ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. S8 erste Erfahrungen und Fragen

S8 erste Erfahrungen und Fragen

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 21. April 2014 um 21:43

letzte Woche konnte ich endlich meinen S8 in Ingolstadt abholen.

Ich bin total begeistert von dem Auto und nach einem Porsche Cayenne kommt mir das Auto vor wie ein fliegender Teppich.

Besonders überrascht hat mich der moderate Verbrauch des Autos auf bisher knapp 700km.

12 Liter auf der BAB nach Hause bei durchaus zügiger Fahrweise allerdings ohne Vollgas und hohe Drehzahlen wegen des Einfahrens.

In der Stadt zwischen 12-14 Liter.

Nun zu meinen Fragen.

Wenn man normal Gas gibt beim anfahren ruckt der Wagen für meine Verhältnisse etwas stark.

Ganz weiches Anfahren geht nur wenn man sehr sanft Gas gibt.

Ist das bei Euren S8 auch so?

Außerdem ruckt die Automatik merklich wenn man manuell runterschaltet ohne Last, um z.B. vor roten Ampeln die Motorbremse zu nutzen.

Auch da würden mich Eure Erfahrungen interessieren.

Das konnte der 8-Gang Automat im Cayenne besser.

Ansonsten bin ich jedoch total begeistert von dem Auto!

Ähnliche Themen
17 Antworten

Das Ruckeln tritt bei uns nur auf, wenn der Wagen auf Dynamic steht. Im Komfort Modus ist das deutlich weicher, im Economy Modus fährt er sanft wie ein Lämmchen, aber das will man ja eher selten.

Gruß, Karl

am 22. April 2014 um 22:01

Tja "mrbrother" da haben wir ja was gemeinsam, ich habe meine "flotte Frida" am Donnerstag vor Ostern bekommen. Genau wie Du bin ich begeistert. Die ersten 1000 Km habe ich hinter mir und nichts zu meckern, ach doch eine Kleinigkeit, die Ablagemöglichkeiten im Fahrer- und Beifahrerbereich. Ich war da durch meinen S-Klasse Benz wohl etwas verwöhnt. Dieses kleine Manko wird durch die tollen Fahrleistungen mehr als ausgeglichen. Ich freue mich schon auf die Zeit nach der" Einfahrphase". Ansonsten wünsche ich Dir genauso viel Spaß wie ich ihn habe.

Gruß Peter

am 22. April 2014 um 22:29

Jetzt hab ich mich doch tatsächlich bei MotorTalk angemeldet, um mich mal zu äußern.

Meinen Schnellen bekam ich bereits in der ersten Dezember Woche 2013, es dürfte einer der ersten neuen S gewesen sein.

Bereits nach einer Woche fuhr ich, weitestgehend begeistert, zum "Vertrauenshändler" und schilderte ihm genau dieses Problem des leichten Ruckelns bei ca. 1200U/min in "D" und normalem Beschleunigen. Bei eingelegtem S oder auch bei eingeschalteter Anfahrhilfe tritt dies nicht auf.

Da dieses edle vor kraftstrotzende Aggregat sich schüttelt wie mein 63'er Mercury, ging ich davon aus das es nicht normal sein kann. Mein "Vertrauenshändler" lässt mich nun schon 12000km mit diesem unguten Gefühl fahren. Mehrfach darauf angesprochen, bekomme ich immer gleiche Aussagen, entweder man spürt es nicht bei der Probefahrt oder es ist nichts ungewöhnliches.

Bis gestern hab ich schon an meinem Sachverstand gezweifelt!

Es wäre sehr interessant, wie sich eure Partner in der Werkstatt verhalten.

Ich denke bei meinem ist es einfach Unfähigkeit oder einfach das Problem, das mein S der erste und einzige im Autohaus ist und man einfach keinen Vergleich kennt. Schlimm ist es so oder so. Ich spielte bereits mit dem Gedanken selbst an Audi heranzutreten, wenn da nicht auch das Problem mit der Zeit wäre, ich will ja eigentlich nur Autofahren.

Haltet mich bitte auf dem Laufenden, wie die Meinung sich dazu entwickelt.

Ansonsten kann ich nur bestätigen, der Kleine ist das erste Extra des Tages! Alles in einem fahrbaren Untersatz, Sport, Comfort usw. ;)

Gruss Maik

Themenstarteram 23. April 2014 um 10:42

Also ich werde ihn jetzt ´mal so 1.500km einfahren und mich der Sache dann annehmen.

Eigentlich sehe ich die Werkstatt von Audi am liebsten von außen, deshalb bin ich nicht so heiß drauf, dort hin zu fahren und mir genau diesen Müll anzuhören wie "merke ich nicht; ist normal" oder sonst so etwas in der Richtung.

