ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Schnauze voll

Schnauze voll

Themenstarteram 18. August 2004 um 12:23

So Leute, ich habe mich nun entschlossen, meine KArre demnächst zu verkaufen.

Mir wird das langsam echt zu viel, was ich da rein stecke. Der Wagen, Bj. ´97, sieht zwar echt noch top aus, kein Rost zu sehen auch nicht an den Dichtungen, aber "Innen" dreh ich bald ab.

Eine sch.... nach der anderen.

1. Endtopf total hinüber gewesen

2. Türschloss kaputt

3. Alle Bremsen mal wieder total hinüber

(sind laut meinem Bekannten (Vorbesitzer) erst

kurz vor meinem Kauf getauscht worden, also vor

ca. 1 1/2 Jahre)

4. Drosselklappenpotentiometer neu

5. irgendwas war da noch aber das verdräng ich

wahrscheinlich schon automatisch

6. Gleich Besuch bei Ford: Lautes Klappern hintere

Achse bei huckeligen Straße: Mal sehen, was das

nun schon wieder ist.

Wahrscheinlich hole ich mir mit meinem Freund einen Skoda Octavia Kombi. Mal schaun.

Hätte echt nicht gedacht, dass ich mal so die Schnauze voll habe von meinem KA.

Was kann man für so einen KA eigentlich noch verlangen???

Bj. ´97 - 50PS - 92.000 km gelaufen - keine Servo oder sonstiges Extras

Ähnliche Themen
24 Antworten

Du sprichst mir aus der Seele.

Ich vermute mal du bekommst realistisch vielleicht höchstens noch 2.200 €

MfG Sefre

P.S.: Ich kann euch Mazda empfehlen...323 F BA

Bj.96-97 oder so. Die sind unkaputtbar, günstig im Unterhalt und erster in TÜV und Pannenstatistik.

Und sehen auch noch geil aus.

Mein Bruder hat seinen mit 100 tkm gekauft (Bj 95) ist jetzt in 3 Jahren 110tkm gefahren und hatte außer Verschleißteilen 0,0 Ärger.

Hab ich mir auch geholt und bin begeistert...

Ich wieder.

Zitat:

Original geschrieben von sefre

hatte außer Verschleißteilen 0,0 Ärger.

Stellt sich wieder die Frage: Wie definiert man Verschleißteile?

Wer sich nach S I E B E N (7) JAHREN beschwert, daß mal ein neuer Auspuff fällig ist, sollte sich überlegen vielleicht ganz aufs Auto zu verzichten...

Themenstarteram 18. August 2004 um 17:49

@etku

Das ist ja nicht nur der Auspuff bzw. Endtopf

Ich komme gerade von Ford.

1. Querlenker sind hinüber

2. jetzt weiß ich auch, was ich in meinem 1. Posts vergessen habe: die Stabistangen habe ich vor sechs Monaten neu machen lassen.

Un der jetzt der Hammer: Die sind schon wieder ausgeschlagen.

Tut mir leid, aber das alles in !!!!!!1 1/2 Jahren!!!!!! ist echt für´n Arsch.

Noch was anderes: Habe bei Ebay Querlenker gesehen für 49€ Stück. Ist das OK? Ist nicht privat sondern Händler. Auktion läuft in vier Stunden ab, also bitte mal schnell dazu äußern. Bin ein Weib und habe dementsprechend auch wenig Ahnung :-)

Die Stabistangen ist ein Garantiefall.

Und nach 7 Jahren und fast 100 000km darf auch mal ein Teil kaputt oder verschlissen sein.

Ist nicht nur bei Ford so, auch bei anderen Herstellern. Wenn du keine Lust auf austausch von Verschleißteilen hast mußt du dir alle 2 Jahre ein neues Auto kaufen.

Themenstarteram 18. August 2004 um 20:24

Leute, mir geht es darum, dass ich fast 800€ und mehr in einem Jahr in die Karre gesteckt habe.

Das mit den Verschleißteilen ist mir auch klar. Nur so wie das bei dem Wagen angefangen hat so wird es auch weitergehen - eine Reparatir nach der anderen -

Einen KA würde ich mir immer wieder holen, aber mir geht es hier speziell um meine KArre und es ist mir halt einfach zu viel, was ich in das Auto reinstecken muss (musste), vorallem wenn man mal gegenrechnet, was ich dafür noch kriegen würde. Wenn bei mir jetzt auch noch die Nockenwelle in Arsch gehen würde, hätte ich genau das in den Wagen reingesteckt, was ich dafür höchsten noch bekommen würde und ich glaube da hätte jeder die Schnauze voll.

