ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Santa Fee gebraucht kaufen, auf was achten?

Santa Fee gebraucht kaufen, auf was achten?

Hyundai
Themenstarteram 26. November 2012 um 10:54

Da wir auf der Suche nach einem neuen Auto sind, möchten wir als nächstes auch auf die SUV Welle aufspringen.

Es soll ein Modell ab 2008 werden, Benziner oder Diesel egal.

Benziner würde dann auf LPG umgerüstet.

Es soll kein Zugfahrzeug werden, sondern einfach nur hoch sitzen und bequem reisen.

Wie sind die Qualitäten, warauf ist zu achten?

Bis jetzt fahren wir einen Passat 3c mit 2.0 Liter TDI und DSG Automatik, also wir sind schon ein wenig verwöhnt.

Speziell die Automatik ist schon sehr geil, jedoch ist der wagen nicht frei von Mängel :(

Von daher soll jetzt was ins Haus mit wenig Ärger aber viel Freude.

Gute Exemplare mit Leder und guter Ausstattung gibt es ja reichlich um 15000€, einziges No go ist dieses Walnuß Plastik Innen :mad:.

Wie sind die Wartunsgintervalle Diesel/Benziner?

Dank euch schon mal

Ähnliche Themen
18 Antworten

Von daher soll jetzt was ins Haus mit wenig Ärger aber viel Freude.

Dann bist Du bei der Marke und dem ALTER, aber auf dem falschen Dampfer. :D  :D

MfG aus Bremen

Moin moin,

habe ein 2008ter Modell, allerdings keine Automatic. Ich bin bis jetzt mit dem Wagen voll zufrieden. wenn Du ein Modell diesen Alters kaufst sind eigentlich alle Kinderkrankheiten wieder i.O.

Das Innendekor hat mich damals auch gestört und so hab ich mich auf die Suche gemacht und ein neues Dekor gefunden, s. Bilder.

Es hat zwar gedauert aber zufälliger weise wurde gerade eines von Privat versteigert.

Die andere Möglichkeit ist aber das ganze mit einer entsprechenden Folie zu bekleben.

http://www.dtsshop.de/shop.php?MOD_selMC=Folien-Dekore-Lacke&MOD_selPC=Interieur-Folien-Dekore&selMC=32&selPC=189&&selMC=32&selPC=189&&selMC=32&selPC=189&&akt_Seite=1

Ansonsten gibt es eigentlich nichts worauf man achten muss, jedenfalls fällt mir nichts ein.

Gruß Claus

Armatur-1
Armatur
Armatur-2

Zitat:

Original geschrieben von Spatenpauli

Von daher soll jetzt was ins Haus mit wenig Ärger aber viel Freude.

Dann bist Du bei der Marke und dem ALTER, aber auf dem falschen Damfer. :D  :D

MfG aus Bremen

Ich weis nicht was das soll, meinst Du VW und Audi ist was besonderes, stimmt in gewisser weise. Letzte Woche am Stammtisch haben sich zwei (Ehemalige) VW-Fahrer dermaßen über ihre Erfahrungen mit VW ausgelassen das es nur so krachte. Der eine fährt seit zwei Monaten Toyota und der andere schon länger einen Kia Sorento und sind sehr zufrieden.

Nie wieder VW, nur Ärger und mehr Stunden in der Werkstatt als auf der Straße.

Es wäre wirklich schlecht wenn wir alle den gleichen Geschmack hätten und nur VW, Audi und Seat fahren und uns alle obendrein noch Spatenpauli nennen würden.

 

Gruß Claus

@Claus:

Ich würde mich auf diese VW-xx-Diskussion gar nicht einlassen. Es ist unnötig sich darüber aufzuregen.

Lass diejenigen die mehr für ihr Auto zahlen wollen einfach mehr zahlen.

Ich fahre den kleinen Bruder des Santa Fee und ich kann über dieses Auto auch überhaupt nichts schlechtes sagen, abgesehen davon, dass ich persönlich mir natürlich einen 6. Gang wünsche.

Ansonsten, ob Tucson oder Santa Fe, wenn er richtig gewartet und anständig gepflegt wurde kann man auch einen Santa Fe problemlos empfehlen.

Durch den hohen Wertverlust in den Anfangsjahren bekommt man hier viel Auto für günstiges Geld, sowie eine ganze Menge Platz.

Man muss allerdings zugeben, dass Hyundai seine Geschäftsstrategie geändert hat. die neue Generation Hyundai will direkt die "Platzhirsche" auf dem europäischen Markt angreifen. Ob ihnen das gelingt oder im Nachgang wirklich den erhofften Erfolg bringt bleibt abzuwarten.

Meine persönliche Empfehlung:

- Für kürzere Strecken eher zum Benziner greifen und wenn es das Budget zulässt auf LPG incl. Standheizung umrüsten. Habe ich auch gemacht und funktioniert bestens.

- Für längere Fahrwege oder lange Pendelstrecken eindeutig den Diesel. Die Benziner verbrauchen sonst schlichtweg zu viel Sprit. Und ob auf lange Fahrdistanzen das LPG so hilfreich ist wage ich zu bezweifeln. Man muss sich da schon, wenn man keinen ausufernden Verbrauch wünscht sehr mit dem Gas disziplinieren.

