ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Sanierung Vorderachse - Traggelenke, Zugstrebe, Querlenker, Koppelstange - Erfahrungsbericht

Sanierung Vorderachse - Traggelenke, Zugstrebe, Querlenker, Koppelstange - Erfahrungsbericht

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 11. Januar 2013 um 21:42

Hallo Leute,

zu dem Thema liest man in letzter Zeit häufiger etwas, deshalb habe ich einen neuen Blog-Artikel erstellt, in dem ich meine Erfahrung mit dem Austausch kurz beschrieben habe.

Wichtigste Erkenntnis: Zu zweit kann man das auch ohne Werkstatt hinkriegen, wenn man das nötige Werkzeug hat und es sich zutraut.

Getauscht habe ich (öhem: Ich meinte Sippi-1 hat gearbeitet und ich habe ihm zugeschaut :D) aktuell die unteren Traggelenke (das Quietschen war fürchterlich!!!), die Zugstreben, die unteren Querlenker hinten und die Koppelstangen.

Letztes Jahr wurden schon die oberen Traggelenke und die Stoßdämpfer von Sippi-1 gewechselt.

Mein Auto hat aktuell 110 TKM auf der Uhr was meiner Meinung nach noch nicht viel ist. Trotzdem scheint die Vorderachse schon nach 100 TKM sanierungsfällig, zumindest bei meinem Auto... :rolleyes:

Kurz und knapp: Das Auto quietscht und poltert nicht mehr und fühlt sich in der Lenkung irgendwie knackiger an. Man spürt einfach beim Fahren, dass da kein Spiel mehr ist...

Hier mein Artikel:

http://www.motor-talk.de/.../...vorderachse-am-w211-s211-t4353625.html

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Januar 2013 um 21:42

Hallo Leute,

zu dem Thema liest man in letzter Zeit häufiger etwas, deshalb habe ich einen neuen Blog-Artikel erstellt, in dem ich meine Erfahrung mit dem Austausch kurz beschrieben habe.

Wichtigste Erkenntnis: Zu zweit kann man das auch ohne Werkstatt hinkriegen, wenn man das nötige Werkzeug hat und es sich zutraut.

Getauscht habe ich (öhem: Ich meinte Sippi-1 hat gearbeitet und ich habe ihm zugeschaut :D) aktuell die unteren Traggelenke (das Quietschen war fürchterlich!!!), die Zugstreben, die unteren Querlenker hinten und die Koppelstangen.

Letztes Jahr wurden schon die oberen Traggelenke und die Stoßdämpfer von Sippi-1 gewechselt.

Mein Auto hat aktuell 110 TKM auf der Uhr was meiner Meinung nach noch nicht viel ist. Trotzdem scheint die Vorderachse schon nach 100 TKM sanierungsfällig, zumindest bei meinem Auto... :rolleyes:

Kurz und knapp: Das Auto quietscht und poltert nicht mehr und fühlt sich in der Lenkung irgendwie knackiger an. Man spürt einfach beim Fahren, dass da kein Spiel mehr ist...

Hier mein Artikel:

http://www.motor-talk.de/.../...vorderachse-am-w211-s211-t4353625.html

135 weitere Antworten
Ähnliche Themen
135 Antworten

Schöner Bericht.

Und ja toll, ich muss es immer ausbaden :eek::(;)

Ich habe die komplette Sanierung auch jetzt durch.

Jetzt ist wieder Ruhe.

E220 CDI T-Modell 07/2007 124.000 km

Nicht gerade ein Ruhmesblatt, aber die anderen Hersteller verbauen den gleichen billigen Schrott.

Themenstarteram 12. Januar 2013 um 0:21

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Schöner Bericht.

Und ja toll, ich muss es immer ausbaden :eek::(;)

Darfst gerne mal wieder unter mein Auto kriechen wenn es Dir so viel Spaß gemacht hat! :D

Also ich wage zu bezweifeln das die Vorderachse bei knapp 100.000 ein sanierunsfall ist es sei den man wohnt im Gebiet mit schlechten Straßen.

Natürlich schlägt hier und da mal was aus.

