ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Schluckspecht --Insignia 2,0 Turbo 4x4 umrüsten auf Gas

Schluckspecht --Insignia 2,0 Turbo 4x4 umrüsten auf Gas

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 21:22

Hallo

hat jemand einen guten zuverlässigen und seriösen Anbieter für eine Umrüstung auf Gas (LPG) für einen Insignia 2,0 Turbo ??

Habe mal gegoogelt aber nichts brauchbares gefunden,.

Grund der Suche :

Ich fahre den 2,0 Turbo und mich entsetzt immer mehr, der enorme Verbrauch des Wagens. Bei gemäßigter Fahrweise schluckt die Kiste 12 - 13 Liter/100 Km wenn ich mal 180 -200 fahre geht der Verbrauch in unermessliche Höhen ( 16-18 Liter)

Das ist ja wohl ein Witz für einen neu entwickelten (ECOTEC)Motor ...

Jetzt soll mir keiner kommen, er braucht mit dieser Maschine unter 10 Liter ,,, das geht noch nichtmal wenn ich 100 Km/h mit Tempomat fahre. Klar müssen 220 PS gefüttert werden, aber bei einer Geschwindigkeit zwischen 120 -140 darf der Motor höchstens 8-9 Liter schlucken,,,, denn er läuft ja mal nur etwas über Standgas ( 2.-2.500 U/Min)

Also in Anbetracht des unmöglich hohen Verbrauchs, kann ich den Motor wirklich nicht nicht weiterempfehlen !!!!

 

Gruß

Christian

Beste Antwort im Thema

Servus zsamme,

ich will hier niemanden ans Bein pinkeln, aber was habt ihr denn erwartet?

Schon allein die Prospektdaten von Opel verraten einem, dass der 2.0T kein Kostverächter ist. Die große Front, das hohe Gewicht und der Allradantrieb sind nicht gerade effizienzfördernd.

Ich hatte kurz nach Erscheinen eine Probefahrt gemacht und war damals schwer enttäuscht. Der I hatte einen höheren Verbrauch bei schlechteren Fahrleistungen als mein seeliger Signum 3.2V6.

Damals wurde ich aber fast gesteinigt, da war der I noch das Überauto.

Zur Gasumrüstung:

Als ich in 2005 meinen Signum umgerüstet hatte, versprachen diverse Hersteller, an Umrüstungen für direkteinspritzende Fahrzeuge zu arbeiten. Das tun sie bis heute noch, ohne dass die Projektergebnisse für die Großserie geeignet wären.

Nochmal zu den Kosten:

Wenn du mit 10 L/100 km gerechnet hast, wo ist das Problem deines derzeigen Verbrauchs.

Pro 10.000 km hast du einen Mehrkostenaufwand von ~ 400 €

Bezieh das mal in deine Gesamtkostenkalkulation ein und du wirst sehen, dass die Kosten des Mehrverbrauchs nicht wirklich ins Gewicht fallen.

G

simmu

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten

Gasumrüstung ist nicht möglich. Der Motor ist ein Direkteinspritzer.

Hallo,

tja....kann Deinen Ärger nur nachvollziehen...mein 2,0 Turbo säuft auch wie ein Loch... bin bei Durchschnit von knapp unter 15 Liter auf 100 KM...... unglaublich und das bei nun wirklich nicht übermässig zügiger Fahrweise. Mein vorheriger Diesel hatte bei gleichem Fahrprofil knapp 8 Liter verbraucht....

Ich ärgere mich auch sehr über diese "Glanzleistung" der Entwicklungsarbeit...

Viele Grüße,

Grummel...

Auch wenn der 2-Liter-Benziner nicht gerade durch Sparsamkeit glänzt, aber ein Vergleich mit einem Diesel ist wirklich wie Äpfel und Birnen!

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 23:08

Zitat:

Original geschrieben von ConvoyBuddy

Auch wenn der 2-Liter-Benziner nicht gerade durch Sparsamkeit glänzt, aber ein Vergleich mit einem Diesel ist wirklich wie Äpfel und Birnen!

Ich war mir bei der Bestellung schon darüber im Klaren, dass der Motor nicht mit 8 Liter zu bewegen sein wird, aber dieser hohe Verbrauch ist schlicht nicht Zeitgemäß und eine Blamage für Opel !!!

Würde den Wagen am liebsten schon wandeln, obwohl ich ihn erst 2 Monate habe. Hätte besser den 160 PS CDI genommen.

Zitat:

Original geschrieben von ernie2006

Hallo,

tja....kann Deinen Ärger nur nachvollziehen...mein 2,0 Turbo säuft auch wie ein Loch... bin bei Durchschnit von knapp unter 15 Liter auf 100 KM...... unglaublich und das bei nun wirklich nicht übermässig zügiger Fahrweise. Mein vorheriger Diesel hatte bei gleichem Fahrprofil knapp 8 Liter verbraucht....

