ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Sammelthread: Mängel am Passat B8

Sammelthread: Mängel am Passat B8

VW Passat B8
Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 11:35

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich möchte nicht pingeliger sein als nötig, doch an meinem Passat sind bereits leichte Mängel offenkundig geworden. Es sind nur Kleinigkeiten, die keinen unnötigen Werkstattbesuch erforderlich machen, aber trotzdem nicht unerwähnt sein sollen.

Intension dieses Threads soll sein, die durch die Forenuser festgestellen Mängel aufzuzeigen und anderer Augen bei der Fahrzeugübernahme gezielt auf diese Mängel zu richten.

1. Fensterzierleiste des linken Kofferraumfensters am Übergang zur Leiste des Türanschlusses steht ca. 1,5 mm zu hoch. Die Türkanten liegen auf einer Höhe, also liegt es an der Montage der Zierleiste.

Bild 1: Zierleiste links

 

Dass es auch besser geht, zeigt der Übergang auf der rechten Fahrzeugseite.

Bild 2: Zierleiste rechts

 

2. Am Naviradio "Composition Media" lässt sich manchmal weder mit der Lenkradbedienung, noch auf dem Touchscreen in der Einstellung "Media" der Titel weiter schalten. Die Lautstärkeregelung funktioniert hingegen. Dabei ist es gleichgültig, ob die CD, eine SD-Card oder das iPhone gesteuert werden sollen. Über das Menü lassen sich einzelne Titel hingegen gezielt auswählen. Das Problem taucht nicht sofort nach dem Fahrzeugstart, sondern erst nach einer gewissen Fahrzeit auf. Die kürzeste Fahrzeit lag dabei bei 25 Minuten, die längste bei 59 Minuten (Bordcomputer sei dank, der diese Zeiten zuverlässig liefert).

 

3. Der 150PS-TDI macht beim leichten Beschleunigen im Drehzahlbereich von ca. 1.000 bis 1.800 U/min "tickende" Geräusche, die mir bei einer Laufleistung von ca. 1.500 km vor 2 Tagen aufgefallen sind - jetzt bei 1.650 km sind diese Nebengeräusche reproduzierbar vorhanden. Das Geräusch hört sich so an als würde eine Stellklappe an der Lüftungsanlage "hängen" und die Steuerung ständig versuchen, nachzuregeln. Bei Abschalten der Lüftung ist das Geräusch aber immer noch da. Im Schiebebetrieb oder bei konstanter Fahrgeschwindigkeit ist das Geräusch nicht zu hören.

Bevor jemand fragt - das Handschuhfach enthält nichts außer der Bedienungsanleitung und das Geräusch kommt von vorne (ohne es jetzt genauer orten zu können).

 

B8-fensterzierleiste-hinten-links
B8-fensterzierleiste-hinten-rechts
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@RickHerman schrieb am 1. April 2015 um 20:49:12 Uhr:

@OttoWe

Ich habe das Problem heute auch unserem Fuhrparkmamagement gemeldet.

Antwort : wir habe ja ein paar tausend Autos im Bestand, was da aber mit den neuen Passat

im imMoment läuft sprengt jeden Rahmen.

Es ist eben nicht das Problem eines einzelnen Kunden !

Der Leihwagen ist NICHT um sonst, der muss bezahlt werden.

Mein Arbeitsausfall richtet in meinem Unternehmen einen finanziellen Schaden an.

Ich hatte heute Kundentermine die ich nicht wahrnehmen konnte.

Ich fahre seit üner 20 Jahren Die stwagen verschiedener Hersteller, sowas wie bei VW habe ich noch nie erlebt.

Gruss

Rick

Ich kann diese Überreaktionen hier in den Foren nicht nachvollziehen. Scharfe Kanten und Fehlermeldungen sind nicht schön; haben eine Ursache und für die gibt es eine Lösung.

Wenn Deine Kundentermine heute so wichtig waren, Rick, warum hast Du sie dann nicht einfach wahrgenommen? Benötige ich in einem Auto Start/Stopp, eine Sporteinstellung der Dämpfer oder ein ausgeschaltetes ESP, um von a nach b zu kommen?

