ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. S5 Sportback BJ 2017 verkaufen, Touareg BJ 2019 leasen - Meinungen bitte

S5 Sportback BJ 2017 verkaufen, Touareg BJ 2019 leasen - Meinungen bitte

Hallo zusammen,

ich fahre aktuell einen Audi S5 Sportback MJ 2018, BJ 09/2017 (354 PS Benziner). Der Wagen wurde von mir damals in IN abgeholt. Hat nun ca. 32.000km. Ausstattung alles (Standheizung, AHK, PanoDach, alle AssiSyteme, B&O, S Sportsitze, Massage, Privacy, Frontscheibe beheizbar, CarPlay, Induktives Laden, SurroundView, 5 Jahre 100.000km Anschlussgarantie, etc.) bis auf HeadUp Display und Sonnenschutzrollo Heckscheibe.

Es vergeht Zeit, da möchte man es bequemer haben. Ebenso mehr Platz für Tier und Familie. Habe jetzt einen Touareg T3 BJ 2019 gefunden. Der hat ebenso sogut wie alles. Die Standheizung fehlt. (War schön, allerdings steht das KFZ meist in der Garage). Ist ein Gebrauchter mit 14.000km. 286 PS Diesel, 3Liter Maschine. Von der Ausstattung her wäre er 99% so wie ich ihn bestellen würde.

LP 108.500 Euro. Aktuell noch 75.000€. Der Wagen steht zum 0% Leasen zur Verfügung.

Die Thematik: Kaufen will und werde ich nicht mehr. Wohl schon gar nicht mehr neu. Geschäftsleasing kann ich nicht nutzen. Nun erscheint es mir (zumindest in der Theorie) sinnvoll folgendes zu tun:

- S5 verkaufen (ca. 42-45.000 Euro) Das Geld investieren/anlegen.

- Touareg auf 4 Jahre leasen (ca. 500 Euro monatlich), keine Anzahlung, 15.000km/pa

Beim Touareg wären das knapp 25.000 Euro auf 4 Jahre, die ich verbrate. Die Frage ist, was wäre der S5 in 4 Jahren noch wert? Wahrscheinlich nicht nochmal 25.000 Euro weniger, als die aktuell behandelten 42-45.000 Euro. Punkt für den S5. Dennoch hätte ich so nun das ca. 2 Jahre jüngere Auto und nur halb soviele km und dementsprechend wieder länger Werksgarantie.

Sinnvoll? Völliger Blödsinn? Milchmädchenrechnung?

Danke für die Hilfe

Ähnliche Themen
34 Antworten

Ich vermute, dass du im KFZ Leasing Forum besser aufgehoben bist ... :)

Bei Privatverkauf halte ich keine 4 vorne für den S5 für möglich.Ist ohnehin schwer in der Preisklasse privat zu verkaufen.

0% sagt beim Leasing nichts aus, es zählt nur die Höhe der Rate

Jeder 5er,A6 oder E-Klasse als Kombi sollte genügend Komfort und Platz bieten.Ich würde kein SUV in der Größe kaufen/leasen.Mit 286 PS ist der auch nicht gerade üppig motorisiert.

händlereinkaufswert deines s5 laut DAT sind ca 34000€. sicherlich spielen sonderaustattung und die verlängerte garantie bei einem verkauf irgendwo positiv mit rein aber mit 42000€ wirst du dort auf keinen fall rechnen dürfen. vom händler gar nicht und von privat dichter an 34 als an 40 würde ich mal tippen.

wie bereits genannt ist die gruppe derer die so ein auto von privat kauft also nicht vom händler und überhaupt bar also ohne leasing durchaus sehr überschaubar.

was den touareg angeht:

wenn er aktuell 75t€ kosten soll, du 4 jahre lang 24t€ in leasingraten abdrücken sollst wären wir rein rechnerisch bei einem restwert von 51t€ (dann 5 jahre alt und ca 65tkm auf der uhr)

schaust du mal bei mobile.de für was touareg aus 2014 mit ca 65tkm auf der uhr gehandelt werden wirst du im bereich 20-25t€ fündig. in meinen augen ist dort ein riesiger gap.

