ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Schade, auch in 2007 rote Zahlen für Saab

Schade, auch in 2007 rote Zahlen für Saab

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 8:43

Moin,

nach Informationen des "Handelsblatts" (Montagausgabe) fuhr Opel in Europa 2007 erneut schwarze Zahlen ein, Saab leider wieder nicht:

„Opel hat sich trotz der anhaltenden Schwäche des deutschen Automarktes einem Pressebericht zufolge im abgelaufenen Jahr in der Gewinnzone gehalten, während die schwedische GM-Premiummarke Saab das Europa-Ergebnis mit einem mit Verlust belastete.“

:(:(:(

Ähnliche Themen
46 Antworten

Kurz, knapp auf den Punkt gebracht.

Habe ich das Designcenter und Konzentrierung derEntwicklung überlesen. Oder gar die Produktionsverlegung weg von Schweden. Vielleicht könnte man sich ja dann TAAB nennen (Tysk (Automo)bil Aktie Bolaget).

Entschuldigt meine Ironie. Mir tut es selber weh dem Elend zuzusehen. Beim nächsten Wagen werde ich mir *auch* Saab ansehen, neben den Mainstream-Marken. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Also ich sehe es mittlerweile etwas gelassener:

GM gehört seit dem Jahr 2000 zu 100% zu GM. In dieser Zeit hatte GM noch genügend andere Baustellen zu lösen, welche sich einfach nicht zur Seite schieben liessen weil sonst viel entscheidendere Umsätze weggebrochen wären als bei Saab (Opel ist so ein Beispiel).

Der 9-3 MY08 ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und wird von den meisten Leuten auch als "saabiger" aufgenommen als die Vorgänger der Sportlimousine und Combi und Cabrio. Schrägheck wird es nicht geben da der Markt zu klein sein wird (sorry für alle die diese Modelle mögen (ich selber auch), aber es reicht nicht wenn ein paar Enthusiasten ein Schrägheck wollen aber die Mehrheit nicht), insofern ist der 9-3 inhaltlich nicht schlecht aufgestellt, im Detail ist einfach noch zu wenig Premium drin als das man es bedenkenlos als das verkaufen könnte. Zusammen mit dem Allrad-Antrieb wird Saab damit einigermassen konkurrenzfähig sein, aber nie Massstab.

9-4X mag ich zwar nicht, aber für Saab nicht schlecht und das Konzept wirkt jedenfalls deutlich schlüssiger und eigenständiger als 9-7X und 9-2X.

9-5 wäre seit längerer Zeit überfällig, der ist nicht einmal mehr gegen den 9-3 aus dem gleichen Hause konkurrenzfähig. GM sollte sich auch hier endlich einmal dahinterklemmen.

9-1 Premiumkompaktwagen sind "en vogue", A3 und BMW beweisen das, hier hätte man eine neue "Cashcow" schaffen können die das Klumpenrisiko weg vom 9-3 nimmt, verschlafen, GM, sitzen 6!

Mich erstaunt es nicht das Saab rote Zahlen schreibt, gehört irgendwie mittlerweile genauso zu Saab wie das Zündschloss in der Mitte und das Nightpanel. Es spricht ja schon eine deutliche Sprache wenn ein Hersteller ein Facelift auf zwei Modelljahre verteilen muss (9-3, Innenraum und danach aussen). Solche Sachen sollten endlich auch einmal aufhören, denn das wirkt jeweils sehr unkoordiniert.

Das GM nun versucht Saab schwarz zu kriegen ist lobenswert. Und das dies dazu führt das die Modelle nicht mehr so aussehen wie früher ist klar, die Probleme kommen ja teilweise auch aus der Vergangenheit (Saab als Autohersteller hatte bisher zweimal schwarze Zahlen in 60 Jahren...). Aber schlechter als früher sind die Autos nicht geworden. Anders ja, aber nicht schlechter. Nun muss jeder für sich entscheiden ob er Teil der Veränderung sein will (welche übrigens andere Hersteller auch schon lange durchgemacht haben) oder ob er abspringen will. Für mich ist die Entscheidung momentan gefallen: ich bleibe und bin gespannt was kommt...

