ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Scheibenwaschanlage: Frostschutzmittel

Scheibenwaschanlage: Frostschutzmittel

Jaja, ich weiß, es ist noch ein bißchen früh für das Thema. Aber ich hatte eine Diskussion mit einem Kollegen in Bezug auf Mittel, die man als Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage verwenden kann. Stimmt es, dass man dem destilierten Wasser einfach nur reinen Alkohol beimengen kann, ohne damit den Lack, Kunststoffteile oder andere Teile des Autos zu beschädigen? Welches Mischungsverhältnis ist ratsam/möglich? Ich habe bisher nur Erfahrung mit handelsüblichen Frostschutzmitteln. Sicherlich ist da auch Alkohol drin, doch in "entschärfter" Konzentration. Wenn überhaupt, welche Vorteile haben diese Frostschutzmittel aus dem Handel gegenüber der Verwendung reinen Alkohols? Sind sie am Ende nur teurer Schnickschnack, der gar nicht erforderlich ist, man also unnötig zuviel Geld ausgibt?

20 Antworten

Re: Scheibenwaschanlage: Frostschutzmittel

 

Zitat:

Original geschrieben von Nelke3

Stimmt es, dass man dem destilierten Wasser einfach nur reinen Alkohol beimengen kann, ohne damit den Lack, Kunststoffteile oder andere Teile des Autos zu beschädigen? Welches Mischungsverhältnis ist ratsam/möglich?

Ja, ich mache dies sein 25 Jahren so und hatte damit niemals Probleme in Bezug auf Lack und Kunststoffteile. Ein Mischungsverhältnis von 1:1 ist für mitteleuropäische Verhältnisse ausreichend.

Destilliertes Wasser ??? Da kommt Wasser aus der Leitung rein!

Zitat:

Original geschrieben von kandidatnr2

Destilliertes Wasser ??? Da kommt Wasser aus der Leitung rein!

Klar, ich nehme natürlich auch nur normales Leitungswasser. Das mit dem destillierten Wasser habe ich oben doch glatt überlesen...;)

Moin,

Wenn man sehr hartes Wasser hat, ist in der Tat die Verwendung von destilliertem Wasser anzuraten.

In den Winterreinigern ist in der Regel als Frostschutz Ethanol enthalten, welches den Gefrierpunkt stark absenkt. Man könnte also z.B. auch Brennspiritus ins Reinigungswasser geben.

In den Reinigern sind jedoch auch sog. *Korrektur :* NICHTIONISCHE Tenside enthalten, welche dafür sorgen, das eine Reinigungswirkung enthalten bleibt. Nutzt man z.B. Spülmittel, in welchem sogenannte kationische oder anionische Tenside (oder Detergenzien) enthalten sind, haben diese den nachteiligen Effekt, das sie diesen "weißen" Schmier erzeugen können, wenn sie schlicht aufgrund der Kälte und des Alkohols ausfallen (präzipetieren). Im Winter daher auf keinen Fall SPÜLMITTEL (!) als Scheibenreiniger verwenden (Im Sommer ist das durchaus ok).

MFG Kester

am 16. September 2005 um 12:42

@ Kester

Vollkommen korrekt, Deine Antwort...bis auf das mit dem Ethanol. Als Frostschutz fungiert fast ausnahmslos Isopropanol... Ethanol verdampft viel zu schnell, wenn es auf der (kalten) Scheibe verwischt wird...

Gruß...Eifelgeist

Wow, besten Dank für Eure Antworten, bin ja ganz baff! :-)

Ja, bei uns ist das Wasser extrem hart, deswegen nur destilliertes Wasser!

Apropos Reingungswirkung: Reicht denn der Alkohol nicht? Sind weitere ZUsätze ratsam?

Ich sehe auch ein Problem da ja der Alcohol schnell verdampft

werden die Spritzdüsen der Reinigungsanlage trotzdem Gefrieren wenn sie mal ein paar Tage nicht benutzt werden da diese ja offen sind und deshalb der Alcohol direkt an der Spritzdüse verdampfen wird.

Moin,

Ich habe mal eben einen Tippfehler beseitigt.

Reiniger mit Isoprop das sind die, die so erbärmlich stinken ;) Da Ich täglich mit Isoprop arbeite, verwende Ich die nicht ;) Ich verwende immer ethanolbasierende Reiniger. Die gibt es auch, sind aber ein paar Cent teurer. Aber wie gesagt, Ich kann Isoprop nicht ab, da krieg ich nen Würgekrampf von.

Stimmt aber natürlich, in den verbreiteten Reinigern ist Isoprop drin. War halt reine Gewohnheit :)

MFG Kester

Eine Standheizung hilft auch :)

am 17. September 2005 um 17:02

So! Da ich des gefühl hab dass hier die richtigen Experten am werk sind wollte ich mal nachfragen wie des aussieht wenn man sich des frostschutzmittel unverdünnt in den Scheibenwasserbehältzer kippt. Kann da theo was passieren? Weil ich habs letzten Winter auch unverdünnt rein ohne mir gedanken zu machen.

 

Mfg,

bernd

Zitat:

Original geschrieben von LancerCJO

...wie des aussieht wenn man sich des frostschutzmittel unverdünnt in den Scheibenwasserbehältzer kippt. Kann da theo was passieren? Weil ich habs letzten Winter auch unverdünnt rein ohne mir gedanken zu machen.

Da passiert nichts Negatives, außer das es deinen Geldbeutel mehr strapaziert als wenn du es mit Wasser verdünnst.

am 18. September 2005 um 6:08

@ Bernd

Nö, irgendwelche Beschädigungen brauchst Du nicht zu befürchten.

Nur, die Waschanlage ausschließlich mit Frostschutzmittel zu befüllen (Isopropanol oder Ethanol) macht auch keinen Sinn. Denn beiden fehlt die Eigenschaft, Kochsalz, dass nun mal im Winter auf den Straßen verteilt wird, zu lösen. Folglich wird das Salz, was sich unvermeintlich auf den Scheiben befinden wird nur verteilt, was gerade im dunkeln fatal ist.

Um das Salz zu entfernen (zu lösen) brauchst Du also Wasser. Soviel wie nötig...

Gruß...eifelgeist

am 18. September 2005 um 12:06

Polycarbonat Scheinwerfer

 

Vorsicht Leute nicht alles kann man einfüllen

siehe hier:http://www.makrolon.de/bpo/BPO_Webs.nsf/id/07tipp_automobilbau

am 19. September 2005 um 9:51

Danke für die Tipps. Hatte im letzten Winter beim OBI so einen 5-Liter Kanister Frostschutz gekauft (bis -70Grad) und den dann unverdünnt drinnen und ich hatte keine Probleme dass des Salz verteilt wurde. War des dann nur ne Mischung die nen gewissen wasseranteil hatte? Hat meiner Meinung nach auf jedenfall super funktioniert.

Mfg,

bernd

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Scheibenwaschanlage: Frostschutzmittel