->entweder stimmt deine genannte leasingrate nicht

->oder die genannten 75t€ sind völlig überteuert

was insgesamt auch die frage aufwirft ob wir hier über restwert- oder kilometerleasing reden

->darüberhinaus auch die frage netto vs brutto. beim a5 verkaufspreis reden wir von brutto. kann es sein dass deine toureg leasingrate einen nettopreis beschreibt? (wären listenpreis und wunschpreis des händlers für den jahreswagen bruttopreise sind)

NEU touareg mit dem 286ps motor (oder auch tageszulassung finde ich per mobile ab ca 51t€ (sicherlich eu importe was aber ja egal ist)

rechne auf diese summe mal deine wunschextras drauf (in ebenfalls ungefähr ähnlich rabattierter form) und zieh davon dann umstand des jahreswagens ab. ich vermute da bist du sehr weit weg von den genannten 75t€.

ein fahrzeug mit 108t€ listenpreis kostet halt nach einem jahr nur ca die hälfte (und keinesfalls 70% des llistenpreises).

für denjenigen der sowas kauft selbst schuld....bzw das kauft eh niemand sondern es wird geleast und indirekt schon entsprechend hoch rabattiert.

Zitat:

Ich vermute, dass du im KFZ Leasing Forum besser aufgehoben bist ... :)

Danke - das habe ich irgendwie auf die Schnelle in der Suche nicht gesehen oder übersehen. Nichtsdestotrotz geht es ja nicht nur ums Leasing. Daher denke ich, passt es schon ganz gut.

Zitat:

Bei Privatverkauf halte ich keine 4 vorne für den S5 für möglich.Ist ohnehin schwer in der Preisklasse privat zu verkaufen.

0% sagt beim Leasing nichts aus, es zählt nur die Höhe der Rate

Jeder 5er,A6 oder E-Klasse als Kombi sollte genügend Komfort und Platz bieten.Ich würde kein SUV in der Größe kaufen/leasen.Mit 286 PS ist der auch nicht gerade üppig motorisiert.

Vom Händler kriege ich (habe für den Fall, dass ich das KFZ nicht lease sondern kaufe, angefragt) 40.000 geboten. Privat wäre durchaus Interesse für 44.000 da. Bei dem Fahrzeug in der Ausstattung und in dem Zustand ist das wohl anscheinend doch drin.

@newt3:

bzgl. Ankaufspreis s.o.

Bzgl. Touareg: Es handelt sich dabei um die aktuelle 0% Leasingaktion von VW bzw. auf bestimmte VWs. Die Rate ist tatsächlich so korrekt und auch inklusive Mwst. Ich weis nicht (würde es mir aber natürlich wünschen) dass die 75t zu teuer sind. Wenn ich alle Ausstattungen zB bei mobile eingebe, die ich mir wünsche, dann lande ich durchaus in und v.a. auch über diesem Preisbereich. Einen Touareg mit dem BJ und der Ausstattung mit den km für unter 55k wie du angibst, ist mir schlichtweg nicht aufgefallen bzw. diesen finde ich auch nirgends. Wie gesagt - wünschen würde ich es mir natürlich.

Moinsen!

Wenn wir die nächsten 4 Jahre als Zeitrahmen betrachten, wäre dann Dein aktuelles Fahrzeug 6 Jahre alt.

Nach 6 Jahren hat dieser noch (Pi mal Daumen) einen Restwert von 25% des ursprünglichen BLP (ohne Rabatt, stumpf Liste!)

Was hatte denn der A5 für einen BLP?

Falls der Touareg wirklich so teuer vom BLP her ist, ist die angenommene Rate i.H.v. 500€/Monat sehr günstig. Auch wenn man bedenkt, dass es um ein 1-jähriges Fahrzeug geht....