Ich werde es mal beobachten und besser analysieren.

Im Effizient Modus scheint es kaum da zu sein, aber da ist die Gasannahme ja auch sehr zahm!

Ansonsten bekomme ich bei dem Auto wirklich Gänsehaut, wenn ich damit fahre.

Und das trotzdem ich noch ein Porsche 997 turbo fahre.

Hallo mybrother

dann will ich mich auch mal zu Wort melden zum Thema Gasannahme.

Ich habe mir einige interessante Filme zum aktuellen S8 im Web heruntergeladen da ich letzte Woche einen S8 bestellt habe.

In einem der Testberichte spricht der Tester Csaba Csere im Film genau dieses Problem an.

Es scheint also generell da zu sein, bzw. systembedingt sein.

Ausserdem beschreibt er auch ein Problem mit der Steuerung vom Bremseingriff.

Hier ist der Link zum Film:

https://www.youtube.com/watch?v=672HAOq5678

Die Stelle ist bei 13:50 im Film.

Falls jemand Interesse an mehr Links zu Test-Filmen hat bitte posten.

Gruß

Er sagt nicht, dass es ein Problem mit der Bremsensteuerung gibt, sondern dass die Bremse am Anfang etwas schwammig ist, und das man sich da dran gewöhnen kann. Empfinde ich persönlich nicht so.

Habe nicht alles geschaut, aber in seiner Schlussfolgerung ist er ja mehr als deutlich, ein besseres Auto gibt es nicht, und das noch zum Schnäppchenpreis (sieht natürlich jeder relativ). Ich empfinde den Wagen genau so wie der Tester, absoluter Luxus und Komfort ohne Abstriche und das bei Fahrleistungen eines Supersportwagens auch ohne Abstriche. Würde jederzeit wieder einen S8 kaufen. Believe it or not: selbst meine Corvette mit 6.2 Litern und Sportauspuff sieht von den Fahrleistungen her richtig alt aus gegen den S8 !! Letztens war ich mit meinem Sohn unterwegs und habe mit dem S8 am Berg überholt. Eine der wenigen Situationen, in denen ich bisher absolut Vollgas gegeben habe. Mein Sohn meinte, es hätte ihm die Gesichtshaut nach hinten straff gezogen !! Man muss es tatsächlich selbst erfahren, was für ein phänomenales Auto der S8 ist.

Gruß, Karl

Themenstarteram 5. Mai 2014 um 18:06

Danke für den link.

Nach ein paar Versuchen ist es jetzt so, dass sich das Auto auch sanft anfahren läßt, allerdings mit etwas Konzentration.

Wenn man etwas unbedachter Gas gibt, dann ruckt der Wagen auch im comfort Modus beim losfahren.

Das passt nicht so ganz zum Charakter eines so teuren Autos.

Auch die Schaltrucke beim manuellen Zurückschalten sind viel zu stark.

Da müßte entweder eine Zwischengasfunktion her oder ähnliches.

Jaguar kann das ja auch zusammen mit einem Automatikgetriebe.

Selbst unser RS Q3 mit seinem direkten DKG schaltet manuell wesentlich ruckarmer zurück als der S8.

Schade, ansonsten habe ich mein absolutes Traumauto gefunden.

Ich weiß jedenfalls jetzt schon was Audi dazu sagen wird....

Sie sollen mal die Adaptionswerte löschen und dann eine neue Einstellfahrt machen.

Das hat bei meinem S5 Wunder bewirkt ;)

Habe auch einen S8, Bj 2013, also vor dem aktuellen Facelift.

Ich habe keinerlei Anfahrprobleme bei diesem Fahrzeug, der S8 hat inzwischen 30.000km drauf und wird täglich bewegt, auch mal recht flott, meist im Individualmodus, manchmal auch Comfort.

Es gibt nur eine Stelle, an der ich eine Einschränkung festgestellt habe.

Wenn man den Wagen aus dem Start/Stopp-Modus anfährt, kurz darauf leicht bremsen muss und anschließend wieder Gas gibt, nimmt er das Gas nicht ohne Weiteres an sondern erst mit Nachdruck. Was natürlich bei 520PS dazu führt, dass die Beschleunigung krasser ausfällt als man es gerade brauchen kann.

Mein "Freundlicher" kann dieses Phänomen auch nicht nachvollziehen, es tritt auch nicht immer auf, somit ist es meist unerwartet und daher umso unerfreulicher.