Zitat:

Original geschrieben von Cyberax

GM gehört seit dem Jahr 2000 zu 100% zu GM.

lol

Du meinst wohl Saab gehört 100% zu GM.

MY08 ist wieder saabiger geworden. Früher war alles besser, ja ich weiss. Ich bin mit den alten 900ern und dem genialen Sound aufgewachsen. Der alte 900 hatte seine Macken, vor allem die Schaltqualität bei vielen Getrieben. Mit dem 16s (aero) hat man zum Ende noch einmal eine interessante Variante auf den Markt geschoben. Andere konnten mit dem Airflow-Kit den 900 aufpeppen.

Dann kam aus dem FIAT/ Lancia/ Saab Projekt TIPO der 9000 heraus. War am Anfang sehr stark gewöhnungsbedürftig. Der Sound hat gefehlt, das Zündschloss war am Lenkrad, aber es war das bessere Auto und nach wie vor ziemlich praktisch und sehr geräumig. Vor den anderen Schwesterautos von FIAT & Lancia musste sich der 9000 überhaupt nicht verstecken. Der "neue" 2.3 Turbo war ein Hammer - ein Dampfhammer. Und dazu ein sehr erwachsenes Auto. Dann der grosse Facelft mit dem 9000cs. Ich habe heute noch einen 9000 aero Prospekt vom ersten Modelljahr liegen, so genial fand ich den Wagen.

Dann kam der 900-II, als erste Geburt von Saab und GM/OPEL. Er hat für mich noch in die Saab-Linie gepasst. Für den wirklich überalteten alten 900-I ein mehr als würdiger Nachfolger.

Beim 95 hat man sich wegen der anfänglichen Qualitätsprobleme gegenüber GM einen späteren Einführungstermin ausbedungen, was sich wirklich gelohnt hatte. Den 95 fand ich vor dem Facelift nicht wirklich überaltet. Er war/ ist halt nicht in der Oberklasse, sondern zwischen Mittel- und Oberklasse. Der 95 ist aber ein faires Auto. Eine Änderung am Motor (Ölverkokung), verstärktes Getriebe und einer dezenten Leistungssteigerung (320 PS, 450 Nm) und der 95 würde noch ein wenig im Markt mitmischen.

Dann war noch in MY 03 der neue 93-II. Hier war auf Plattformseite der OPEL EInfluss sehr deutlich zu sehen. Ein Bruch mit den bisherigen Schrägheckmodellen. Probleme mit den 6 Gang-Getrieben - zumindest am Anfang. Defekte Gurtschlösser, Probleme mit den Transpondern der Schlüssel (Mitten in der Fahrt "Werkstatt aufsuchen"). Aber zum 93-I war der 93-II wieder einmal erwachsener geworden. Ein wesentlich besseres Fahrwerk. Einige Altkunden haben sich am billig anmutenden Armaturenbrett nicht erfreuen können. Hirsch-Performance hat hier aber Linderung mit seinen Ledereinsätzen anbieten können. MY08 macht insgesamt wieder einen reiferen Eindruck. Aber der 93-II ist kein Saab mehr. Das Cabrio hat mal wieder im Markt eingeschlagen und ist heute noch sehr attraktiv.

Saab hat schon einmal beim Umstieg vom 96 auf den 99/900-I einen Bruch mit den Kunden vollzogen. Dies passierte mit dem 93-II wieder und wird sich mit dem 95-II fortsetzen. Dies ist einen neue Ära. Muss man akzeptieren können. Dafür sind aber die Verkaufszahlen nicht genügend angestiegen. 200.000+ sollte Saab im Jahr eigentlich bringen können - mit entsprechendem Image.

Aber genau deswegen verstehe ich den Ausdruck "wird wieder saabiger" nicht. Was zeichnet für das GM Management Saab aus? Die Marke Saab wurde vernachläsigt und es wurden hauptsächlich Integrationsmassnahmen von Saab in GM/ OPEL vorgenommen. Die am Anfang stehende Blüte der Premium-Marke hat man vertrocknen lassen. Ein Re-Launch von Premium kostet jetzt sehr viel Ressourcen. Soll das jetzt statt dessen Cadillac in Europa versuchen?

