ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Sammelthread: Was Volvo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte

Sammelthread: Was Volvo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte

Themenstarteram 12. Januar 2007 um 16:07

Sammelthread: Was Vovlo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte

 

Liebe Volvofanatiker,

ihr denkt, dieser Thread wäre fehl am Platze weil der neue S80 gerade erst vorgestellt wurde? Mitnichten. Die Entwicklung eines neuen Autos dauert Jahre, genau genommen, sie dauert so lange wie das Auto anschließend gebaut wird. Sobald die Zeit der hektischen Bugfixes für die allernötigsten Notreparaturen vorbei ist und die Autos zumindest ab und an funktionieren, also knapp 2 Jahre nach Einführung des Modells, beginnt in Dearborn die überlegte und sorgfältig geplante Entwicklung des neuen Volvos.

Natürlich könnten wir uns ruhig zurücklehnen und erst bei Veröffentlichung der ersten Erlkönigfotos unsere Forderungen überbringen. Das ist unser gutes Recht! Aber so wie jeder gute Fürst seinen Untertanen klugerweise seine Befehle frühzeitig übermittelt, so sollten wir, König Kunde, unseren Leibeigenen Zeit geben.

Also ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Volvoentwicklern mitzuteilen welche Features das nächste Modell unbedingt braucht. Dieser Thread soll nicht für Dinge genutzt werden, die selbstverständlich sind. Jedem von uns ist klar, dass die nächste S80/V70 Generation einen sparsamen V8 Diesel mit 800NM und nicht mehr als 12l Verbrauch benötigt. Auch Dinge wie Internetzugriff, iphone Synchronisation mit dem 18“ Farbtouchpad und XBox-Anschluss auf der Rückbank um die Bälger ruhig zu stellen sind schon längst in den Lastenheften der Entwickler. Und wir hoffen ja alle, dass das kompromisslos sportlich abgestimmtes Fahrwerk auf 19“ RTF schon bei der Modellpflege der aktuellen Generation Serie wird.

Nein, hier soll es um wirkliche Innovationen gehen. Um Dinge, die unsere Volvos in 7 Jahren, wenn die nächste Generation vorgestellt werden wird, wirklich nach vorne bringen. Wir müssen diese Konkurrenz aus Premiummassenware der Discounter aus Sindelfingen, München und Ingolstadt hinter uns lassen. Volvo hat in der Premiumklasse nichts zu suchen, Volvo muss den Schritt in die Oberklasse schaffen! Ein Fahrzeug sollte der gleichen Schicht wie sein Besitzer angehören.

So lasst uns denn den Entwicklern helfen. Sammeln wir die Dinge, die in 7 Jahren wichtig sein werden. Natürlich stehen solche Features nicht in der Zeitung. Bis die Journalisten von einem Trend Wind bekommen und ihn abdrucken ist er schon lange vorbei. Wir müssen schon unser eigenes Gehirn bemühen um die Zukunft zu erkennen. Bitte arbeitet alle mit. Je besser unsere Vorgaben an unsere Lieferanten sind, desto deutlicher wird die nächste Volvogeneration unseren Oberschichtanspruch reflektieren!

In zahllosen schlaflosen Nächten habe auch ich meine Leber gemartert und gegrübelt bis das Gehirn wegen Überhitzung einen Reset machte. Hier nun meine bisherigen Erkenntnisse:

Ein keyless bedienbarer elektrischer Tankverschluss mit Softtouch Klappe.

Seien wir doch mal ehrlich, dieses unsägliche Herausdrehen des Tankverschlusses. Wie oft schon haben wir uns die sorgfältig manikürten Fingernägel ruiniert. Und erst der Gestank! Tankwarte gibt es glücklicherweise kaum mehr, oder wollen sie, dass ein wildfremder Mann seinen Rüssel in den Hintern ihres Lieblings steckt. Das macht Mann doch lieber selber.

Seit der Abschaffung dieser Unsitte gibt es an den Zapfsäulen diese praktischen Einweghandschuhe mit denen man die Zapfpistole ohne Ansteckungsgefahr anfassen kann. Wie so viele von euch nehme auch ich immer ein zweites Paar um den Tankdeckel auf und zuzuschrauben. Man möchte ja keine Brücke für eine Kontamination bilden.

