ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Schalthebel VW Käfer Halbautomatik

Schalthebel VW Käfer Halbautomatik

VW Käfer 1300
Themenstarteram 25. Juli 2017 um 21:56

Hallo Käferfreunde,

 

Ich bin nun in den letzten Zügen der Restauration meines 1300 Automatic von 1969. Halbautomatik ist ja oft ein schwieriges Thema, da sich nicht mehr viele Leute damit auskennen...

Meine Frage ist: Weiß jemand bzw. kann mir jemand erklären wie genau der Stromkreis zwischen Schalthebel und Magnetschalter im Steuerventil verläuft?

 

Mein Käfer kuppelt sofort aus (Bolzen im Steuerventil fährt aus), wenn die Zündung betätigt wird.

Soweit ich weiß fängt eine Leitung vorne am Kontaktschalter am Schalthebel an, macht einen Zwischenstopp unter der Rücksitzbank, geht dann weiter zum Anlasser-Sperrschalter und kommt letztendlich am Steuerventil im Motorraum an. Das andere Kabel am Steuerventil kommt über eine Sicherung von der Zündspule.

Ist hier irgendwo ein Fehler versteckt oder hatte jemand hier schon mal ein ähnliches Problem?

 

 

Vielen Dank im Voraus für jede konstruktive Hilfe.

 

VW_69

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

da ich auch einen 1300 mit Halbautomatik besitze, habe ich mir mal folgenden Link gespeichert:

http://www.kaeferclub-siegerland.de/technik/automatic.htm

Vielleicht hilft es ja....

Grüße,

Jürgen W. aus P. :cool:

Und diese beiden pdf´s......

da wirst du sicher fündig...... :cool:

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 23:23

Schonmal vielen Dank Jürgen!

Die Seite vom Käferclub Siegerland kenne ich schon. Da ist alles toll beschrieben. Die Pdf's sind auch sehr hilfreich aber mit meinem Problem komme ich leider trotzdem nicht so recht weiter...

Ich habe auch schon einen Stromlaufplan (Anhang) für das Steuerventil gefunden und meins ist genau so verkabelt. Aber wenn ich den "stecker" vorne am Wahlhebel abziehe, steht der Magnetschalter trotzdem noch unter Strom. Das ist doch nicht richtig oder habe ich da einen Denkfehler?

Screenshot_20170723-172453.png

Hallo. Laut schaltplan hast du dauernd plus am magnetschalter und der minus wird geschaltet. Ist also erst mal richtig so. Das heißt das die Leitung zum Schalthebel irgendwo auf Masse geht. Zieh doch mal die minus Leitung vom magnetschalter ab un sieh was passiert. Sollte die Kupplung jetzt nicht schalten hast du tatsächlich irgendwo nen masseschluss. Am besten dann ein neues kabel bzw Draht zum schaltknüppel verlegen

Themenstarteram 26. Juli 2017 um 12:32

Hallo dieschg,

 

Wenn ich am Magnetschalter das "braune" Kabel, das vom Schaltknüppel kommt, abziehe, fährt der Bolzen ein. War das deine Frage?

Ich habe das nicht genau verstanden. Soll auf der braunen Leitung dauerplus oder dauerminus sein?

Ich bin absoluter Laie also verzeiht mir bitte meine doofen Fragen :D

 

Ich dachte, dass die schwarze Leitung (von der Zündspule) dauerplus an den Magnetschalter bringt und die braune Leitung (von vorne) Masse bringt, wenn man den Schalthebel runterdrückt.

Braune Kabel sind Massekabel. Also (beim Käfer) Minuspol.

Zur Überprüfung dient eine einfache Lampe.

So weit ich mich allerdings an meinen Halbautomaten erinnere, (ist gut 20 Jahre her) hat sich da beim Einschalten der Zündung ganz regulär was am Steuerventil getan...

ch dachte, dass die schwarze Leitung (von der Zündspule) dauerplus an den Magnetschalter bringt und die braune Leitung (von vorne) Masse bringt, wenn man den Schalthebel runterdrückt.

Genau so ist es.

Offensichtlich schaltet das Steuerventil schon wenn du die Zündung einschaltest ,das darf nicht sein.

