ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Schlechte Erfahrungen mit Mazda

Schlechte Erfahrungen mit Mazda

Themenstarteram 17. März 2006 um 16:10

Hallo,

ich habe schlechte Erfahrungen mit Mazda in Leverkusen gemacht. Nach einem Streit mit meinem Händler habe ich mich an Mazda gewandt und um Hilfe gebeten. Die hat das aber überhaupt nicht interessiert: "Wenn der Händler das so sagt, stimmt das!" Das kenne ich z.B. von VW gar nicht.

Jetzt ist die Garantie abgelaufen und ich stehe da.

Hat jemand einen Tipp, an wen man sich nioch wenden kann?

Danke!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo!

Gibt es noch einen anderen Mazdadealer in der nähe Deines Wohnortes?

Dann würde ich mal wechseln.

Hey,

also wichtig zu wissen wäre ja was du für Probleme hast!

Zudem selbst wenn du dich mit deinem Händler nicht verstehst, muss er ja die Sachen die im Bereich der Garantie liegen trotzdem erledigen bzw. abarbeiten. Noch einfache wäre ja denn Händler zu wechseln denn du bist ja nicht gezwungen solche Garantiearbeiten nur bei dem einen Händler durchführen zu lassen!!!

Gruß Alex

Themenstarteram 17. März 2006 um 16:40

Zitat:

Original geschrieben von RedAlexBaron

Hey,

also wichtig zu wissen wäre ja was du für Probleme hast!

Zudem selbst wenn du dich mit deinem Händler nicht verstehst, muss er ja die Sachen die im Bereich der Garantie liegen trotzdem erledigen bzw. abarbeiten. Noch einfache wäre ja denn Händler zu wechseln denn du bist ja nicht gezwungen solche Garantiearbeiten nur bei dem einen Händler durchführen zu lassen!!!

Gruß Alex

Ich habe einen gebrauchten Tribute, der am Getriebe besonders im dritten Gang Klappergeräusche von sich gibt, sobald der Motor nicht mehr arbeiten muss, also wenn kein Gas gegeben wird oder wenn der Motor nicht bremst. Der Händler hat schon im Juni das Getriebe ausgebaut und überprüft, er und Mazda sagen, da könne man nichts machen.

Set Anfang März ist die Garantie abgelaufen, jetzt kommt plötzlich bei exakt 2000 Umdrehungen in allen Gängen ein neues Geräusch dazu.

Hey,

also ich fahre auch einen Tribute als 3l V6, der hat jedoch Automatik deswegen werde ich dir da nicht viel zu sagen können, aber wenn du das Getriebe schon in der Garantiezeit bemängelt hast und die Geräusche sind darauf zurückzuführen dann hast ja gute Karten das es als Garantiefall läuft, denn die Probleme hattest du ja vorher auch!!! Wenn nicht zum Anwalt mal fragen gehen ob man das so durchsetzen könnte, ist zwar nicht die einfachste lösung aber anscheinend geht es nicht anders!!! Oder du setzt dich nochmal ganz ruhig mit deinem Händler zusammen!

 

Gruß Alex

 

 

P.s. Habe noch zwei neue Querlenker für den Tribute, da ich meinen aber jetzt verkaufe benötige ich diese nicht mehr bei Interesse PN an mich!!!

da zeigt sich wieder wie wichtig ein Rechtsschutz ist, sofern man einen hat.

Natürlich würde ich vorher noch einmal ein Gespräch mit dem Händler suchen, um hier eine Einigung zu erzielen, mit dem Hinweis, dass man ungern den Rechtsweg einschlagen würde.

Denn wenn man in der Garantiezeit die Sache bemängelt hat, und noch nicht beseitigt worden ist, dann bleibt der Anspruch natürlich bestehen.

Grüße

Was du auch immer für ein Problem hattest:

Glaub mir ICH hab es mit VW auch gehabt!

Das Problem hatte ich auch mit dem Kundenservice in Leverkusen. Die hat das meiner Meinung auch nicht unbedingt interessiert sondern haben das auf den Händler mit dem ich das Problem hatte abgeschoben.