Das Verfahren funktioniert, kein Zweifel. Aber aus ökologischen Gründen ist dies doch nicht mehr tragbar. Diese unglaublichen Müllberge aus gebrauchten Handschuhen. Aber, noch schlimmer wird es wenn der Vorrat aus Handschuhen zu Ende ist. Dann sieht man seriöse Nadelstreifenträger in die Rastanlage hasten um sich am Kondomautomaten einen Notbehelf zu ziehen. Nachher entsorgen sie diese verschämt hinter dem nächsten Busch. An manchen Rastplätzen hängen die Äste voll davon! Dies ist nicht mehr tragbar, und überhaupt, wie sieht denn das aus wenn man hinten am Tankdeckel rumfingert. Sie greifen ihrem Reitpferd doch auch nicht mit einem Handschuh ins Hinterteil und machen Drehbewegungen. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit.

Es ist mir schleierhaft wieso hier noch keiner auf eine Lösung gekommen ist, sie liegt doch so nah. Es braucht nur 2 Elektromotoren, etwas Stahl und ein wenig Elektronik.

Die Vorgabe an die Entwickler:

Statt des Tankdeckels wird eine Stahlblende benutzt. Sie öffnet und schließt sich wie eine klassische Blende bei einem Foto bzw die Iris eines Auges. Bedient wird sie durch einen Elektromotor der mit einem Funkempfänger gekoppelt ist. Der Sender ist natürlich in das keyless system integriert.

Der zweite Motor öffnet und schließt den Tankdeckel, auch angesteuert per keyless System. Wichtig ist, dass die letzten Millimeter beim Öffnen bzw Schließen den Softtouch deutlich werden lassen und die Spaltmaße ebenmäßig und gering sind.

Obwohl die Bedienung nun berührungslos ist sollte auf eine ansprechende Haptik der Klappe nicht verzichtet werden. Besonderer Wert muss aber auf ein wertiges Schließgeräusch der Blende und der Klappe gelegt werden.

Das ganze kann dem Kunden sicher für wenige hundert Euro angeboten werden und wird den Wiederverkaufswert deutlich erhöhen. Warum hat daran noch keiner gedacht?

Beheizte Türgriffe

Wie oft sind sie schon voller Vorfreude an einem kalten Morgen zu ihrem Auto gehetzt und haben einen Schock bekommen. Da hasten sie zuerst durch die kalte Wohnung, denn bei den Ölpreisen ist heizen für diese halbe Stunde völlig unwirtschaftlich. Dann geht es durch den kalten Flur ins Freie zum carport. Der Atem dampft vor ihrem Mund. Dann sehen sie ihn, ihren Liebling. Die Standheizung hat funktioniert, die Scheiben sind frei. Sie können die Wärme des Innenraumes förmlich sehen. Sie denken an das wohlige Gefühl, wenn sie sich gleich in den vorgeheizten Ledersessel schmiegen werden. Das keyless entry system entriegelt die Tür. Ihre Hand verlässt die warme Hosentasche, berührt den Türgriff und …

SCHOCK!! Ihre Hand zuckt zurück, der Herzschlag beschleunigt sich ruckartig auf ungesunde 65 Schläge pro Minute. Wieder hat es sie erwischt! Wieder ärgern sie sich. Das bringt den Puls auf 68. Dabei wäre es doch so einfach. Wenn Scheibenwaschdüsen beheizbar sind, dann geht das doch auch bei Türgriffen.

Bei extremer Kälte, also unter -2 Grad, bleibt manchmal sogar die oberste Hautschicht der Finger kleben. Allein die volkswirtschaftlichen Schäden wegen der dadurch verursachten krankheitsbediengten Fehlzeiten rechtfertigen hier die notwendigen Maßnahmen. Dazu kommt der verminderte Aufwand für Psychiatrische Behandlungen der durch diese Schocks ausgelöten Psychosen. Manch Angestellter traut sich bei unter 0 Grad schon gar nicht mehr aus dem Haus. Da geht es um Unsummen -vom menschlichen Leid ganz zu schweigen.

 

Die Vorgabe an die Entwickler:

Beheizte Türgriffe als Serienausstattung (Temperatur wählbar analog Sitzheizung).

Als Extra wird eine Komfortfunktion angeboten, die den Schließzylinder des Schlosses zurückspannt, so dass beim öffnen weniger Widerstand zu überwinden ist. Diese minimiert die Zeit in der die Hand schädlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.

Beheizte Schaltpaddel

Gelenkkrankheiten sind der größte Kostenpunkt für die Berufsgenossenschaften. Nichts verursacht unter den Berufstätigen größeren Schaden. Selbst die größten Plagen unserer Zeit, Fettleibigkeit, Kettenrauchen und die Belastung durch immer neue Vorschriften des Gesetzgebers stehen dahinter zurück. Und während Diät, Rauchentwöhnungstherapien und Schwarzarbeit bei den Plagen relativ schnell Hilfe versprechen sind Gelenk- und Rheumaleiden oft unendliche Geschichten. Der volkswirtschaftliche Schaden und das menschliche Leid sind ungeheuer. Hier muss gehandelt werden!