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 28. Dezember 2019 um 23:06:45 Uhr:

Moinsen!

Wenn wir die nächsten 4 Jahre als Zeitrahmen betrachten, wäre dann Dein aktuelles Fahrzeug 6 Jahre alt.

Nach 6 Jahren hat dieser noch (Pi mal Daumen) einen Restwert von 25% des ursprünglichen BLP (ohne Rabatt, stumpf Liste!)

Was hatte denn der A5 für einen BLP?

Falls der Touareg wirklich so teuer vom BLP her ist, ist die angenommene Rate i.H.v. 500€/Monat sehr günstig. Auch wenn man bedenkt, dass es um ein 1-jähriges Fahrzeug geht....

Mein Fahrzeug (der S5) hatte einen Listenpreis von 92.800€. Bezahlt hab ich natürlich deutlich weniger.

Den Touareg habe ich entsprechend nachkonfiguriert; der angegebene Listenpreis kommt +/- 1.000€ genau hin - natürlich sind da irgendwelche Preissteigerungen oder sonstige Anpassungen im letzten Jahr passiert, die eine 100%ige nachkonfiguration nicht möglich machen.

Der Touareg ist EZ 03/2019 und hat aktuell 13.500km.

Ok, gute und informative Antwort!

Dein S5 ist gerade mal gute 2 Jahre alt (mit normal vielen KM) und der dürfte damit in der Tat noch ca. knapp die Hälfte vom ehemaligen BLP wert sein (beim Verkauf an privat)...; nur bei einem Notverkauf eben nicht...;-)

Gehen wir wieder zu den 4 Jahren Betrachtungszeitraum zurück:

Jetzt verkaufen für gute 40t€ oder in 4 Jahren dann mit 6 Jahren mit ca. 20t€...

Touareg leasen für 500€/Monat *48 Monate =24t€ über 4 Jahre.

Der deutlich geringerer Verbrauch beim Diesel dürfte hier über 60tkm betrachtet doch den einen oder anderen Tausender an weniger Spritkosten reinholen...

Ferner hättest Du mehr Platz/Komfort etc....

Finanziell betrachtet ist der Unterschied ergo nicht wirklich groß...

@DarkDarky

Vielen Dank für deine Antwort! So in etwa hatte ich mir das in meinem Wunschdenken auch ausklamüsert. Finanziell dürfte das unterm Strich wohl offensichtlich nicht wirklich viel ausmachen. Steuer und Versicherung sind auch vernachlässigbar identisch, soweit ich das sehen konnte.

Vorteil wäre eben, das ca. 1-1,5 Jahre jüngere Auto mit nur halb so vielen km zu haben und dabei eben wie du schon schreibst mehr Platz/Komfort.

Ich stehe halt durchaus auf Ausstattung. D.h. Standheizung, PanoDach, Headup, AHK, Massage, etc. muss einfach sein. Wenn das nicht geht würde ich immer lieber das kleinere Auto mit max. Ausstattung nehmen als das größere mit wenig Ausstattung - natürlich ist mir bewusst, dass man diese beim VK nicht wirklich mehr bezahlt bekommt.

Die Frage ist daher einfach: Ist das jetzt völlig sinnbefreit? Übersehe ich irgendwelche gravierenden Dinge?

Bei den Autos, die Dich offenbar interessieren (~100t€ BLP), Neuzustand oder zumindest keine Haltedauer von "ewig und 3 Jahren", macht ein günstiges(!!) Leasing durchaus Sinn!

Die anvisierten Autos verlieren eben, um im Beispiel zu bleiben, die ersten Jahre mehr als 6t€ an Wert im Jahr...

Und das sage ich als jemand, der per se nicht unbedingt ein Freund vom Leasing ist...