Ich sehe die Zahlen von Saab in Deutschland sehr skeptisch. Saab hat dort ein Marktpotential von locker 15.000 Einheiten. Man dümpelt aber mittlerweile auf tiefstem Niveau. Das hat Saab nicht verdient.

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

lol

Du meinst wohl Saab gehört 100% zu GM.

Ja, kommt von der ewigen Bearbeiterei... :(

Ich glaube die Diskussion was ist Saab kann man endlos diskutieren aber in einem Punkt sind wir uns sicher einig: der Marke fehlt zur Zeit eine klare Identität. Saab ist mehr als nur Zündschloss in der Mitte und Nightpanel, Saab sind Turbo-Motoren, mit komfortablen Fahrwerken, Lösungen die sich im Alltag bewähren und einem Design das in jeder Farbe zu jeder Zeit bei jedem Wetter an jedem Ort einfach passend ist und den Besitzer nicht in irgend eine Ecke drängt und eine erstklassige Sicherheitsphilosophie welche die Funktion und den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Designmässig ist aus dieser Perspektive MY08 saabiger, aber noch nicht perfekt. Unter dem Blech sitzt Opel, aber dennoch sind es verschiedene Autos, das ist so und das muss auch so bleiben.

Mit 2 Modellreihen mehr als 130'000 Autos zu verkaufen ist eine Illusion und Deutschland ist nicht repräsentativ, aufgrund der heimischen Autoindustrie ist es legitim das die Kundschaft die eigenen Produkte bevorzugt, zumal sie technologisch zugegebenermassen auch noch weiter entwickelt sind.

Echt Premium ist bei Saab momentan der Preis, aber das der nicht zu halten ist zeigen die Rabattschlachten in welche Saab verwickelt ist. Das GM nun Cadillac, Buick und Saab gleichzeitig als Premium portiert ist für mich logisch: erstens wäre es absoluter Hammer und daher auch sehr verlockend 3 Premiummarken im Segment mit den hohen Margen zu haben, zweitens würden die 3 Marken zusammen wieder genügend Volumen generieren das sich eigenständige Lösungen rechnen würden die dann auch den Namen Premium verdienen und drittens würde so nebenbei die Kriegskasse gefüllt und das Image des gesamten Konzerns aufgemöbelt. Ich könnte mir vorstellen das McKinsey oder andere kluge Köpfe so etwas oder etwas ähnliches mal zu Papier gebracht haben. Nur: So etwas kostet Geld und wenn GM hier nun noch Geld sparen will kommen solche Lapsuse wie Cadillac BLS heraus, ein Auto das zwar an sich schön ist und seine Daseinsberechtigung hat, aber herzlich wenig mit Cadillac zu tun hat und deshalb der Marke auch nicht helfen wird.

GM muss für jede der drei Marken ein Profil finden und das realisieren. Gemeinsamkeiten unter dem Blech ja, aber nur soweit wie der Kunde nichts davon merkt. Und erst dann hat auch Saab die Chance tiefschwarze Zahlen zu schreiben. Und mit den neuen Modellen schätze ich das dies nach Einführung des neuen 9-5 so sein wird, wenn der floppt gibts Saab in 10 Jahren nicht mehr.

am 8. Februar 2008 um 23:02

Moin 9-3 TID

Du schreibst mir von der SEELE. Vom 96 zum 99 = Bruch. Vom 900 er zum 9000 er = Bruch. Vom 9-3 I zum 9-3 II = großer Bruch.

Der Wechsel vom 900 I zum 900 II und zum 9-3 I war für mich im nachhinnein eigentlich eine wirklich konsequente Weiterentwicklung und den 99 er kann man da ja auch noch mit einbeziehen. Für mich sind diese Modelle die SAAB Modelle über 34 Jahre hinweg, die einen SAAB ausgemacht haben. Der 9-5 ist in der STH Variante auch noch bei der Musik aber nur bis zum letzten Facelift.