Da unsere Volvos zum überwiegenden Teil ihren harten Dienst als Firmenfahrzeug leisten sollten die Volvoingenieure hier an nichts sparen. Und es gibt Optimierungspotenzial.

Sie alle kennen das. Man fährt morgens im dichten Berufsverkehr ins Büro. Die Kolonne vor ihnen erstreckt sich kilometerweit auf der Landstrasse. Ständig liegen ihre Fingerspitzen an den Schaltpaddeln um die Gelegenheit zum wöchentlichen Überholvorgang nicht zu verpassen. Nach längerer Zeit merken sie, wie ihre Finger langsam steif werden. Die Lenkradheizung hält zwar die Handfläche warm, aber die Finger sind eiskalt. Dieses Temperaturgefälle begünstigt nicht nur Gelenkkrankheiten, es ist auch noch gefährlich. Schon mancher hat wegen steifen, kalten Fingern wertvolle Sekundenbruchteile beim Herunterschalten verloren und die daraus resultierenden Folgen eines Frontalzusammenstoßes sind meist fatal.

Auch hier ist die Abhilfe einfach:

Die Vorgabe an die Entwickler:

Beheizte Schaltpaddel als Serienausstattung, Temperaturregelung gekoppelt an die Lenkradheizung.

Als Option wird ein Autobahn-Vielfahrerpaket angeboten. Hier wird auch die hintere und obere Seite des Licht/Blinker Hebels beheizt (Lichthupe/Blinker Links).

Sprachgesteuerter Blinker/Lichtschalter

Sie alle kennen das. Wieder sind sie zu einem Termin erst losgefahren als die Besprechung schon begonnen hatte. Verzweifelt versuchen sie auf der Autobahn Zeit gutzumachen um doch noch pünktlich anzukommen. Sie geben hinterm Steuer das Letzte und versuchen sich verzweifelt daran zu erinnern, um was es bei der Besprechung überhaupt gehen sollte. Schließlich sollen sie die Besprechung leiten!

Und natürlich tuckert gerade jetzt wieder ein vierzigjähriger Rentner vor ihnen mit 190 auf der Überholspur und kommt nicht an diesem LKW vorbei während sie sich mit der rechten Hand einen coffee-to-go einflößen um wenigstens halbwegs wach zu werden. Wie wichtig wäre in dieser Situation ein sicheres Lenken mit der linken Hand!

Aber nun sind sie gezwungen mit der linken Hand Blink und Lichtsignalhinweise zu geben und mit dem Knie zu Lenken. Das geht besser.

Die Vorgabe an die Entwickler:

Eine lernfähige sprachgesteuerte Regelung von Blinker, Lichthupe und Nebelscheinwerfer. Um Kosten zu sparen wird dazu die Spracheingabe des Navi verwendet. Eine mittelfristige automatische Abgleichung mit dem Ipod des Benutzers ist anzustreben.

Die Regelung kommt voreingestellt mit dem gängigen länderspezifischen Vokabular und den entsprechenden Reaktionen, z.B.: Blindfisch (Lichthupe), Schnarchnase (Blinker links) etc. Der Benutzer kann die Regelung anpassen und auch um eigene Kommandos erweitern.

Hinweis:

Dieses Feature wird als Option angeboten, ist aber bei Dieselmotoren nur in Verbindung mit der Option „Deaktivierung des Begrenzers“ orderbar.

Diese Sprachsteuerung muss mit dem oben erwähnten „Autobahn-Vielfahrerpaket“ kombinierbar sein, denn ein verantwortungsbewusster Autofahrer wird, wann immer möglich, die manuelle Lichthupe benutzten. Die manuelle Betätigung wirkt stress senkend (vergleichbar Workout) und dient damit der Verkehrssicherheit. Ein ausgeglichener Fahrer ist ein sicherer Fahrer.

 

So liebe Mitfanatiker und Fanatikerinnen, nun ist eure Mitarbeit gefragt. Was gibt es noch für Features, die die nächste Volvogeneration prägen sollten? Was benötigen diese Autos, damit man uns nicht für Mitglieder der Unter- oder Premiumschicht hält? Ich hoffe auf Rege Mitarbeit.

Rapace - hat an diesem text und an diesen Vorschlägen alle Rechte. Versucht erst gar nicht das selbst als Patent anzumelden.

Ähnliche Themen
35 Antworten

Re: Sammelthread: Was Vovlo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte

 

Zitat:

Original geschrieben von rapace

...Das macht Mann doch lieber selber.

...

