ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Sammelthread: Alle Kaufberatungen Octavia Diesel/Benziner/ G-Tec hier rein!

Sammelthread: Alle Kaufberatungen Octavia Diesel/Benziner/ G-Tec hier rein!

Skoda Octavia 3 (5E)

Hallo Gemeinde, da die Frage jetzt schon öfter kam hab ich mir gedacht diesen Thread zu öffnen.

Damit die Leute nicht immer einen neuen Thread öffnen, sondern direkt die Frage hier reinschreiben, weil auch andere genauso einen Wagen wollen/suchen..

Weil es leider kein extra Octavia Kaufberatungsforum gibt wie z.B beim Golf 6.

Hoffe ihr seid damit einverstanden?

LG

Beste Antwort im Thema

Hallo Gemeinde, da die Frage jetzt schon öfter kam hab ich mir gedacht diesen Thread zu öffnen.

Damit die Leute nicht immer einen neuen Thread öffnen, sondern direkt die Frage hier reinschreiben, weil auch andere genauso einen Wagen wollen/suchen..

Weil es leider kein extra Octavia Kaufberatungsforum gibt wie z.B beim Golf 6.

Hoffe ihr seid damit einverstanden?

LG

914 weitere Antworten
Ähnliche Themen
914 Antworten

Ich fahre beim Octavia die 150PS-Maschine als Benziner (1,4-er, BJ2017) und mir fällt auf, dass ich sehr häufig tanken muss :(

Ist ein Firmenfahrzeug und fahre daher relativ viel Autobahn mit Tempomat konstant 140km/h (Österreich) - dennoch schaffe ich es so gut wie nie unter 7 Liter/100km (meistens 7,1-7,3 errechnet). Selbst der Bordcomputer zeigt im Langzeitschnitt (bisher 6tkm) 6,9Liter/100km an.

Aufgrund der momentanen Dieseldiskussion (auch in Österreich) entschied sich meine Firma, auf Benziner umzusteigen.

Privat würde ich bei 20tkm/Jahr definitiv den Diesel nehmen (mit meinem privaten PKW schaffe ich nichtmal die 10 tausender im Jahr, daher fahre ich auch privat einen Benziner).

Die Leistung beim Skoda finde ich ok, aber mit dem "kleinen" Tank schaffe ich es lediglich 600km.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fragen zum Octavia 3' überführt.]

Zitat:

@Dr Zoidberg schrieb am 31. Dezember 2017 um 11:59:30 Uhr:

Aufgrund der momentanen Dieseldiskussion (auch in Österreich) entschied sich meine Firma, auf Benziner umzusteigen.

Privat würde ich bei 20tkm/Jahr definitiv den Diesel nehmen (mit meinem privaten PKW schaffe ich nichtmal die 10 tausender im Jahr, daher fahre ich auch privat einen Benziner).

... echt spannend.

Gerade Österreich, die imho auch eine CO2 Grenze für Firmen/Flotten haben Benziner zu nehmen.

Warum nicht CNG?

Okay, wie in Deutschland gibt es da CNG-Wüsten, aber ich bin immer gut durch gekommen.

Und mit dem H-Gas kommst Du bei Tempomat 140 auf ca. 6kg/100km.

 

Danke und Gruß

der "Stevie"

Zitat:

@Stephan234 schrieb am 31. Dezember 2017 um 09:33:18 Uhr:

Hallo,

Ich interessiere mich zur Zeit für einen Skoda Octavia 3 Kombi. Ich habe da 2 Fragen, die ich an das Forum stellen möchte.

Ich weiß nicht ob ich einen 2.0 TDI oder einen 1.4 TSI nehmen soll. Mein Fahrprofil sieht folgendermaßen aus.

Im Jahr fahre ich 20000 km.

Zur Arbeit fahre ich täglich eine Strecke 25 km Autobahn. Davon 6 km Stadt.

Am Wochenende fahre ich mit Frau und Kind einkaufen ca 2 km in der Stadt.

Einmal alle drei Monate 500 km eine Strecke die Eltern besuchen.

Und dann noch Urlaub ca 300 km eine Strecke.

Leider gibt es den Octavia 1.4 TSI nur gebraucht sehr viel teurer als den 2.0 TDI. da wir aber häufiger auch nur Kurzstrecke fahren, habe ich Angst das der Diesel für mich letztlich teurer sein wird wegen der höheren Wartungskosten.

Grüße

... als Neu-/Gebraucht/ oder Jahreswagen?

Die Frage ist immens wichtig.

Als Neuwagen jetzt noch einen Diesel? Respekt! Und das sogar bei 20tkm pro Jahr. Da würde ich nicht einen Moment zögern einen Benziner zu nehmen.

Gebrauchte Diesel sind gerade günstig ;) Gerade im Großraum Stuttgard :D

Ich weiß nicht, ob es bei Skoda auch den Zukunftsbonus ohne Altfahrzeug Verschrottung gibt. Dann könntest Du einen g-tec zum Benzinerpreis bekommen. Eine CNG Tankstelle vor Ort und Du sparst ab dem ersten Kilometer.

der "Stevie"

Zitat:

@steviewde schrieb am 1. Januar 2018 um 21:29:04 Uhr:

Zitat:

@Dr Zoidberg schrieb am 31. Dezember 2017 um 11:59:30 Uhr:

Aufgrund der momentanen Dieseldiskussion (auch in Österreich) entschied sich meine Firma, auf Benziner umzusteigen.