Was mein S8 auch noch ab und zu hat: Er will einfach keinen Sprit beim tanken annehmen, es kommt ein "gurgelndes" Geräusch aus dem Tank und die Tankautomatik stoppt und nimmt den Sprit nur in 5 Liter-Schritten weiter an, ist echt nervig. Ich habe schon verschiedene Tankstellen ausprobiert, was aber kaum Abhilfe geschafft hat. Kurioserweise hat er jetzt 2 Monate lang den Sprit sauber angenommen, seit einer Woche spinnt er wieder rum.

Kennt jemand von Euch diese beiden "Eigenheiten" auch?

Viele Grüße

Lengie

Zitat:

Original geschrieben von Lengie

Wenn man den Wagen aus dem Start/Stopp-Modus anfährt, kurz darauf leicht bremsen muss und anschließend wieder Gas gibt, nimmt er das Gas nicht ohne Weiteres an sondern erst mit Nachdruck.

Das ist bei meinem noch nicht passiert, jedenfalls ist es mir noch nicht aufgefallen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Lengie

Was mein S8 auch noch ab und zu hat: Er will einfach keinen Sprit beim tanken annehmen, es kommt ein "gurgelndes" Geräusch aus dem Tank und die Tankautomatik stoppt und nimmt den Sprit nur in 5 Liter-Schritten weiter an, ist echt nervig.

Das geschah bei meinem auch einmal (weiss leider die Tankstellenmarke nicht), allerdings nur, wenn ich den Hahn wie üblich auf "Automatik" gestellt hatte. Abhilfe hat dann dauerhaftes manuelles Betätigen des Zapfhahnes gebracht.

Ja, Single Malt, so geht es mir auch dann beim tanken, immer den Zapfhahn fest im Griff, ist aber nervig, da man bei meinem S8 dann den Zapfhahn nicht voll durchdrücken darf, sonst blockiert er auch. Da dauert es etwas, bis der 90 Liter Tank voll ist, grrr.

Kurioserweise habe ich heute getankt und siehe da, hat einwandfrei funktioniert, ich vermute tatsächlich, dass das an einer bestimmten Tankstellensorte liegt.

Danke Dir für Deine Rückmeldung.

Viele Grüße

Lengie

am 13. Mai 2014 um 16:17

Zitat:

Original geschrieben von mrbrother

Danke für den link.

Nach ein paar Versuchen ist es jetzt so, dass sich das Auto auch sanft anfahren läßt, allerdings mit etwas Konzentration.

Wenn man etwas unbedachter Gas gibt, dann ruckt der Wagen auch im comfort Modus beim losfahren.

Das passt nicht so ganz zum Charakter eines so teuren Autos.

Auch die Schaltrucke beim manuellen Zurückschalten sind viel zu stark.

Da müßte entweder eine Zwischengasfunktion her oder ähnliches.

Jaguar kann das ja auch zusammen mit einem Automatikgetriebe.

Selbst unser RS Q3 mit seinem direkten DKG schaltet manuell wesentlich ruckarmer zurück als der S8.

Schade, ansonsten habe ich mein absolutes Traumauto gefunden.

Ich weiß jedenfalls jetzt schon was Audi dazu sagen wird....

Also es ist zwar nicht vorstellbar, aber da berichte ich doch in einem Dreizeiler meiner Werkstatt von unserem ersten Kontakt vor ca.drei Wochen und von der Tatsache, das es anscheinend keine Einbildung eines grobmotorigen S8-Fahrers war und siehe da man lässt mir letzte Woche freundlichste Grüsse von Audi ausrichten, es wird bereits an einer Softwarelösung des Problems gearbeitet! Man bittet noch um etwas Geduld!

Dies ist generell löblich, aber in der Preisklasse sollten die Testfahrten vor Verkaufsstart abgeschlossen werden und nicht unentgeltlich vom Kunden erwartet werden. Ich glaube, man hat wieder einmal gewartet bis drei Kunden den Finger heben, damit es sich "lohnt" :(

Es wäre wünschenswert, wenn Audi offensiv mit solch einem Thema umgehen würde. Bei dem ansonsten traumhaften Wagen kann man doch auch einen kleinen Mängel ohne Druck und Drohungen von sich aus eingestehen und das nächste Mal hoffentlich kurzfristiger beheben!

Kann auch davon berichten. Von dieser Anfahrschwäche. Hab auch einen 2013 Vorfacelift. Da sollte definitiv bald was gemacht werden. Macht wirklich kein Spass. Falls jemand was neues hat bitte hier mitteilen.

Themenstarteram 30. Mai 2014 um 21:47

meiner geht nächste Woche deshalb in die Werkstatt.

Ist wohl nicht ganz unbekannt bei Audi.

Mal sehen ob sich was ändert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. S8 erste Erfahrungen und Fragen