Wir haben in Fahrzeugen ( Taxen) der 211 er Baureihe mit Laufleistungen von bis zu 400.000 km zum Teil noch die ersten Querlenker bzw Gelenke , Köpfe etc drin. Wir tauschen aber auch immer nur die defekten Teile und nicht gleich alles. Warum auch?

Natürlich kommt immer mal wieder was aber ansonsten ist die Achse Spiel und Geräuschfrei

Nicht zuletzt sind viele Probleme Hausgemacht und kein Qualitätsproblem, Schlechte Behandlung, Breitreifen, Bordsteine Buckeln etc.

Im Stehen lenken geht auch gut auf´s Material...

Zitat:

Original geschrieben von warnkb

Im Stehen lenken geht auch gut auf´s Material...

Tja, Opa hat noch gelernt, dass sich beim Lenken die Reifen/Räder zumindest ein wenig drehen sollen.

(und beim Handbremse anziehen der Entriegelungsknopf gedrückt wird)

Heutzutage lernt man, dass der Motor, wenn man steht, abzuschalten ist... .

Mal ehrlich, welcher 211-er hat bei 100.000 km noch kein Traggelenk neu?

 

Und glaub mir, ich meide Bordsteine usw., und schlechte Strassen gibt es hier auch nicht so viele.

Im Stand lenken, das man so etwas nicht macht, hat man auch schon in der Fahrschule gelernt.

 

Bei meinem damaligen A6 4B wurden Traggelenke bei etwa 120.000 km getauscht, und bei einem T5 Multivan die Koppelstangen bei etwa 75.000 km.

Wie gesagt, überall der gleiche Schrott.

Und es soll mir niemand erzählen, das die Hersteller nicht in der Lage sind, haltbare Teile zu fertigen.

Ich möchte zum oben genannten Artikel noch einen Hinweis geben:

Man sollte doch so einige Befestigungspunkte der Vorderachse nicht im unbelasteten Zustand anziehen.

Wochen oder Monate später beschwert sich sost wieder jemand, es sei Pfusch gekauft worden weil es schon wieder quitscht und der Gummi rissig ist.

Zitat:

... Da ich keine Lust mehr hatte, alle paar Monate irgend ein Teil an der Vorderachse zu tauschen...

:p

am 13. Januar 2013 um 18:31

Zitat:

Original geschrieben von corrosion

Ich möchte zum oben genannten Artikel noch einen Hinweis geben:

 

Man sollte doch so einige Befestigungspunkte der Vorderachse nicht im unbelasteten Zustand anziehen.

Wochen oder Monate später beschwert sich sost wieder jemand, es sei Pfusch gekauft worden weil es schon wieder quitscht und der Gummi rissig ist.

Zitat:

Original geschrieben von corrosion

Zitat:

... Da ich keine Lust mehr hatte, alle paar Monate irgend ein Teil an der Vorderachse zu tauschen...

:p

gilt das auch für die Traggelenke ?

 

glyoxal

Zitat:

Original geschrieben von audia6tdifahrer

Mal ehrlich, welcher 211-er hat bei 100.000 km noch kein Traggelenk neu?

Mein 211er!!!!

er bekam erst bei 220Tsd neue untere Querlenker, rest sind immer noch die ersten bei Mitlerweile 255TSD.

Vllt habe ich ja HD Teile verbaut, erkennt man das Irgendwie?

Hast du Mopf oder VorMopf?

Vormopf.

 

warum gibt´s dort unterschiede in Sachen Qualität???

Achstragende Teile sollten doch gleich sein,dachte ich zumindest.

Keine Ahnung, meiner ist Mopf.

 

Der Wagen vom TE ist scheinbar auch Mopf (Bilder im Blog).

Wenn MB irgendwo beim Einkauf 1 €uro sparen kann, wird dies getan.

Warum soll dann MB Teile zukaufen die 1. teuer sind und 2. länger halten.

Minusgeschäft für die Werkstätten.

Ein Holz-Lederlenkrad im Einkauf kostet MB gerade mal 50 Euro inkl. Airbag.

VK bei MB ca. 800 Euro.

Noch Fragen, keine, wegtreten;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Sanierung Vorderachse - Traggelenke, Zugstrebe, Querlenker, Koppelstange - Erfahrungsbericht