Zitat:

Original geschrieben von Dilber1209

@Claus:

Ich würde mich auf diese VW-xx-Diskussion gar nicht einlassen. Es ist unnötig sich darüber aufzuregen.

Lass diejenigen die mehr für ihr Auto zahlen wollen einfach mehr zahlen.

Ich fahre den kleinen Bruder des Santa Fee und ich kann über dieses Auto auch überhaupt nichts schlechtes sagen, abgesehen davon, dass ich persönlich mir natürlich einen 6. Gang wünsche.

Ansonsten, ob Tucson oder Santa Fe, wenn er richtig gewartet und anständig gepflegt wurde kann man auch einen Santa Fe problemlos empfehlen.

Durch den hohen Wertverlust in den Anfangsjahren bekommt man hier viel Auto für günstiges Geld, sowie eine ganze Menge Platz.

Man muss allerdings zugeben, dass Hyundai seine Geschäftsstrategie geändert hat. die neue Generation Hyundai will direkt die "Platzhirsche" auf dem europäischen Markt angreifen. Ob ihnen das gelingt oder im Nachgang wirklich den erhofften Erfolg bringt bleibt abzuwarten.

Meine persönliche Empfehlung:

- Für kürzere Strecken eher zum Benziner greifen und wenn es das Budget zulässt auf LPG incl. Standheizung umrüsten. Habe ich auch gemacht und funktioniert bestens.

- Für längere Fahrwege oder lange Pendelstrecken eindeutig den Diesel. Die Benziner verbrauchen sonst schlichtweg zu viel Sprit. Und ob auf lange Fahrdistanzen das LPG so hilfreich ist wage ich zu bezweifeln. Man muss sich da schon, wenn man keinen ausufernden Verbrauch wünscht sehr mit dem Gas disziplinieren.

Aufregen?? das wäre ja noch schöner, ich könnte ja jetzt was sagen aber wie Du siehst ich hab mich unter Kontrolle.:D:D:D:D:D

Nein aber ich konnte es mir nicht verkneifen wenigstens einen kleinen Pfeil ab zu schießen.

 

Und was Du sagst mit der Strategie, da kann ich Dir nur zustimmen. Hab mir ja mal den neuen Santa Fe, also das 2013er Modell angesehen, ......wirklich gut, nur die Hand(?)bremse passt nicht in mein Konzept. Aber so ist das nun mal, ein Auto zu bauen das allen gefällt gibt es eben nicht und so macht man halt Kompromisse, man kann doch mit uns reden.

Und jetzt noch zu den Intervallen, hatte ich ganz vergessen. Ich gehe jedes Jahr zum Kundendienst, ob 15000, mehr oder weniger, das spielt keine Rolle nur wie gesagt einmal auch mit Ölwechsel und das war es.

Gruß Claus

Komisch das sich hier so viele User über andere Meinungen aufregen. Wenn ich etwas schreibe, dann kommt es auf der einen Seite weil ich lesen kann und auf der anderen Seite, weil ich leider auch aus Erfahrung schreibe. Mein Freundlicher ist zufälligerweise auch Hyundai Händler. Da ich gute Kontakte zu den Mechatronikern habe und sehe was da in der Werkstatt los ist, kann ich sehr wohl mitreden. Ich bin nicht unbedingt VW Konzern Fan, allerdings hat mein Freundlicher einen großen Anteil daran, daß ich noch Fahrzeuge aus dem VW Konzern fahre. Also Ball flach halten und Erfahrungen halt selber machen. ;)

MfG aus Bremen   

@Spatenpauli:

Du bist ja ein ganz Schlauer...die meisten die hier etwas zu Hyundai schreiben sind selbst Hyundai-Fahrer oder sind schon einen gefahren. Wir haben also durchaus unsere eigenen Erfahrungen mit den Autos der Marke Hyundai.

@Claus:

Genauso mache ich es auch. Die Intervalle eins zu eins einzuhalten wäre mit dem Terminplan viel zu nervig und man müsste immer aufs Korn den Kilometerstand abgleichen.

Einmal im Jahr einen sauberen Kundendienst und der Hyundai fährt wie gewohnt ein weiteres Jährchen.

Ein "Auto für Alle" bauen wird schlichtweg nicht gehen. Davon träumen vielleicht die Konzerne. Geschmäcker sind eben verschieden und die Überlebensstrategie der Autobauer ist eben darauf zu setzen dass nicht jeder nur das kauft was er "braucht"(da wären etliche große Namen dann schon nicht mehr da), sondern was ihm "gefällt".

Viele Grüße

Dilber

Guten Abend,

ich täte es anders machen:

einen der letzten CM kaufen, auch als Reimport mit 5 jahren garantie oder einen ex Dienstwagen der Hyundai Organisation. Erste Angebote lese ich da ab 22-23 T€.

Wenn du nur einfach oben sitzen willst tut es in 99% der Einsatzfälle ein 2WD. ich fahre meinen Diesel mit 198 Pferdchen unter 8 ltr.