Mache mal folgende einfache Prüfung,dann sehen wir weiter.

 

Ziehe das braunfarbene Kabel vom Steuerventil ab,nehme eine Prüflampe und schliesse sie an Plus an(zB Zündspule)das andere Ende an das abgezogene braune Kabel ,jetzt darf die Prüflampe nicht leuchten.

Leuchtet sie sehen wir weiter.

Bin fast der Meinung du hast den Fehler schon im ersten Beitrag benannt,aber mal sehen.

B 19

Themenstarteram 26. Juli 2017 um 22:19

Hallo Bopp19,

 

Danke für deinen Beitrag. Ich werde es morgen mal so prüfen wie du geschrieben hast und Berichte dann.

 

VW_69

Themenstarteram 28. Juli 2017 um 23:13

Kurzes Update für alle interessierten:

 

Ich habe Bopp19's Idee umgesetzt und die Leitung getestet. Es war Masse drauf als sie am Schalthebel und Sperrschalter angeschlossen war. Ich habe dann mal weiter geschaut und die Leitung überall abgestöpselt und isoliert. Trotzdem habe ich die Lampe zum Leuchten gebracht...

Ich habe mir heute nochmal Kabel besorgt und alle Leitungen neu eingezogen. Morgen kann ich berichten, ob der Fehler gefunden ist oder noch was anderes nicht stimmt.

 

VW_69

Die Info ist schon mal sehr hilfreich.

Der Sperrschalter darf unter keinen Umständen an das Steuerventil angeschlossen werden und oder damit Verbindung haben.

Das Steuerventil bekommt nur von Klemme 15 Plus, der Schaltimpuls (Massekontakt) nur über den Schalthebel.

Irgendeine elektrische Verbindung zum startsperranlassschalter ist weder vorgesehen noch für die einwandfreie Funktion Vorgesehen.

Von dem schaltkontakt schalthebel geht ja ein weissfarbenes Kabel bis unter die Rücksitzbank zu einem Verbinder mit einem braunfarbenen welches zum steuerventil geht,trenne doch einfach mal diese Verbindung.

Zieht das Steuerventil dann noch ann ?

Ohne Sachkunde der Verkabelung und der Wirkweise solltest du dir hier ne Neuverkabelung verkneifen.

B 19

Themenstarteram 29. Juli 2017 um 12:51

Hi Bopp19,

 

Die braune Leitung ab der Rücksitzbank geht doch aber an den Sperrschalter und von da aus weiter ans Steuerventil, oder?

So war es jedenfalls in dem originalen Kabelbaum vor der Restaurierung.

 

Ich habe es noch nicht geschafft es jetzt nochmal zu testen, aber letztes mal hat das Steuerventil auch ausgelöst, als ich die Verbindung unter der Rücksitzbank getrennt habe.

 

Ich werde mich da später nochmal ransetzen und weiterschauen.

 

VW_69

Der Sperrschalter für den Starter wird mech. vom Getriebe Angesteuert,hier wird nur die Steuerleitung vom Zündschloss zu Klemme 50 unterbrochen,nicht mehr und nicht weniger.

Die Ansteuerung des Magnetten der Schaltung hat folgenden stromverlauf

Plus vom Zündschloss Klemme 15 zum Magneten,minus braun bis unter die Sitzbank ,Verbinder grau oder weissfarbenes Kabel zum Schalthehel/Kontakt und bei betätigung nach Masse über den Schalthebel...

Trenne die Verbindung unter der sitzbank des weissfarbenen Kabels

Prüflampe an Batterie Plus das andere Ende auf das weissfarbene Kabel.

Die Prüflampe darf nun nicht leuchten,beim betätigen des schalthebels (so ein bis 2 m/m )

leuchtet sie permanent muss der Schalthebel neu eingestellt werden.

Themenstarteram 29. Juli 2017 um 16:03

Der Sperrschalter der bei mir verbaut ist, hat 3 Anschlüsse. Angeschlossen sind:

 

Rot/schwarz von Zündschloss

Braun von Schalthebel und

Rot zum Anlasser

20170729_160249.jpg
Deine Antwort
Ähnliche Themen