Ich nicht ! :eek:

 

Gruß

Torsten

Zitat:

Original geschrieben von rapace

Tankwarte gibt es glücklicherweise kaum mehr

Aaaaaandiiiiiii :eek: :D

 

da mein nächster wahrscheinlich kein Volvo mehr wird isses mir total egal. Sollen die Schweden doch machen was die Ford-Leute wollen :p :D

Ciao,

Eric,

liebäugelt mit einem Sechs-Sterne-LPG-Auto :eek:

@rapace:

Ich finde die Ausführungen zwar umfangreich und innovativ, aber meine Wünsche gestalten sich da doch etwas bescheidener, weshalb sie wohl hier nichts verloren haben, wie Du in Deinem Eröffnungsthread ja schreibst!?! :(

 

Gruß

Martin

Möchte lieber "back to the roots".

Ich mache es kurz und knapp...

Ich bin für Strahlruder, Ballonreifen (vielleicht in Kombination mit Luftkissen), Segel als Option (um die gegebene Naturenergie zu Nutzen), Galileo-Autopilot (weil genauer als GPS), Rettungsringe und -stange (um vorbei treibende Personen retten zu können), Wasserstoffzellen oder Miniatomreaktoren. :D

Bei dem aktuellen Wetterbedingungen wird diese Ausstattung wohl ein Renner werden. :D

Gruß Heiko (arg bepustet)

Einen Airbag!

Aber einen Airbag, der, egal wo und wie man sitzt, den ganzen Körper umschliesst und somit jegliche Verletzung beinahe ausschliesst. Vielleicht eine Art Bauschaum, der innert millisekunden hart wird, sich der Körperform perfekt anpasst und sich nach Stillstand wiederverwendbar in eine Kartusche zurück verflüssigt. :eek:

 

Gruss Kusi, rennt gerade zum Patentamt :D

Zitat:

Original geschrieben von rapace

Ein keyless bedienbarer elektrischer Tankverschluss mit Softtouch Klappe.

gibt es doch bereits seit knapp 5 jahren ;)

Themenstarteram 13. Januar 2007 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

gibt es doch bereits seit knapp 5 jahren ;)

Wo denn? Ich kenne nur welche, bei denen die tanklappe aufgeht. und selbst dann geht sie meist nur ein stück auf

Rapace

hi

 

Hallo,

Heckantrieb... Back to the rules ist doch sowiso im kommen. Würde viel mehr zu dem Charakter passen, als Frontantrieb, den wirklich bald jedes Auto aus Kostengründen hat. Auch Optisch ergeben sich dann andere Möglichkeiten, so liegen die Modelle recht nahe beeinander und gerade Volvo wollte doch immer etwas Individueller sein!?

MFG

Christian

Ps.: Volvo wird so über kurz, oder lang nicht weiter in den Autohimmel aufsteigen, da haben andere bessere Konzepte, den Vorteil der Individualität hat volvo ja selber aufgegeben.

Zitat:

Original geschrieben von T5-Kusi

Einen Airbag!

Aber einen Airbag, der, egal wo und wie man sitzt, den ganzen Körper umschliesst und somit jegliche Verletzung beinahe ausschliesst. ...

Gruss Kusi, rennt gerade zum Patentamt :D

So was in der Art gibt es doch - guckst Du hier ;)

Gruß

Torsten

will einfach nur, dass die Volvos weniger Sprit bzw. Diesel verbrauchen - dafür würde ich sogar die Tankklappe selber aufmachen :D

Zitat:

Original geschrieben von rapace

Wo denn? Ich kenne nur welche, bei denen die tanklappe aufgeht. und selbst dann geht sie meist nur ein stück auf

renault espace, scenic, megane und nen paar andere

ok, aufklappen muss man die klappe auch noch manuell, aber nix rausdrehen oder öffnen oder wie auch immer ;)

Was Vovlo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte

Einen integrierten Holländer, damit man nicht soviel Zeit mit der Fahrt wg. SH verplempert.

Gruß

bkpaul

*ROFL* :D

herrlich! :D was den wasserstoff angeht, klickst du hier: 1, 2.

lieb gruss

oli

Hmmm - auch wenn ich hier eine ähnliche Diskussion bereits angestoßen habe - ich würde mir ein funktionables HUD (Head Up Display) wünschen ;-)

Ansonsten bitte ich darum den Dekadenz-Fred wieder zu öffnen ;-)

Gute Fahrt!

Torsten - der XC-Fan (bereits gut abgefüllt heute abend - glaubt aber eine gehörige Portion Ironie in rapaces Post gelesen zu haben ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Sammelthread: Was Volvo für die nächste Autogeneration entwickeln sollte