Allerdings. Ich weiß auch nicht was die FORDler alles so als Verschleißteile ansehen, aber was sich hier-nicht nur im KA-Forum auch in den anderen Ford-Foren für Berichte finden ist ja mindestens genauso schlimm wie bei Opel.

Naja viel Spaß mit euren Fords noch.

Gruß Sefre

die 2200 euro sind reines wunschdenken bei der heutigen marktsituation, realistisch wären wohl eher 1500 euro...

dass ein endtopf nach 7 jahren und 92000 hinüber ist, ist wohl eher der normalfall. ein türschloss kann schon mal kaputt gehen, that's life, genauso wie ein schlüssel die codierung für die wegfahrsperre verlieren kann (beispiel opel, kommt häufiger vor)...

bremsen sind auch öfter mal dran, ich würde eher an dem vorbesitzer zweifeln, dass die gewechselt worden sind. gibt es belege dafür?

aber mit verwandten und freunden macht man ja normalerweise keine geschäfte, besonders nicht, wenn es um autos geht...

klappergeräusche könnten die domlager sein, in verbindung mit defekten querlenkern und ausgeschlagenen stabi frage ich mich, was für straßenverhältnisse der ka aushalten muss...

@ sefre: statt ständigem meckern und aufregen und framen solltest du vielleicht auch mal ein wenig was sinnvolles posten und nciht nur werbung machen.

bei allen autos kann man glück und pech haben, nicht nur bei ford. selbst bei den japanern gibt es mängel und große rückrufaktionen, auch wenn sie die pannenstatistik anführen...

@ reflector: nach 7 jahren darf ein türlschloss doch nicht kaputt sein!

ganz im ernst: sowas passiert nur bei ford, weil die so komische pommesschlüssel haben. alle anderen hersteller haben gescheite schlüssel, die nicht nach 7 jahren rundgescheuert sind!

endtopf... okay. da es ein kleinwagen ist, gehe ich mal davon aus, dass er hauptsächlich kurze strekcne fährt. da kann es schonmal passieren das der nach 7 jahren platt ist.

2200€ sind wohl imho nbicht drin. ich denke nicht, dass es mehr als 2k werden.

@ Reflector:

Ich sagte ja maximal 2200€, das ist regional äußerst unterschiedlich, schau mal bei mobile.de...

Ich verschwinde sowieso aus dem Forum, kann mir diese Schönfärberei hier nicht weiter antun.

Türschlösser, Stabistange, Querlenker, usw. solche Teile waren mir bisher als Ersatzteile fremd...-Ford ist nichts für mich...-Domlager....

Das ein Endtopf je nach Einsatzgebiet verschleißt ist mir auch klar.- Den bekommt man auch in 3 Jahren tot.(In der Stadt)

MfG Sefre und tschüss

@ andy: sicher, sollt eien türschloss nicht nach 7 jahren defekt sein, aber sowas kommt vor, genauso wie anderen herstellern auch (ich sag nur opel kadett e, passierte ständig, war aber wahrscheinlich auch nur pech). ich hatte weder bei meinem escort (12 jahre alt), bei meinem ersten mondeo (10 jahre alt), bei meinem ka (7 jahre alt) noch bei meinem jetzigen mondeo (9 jahre alt) probleme mit den türschlössern, nicht mal mit abgenutzten schlüsseln...

@ sefre: das ist keine schönfärberei, sondern alles erfahrungsberichte. ich hatte mit ford bisher fast ausschließlich positive erfehrungen. kann mich weder über marke noch bestimmte fahrzeuge beklagen. wenn jemand andere erfahrungen hat, ist das nicht schön, aber noch lange kein grund, gleich alles schlecht zu reden...

@verkauf des autos: die preise bei mobile.de sind ausschließlich preise für privatkundne von händlern. den wirst du aber bei weitem nicht von einem händler bekommen, wenn du das auto dor abgibst, weil dieser ja noch kosten hat für reparatur und aufbereitung. man könnte vielleicht versuchen, dass auto privat zu verkaufen. aber das macht heute kaum noch jemand, weil man dann keine garantie drauf hat. und die zählt heute mehr, als ein günstiger anschaffungspreis...

Deine Antwort
Ähnliche Themen