Der überarbeitete SAAB 9-3 mit den Stufen modifizierter Innenraum und für MY 08 Facelift hat sich nach meinem Empfinden wieder deutlich an die alte SAAB Formensprache angenähert. Wenn man den Motorraum aufmacht sieht man aber nichts mehr vom SAAB. da steht halt nur noch GM. Ich wünsche mir, daß diese Formensprache bei den künftigen Modellen weiter in diese Richtung entwickelt wird. Dann hat man wenigstens das Gefühl, daß SAAB noch eine gewisse Eigenständigkeit gewährt wird. Mehr kann man in der heutigen Zeit eigentlich nicht erwarten.

Im übrigen schaue man sich mal die Entwicklungen anderer Marken bei den vergleichbaren Modellen an. 190 E/C200 CI zu CII zu CIII. 5er BMW von 1990 und von 1996 usw. Da gab es auch jede Menge Entgleisungen. Bis heute. Oder ist der aktuelle 7 er eine Design Ikone? Man denke mal an die S Klasse der 90 iger Jahre. Der 9000 er war auch nicht gerade SAAB typisch, wenn man mal von der Front absieht. Trotzdem hat er seine Berechtigung gehabt.

Das was man bis jetzt für die künftige Entwicklung für SAAB gesehen hat, läßt jedenfalls hoffen.

Grüße AD 900

 

Ich sage ja, dass der 9000 nicht in die Linie passte. Es war damals für Saab der einziege Weg ein neues Auto auf den Markt zu bringen und sich in eine Plattform einzukaufen. Der 9000 hatte ein plumpes Design. Interieur wie Exterieur. Der 9000cs hat zumindest aussen etwas her gemacht. An das Innendesign hat man sich mit der Zeit gewöhnt.

Der 900II hatte dann im Innenraum den richtigen Schwung, wie er im 95 perfektioniert wurde. Das waren aber in meinen Augen noch Designzüge von Saab aus dem Projekt 104 (?), welches dann in Projekt 106 (Adaption OPEL Plattform/ Chassis) endete. Daraus entstand der 900-II. Er wurde sicherlich zu schnell auf den Markt gebracht. Der 93-I hat dann einige Probleme beseitigt, war aber nur ein günstiges Überbrückungs fresh up zum 93-II.

Für mich sind die Saabs der 900-I 16s (aero), der 9000cs aero, der 93-I und der 95 Kombi vor dem letzten Facelift im aero look.

Der 93-II macht im aktuellen Facelift wieder einen besseren Eindruck. Platzangebot im Fond disqualifizieren ihn aber. Zudem habe ich einen heiden Respekt vor dem Elektroniküberangebot.

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Zudem habe ich einen heiden Respekt vor dem Elektroniküberangebot.

Das dürfte der Unterschied zwischen den Fahrern des Vorgängers (vor MY03-MY06) und Dir ausmachen: Ich habe einen MY06 und freue mich das MY08 angeblich weniger Elektro-Zeugs drin haben soll das in die Binsen gehen kann während Du Schweissausbrüche kriegst wenn Du an die Elektronik im MY08 denkst... :D

Zitat:

Richtig, endlich hat einer den Nagel auf dem Kopf getroffen !!!

Wie soll die Firma denn heissen ??? Etwa die Firma BMW die sich den Namen Saab und vielleicht den 9-3 als Sahnehäubchen einbehält und sich dann sagt,

nach mir die Sinnflut. Wie das geht hat uns allen BMW mit der Firma Rover demonstriert. Oder sogar noch besser der gescheiterte

Weltkonzern Mercedes. Saab bekommt eine chice neue Aussenhaut spendiert, man modelt ein bischen das alte Cockpit der C und E Klasse um, die

alte Antriebstechnik von MB bekommt der "NEUE" Saab natuerlich auch noch spendiert und fertig ist der neue Ladenhueter.