Das sind doch first-world-problems; da lach ich mich tot! Jeder ist mega-wichtig, jeder fährt schon seit 100 Jahren Dienstwagen und jeder hier ist mega-relaxt. Ich frage mich, wenn jemand wg 3 Lämpchen schon so austickt, wie geht derjenige dann mit seinen Kunden, Geschäftspartnern etc. um? Oder ist es ein Spiegelbild, wie mit ihm selbst umgegangen wird?

Nochmals: klar ist es nicht gut, wenn die entsprechenden Funktionen nicht gegeben sind. ABER: dies kann zig Ursachen haben, u.a. Dinge, die mit VW oder dem B8 selbst nichts zu tun haben; wie eine Unterspannung z.B. Dann klinken sich einfach 1-2 Steuergeräte aus und wir müssen gleich den UN-Sicherheitsrat informieren.

Stellt Euch vor, Ihr geht morgen zum Arzt; er sagt, ja das Ding ist schon groß, ich geb Ihnen noch 3 Wochen. Das sind doch alles keine Probleme hier! Zwar Mist; aber sie lassen sich lösen...ohne dass der B8 deshalb ein Fehlgriff ist...

Ich wette wir kriegen hier keine 50 Passat zusammen mit extremen Mängeln. Wir gehen aber mal davon aus, es wäre so. Dann bewegen wir uns hinsichtlich der von Jan-Feb 15 ausgelieferten Fahrzeuge in Dtld. immer noch im Promille-Bereich. Noch Fragen?

3887 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3887 Antworten

Bei der Chromleiste tuts wohl ein gezielter Schlag mit dem Gummihammer oder ähnlichem. Den Rest würde ich ebenfalls reklamieren.

Dann hat die leiste eine Delle und nix mehr mit Garantie wegen der Sache! Nix da, bei einem 50000€ Karren sollen die ihren Mist in Ordnung bringen.

Ihr habt sonst auch keine Probleme, als euch über die Spaltmaße von Chromleisten aufzuregen (die offenkundig nur noch nicht richtig reingesteckt wurden)? Oh mein Gott... #FirstWorldProblems. Ihr kauf euch einen VW keinen Rolls-Royce...

Ich bin gespannt, was das AH dazu sagen wird.... ;)

Zitat:

@iJojo423 schrieb am 21. Dezember 2014 um 21:07:12 Uhr:

Ihr habt sonst auch keine Probleme, als euch über die Spaltmaße von Chromleisten aufzuregen (die offenkundig nur noch nicht richtig reingesteckt wurden)? Oh mein Gott... #FirstWorldProblems. Ihr kauf euch einen VW keinen Rolls-Royce...

Sorry aber wenn alle bei VW diese Einstellung bzgl Qualität haben, dann sollte man tatsächlich darüber nachdenken keinen VW mehr zu kaufen.

Bei einen Neupreis over 40000€ kann ich als Kunde erwarten das ALLE Teile richtig angebracht sind! Das ist für sehr viele von uns MT User, bischen viel Holz und für den Prei bei einem VOLKSwagen kann man da auch eine ordentliche Arbeit erwarten!

Zitat:

@Dieselflinck schrieb am 21. Dezember 2014 um 22:09:21 Uhr:

Bei einen Neupreis over 40000€ kann ich als Kunde erwarten das ALLE Teile richtig angebracht sind! Das ist für sehr viele von uns MT User, bischen viel Holz und für den Prei bei einem VOLKSwagen kann man da auch eine ordentliche Arbeit erwarten!

Ich kann dieses VOLKSwagen-Zeug nicht mehr hören. Wenn du ein billiges Auto haben willst, kauf dir nen Lada oder Dacia. Der Passat ist immer noch ein Mittelklasse-Auto, das sollte man nicht vergessen.

Leute, kommt doch mal zu Thread zurück...

Der TE wollte andere sensibilisieren, auf was man achten könnte - und da haben wir nun einige Punkte.

Wenn einer falsch Spaltmaße feststellt, ihn das aber nicht stört: So what - aber dann muss er das ja auch nicht prüfen. Und andere, die da etwas genauer hinschauen, können gleich reklamieren. Wo ist das Problem?

Also: Was ist Euch sonst noch so aufgefallen?