Allerdings machst Du Dich beim Verbliebenen 1% ganz schön zum Affen, wenn Du mit dem Teil im Schnee stecken bleibts. Da kann man immer noch einen Teil der Kraftstoffersparnis in Ketten anlegen...

15T€ für einen 98er finde ich einfach zu teuer, jetzt wo der 2, Modellwechsel stattfindet.

Grüße

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von Uwe XXL

Guten Abend,

ich täte es anders machen:

einen der letzten CM kaufen, auch als Reimport mit 5 jahren garantie oder einen ex Dienstwagen der Hyundai Organisation. Erste Angebote lese ich da ab 22-23 T€.

Wenn du nur einfach oben sitzen willst tut es in 99% der Einsatzfälle ein 2WD. ich fahre meinen Diesel mit 198 Pferdchen unter 8 ltr.

Allerdings machst Du Dich beim Verbliebenen 1% ganz schön zum Affen, wenn Du mit dem Teil im Schnee stecken bleibts. Da kann man immer noch einen Teil der Kraftstoffersparnis in Ketten anlegen...

15T€ für einen 98er finde ich einfach zu teuer, jetzt wo der 2, Modellwechsel stattfindet.

Grüße

Uwe

was ist eigentlich mit dem CM gemeint :confused::eek::rolleyes: soll doch ein SF werden!!!:D

Ganz einfach: der erste Santa Fe (~SF) trug

intern die Bezeichnung SM, was immer das

NOCH alles bedeuten mag;)

und die zweite Generation ab 2006 war dann

"logischerweise" der CM

Ich hab meinen übrigens als Österreich-Import

gekauft (Re-Import gibt es nur bei deutschen

Autos..), eine Mischung zwischen Comfort und

Premium, 29TEuro inkl. Überführung, Metallic

und Panorama-Schiebedach.

In Deutschland habe ich eine Zweijahresgarantie

(muss man beim Händler anmelden), wenn danach

etwas auftritt, müßte ich es mal in Österreich

versuchen, sind zum Glück nur 100 Kilometer..

VG Herbert

Zitat:

Original geschrieben von Her1bert

Ganz einfach: der erste Santa Fe (~SF) trug

intern die Bezeichnung SM, was immer das

NOCH alles bedeuten mag;)

und die zweite Generation ab 2006 war dann

"logischerweise" der CM

Ich hab meinen übrigens als Österreich-Import

gekauft (Re-Import gibt es nur bei deutschen

Autos..), eine Mischung zwischen Comfort und

Premium, 29TEuro inkl. Überführung, Metallic

und Panorama-Schiebedach.

In Deutschland habe ich eine Zweijahresgarantie

(muss man beim Händler anmelden), wenn danach

etwas auftritt, müßte ich es mal in Österreich

versuchen, sind zum Glück nur 100 Kilometer..

VG Herbert

Moin Her1bert,

wollte nur kurz erwähnen, habe auch einen Re-Import (Frankreich), habe ihn über meinen Händler eintragen lassen und 3 Jahre Garantie gehabt, wurde auch alles anstandslos gemacht was gemacht werden musste und ich habe sogar nach der Garantie noch auf Kulanz eine neue Stabi-Strebe bekommen. Antrag hierfür hat zwar fast ein Jahr gedauert aber wenn man am Ball bleit kann so etwas auch klappen.

Gruß Claus

Hallo Claus,

die Stabis und Koppelstangen scheinen

in der Tat ein Santa-Schwachpunkt zu

sein. Wieviele Kilometer standen bei dir

denn bis zum ersten Klappern auf der Uhr?

VG zeligman

Zitat:

Original geschrieben von zeligman

Hallo Claus,

die Stabis und Koppelstangen scheinen

in der Tat ein Santa-Schwachpunkt zu

sein. Wieviele Kilometer standen bei dir

denn bis zum ersten Klappern auf der Uhr?

VG zeligman

Es waren nur 28000 Km, aber die Garantie war schon abgelaufen.

Aber auch die Scheibenbremsen v waren ein Schwachpunkt, wurden aber auf Garantie erst abgezogen und dann ausgetauscht.

Gruß Claus

Hallo Miteinander,

habe vor mir einen Santa Fe zuzulegen:

http://suchen.mobile.de/.../183414294.html?...

Nun habe ich mir diesen Thread durch gelesen über das Für und Wieder, es bestehen ja geteilte Meinungen. Doch ich bin der Meinung, das jedes Auto egal welcher Marke seine Macken hat.

Habe mir vor 3Jahren einen Omega 2,5 V6 ""LPG"" zugelegt und muss sagen, das iss eine Sparbüchse mit offenen Boden.

Auf was muss ich bei dem oben Verlinkten Fahrzeug achten, der steht ja so wie er da abgebildet ist gut im Lack. Auch habe ich hier in einem anderen Thread gelesen das Modelle 2005 noch mit bis zu 15T Euro gehandelt werden sollen, da macht mich bei dem Wagen das doch einwenig stutzig.

Gruss Holger

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Santa Fee gebraucht kaufen, auf was achten?