Privat würde ich bei 20tkm/Jahr definitiv den Diesel nehmen (mit meinem privaten PKW schaffe ich nichtmal die 10 tausender im Jahr, daher fahre ich auch privat einen Benziner).

... echt spannend.

Gerade Österreich, die imho auch eine CO2 Grenze für Firmen/Flotten haben Benziner zu nehmen.

Warum nicht CNG?

Okay, wie in Deutschland gibt es da CNG-Wüsten, aber ich bin immer gut durch gekommen.

Und mit dem H-Gas kommst Du bei Tempomat 140 auf ca. 6kg/100km.

 

Danke und Gruß

der "Stevie"

FROHES NEUES JAHR!

In Österreich gibt es nur das gute H-CNG.

Es sind 4,5 KG H-CNG bei 140 km/h:

 

https://www.youtube.com/watch?v=bwRMtQXy3gA

Sehe ich auch so. Bei 20tkm würde ich als Neuwagen

keinen Diesel mehr nehmen.

Gebraucht eher weil sie gerade deutlich billiger als die Benziner sind.

Am Ende ist es ein individuelles Rechenexempel.

Etwa 2 Liter weniger und etwas billigerer Sprit,

dafür etwas mehr Steuer, Versicherung je nach SF-Klasse auch etwas mehr und

geringfügig höhere Wartungskosten.

Außerdem das Risiko je nach Region bald ein Fahrverbot

und bei einem Verkauf einen höheren Wertverlust zu riskieren.

Zitat:

@irdnal schrieb am 1. Januar 2018 um 22:05:41 Uhr:

 

FROHES NEUES JAHR!

In Österreich gibt es nur das gute H-CNG.

Es sind 4,5 KG H-CNG bei 140 km/h:

 

https://www.youtube.com/watch?v=bwRMtQXy3gA

.... danke. Ist schon etwas her, dass ich so schnell unterwegs war ;)

Aber ich geben dann lieber etwas mehr an, als zu wenig.

Wobei ich 4,5 mir wirklich sehr wenig vorkommen.

Aber Top Speed 227 (aus dem Video) ... Bergab mit Rückenwind und Sonne von vorn ...

Bei extrem guten Bedingungen habe ich meinen Golf auf ca. 215 bekommen. Wobei im 6. Gang bei DSG.

Danke und Gruß

der "Stevie"

Zitat:

@steviewde schrieb am 1. Januar 2018 um 23:15:07 Uhr:

Zitat:

@irdnal schrieb am 1. Januar 2018 um 22:05:41 Uhr:

 

FROHES NEUES JAHR!

In Österreich gibt es nur das gute H-CNG.

Es sind 4,5 KG H-CNG bei 140 km/h:

 

https://www.youtube.com/watch?v=bwRMtQXy3gA

.... danke. Ist schon etwas her, dass ich so schnell unterwegs war ;)

Aber ich geben dann lieber etwas mehr an, als zu wenig.

Wobei ich 4,5 mir wirklich sehr wenig vorkommen.

Aber Top Speed 227 (aus dem Video) ... Bergab mit Rückenwind und Sonne von vorn ...

Bei extrem guten Bedingungen habe ich meinen Golf auf ca. 215 bekommen. Wobei im 6. Gang bei DSG.

Danke und Gruß

der "Stevie"

Es gibt ein Chip-Tuning für den TGI/G-TEC/G-TRON.

Dabei soll der Verbrauch angeblich erneut um ca. 10% sinken/148 PS/280 NM. Nichts für mich, meiner bleibt bei 110 PS. Siehe hier, nicht erschrecken:-))

https://m.facebook.com/story.php?...

Meiner ist original mit 110 PS und verbraucht tatsächlich 4,5 H-CNG mit Tempomat bei 140 km/H.

 

Aber wer wirklich viel fährt wird trotzdem Probleme kriegen was die Tankstellendichte angeht. Viele Firmen haben dann auch Tankkarten zb nur für Shell und/oder Aral und da wird es dann noch Enger.

Ich tanke manchmal 2-3 mal die Woche fast 60 Liter und darf nur bei Shell und das ist schon manchmal gar nicht so einfach wenn man ausserhalb von Ballungszentren ist.

Zitat:

@stay_classy schrieb am 2. Januar 2018 um 12:30:08 Uhr:

Aber wer wirklich viel fährt wird trotzdem Probleme kriegen was die Tankstellendichte angeht. Viele Firmen haben dann auch Tankkarten zb nur für Shell und/oder Aral und da wird es dann noch Enger.

Ich tanke manchmal 2-3 mal die Woche fast 60 Liter und darf nur bei Shell und das ist schon manchmal gar nicht so einfach wenn man ausserhalb von Ballungszentren ist.