Za4aCosmo

Zitat:

@iJojo423 schrieb am 21. Dezember 2014 um 21:07:12 Uhr:

Ihr habt sonst auch keine Probleme, als euch über die Spaltmaße von Chromleisten aufzuregen (die offenkundig nur noch nicht richtig reingesteckt wurden)? Oh mein Gott... #FirstWorldProblems. Ihr kauf euch einen VW keinen Rolls-Royce...

Ich kann diese Dinge auch nicht nachvollziehen. Wie gehen denn Menschen mit schweren Schicksalsschlägen um, wenn ein 1mm-Versatz einer Chromleiste schon der halbe Weltuntergang ist?

Klar ist es nicht schön. Aber binnen 5sec behoben und hier nicht die Buchstaben wert.

Die Erwartungshaltung ist meiner Meinung deutlich zu hoch und hat nichts mit der Realität zu tun -u.a. von den Herstellern selbst verursacht. Etwas Vergleichbares wie die Chromleiste am Passat finde ich min. 3x an einer vergleichbaren C-Klasse oder auch an einem 911er...und die kosten nochmals mehr als der Passat und deshalb ist die Fertigungsqualität keinen Deut besser...

Mercedes z.B. hat bei der C-Klasse doppelt so große Spaltmaße wie der Passat; da fällt ein 1mm-Versatz in Relation fast nicht auf. Nur wer von beiden hat dann 'besser' gearbeitet?

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 23:02

Hallo zusammen,

ich hatte diesen Thread erstellt, um einfach mal nicht nur das Positive des neuen Passat zu dokumentieren, sondern auch dessen Mängel.

Der Höhenversatz der Zierleisten regt mich persönlich nicht besonders auf, ich hätte damit bis zur ersten Inspektion gewartet. Der Höhenversatz lässt sich einfach beseitigen. Ohne Garantie hätte ich ihn längst sebst beseitigt.

Die beiden anderen Mängel an meinem B8 sind da weitaus störender. Ich beobachte diese aber auch erst noch eine Weile, bevor ich eine Werkstatt konsultiere.

Es wäre schön, wenn es hier sachlich weitergehen würde.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@iJojo423 schrieb am 21. Dezember 2014 um 22:21:40 Uhr:

Ich kann dieses VOLKSwagen-Zeug nicht mehr hören. Wenn du ein billiges Auto haben willst, kauf dir nen Lada oder Dacia. Der Passat ist immer noch ein Mittelklasse-Auto, das sollte man nicht vergessen.

Mittelklasse ja, aber zu Premium Preisen.

Zitat:

@QuirinusNE schrieb am 21. Dezember 2014 um 23:02:22 Uhr:

Zitat:

@iJojo423 schrieb am 21. Dezember 2014 um 22:21:40 Uhr:

Ich kann dieses VOLKSwagen-Zeug nicht mehr hören. Wenn du ein billiges Auto haben willst, kauf dir nen Lada oder Dacia. Der Passat ist immer noch ein Mittelklasse-Auto, das sollte man nicht vergessen.

Mittelklasse ja, aber zu Premium Preisen.

Definitiv nicht. Schau dir doch mal A6 oder den 5er BMW an. Außerdem darf man hier die Preis/Leistung im Vergleich zum Passat nicht vergessen.

Ich sage auf jeden Fall mal DANKE für diesen Thread. Ich stimme nicht mit allem überein, aber es gibt hier nun mal primär VW-Sympathisanten. Sei es aus privaten oder beruflichen Gründen. ;)

Den dritten Punkt würde ich mal im Auge behalten, obwohl mich wundert dass Du da was hören kannst. Es ist doch ziemlich viel Dämmung in diesen Autos verbaut und dadurch etwas vernehmen zu wollen - Respekt.

Zu den Spaltmaßen: Man kann sich drüber ärgern, weil VW sich da ja auf die Fahnen schreibt. Mich würde es nicht stören. Das Passat ist für mich ein praktisches Mittelklasse-Auto für knapp 30tsd Euro und genau das bekommt man auch. Nur weil jemand mehrere tausend Euro für Infotainment, Leder oder sonstige Extras in die Hand nimmt, ändert das nichts an der Karosserie.