Schau dir mal den Chrysler Crossfire ein wenig genauer an oder frag mal bei Chryslerfahrer nach, ab wann der Voyager mit CDI Motor und Automatik erhältlich war. Aussage vom damaligen Chryslerhändler "der Voyager ist mit Automatik in Verbindung des CDI Motors nicht erhältlich, da Mercedes keine hauseigene Konkurenz zur damaligen V-Klasse haben möchte. Fakt ist aber, der Voyager ist heute immer noch erhältlich die völlig missratene V-Klasse

ist gott sei dank vom Markt verschwunden.

 

Solange der alte 9-5 auf dem Markt ist, wird Saab weiter rote Zahlen schreiben. Es sind jetzt hier 4 bis 5 Threads am laufen wo ueber die Zukunft der Marke Saab diskutiert wird. GM hat nun seid knapp 8 Jahren das volle sagen ueber Saab, es ist der 9-3II entstanden eine super chice SC Version und

ein fantastisches Facelift des 9-3 haben die Jungs auch hingezaubert. Der 9-4X ist in meinen Augen ein wunderschöner SUV und ich glaube das der

neue 9-5 ein tolles Fahrzeug wird. Mag sein das Saab mit den neuen Design nicht mehr alle "alten" Kunden anspricht aber mit Sicherheit "Neue"

dazu gewinnen wird. (wie wurde damals gerade in Deutschland die neue BMW 7er Reihe belächelt, ist aber der meistverkaufte siebener BMW geworden)

Hinzu kam erschwerend die allg. internationale Automobilkrise wo auch GM erstmal die Wuerfel neu verteilen musste.

Und wie wir ALLE mitbekommen haben geht die Firma Saab nicht den Bach runter, im Gegenteil obwohl die Verkaufszahlen im roten Bereich liegen,

präsentiert Saab nach unendlichen Jahren des NICHTS die Studie Aero X und trumpft jetzt mit den 9-4X auf. Ich glaube nicht das diese Projekte aus

Spendengeldern finanziert wurden.

Jetzt schaut mal alle ein wenig optimistisch nach vorne, mit GM hat Saab bestimmt nicht den schlechtesten Mutterkonzern. Ich glaube ehrlich gesagt, wäre BMW die Mutter geworden wuerde es Saab heute nicht mehr geben.

Hallo,

Dem kann ich voll zustimmen, was aber noch bei dem ganzen hier fehlt ist, dass SAAB / GM die Marke auf dem Markt zu wenig pusht.Was aber verständlich ist, nach der harten Sanierung des Europageschäftes.

Was sich vllt. nur die wenigen hier vorstellen können ist, was dies für die allen Mitarbeiter des GM Verbundes zu bedeuten hatte.Ich meine so eine Marke wie Saab hat viel Potenzial und mittelfristig wird sie auch über Opel positioniert.

Man kann nur hoffen, dass Herr Foster das alles Umsätzen wird, was er einmal erklärt hat.

MfG

Saabski.

 

Hallo Leute!

Zu Zeiten des 900-II und 9000CS wurden in Deutschland fast 10.000 Einheiten pro Jahr verkauft.

Und das lag an dem damals sehr gutem Händlernetz und den durchaus guten Fahrzeugen, die gegen die direkte Konkurrenz eine Chance hatten.

Der Saab 9000 ist, meiner Meinung nach, der beste SAAB aller Zeiten...bis heute!!!:D

Und dann kam GM und der Saab sollte über die Opelhändler vermarktet werden.

Alte Händler wurden die Verträge entzogen...und neue Händler gesucht.

DAS war ein großer Fehler vom GM-Magagement!!!:mad:

Das war in den Jahren 1995-1999!

In diesen Jahren gab es die ersten bitteren Verkaufseinbrüche in Deutschland!

Statt 10.000 Einheiten wurden nur noch 6000 Einheiten verkauft.

1997 kam der 9-5 heraus...und der 9000CS sollte noch bis 1998 gebaut werden.

Die Produktion des 9000er wurde allerdings eingestellt, weil die Nachfrage am 9-5 größer war, wie geplant.

Die letzten 9000er liefen im Herbst 1997 als MY1998 vom Band.

