ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Sammelthread: Rund um den VW Abgasskandal

Sammelthread: Rund um den VW Abgasskandal

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 22. September 2015 um 15:32

VW Skandal - woran erkenne ich - ob mein Wagen betroffen ist? Sollte man etwas unternehmen?

Beste Antwort im Thema

Leute macht euch doch nicht so verrückt und andere gleich mit!

Meinst du bei anderen Marken wird nicht irgendwas verändert ( manipuliert) um auf gute Werte zukommen?

Was willst du unternehmen? Auto verkaufen? VW verklagen?

Fährt dein Auto seit dem du die Nachricht bekommen hast schlechter als sonst?

Ist dein VW aus den USA, oder weißt du ganz sicher das deins auch betroffen ist?

Das einzige was man tun kann, ist erstmal in ruhe abzuwarten und zusehen was noch passiert.

In der Zwischenzeit fährt dein Golf wie all die Jahre, dich auch noch überall hin :)

18869 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18869 Antworten

Zitat:

@Broesel13 schrieb am 30. Dezember 2016 um 11:21:51 Uhr:

Zitat:

@GolfCR schrieb am 30. Dezember 2016 um 10:50:30 Uhr:

 

Hört sich doch gut an für die, die es verweigern wollen, also hat man bis Juni wohl Zeit wenn du vorher zum TÜV musst...

Vielleicht haben dann auch Leute, die kein Update haben das Auto schon verkauft?!

Edit: 2017 werden alle das Update haben, was sie mit ihrem Wagen danach machen sieht man dann an der Zufriedenheit!

Japp, im Juni 2017 zum TÜV und schon hat man Ruhe bis Juni 2019, ohne Update. ;)

2017

2018

2019

3 Jahre Ruhe.

*duckundweg*

Es fehlt noch die Bestätigung von @es.ef.

@GolfCR:

In 2017 wird VW an die Chinesen verkauft - für den symbolischen Preis von 1 Yuan.

Die vom VW-Betrug betroffenen, europäischen Kunden bekommen als Ersatz einen fabrikneuen JAC.

SCNR

Zitat:

@Broesel13 schrieb am 30. Dezember 2016 um 00:30:56 Uhr:

http://www.swr.de/.../

VW-Abgasaffäre geht 2017 weiter

Keine TÜV-Plaketten ab 1. Juli

Etwas grotesk:

"Das hingegen sieht Rechtsanwalt Ralf Sauer aus Lahr anders, der viele der mutmaßlich VW-Geschädigten vertritt. "Das ist ja auch etwas, was viele der Kunden nicht wollen. Die möchten Ihr Auto so haben, wie es jetzt ist - und haben eben berechtigte Sorgen, dass die Nachbesserung durchaus zu Nachteilen führen wird."

Also die Kunden sind zufrieden mit dem Auto, wollen kein Update aber man klagt auf Schadenersatz! Welcher Schaden denn? :rolleyes:

Zitat:

So sah und sieht der Deal zwischen Staat im Staate (VW) und Staat (D) aus

Die können meinetwegen dealen was sie wollen! Über eine dritte Vertragspartei können Sie damit immer noch nicht bestimmen. VW muss die Kartoffeln aus dem Feuer holen und nicht ich! ;)

Zitat:

@GolfCR schrieb am 30. Dezember 2016 um 12:08:09 Uhr:

Tz Tz Tz....hat VW wieder den Kunden falsche Hoffnungen gemacht:

http://www.wz.de/.../...ch-nicht-alle-umruestungen-genehmigt-1.2345032

[...]

Einem VW-Sprecher zufolge gibt es in Deutschland für "einige hundert" Fahrzeuge noch keine Freigaben vom KBA. Es gehe dabei um Autos mit dem manipulierten EA189-Dieselmotor, die nach der Euro-6-Abgasnorm zugelassen sind. Alle Euro-5-Fahrzeuge seien dagegen freigegeben.