Wir hatten beim B7 die gleichen Diskussionen bei den rostenden Bremsen. Die ist weiterhin für knapp 30tsd Euro bzw. die Mittelklasse konzipiert und einem Auto mit 50tsd Euro Grundpreis in diesen Punkten nun mal nicht ebenbürtig. Es kochen am Ende alle nur mit Wasser.

Themenstarteram 22. Dezember 2014 um 7:07

Im Vergleich zum B7 HL mit 140 PS TDI empfinde ich das Motorengeräusch im B8 HL sogar etwas lauter. Das muss nicht unbedingt an einer schlechteren Dämmung liegen, es kann auch an der Lagerung der Antriebseinheit liegen.

Der B8 ist trotz der geringen Mängel qualitativ das beste Auto, das ich bisher hatte oder habe.

So hatte ich ab 1988 insgesamt 3 neue Opel Kadett E Caravan. Alle waren innerhalb der ersten 2 Wochen für 2 bis 5 Tage zur Mängelbeseitigung. Trotzdem habe ich mir anschließend noch einen Calibra und ein Astra Cabrio als Neuwagen gekauft. Aktuell fahren meine beiden Kinder jeweils einen Opel Tigra Twintop aus 2008, die ich ihnen im letzten Herbst gekauft hatte. Deren Verarbeitung ist eigentlich gut, auch wenn sich da viele über das billig wirkende Armaturenbrett aus dem Corsa C aufregen.

Bei der Beurteilung der Verarbeitung sollte die Materialauswahl des Herstellers außen vor bleiben. Auch billig wirkender Hartkunststoff kann gut verarbeitet werden

Weiterhin sollte die Qualität der Verarbeitung auch immer in Relation zum technischen Stand der Bauzeit gesehen werden. Bei meinem Triumph aus 1971 sind die Spaltmaße mit bis zu 9 mm riesig, nach Restaurierung aber gleichmäßig. Er klappert an vielen Stellen - ich sehe es ihm nach, denn er macht mir viel Spaß beim Fahren.

Der SL aus 1988 ist perfekt verarbeitet und hat seine Langzeitqualitäten schon bewiesen. In den Nachfolgebaureihen wurde die Qualität der Verarbeitung bei MB sogar schlechter (in allen Baureihen). Dem Rotstift sei Dank.

Der Audi A2 aus 2005 meiner Frau ist top verarbeitet. Aber auch hier stören Knistergeräusche im Bereich des Armaturenbretts.

Gruß aus'm Ländle

Ulrich

Zitat:

@mr. technik schrieb am 21. Dezember 2014 um 22:44:06 Uhr:

 

Die Erwartungshaltung ist meiner Meinung deutlich zu hoch und hat nichts mit der Realität zu tun -u.a. von den Herstellern selbst verursacht. Etwas Vergleichbares wie die Chromleiste am Passat finde ich min. 3x an einer vergleichbaren C-Klasse oder auch an einem 911er...und die kosten nochmals mehr als der Passat und deshalb ist die Fertigungsqualität keinen Deut besser...

Nur weil andere Hersteller es mit der Qualität nicht so genau nehmen, muss das doch nicht auch für VW so sein.

Zitat:

@iJojo423 schrieb am 21. Dezember 2014 um 22:21:40 Uhr:

Ich kann dieses VOLKSwagen-Zeug nicht mehr hören. Wenn du ein billiges Auto haben willst, kauf dir nen Lada oder Dacia. Der Passat ist immer noch ein Mittelklasse-Auto, das sollte man nicht vergessen.

Völlig egal ob Low-/Mid- oder High-Class-Fzg. Völlig egal ob BMW, Mercedes oder VW.

Wenn ich als Kunde bei einem nagelneuen Fzg. schon gleich solche offensichtlichen "Mängel" sehe (die nebenbei bemerkt völlig einfach bei der Produktion vermeidbar wären) dann frage ich mich schon, welche Mängel hat das Auto dann in Bereichen die ich nicht offenkundig sehe (Motor, Getriebe, etc.).

VW verlangt von seinen Zulieferen höchste Qualitätsmaßstäbe, was auch völlig richtig ist. Nur traurig, wenn VW diese Qualitätskriterien dann nicht selbst einzuhalten im Stande ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Sammelthread: Mängel am Passat B8