@DarkDarky

Danke für die ehrliche Meinung. Da muss man natürlich nur mal Erfahrungen sammeln, sich beratschlagen und austauschen - was denn nun in jedem Fall ein „günstiges Leasing“ bei Listenpreisen um 100k ist. Vor allem eben als Privatmann. Wenn man da manche Geschäftsabgebote sieht, auch im Bekanntenkreis, frag ich mich warum die einem nicht Geld zahlen, damit man den Hobel fährt :-)

Ok, gegen "Gewerbe-Leasings" können die Privatleasing-Angebote nur abstinken; keine Frage....;-)

Unabhängig davon ist es bei Letzterem so, dass die ABM-Modelle analog zu den geringeren Rabatten bei Neufahrzeugen (Kauf) auch bei der Leasingrate "stets" einen höheren Leasingfaktor (LF) haben.

Bei den Seats, Skodas, Franzosen etc und ggfs. noch VWs dieser Welt fangen gute Angebote bei 0,5 an (alles lediglich Pi mal Daumen)...; gelegentlich gibt es auch mal 0,35 oder so (=sehr gut).

Bei den ABM-Modellen kann man sagen, dass gute Angebote schon bereits ab 0,8/0,75 anfangen, sehr gute wären so um die ~0,5...(super selten).

Wenn man wirklich ein Neufahrzeug/Jahreswagen nur für eine relativ kurze Haltedauer (3-5 Jahre oder gar auch noch kürzer) besitzen möchte, ist es im Grunde eine simple mathematische Frage...

Warum redet hier niemand über die Differenz von EK des S5 zum jetzigen (theoretischen) VK ? Das Geld ist auch weg für eine rel. kurze Haltedauer ... Ich würde sagen @cyas , wenn Du den Treg willst, dann hol ihn Dir. Schönrechnen ist nicht immer gut. Eier haben und machen.... das ist gut für die Autofahrerseele. Am Kleingeld (S5 kaufen...) scheint es ja nicht zu liegen. Der Treg ist sicherlich gut ausgestattet (Senne?) und mit 500,- LR bzgl. BLP und 15k KM p.a. auch nicht zu teuer.

Bevor ich schreibe, dass Du den S5 für 44k verkaufen sollst, würde ich noch gerne wissen, was Du dafür bezahlt hast. Die Info würde das Zahlenspiel recht gut abrunden. Wenn Du das nicht schreiben willst, dann mach es einfach... und zwar weil Du es kannst. Und das ist weder mit Neid gesprickt, noch mit Ironie.

Zitat:

@keksemann schrieb am 29. Dezember 2019 um 09:28:56 Uhr:

Warum redet hier niemand über die Differenz von EK des S5 zum jetzigen (theoretischen) VK ? Das Geld ist auch weg für eine rel. kurze Haltedauer ... Ich würde sagen @cyas , wenn Du den Treg willst, dann hol ihn Dir. Schönrechnen ist nicht immer gut. Eier haben und machen.... das ist gut für die Autofahrerseele. Am Kleingeld (S5 kaufen...) scheint es ja nicht zu liegen. Der Treg ist sicherlich gut ausgestattet (Senne?) und mit 500,- LR bzgl. BLP und 15k KM p.a. auch nicht zu teuer.

Bevor ich schreibe, dass Du den S5 für 44k verkaufen sollst, würde ich noch gerne wissen, was Du dafür bezahlt hast. Die Info würde das Zahlenspiel recht gut abrunden. Wenn Du das nicht schreiben willst, dann mach es einfach... und zwar weil Du es kannst. Und das ist weder mit Neid gesprickt, noch mit Ironie.

Und was bringt es über die Differenz zu reden? Dem TE geht es darum, wieviel Geld er mit dem S5 in den nächsten 4 Jahren Jahren verbrät und mit dem Toureg. Und da der T einen höheren höheren BLP hatte, spielt es keine Rolle was er damals für den S5 bezahlt hat. Das hat dich nichts mit schönrechnen zu tun.

Ohne die Leasingdetails zu kennen, ist das Spekulation.

KM-Leasing oder Restwertleasing? Ist der Restwert realistisch? usw.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. S5 Sportback BJ 2017 verkaufen, Touareg BJ 2019 leasen - Meinungen bitte