Ich ärgere mich auch sehr über diese "Glanzleistung" der Entwicklungsarbeit...

Viele Grüße,

Grummel...

Was für ein Dieselfahrzeug war das denn, wenn man fragen darf?

 

Wenn die Momentanverbrauchanzeige vom Insignia was wert ist, schafft man es normal schon bei Tempo 100 unter 10l zu bleiben. Zumindest bei meiner Probefahrt mit einem Insignia ST 2.0T 4x4 hat die Momentanverbrauchanzeige bei ebener, gerader Strecke und Tempo 100 zwischen 8,3 und 9,4 Litern gemeldet.

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 23:21

Zitat:

Original geschrieben von Makf

Zitat:

Original geschrieben von ernie2006

Hallo,

tja....kann Deinen Ärger nur nachvollziehen...mein 2,0 Turbo säuft auch wie ein Loch... bin bei Durchschnit von knapp unter 15 Liter auf 100 KM...... unglaublich und das bei nun wirklich nicht übermässig zügiger Fahrweise. Mein vorheriger Diesel hatte bei gleichem Fahrprofil knapp 8 Liter verbraucht....

Ich ärgere mich auch sehr über diese "Glanzleistung" der Entwicklungsarbeit...

Viele Grüße,

Grummel...

Was für ein Dieselfahrzeug war das denn, wenn man fragen darf?

 

Wenn die Momentanverbrauchanzeige vom Insignia was wert ist, schafft man es normal schon bei Tempo 100 unter 10l zu bleiben. Zumindest bei meiner Probefahrt mit einem Insignia ST 2.0T 4x4 hat die Momentanverbrauchanzeige bei ebener, gerader Strecke und Tempo 100 zwischen 8,3 und 9,4 Litern gemeldet.

Glaub es mir einfach ,,, unter 10 Ltr. geht so gut wie nicht ,,,, und ...wenn ich mir 220 PS kaufe, möchte ich auch ab und du etwas davon haben und nicht nur das Gaspedal streicheln um mit 90 oder 100 Km/H rumzueiern, damit ich bloss unter 10 Ltr Verbrauch komme... wie doof wäre das denn ??

Opel hat es offenbar nicht im Griff, oder kann es einfach nicht, einen sparsamen Benziner zu bauen. Der Rest am Auto ist ja Ok.

Iss schade

Chris

 

Zitat:

Ich war mir bei der Bestellung schon darüber im Klaren, dass der Motor nicht mit 8 Liter zu bewegen sein wird, aber dieser hohe Verbrauch ist schlicht nicht Zeitgemäß und eine Blamage für Opel !!!

Würde den Wagen am liebsten schon wandeln, obwohl ich ihn erst 2 Monate habe. Hätte besser den 160 PS CDI genommen.

in diversen anderen threads wird der 1.6T aus meiner sicht zu unrecht als schluckspecht klassifiziert, experten raten zum 2liter, da der aufgrund seiner grösseren kraft sparsamer sein soll.

 

ihr mit den 2l hingegen schreibt von noch grösseren horrorverbräuchen !!!

 

entweder täuschen sich sämtliche experten oder ihr fahrt den 2l völlig falsch, sorry. wenn nicht, sind die fahrzeuge ein fall für den freundlichen, es gibt mittlerweile genügend motorupdates.

am 16. Oktober 2009 um 8:04

Hallöle,

ich habe ja schon ein paar mal was geschrieben zum Verbrauch. Ich habe jetzt 8300 km auf der Uhr und der Schnitt liegt laut BC bei 12,8l.

Bei einer Ausflugsfahrt in den Bayerischen Wald habe ich aber auch locker 15,5l geschafft. Das aber mit Bleifuß. Was die Geschichte mit unter 10l angeht, so kann man das vllt. erreichen aber dann mit 90 hinterm LKW, ansonsten glaube ich das nicht. Und diese Disziplin habe ich nicht und will ich auch nicht haben.

am 16. Oktober 2009 um 8:32

Hallo

Das der 2 Liter Turbo sehr viel Krafstoff verbraucht ist mir bei diversen Probefahrten aufgefallen! Daher entschied ich mich für den 1.6 T.

Man musste ja auch manchmal aufgrund diverser Aussagen hier im Forum den Eindruck bekommen der 1.6 T verbraucht bei weniger Leistung mehr wie ein 2.0 T was natürlich volliger Quatsch ist und durch vorherige Aussagen wiederlegt wurde.

Die ganzen Verbrauchaussagen sind eigentlich nichtssagend, weil jeder Fahrer den Verbrauch selbst bestimmt! Mich nerven nur manchmal die unrealen Verbrauchsangaben einiger User bei denen man manchmal den Eindruck hat sie fahren ihr Fahrzeug auf einem Tieflader spazieren.

Ausserdem wird sich niemand ein 220 PS Fahrzeug kaufen um permanent gewisse Verbrauchswerte zu unterbieten!