In Deutschland stünden unter anderem noch Freigaben für einige Autos des Modells "CC" (Vorher: "Passat CC") aus, erklärte der Firmensprecher. "Wir dürfen sicher davon ausgehen, dass die Freigabe der wenigen in Deutschland zugelassenen EU6-Fahrzeuge des gleichen Motortyps durch das Kraftfahrt-Bundesamt kurzfristig erfolgen wird."

[...]

http://www.motor-talk.de/.../...pagne-fuer-umruestaktion-t5902086.html

Wohlmöglich tut man als Verbraucher gut daran sich zunächst schriftlich beim KBA rückzuversichern ob es auch tatsächlich eine Freigabe für das eigene Fahrzeugmodell gibt. Einerseits wird vom KBA selber nichts veröffentlicht [2] , beim Bundesministerium findet man nur die Information zu der prinzipiellen technischen Freigabe der Nachrüstlösung [3] - aber nicht ob wirklich die Freigabe für die Fahrzeugspezifische Motor/Getriebe/Chassis/Sonstwas Kombination. Woher weiss ich denn ob mir ein Konzern der in der Vergangenheit eine illegale Software aufgespielt hat sich nun an die Regeln hält? Als die Aktion anlief hat VW beim Amarok auch bereits Software aufgespielt die vom KBA noch keine Freigabe gehabt hatte. [1]

 

[1] https://www.tz.de/.../...uf-vw-marke-informiert-kunden-zr-6072235.html

[2] http://www.kba.de/.../pressemitteilungen_node.html

[3] http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LA/abgas-thematik.html

 

Zitat:

@VOX DEI schrieb am 30. Dezember 2016 um 13:54:52 Uhr:

Zitat:

@Broesel13 schrieb am 30. Dezember 2016 um 00:30:56 Uhr:

http://www.swr.de/.../

VW-Abgasaffäre geht 2017 weiter

Keine TÜV-Plaketten ab 1. Juli

Etwas grotesk:

"Das hingegen sieht Rechtsanwalt Ralf Sauer aus Lahr anders, der viele der mutmaßlich VW-Geschädigten vertritt. "Das ist ja auch etwas, was viele der Kunden nicht wollen. Die möchten Ihr Auto so haben, wie es jetzt ist - und haben eben berechtigte Sorgen, dass die Nachbesserung durchaus zu Nachteilen führen wird."

Also die Kunden sind zufrieden mit dem Auto, wollen kein Update aber man klagt auf Schadenersatz! Welcher Schaden denn? :rolleyes:

Eine gewisse "Mitnahmementalität" gibt es bestimmt auch, evtl. könnte es aber sein das bereits durch das Werbeversprechen bzw. die bescheinigte "Euro 5 mit soundsoviel NOx/km und CO2/km" ein Schaden entstanden ist. Bezahlt hat der Kunde ein Fahrzeug mit Eigenschaften die er nicht erhalten hat, also Euro 5 bezahlt aber nur äh ... Euro 4 (?) erhalten.

Da dies mittlerweile nicht nur Steuerlich in den Vordergrund rückt sondern auch die Einfahrt in bestimmte Bereiche in Zukunft evtl. mit diesen Fahrzeugen nicht mehr möglich sein kann (blaue Plakette), Besitzer aber durchaus in einem solchen Bereich wohnen können - würde ich das nicht als trivial abtun.

http://www.autoservicepraxis.de/...-zur-fahrzeugrueckgabe-1618607.html

 

Zitat:

@VOX DEI schrieb am 30. Dezember 2016 um 12:27:56 Uhr:

 

2017

2018

2019

3 Jahre Ruhe.

*duckundweg*

Schon wieder hacke? Es gibt Volksstämme, denen man eine gewisse Affinität zu Alkohol nachsagt.

Zitat:

@Uli745 schrieb am 30. Dezember 2016 um 14:44:33 Uhr:

Zitat:

@VOX DEI schrieb am 30. Dezember 2016 um 12:27:56 Uhr:

 

2017

2018

2019

3 Jahre Ruhe.

*duckundweg*

Schon wieder hacke? Es gibt Volksstämme, denen man eine gewisse Affinität zu Alkohol nachsagt.