Weitere Einbrüche der Verkaufszahlen in Deutschland schiebe ich auf die aktuellen Modelle und Motorvarianten.

Der 3.0-Benziner war ein Flopp...der 3.0tid war ein Flopp...das Facelift vom 9-5 ist auch nicht jedermanns Geschmack...und der 1.9tid im 9-5 einfach zu schwach.

Der 9³-Sport ist für meinen Geschmack zusehr Opel.:(

Nichts gegen die Technik, die Motoren und Getriebe sind völlig in Ordnung.

Aber die Material-Anmutung ist nur billig!

Das Amaturenbrett mit dem abblätternden "Soft-Lack" ist der absolute Hit!!!

Schrauben, die rosten...gab es früher auch nicht...knarrende Sitze und Verkleidungen waren auch eher selten.:eek:

Mit dem 9³-Sport sollten BMW-3er und Audi A4-Besitzer gefangen werden.

Der Preis passt zu dieser Kategorie, aber nicht die Qualität.

Die Verkaufszahlen in Deutschland sind für GM vermutlich wenig interessant. Der Haupt-Markt ist Nordamerika und Asien.

Europa wird nur eben auch beliefert.:rolleyes:

SAAB ist nur in europäischen Ländern ohne eigene Auto-Manufaktur sehr häufig zu sehen. Niederlande, Belgien, Luxemburg, Schweiz...:)

Aber da werden auch andere Fabrikate häufiger gekauft!

Volvo in den Niederlanden, Subaru in der Schweiz, usw.

Und in diesen Ländern sieht man auch häufiger amerikanische Modelle, Caddilac und Chevrolet, z.B.

Der Saab 9-7x wird in Deutschland kaum angeboten!

In den Niederlanden aber wohl!:)

Saab wird in Deutschland vermutlich irgendwann total verschwinden...oder ein Opel, mit einer Saab-Plakette verziert, angeboten.

Oder eben ein Caddilac, made in Sweden, den Saab-Schriftzug am Heckblech tragen.

Wir warten jetzt erstmal die neuen Modelle ab...und dann kann man sich überlegen, ob die Marke Saab noch kaufbar ist.:)

Alte Kunden werden vermutlich verschreckt...und neue Kunden gewonnen.

 

 

Zitat aus dem Presse-Portal der Adam Opel AG vom 9.1.2008:

 

Saab führt in Europa bei E85-Autos

 

Saab verkaufte 84.930 Fahrzeuge in 2007 und behielt seinen Marktanteil von 0,4 Prozent bei. Während überall in Europa ein leichter Rückgang der Verkaufszahlen zu verspüren war, wuchs die Marke in Südeuropa genauso stark wie in Zentral- und Osteuropa. Saab baute seine Vormachtstellung bei den E85-Autos in Europa durch die Einführung der 9-3 BioPower-Modelle aus.

 

GLOBAL gesehen, für GM/SAAB ein ausbaufähiges Ergebnis.

 

 

Das Zitat aus dem Artikel der Süddeutschen Zeitung über den 9-5:

 

In einem der härtesten automobilen Segmente, der oberen Mittelklasse, gehört der Saab 9-5 zu den ältesten Modellen auf dem europäischen Markt. Keine Chance mehr gegen Hightech-Maschinen wie 5er BMW, Mercedes E-Klasse oder Audi A6. Auch Modellpflegen und Facelifts konnten nicht verhindern, dass der ohnehin nur schwach versprühte Charme des 9-5 längst verpufft ist.

 

Ich sehe das ganz anders. Saab hat mit ALLEN Modellen immer ein zeitloses Design auf die Straße gebracht. Auch wenn der 9-5er schon 10 Jahre gebaut wird, ich habe mich an ihm noch nicht satt gesehen. Einen 5er BMW oder A6er Audi können die Designer dieser Karossen schon nach drei Jahren nicht mehr sehen, sonst gäbe es wohl nicht so viele Facelifts - oder?

