem Bohrer aus dem Reparaturset das alte Gewinde ausbohren, das Reparaturgewinde schneiden und dann den Gewindeeinsatz mit Sicherungsmittel einsetzen. Am Besten neue Buchsen für den Hauptständer verwenden, falls schon sehr ausgenudelt, dann neue Schrauben (ich glaube M12 oder so) ebenfalls mit Sicherungsmittel und Scheibe einsetzten und viele Jahre glücklich sein. Hab ich schon mehrfach so gemacht und hat immer gehalten.

Günstige (China) HeliCoil Reparatursets gibts im Netz für 20 €, die funktonieren einwandfrei.

Das die Schrauben im Maschinenbau immer weicher sind als die Innengewinde, ist Blödsinn, kommt ja ganz auf das Material mit dem Innengewinde an (z.B. Stahlschraube in Guß oder Alu).

Zuschweißen und anschließend neues Gewinde schneiden ginge auch, ist aber aufwändig und beschädigt den Lack.

Gruß Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Schraubgewinde am Hauptständer defekt