Du hast Dir neuerdings schon wieder viel zu viel erlaubt mangels Argumente. Egal. Mich freut's.

http://www.motor-talk.de/static/nb/beitragsregeln.html

Japp, ist gelaufen und bin TOP zufrieden und sehr erleichtert.

Zur Erinnerung:

Passat Variant 2.0 TDI DSG 170 PS CFGB aus 12/2011 mit Euro5b und 104.200 KM.

Ganz kalt habe ich keine Ruckeln, warm auch nicht. Ich habe aus dem Drehzahlkeller rausbeschleunigt, im mittleren Drehzahlbereich beschleunigt und auch Konstantfahrten per Tempomat gemacht im Bereich 50-90.

Kein Ruckeln, kein unrunder Lauf, alles wunderbar kultiviert und spritzig. Bin bisher sehr sehr zufrieden und hoffe, dass es so bleibt. Bisher bin ich hier bei -1 Grad 25 KM gefahren und der Motor war zwischendurch immer mal wieder aus. Am 01.01. werde ich ein Stück Autobahn fahren und dann die neuen Werte nach @brainworx Kochrezept mit VCDS erstellen. Die Daten vor Update hat er bekommen und vielleicht schildert er dann hier die Analyseergebnisse. Mehr dann im neuen Jahr, wenn ich ein paar Kilometer gefahren bin :)

Bin jedenfalls sehr happy

Hallo zusammen. Ich hätte eine wichtige Frage:

Gibt es irgendeine verlässliche Quelle, was genau beim Update geändert wird in der Software und auf welche Komponenten sich das auswirkt. Ich meine gelesen zu haben:

Einspritzdruck erhöht=> Injektor Mehrbelastung

NOX muss runter durch Verbrennungstemp. senken (AGR Rate erhöhen) => mehr Ruß durch kältere Verbrennung=> AGR und DPF verschleißen schneller.

Durch die häufigere Regeneration müsste ja der Verbrauch auch steigen.

Gibts dafür verwertbare Quellen?

Also sowas in der Art:

http://www.spiegel.de/.../...-umgeruesteten-dieselautos-a-1118662.html

@touranfaq

Dazu fällt mir ein Zitat von Vincent Klink ein:

„Es ist ein extremes Land, mit großen regionalen Unterschieden in der Kultur, in der Landschaft, in der Küche. Auch die Bandbreite zwischen wunderbaren Menschen und Vollidioten scheint mir nirgendwo größer.“

… und auch der Volksmund hat Recht, wenn er sagt:

„Diskutiere niemals mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herab und schlägt dich dort durch Erfahrung.“

Immerhin hat einer der beiden dieser besonderen Spezies angehörenden zugegeben, nur bis Zwei zählen zu können, das ist ja auch schon mal was…

@Digger-NRG:

Freut mich, dass bei Dir alles vernünftig verlaufen ist. Ich würde mich auch freuen, wenn Du uns über Deine „Langzeiterfahrungen“ auf dem laufenden hältst.

 

 

 

… zum Tod von Reachstaker:

Pete,

you were one of the best here in this forum and certainly also in real life.

I enjoyed our conversations and would have liked to know you better and in person.

It's a pity that you've left us, but I hope you did not suffer.

Godspeed!

Dankeschön :) klar, das mache ich. Wenn der fertig ist, dann verlinke ich den hier oder so. Ich bin schon an mehreren Stellen ehrlich gewesen.

Ist nicht alles Passat, was glänzt :p

Ich muss eine blöde Frage stellen: was ist mit Pete? :eek:

Hat er das Forum verlassen oder ist ihm was passiert? Woher wisst ihr das? :(

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 30. Dezember 2016 um 17:18:50 Uhr:

Ich muss eine blöde Frage stellen: was ist mit Pete? :eek:

Hat er das Forum verlassen oder ist ihm was passiert? Woher wisst ihr das? :(

Gestern schrieb GolfCR, dass Pete seiner Krebserkrankung erlegen sei.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Sammelthread: Rund um den VW Abgasskandal