Die Shell Tankkarte und ebenso die Aral (Routex) Tankkarte hat mehrere Partner. Bei Shell zählen unter anderem Esso und Avia dazu, bei denen du auch tanken darfst. Zumal man als Vertreter oder Vielfahrer oft die gleichen Regionen anfährt und dann hat man mit etwas umgewöhnung alles im Griff.

.... als Privatmensch, der keinen Firmenwagen hat, mal zum Verständnis.

Was für Vor-/ Nachteile hat man mit diesen Karten?

Und: Könnte man theoretisch auch einen CNG fahren und die Tankquittungen beim Arbeitgeber einreichen? Wie ich hier verstanden habe, ist es ja auch tw ein Problem selbst bei Diesel und Benziner manchmal die richtige Tanke zu finden.

Rapido

Der Vorteil besteht dadurch, dass der AN kein Bargeld zum tanken mitnehmen (wie oben schon geschrieben 3x für 80€tanken und Spesenabgabe einmal im Monat da muss der AN ja schon mit 960€ in vorkasse gehen. Bei 2000 netto wäre das unzumutbar) muss und der AG erhält in der Regel etwas Rabatt und bekommt nur eine große Rechnung pro Monat und hat somit weniger Buchhaltungskosten als jeden Beleg bar zu erstatten oder jede Quittung einzeln zu buchen.

In Einzelfällen ist die Einreichung der Tankquittung erlaubt. Und meistens holen Firmen Shell und Aral/Routex Karte, damit kann man eigentlich an fast jeder Tankstelle in D tanken...

Hi,

Ich bräuchte auch mal euren Rat.. Wir ( Mann Frau Baby 1 Jahr) suchen einen Ersatz für einen 20 Jahre alten Golf 4 ;) wir haben uns für einen octavia entschieden... Wir wollen einen recht neuen... Und planen den auch wieder bis zum tot zu fahren... 15-20k km im Jahr... Möchten gerne einen Benziner... Hätten auch gerne ein paar technische Spielereien...

Nun bietet uns ein VW Haus hier Vorort folgendes an...

Vorführwagen, unter 10k km, 1.5l style, hat eigentlich fast alles an Board, Lane assist, Acc, parksensoren vorne/hinten, Kamera hinten, sitzheizung vorne/hinten, Lenkrad Heizung, Teilleder, automatische heckklappe, LED, automatisch abblendend innen/außen, Ablage Paket, ladeboden, keyless, elektrische sitze, Schild Erkennung, dab+,

Das ganze für rund 26k... Was meint ihr... Die Spielereien fänden wir schon gut... Aber Isser das Geld wert?

Grüße

Bei der derzeitigen Rabattsituation bekommst du für 26k€ auch einen Neuwagen mit dieser Ausstattung

am 11. Januar 2018 um 23:09

Zitat:

@mongobongo schrieb am 9. Januar 2018 um 17:28:37 Uhr:

Bei der derzeitigen Rabattsituation bekommst du für 26k€ auch einen Neuwagen mit dieser Ausstattung

Was für ein Quatsch. Rabatte liegen bei 10-15% auf den Listenpreis in Deutschland.

 

Für 26.000€ bekommst du ihn der Ausstattung von oben noch nichtmal als Reinport.

Kann mir kaum vorstellen das der Wagen kein Navi und nur Stoffsitze hat.

 

am 11. Januar 2018 um 23:14

Zitat:

@DukyNuky schrieb am 7. Januar 2018 um 22:42:29 Uhr:

Hi,

Ich bräuchte auch mal euren Rat.. Wir ( Mann Frau Baby 1 Jahr) suchen einen Ersatz für einen 20 Jahre alten Golf 4 ;) wir haben uns für einen octavia entschieden... Wir wollen einen recht neuen... Und planen den auch wieder bis zum tot zu fahren... 15-20k km im Jahr... Möchten gerne einen Benziner... Hätten auch gerne ein paar technische Spielereien...

Nun bietet uns ein VW Haus hier Vorort folgendes an...

Vorführwagen, unter 10k km, 1.5l style, hat eigentlich fast alles an Board, Lane assist, Acc, parksensoren vorne/hinten, Kamera hinten, sitzheizung vorne/hinten, Lenkrad Heizung, Teilleder, automatische heckklappe, LED, automatisch abblendend innen/außen, Ablage Paket, ladeboden, keyless, elektrische sitze, Schild Erkennung, dab+,

Das ganze für rund 26k... Was meint ihr... Die Spielereien fänden wir schon gut... Aber Isser das Geld wert?

Grüße

Mega Preis.

 

Deutsches Auto oder Importler?

 

So wie der oben steht, liegt der nach Liste mit Leder / Alcantara und Navi locker bei 38.000-39.000€, ohne knapp 2000€ weniger.

 

Macht es euch ganz einfach.

Konfiguriert mal bei Skoda auf der Seite das Auto genauso nach. Dann siehst den Neupreis.

 

Wenn das wirklich rund 10.000 € weniger sind, dann ist der Preis 1. super oder 2. es ist was faul dran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Sammelthread: Alle Kaufberatungen Octavia Diesel/Benziner/ G-Tec hier rein!