LG maan

Da hilft nur eins: Jeder schreibt hier rein, wie viel die Momentanverbrauchsanzeige bei konstanter Geschwindigkeit auf ebener Strecke anzeigt. Möglichst bei Windstille messen.

- bei Tempomat 100

- bei Tempomat 150

 

Auf jeden Fall Karosserievariante, Getriebe, 2WD/4WD, Bereifung und Motor mit angeben.

Das könnte so aussiehen wie hier:

http://www.motor-talk.de/.../...bei-konstantfahrt-umfrage-t978715.html

 

Für die Insigniafahrer hab ich hier mal was erstellt:

http://www.motor-talk.de/.../...ei-konstantfahrt-umfrage-t2441964.html

Gruss

Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von Maggifix2

 

Glaub es mir einfach ,,, unter 10 Ltr. geht so gut wie nicht ,,,, und ...wenn ich mir 220 PS kaufe, möchte ich auch ab und du etwas davon haben und nicht nur das Gaspedal streicheln um mit 90 oder 100 Km/H rumzueiern, damit ich bloss unter 10 Ltr Verbrauch komme... wie doof wäre das denn ??

Opel hat es offenbar nicht im Griff, oder kann es einfach nicht, einen sparsamen Benziner zu bauen. Der Rest am Auto ist ja Ok.

Iss schade

Chris

Tut mir leid, aber das klingt nicht nach spritsparender Fahrweise.

Der Wagen hat laut Datenblatt ein Leergewicht von 1733 kg bzw. 1843 kg als ST, zusätzlich Allradantrieb, und eben besagte 220 PS aus einem Turbo-Benziner, da sind >10 Liter kein Wunder möcht ich meinen.

am 16. Oktober 2009 um 10:14

Servus Zusammen,

also jetzt muss ich hier aber auch mal was beitragen.

Ich fahre einen ST Sport 2.0T 4x4 mit Automatik daher mit insgesamt mehr als 2,1 Tonnen in der Superschwergewichtsklasse. Nach nunmehr knapp 10.000 km mit täglicher städtischer Kurzstrecke von 10 km inkl. ungünstigem Streckenprofil (bergig) habe ich einen Langzeitschnitt von 11,3 Litern. Auf der BAB in der Ebene kommt der Wagen laut Momentanverbrauchsanzeige regelmäßig mit 9 bis 9,5 Litern aus. Und das bei Geschwindigkeiten zwischen 120 und 160 km/h. Ich finde, das ist Spitzenklasse. Heißt aber auch, an der Entwicklungsleistung selbst gibt es nix zu Rütteln. Entweder stimmt die Fahrweise nicht oder die Maschine hat ein Sonderproblem (Einzelfall).

Grüße

Allrad

Servus zsamme,

ich will hier niemanden ans Bein pinkeln, aber was habt ihr denn erwartet?

Schon allein die Prospektdaten von Opel verraten einem, dass der 2.0T kein Kostverächter ist. Die große Front, das hohe Gewicht und der Allradantrieb sind nicht gerade effizienzfördernd.

Ich hatte kurz nach Erscheinen eine Probefahrt gemacht und war damals schwer enttäuscht. Der I hatte einen höheren Verbrauch bei schlechteren Fahrleistungen als mein seeliger Signum 3.2V6.

Damals wurde ich aber fast gesteinigt, da war der I noch das Überauto.

Zur Gasumrüstung:

Als ich in 2005 meinen Signum umgerüstet hatte, versprachen diverse Hersteller, an Umrüstungen für direkteinspritzende Fahrzeuge zu arbeiten. Das tun sie bis heute noch, ohne dass die Projektergebnisse für die Großserie geeignet wären.

Nochmal zu den Kosten:

Wenn du mit 10 L/100 km gerechnet hast, wo ist das Problem deines derzeigen Verbrauchs.

Pro 10.000 km hast du einen Mehrkostenaufwand von ~ 400 €

Bezieh das mal in deine Gesamtkostenkalkulation ein und du wirst sehen, dass die Kosten des Mehrverbrauchs nicht wirklich ins Gewicht fallen.

G

simmu

am 16. Oktober 2009 um 13:39

Zitat:

Original geschrieben von Caravan16V

Da hilft nur eins: Jeder schreibt hier rein, wie viel die Momentanverbrauchsanzeige bei konstanter Geschwindigkeit auf ebener Strecke anzeigt. Möglichst bei Windstille messen.

- bei Tempomat 100

- bei Tempomat 150

Auf jeden Fall Karosserievariante, Getriebe, 2WD/4WD, Bereifung und Motor mit angeben.

Ich würde zu den Geschwindigkeiten auch noch den eingelegten Gang aufnehmen, denn ob ich im vierten, fünften oder sechsten Gang fahre, ist ja auch verbrauchsrelevant.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Schluckspecht --Insignia 2,0 Turbo 4x4 umrüsten auf Gas