 

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Das Zitat aus dem Artikel der Süddeutschen Zeitung über den 9-5:

In einem der härtesten automobilen Segmente, der oberen Mittelklasse, gehört der Saab 9-5 zu den ältesten Modellen auf dem europäischen Markt. Keine Chance mehr gegen Hightech-Maschinen wie 5er BMW, Mercedes E-Klasse oder Audi A6. Auch Modellpflegen und Facelifts konnten nicht verhindern, dass der ohnehin nur schwach versprühte Charme des 9-5 längst verpufft ist.

Ich sehe das ganz anders. Saab hat mit ALLEN Modellen immer ein zeitloses Design auf die Straße gebracht. Auch wenn der 9-5er schon 10 Jahre gebaut wird, ich habe mich an ihm noch nicht satt gesehen. Einen 5er BMW oder A6er Audi können die Designer dieser Karossen schon nach drei Jahren nicht mehr sehen, sonst gäbe es wohl nicht so viele Facelifts - oder?

.............

Die 9-5er und die 9-3-Limousine sind sehr verwechselbar. Von hinten schauen die wie

die BMW-3-er mit ihrem mißglückten Bangle-Design. Die BMW sind (noch) begehrt, die Saab eben nicht. Aber auch BMW kommt langsam ins Hintertreffen. Sie verdienen immer weniger pro Auto, weil sie mit Riesen-Rabatten die Autos in den Markt drücken.

 

In D werden magere 5.000 Saab verkauft. Ich glaube Spanien hat auch schon gut 4.000 Saab im letzten Jahr abgenommen.

Von Saab gefallen mir fast alle Modelle bis auf die neuen 9-3-er-Limousinen. Wenn sie

wieder ein neues Fließheck-Coupé gebaut hätten, flacher als das alte, könnte ich mich auch dafür begeistern.

 

am 13. Februar 2008 um 8:06

Zitat:

Original geschrieben von Saabheinz

H

2. Mann darf Saab nicht nur auf Deutschland beziehen, ich bin der Meinung

dass "Der normale Deutsche" auch in Zukunft keinen Saab Kaufen wird !

Das war schon immer so und wird auch so bleiben egal welche Autos Saab in

Zukunft baut.

Ganz so schlimm war es nicht immer. Wenn man sich zB Auto Motor und Sport Hefte aus den 80ern ansieht, so gab es da bei Gebrauchtwagen immer eine ganze Menge Saab, offensichtlich von Liebhabern (wer inseriert schon in AM, nur Fanatiker). Heute ist die Rubrik Saab bei AMS LEER (evtl ein "Kaufe jedes Auso").

am 13. Februar 2008 um 8:14

Zitat:

Original geschrieben von Griffin

 

- der 9-3 mit Schrägheck zu haben wäre

Tja, vielleicht war das Schrägheck in diesen Klassen (900 und 9000) doch mehr Unique selling point, als GM sich das vorgestellt hat.

Zitat:

Leistung ist ok. Standfestigkeit und Fahrbarkeit ist auch gut. ABER:

Saab hat den Innovationszug voll verschlafen !

Äh, Saab hat da gar nicht verschlafen: Vielmehr hat GM die Motorenentwicklung eingestampft. Zwar ist bei Saab mal ein Turbo-Kompetenzzentrum eingerichtet worden, aber die dürfen wohl nur noch an den Basismotoren ein wenig rumfeilen. Fast alle Motoren, die in sog. Saabs eingebaut werden, stammen mittlerweile irgendwo aus dem GM-Universum. Nur einige der 9-5 Motoren sind noch echte, theoretisch platzsparende (weniger Motorhaube = mehr Innenraum, logisch, oder?) Saab-Entwiclungen.

Die derzeitigen Saabs sind nur noch Schicki-Micki-Schüsseln, die aber von den Schicki-Mickis nicht gefahren werden.

am 13. Februar 2008 um 11:15

Servus,

im Fernsehen fahren die Schicki-Mickis noch Schicki-Micki-Schüsseln !

Siehe gestern im 3Sat , SAAB-Cabrio, aber das war ja ein erfolgreicher

Freiberufler der darf das.

Es lebe das Klischee !

Grüße Saabheinz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Schade, auch in 2007 rote Zahlen für Saab