Für nen Kundenservice hätte ich mir schon mehr erwartet. Das ist wieder mal ein gutes Beispiel für die "Servicewüste" Deutschland!!!

Zitat:

Original geschrieben von Irgendwer72NRW

Was du auch immer für ein Problem hattest:

Glaub mir ICH hab es mit VW auch gehabt!

viel mehr als eine Antipathie gegen VW kann ich in Deinem Beitrag leider nicht erkennen....:(

so Pauschalisierungen gegenüber einer anderen Marke halte für wenig hilfreich...

Andy

Also ich hab mit Mazda und VW schlechte Erfahrungen.

Bei Mazda: Reparaturen wurde über vereinbarten Betrag gemacht, obwohl eine telefonische Nachfrage in diesem Fall ausgemacht wurde.

Bei Präsentationen von neuen Autos werden Kunden 40+ zuvorkommend behandelt, alles darunter wenig beachtet. Da kann man schlecht die Zooom-zooom-Philosophie durchsetzen. Das Einzige was bei denen Zooom macht kommt aus der rektalen Region.

Bei VW: Meiner Mutter wurde ihr neues Auto, ein Golf V, nicht erklärt. Sie dachte das sie das ESP einschalten muss, in dem sie auf die ESP Taste drückt, nur war das damit deaktiviert. Zum Glück schalten sich viele Systeme nie ganz aus. Auch wußte sie nicht, das sie eine Scheinwerferreinigungsanlage, Tempomat, Sitzheizung, elektr. Spiegeleinstellung usw. hat. Sie hat mich mal gefragt für was die ganzen Knöpfe und Schalter da sind. Das is schon mies vom Händler.

nix für ungut...

aber dem VW lag bestimmt ne Bedienungsanweisung bei, oder!?? Ich glaub bei den Stundenlöhnen sind die Zeiten (/leider!?) vorbei, wo sich der Verkäufer noch ne Stunde Zeit nehmen kann und alle Einzelheiten erklären kann..

Also wenn die das auch so sehen wie du sagst, dann kann VW es sich nicht leisten Autos zu den Preisen zu verkaufen. Obwohl dieser Service selbst bei einem Fox drin sein sollte.

Hallihallo!

Es hat auch schon seinen Grund, warum ich den örtlichen Mazda-Händler Schrand (der nebenbei der größte in Europa ist) meide und ins 80 km entfernte Zetel zu Reparaturen oder Wartung fahre.

Obwohl, Krykowski (oder so ähnlich) in Oldenburg soll auch gut sein, den kenne ich noch nicht.

Ich bleibe bei Tepe, da ich da wirklich alles ins Kleinste erklärt bekomme und wenn da mal irgendetwas nicht perfekt läuft (sie hatten im Oktober Winterreifen in der falschen Größe bestellt), dann gibt es satte preisnachlässe, weil ich ja so weit fahren muß...

Schrand dagegen behauptete mal, bei meinem 121 beide Zahnriemenspannrollen geprüft zu haben, dabei habe ich nur eine. Als ein Kumpel mal hinten neue Reifen brauchte, brauchte er danach ne neue Windschutzscheibe und nen neuen Riemen für die Servo... Noch Fragen?

Meehster

Ruhig Blut

 

Ein berechtigter Garantieanspruch verjährt nicht automatisch nach Garantieende, sofern er während der Garantiezeit bestand und ordnungsgemäß beanstandet (schriftlich) wurde.

Für den Beweis reicht z.B. der Reperaturauftrag. Und in der heutigen Zeit der Datenverwaltung sollten auch andere Händler auf die Daten zugreifen können.

Versuch das mal bei einem anderem Händler!

Beste Grüße,

Bartho.

Zitat:

Ich glaub bei den Stundenlöhnen sind die Zeiten (/leider!?) vorbei, wo sich der Verkäufer noch ne Stunde Zeit nehmen kann und alle Einzelheiten erklären kann..

Sorry, das erwarte ich schlicht und ergreifend, wenn mir ein Auto für zig-tausend Euronen verkauft wird, ansonsten wird da eben kein Auto gekauft.

Grüsse hausneros

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Schlechte Erfahrungen mit Mazda