ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Schlammablagerung am Öldeckel

Schlammablagerung am Öldeckel

Opel Astra G
Themenstarteram 26. Januar 2019 um 18:24

Hallo zusammen,

unser 1,6l macht gerade Sorgen.

Im Öldeckel und auch im Ventildeckel sind immer wieder größere Schlammablagerungen.

Schaut euch mal die Bilder an.

Wasser verbraucht er keines.

Das Thermostat fürs Kühlwasser ist defekt, das Kühlwasser wird nicht richtig heiß.

Was meint Ihr dazu?

Schlamm
Schlamm
Beste Antwort im Thema

Schleim trifft umgangssprachlich zu. So nenne ich es auch.

Aber komplett richtig ist tatsächlich Emulsion.

Viele nennen es auch Cappuccino ;)

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Dieser Ölschlamm bildet dich, wenn doch Wasser mit dem Motoröl mischt. Das Wasser kann durch eine undichte Zylinderkopfdichtung ins Öl gelangen, dies schließe ich aber erst mal aus, da kein Kühlwasser fehlt. Auch durch Kondenswasser, was sich im Motor bei Kurzstrecken bildet, gelangt ins Öl und vermischt sich. Es bildet sich der hellbraune Schlamm. Da der Motor durch das defekte Thermostat nicht seine Betriebstemperatur erreicht, ist viel Kondenswasser im Motor und gelangt auch in die Ölwanne. Das Motoröl wird verdünnt und die Schmiereigenschaft ist schlecht.

Gefahr für Motor.

Du solltest schnellstmöglich ein neues Thermostat einbauen lassen. Auch das Motoröl und der Ölfilter muss gewechselt werden.

Wann war der letzte Zahnriemenwechsel?

Themenstarteram 26. Januar 2019 um 19:03

Der Zahnriemen ist in 40.000km fällig.

Themenstarteram 26. Januar 2019 um 19:18

Hat jemand eine Anleitung für mich zum Wechsel vom Thermostat und am besten auch gleich für den Zahnriemen?

Ist ein 8 Ventiler aus 2003.

Hier ist eine kurze Anleitung, was alles demontiert werden muss.

Hier der Link:

https://youtu.be/Foi7G8AD4L8

Wenn Du Dir es nicht zutraust, ist es besser den Tausch in einer Werkstatt machen zu lassen.

Der Zahnriemen muss nach 6 Jahren oder 90.000 km gewechselt werden.

Zitat:

@Papasmobil schrieb am 26. Januar 2019 um 19:43:12 Uhr:

Hier ist eine kurze Anleitung, was alles demontiert werden muss.

Hier der Link:

https://youtu.be/Foi7G8AD4L8

Wenn Du Dir es nicht zutraust, ist es besser den Tausch in einer Werkstatt machen zu lassen.

Der Zahnriemen muss nach 6 Jahren oder 90.000 km gewechselt werden.

Nö,,beim 8 Ventiler alle 120.000km oder 8 Jahre :cool:

Ganz ehrlich? Wer sich bei defektem Thermostat über Schlammablagerungen am Öldeckel wundert, sollte besser keinen Zahnriemen selbst wechseln.

Vermutlich wird das Fahrzeug auch viel Kurzstrecke bewegt?

Zitat:

@Astra Matze81 schrieb am 27. Januar 2019 um 08:13:21 Uhr:

Ganz ehrlich? Wer sich bei defektem Thermostat über Schlammablagerungen am Öldeckel wundert, sollte besser keinen Zahnriemen selbst wechseln.

Vermutlich wird das Fahrzeug auch viel Kurzstrecke bewegt?

Einen Zusammenhang zwischen defekten Thermostat und Schlammablagerungen kann ich nicht bestätigen, wie auch ?!! Im Sommer merkt man ein defektes Thermostat in der Regel garnicht, es sei denn man lebt am Nordpol, und innerhalb von nur einem Winter gibt es nicht derartige Ablagerungen.

Mit einem Ölwechsel alleine ist es auch nicht getan. Zusatz gegen Ölschlamm hinzufügen und mal überprüfen lassen ob nicht doch einen Zylinderkopfschaden gibt. Ist in einer Werkstatt ne Sache von 5 bis 10 Minuten.

Wenn man das defekte Thermostat nicht gleich wechseln kann, Stück Karton vor den Kühler machen.

Wir wissen auch noch nicht, welches Streckenprofil das Auto hat.

Die C-Klasse meiner Mutter hat im Winter leider auch diesen Schöeim, weil das arme Teil auf viel zu kurzen Strecken bewegt wird.

Zitat:

@Hutchison123 schrieb am 27. Januar 2019 um 10:07:16 Uhr:

Wir wissen auch noch nicht, welches Streckenprofil das Auto hat.

Die C-Klasse meiner Mutter hat im Winter leider auch diesen Schöeim, weil das arme Teil auf viel zu kurzen Strecken bewegt wird.

Das auf dem Foto ist aber schon heftig.

Die Ablagerungen nennt man Emulsion.

Schlamm hat der Bauer am Stiefel.

Zitat:

@micha23mori schrieb am 27. Januar 2019 um 13:04:23 Uhr:

Die Ablagerungen nennt man Emulsion.

Schlamm hat der Bauer am Stiefel.

im

Und manche hsben anscheinend sowas auch im Kopf. Streber und und Klugsch... Wurden und werden schon in der Schule gemoppt.

Und nebenbei, es heißt Ölschlamm !!!! Würde mal google nutzen

Schlamm=Feststoff+Flüssigkeit

Emulsion=Öl+Wasser

Zitat:

@micha23mori schrieb am 27. Januar 2019 um 13:23:27 Uhr:

Schlamm=Feststoff+Flüssigkeit

Emulsion=Öl+Wasser

Nochmal es heißt Ölschlamm. Dutzende Beiträge im Netz werden sicher nicht alle lügen.

Und nochmal...Streber und Klugsch...sind nicht beliebt. Und es hilft,dem Themenstarter nicht weiter !!!!

Gegenmittel

Es gibt sogenannten Schwarzschlamm in Motoren und das ist wiederum Öl+Feststoff.

Überzogene Wechselintervalle, Überhitzung, Verbrennungsrückstände sind dafür verantwortlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen