Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. S4 Langlebigkeit

S4 Langlebigkeit

Audi S4 B6/8E

´n abend allerseits ,

ich bin mit nem verwandten auf autosuche und sind dabei über einen s4 gestolpert , und mein cousin war sofort feuer und flamme für den wagen .

allerdings hatte das auto knapp 170 tkm drauf , angeblich sind die lader so ca 50 tkm alt , glaub ich aber nicht so ganz.

wer hat erfahrungen mit der langlebigkeit vom s4 ??

wie sieht es mit dem verschleiss von lupplungen und getriebe und antriebswellen und so weiter aus .

welche größeren faktoren ( technisch gesehen ) würden euch vom kauf abhalten ?

(ladergeräusche , getriebegeräusche usw.... )

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ich spreche jetzt mal für die S4 Versionen ab 1998

Motor Top.

Lader machen ab ca. 100.000km Probleme und müssen eventuell raus.

Ansonsten ist der Wagen sehr gut. Nur zu empfehlen.

Aber 170tkm hört sich schon etwas ausgelutscht an. Zumal ein S4 nicht für dei Fahrer gedacht ist, die langsam und materialschonend fahren.

Vielleicht 2x überlegen.

Gruss

Hallo

Die S 4 mit 2,7 Biturbo hatten von Anfang an Probleme mit Lader und den Krümmern, so das die Vorstellung mehrmals über fast 3 Jahre verschoben wurde.

Also, wenn der Geldbeutel nicht prall gefüllt ist für Instandhaltungskosten, dann lieber Finger weg.

Mickie

Hallo,

Meiner Meinung nach ist ein 2.7l -Motor ein sehr robuster Motor. Die Probleme mit den Turbos wurde ja schon des öffteren ausgequetscht. Die Seriendinger sind einfach überlastet. Dafür haben die Lader ein sehr gutes Ansprechverhalten schon im unteren Drehzahlbereich. Das Auto zieht ab 2200 U/min wie ein Pferd. Dafür kommt dann "obenherum" nicht mehr soviel. Wenn man das Problem beseitigen will muss man andere Lader verwenden. Bei schon defekten Ladern und keiner Garantie mehr ist es "Pflicht" eine andere Sorte einzubauen. Super Nebeneffekt ist in Verbindung mit einem abgestimmten Chip die gravierende Leistungssteigerung. Auch die Laufleistung in Verbindung mit den anderen Ladern ist nicht schlimm. Man muss ja nicht ein soo hohen Ladedruck programmieren lassen.

Auch das Getriebe und die Hinterachse sind extrem haltbar. Ist nahezu baugleich mit dem Antrieb der S2 und RS2 und da sind Laufleistungen von über 300000km ohne jegliche Probleme nicht selten.

Schwachpunkt ist auch die Serienbremse für "Sportfahrer". Für "Ottonormalverbraucher" ist sie OK. Bei Nässe treibt sie einem schon öfter den Schweiss auf die Stirn. Ansprechverhalten bei nasser Scheibe ist gruselig. Audi hat jedoch einigermaßen reagiert und eine neue Scheiben-Belagsmischung gebracht. Ist jetzt etwas besser.

Wenn der Preis stimmt kaufen.

Jedoch immer einige Geldreserven behalten für plötzliche Reparaturen (gilt für jeden Autokauf).

Gruss

Sparxx

soweit danke ich euch dann erstmal , wisst ihr welche lader da dann als quasi " zubehör " -lader in betracht kommen ??

oder sind es " tuning" lader ??

Hallo,

es sind dann RS4-Lader.

Gruss

Sparxx

und das klappt dann einfach so ?? oder wird noch mehr geändert als der lader ?? die druckdose bzw druckregelung denke ich schon oder ??

naja alles spekulativ noch haben wir keinen gekauft .

und ich denke wir werden weiter suchen bis wir ein etwas "geplegteres " exemplar entdecken.

die lader des s4 sind sehr heikel, dass sagt auch jeder s4/rs4 tuner. es gibt sehr viele turboschäden bei diesen modellen, aber die meisten sind "hausgemacht". ich sehe es jeden tag, dass mich (ich fahre ja auch einen, aber kalt wird der NIE gequält) diverse S3, S4, RS4 etc.. überholen und ihren ladedruck mit kaltem motor hochjagen... sage ich nur ist tötlich und dieser motor/turbo tut mir jeweils leid. dasselbe auch nach autobahnfahren -> motor sofort abstellen ist einfach tödlich für den turbo. ich staune immer wieder wie viele fahrer (turbofahrer) keine ahnung von "pflege" ihres turbos haben.

also es ist natürlich auch glück, wie dein vorgänger mit dem turbo umgegangen ist... ev. bekommst du noch garantie zb. NSA, die zahlen natürlich nur motorschäden oder schäden, welche nicht vom fahrer verursacht wurden....

aber ich liebe es mit über 300 ps durch die gegend zu düsen... schnell aufs gas ende des dorfes und schon hast du über 200 km/h... tödlich für den fahrausweis... aber geil :)

Meine Rede. Schön warmfahren, bis Öldrücke da sind und Temperatur auf "Kampflevel" ist und dann auch wieder schön kaltfahren. Zwischendurch kann man dann anständig düsen.

Aber auf die Startphase und die Zielphase ist zu achten. Da haben leider einige nicht den "Durchblick" und geben unvermittelt Vollgas. Das dies den Ladern nicht gut tut, weiss kaum einer.

Wer sich damit beschäftigt, weiss wie schädlich dieser Vorgang wirklich ist. Und wenn die Lader dann kaputt sind, dann ist das gejammer gross.

Wird beim Kauf eines Turbomodells eigentlich auf dieses heikle Thema hingewiesen?

Gruss

leider wird überhaupt kaum daraufhingewiesen. geht man zu einem grosshändler, so sagt er schon nach 5 min, jetzt könne man das fahrzeug schon mit vollgas fahren... wie soll dann einer, der das auto als nutzfahrzeug mit viel ps anschaut, wissen, dass der turbo kaputt geht? das warmfahren ist ja meinstens klar, aber das "kaltfahren"?

dank dieser unwissenheit kann dafür die turbobranche ein wenig profitieren, dafür gibt es auch immernoch vorurteile, dass die turbos schnell kaputt gehen, was heutzutage bei sachgemässer benutzung kaum mehr zu schäden führt...

-> so muss man auch manchmal jemanden der einem aufregt, wenn man selber sehr sehr sehr schlechte laune hat... trotzdem darf man sein auto einfach nicht kalt "bleifüsslen.." ein wenig disziplin ist halt trotz allem immer gefragt...

Hallo zusammen,

ich rolle das hier jetzt nochmal auf, da ich einige Fragen habe.

Momentan fahre ich einen Volvo V40 2.0T. Wie das T vermuten lässt handelt es sich auch um einen Turbo.

Nur zur Sache:

@Warmfahren

Also Warmfahren heisst doch eigentlich nur warten bis der Temperaturzeiger sich bei 90 Grad befindet, oder?

@Vollgas:

Meint ihr damit KEIN Vollgas bedeutet Gas nicht ganz durchtreten, oder nur die Drehzahl nicht sofort bis zum Anschlag?

@Kaltfahren:

Also das ich nicht mit Drehzahlanschlag auf den Hof fahre ist doch klar. Und auch die Dorfgeschwindigkeit kühlt den Turbo doch bereits genug ab, bevor ich den Wagen abstelle. Ok, auf der Autobahntanke kanns eng werden, aber da fahre ich auch nicht bis ich ne Vollbremsung an der Säule hinlegen muss.

@Nun zum S4

Ich ich überlege auch gerade. Mein Volvo steht bereits zum Verkauf, aber im Moment gar nicht einfach. Ein S4 wäre schön, ist ja sogar versicherungstechnisch Bezahlbar wie ich das mitbekommen habe.

Da ich mich nicht auskenne und nur mobile.de und co. abklappere. Was kann man erwarten für ca 20-23 allerschlimmstens 25 K ?? Meint ihr ich bekomme da was bis 70 TKM und wichtig AVANT? Worauf sollte man beim kauf achten?

Achso, bevor ich es vergesse. Muss man tatsächlich SUPER PLUS damit tanken??? Oder reicht Super auch, auch auf die Gefahr hin das ich dann paar PS weniger habe, oder mag das der Motor nun gar nicht?

Danke für eure Hilfe

am 27. Januar 2003 um 17:03

Ich fahre einen 1999 S4 Avant. Die Kiste hatte zunächst nur einen anderen Chip, bei ca. 60000 km gabs dann einen Laderschaden. Wurde auf Kulanz!!! repariert.

Da ich das Auto aber noch eine Weile haben möchte, ließ ich gleich andere Lader einbauen, was auch den angenehmen Nebeneffekt hatte, dass unvermittelt 360 PS zur Verfügung standen ;-)

Aber: Die Kiste wurde so schnell, das die Serienbremsen hoffnungslos überfordert waren. Daher sind jetzt sind 4-Klauen Brembos drin mit großen, gelochten Scheiben und weichen Belägen (die quietschen zwar in der Stadt, bremsen dafür aber, wenns darauf ankommt). Wenn die Bremse warm ist, habe ich bei einer Vollbremsung das Gefühl, dass mir die Augäpfel rausfliegen und das berüchtigte fading bei Regen gibts nicht mehr.

Thema zwei: Fahrwerk. Wer schnell unterwegs ist, kann das Serienfahrwerk in den Gully kicken -> Gewindefahrwerk einbauen lassen... Die Serienbereifung ist hingegen meiner Meinung nach ausreichend. Gilt nicht unbedingt für die Kupplung. Wenn die fällig ist, lass ich mir eine Sintermetallkupplung einbauen...

Was mir jetzt noch fehlt, ist eine gute Schaltwegverkürzung, denn die Schaltwege sind geradezu grossväterlich lang - zu lang für sportliches Fahren. Wer hier einen Tip hat, gerne....

 

Auch hier gilt. NIEMALS mit kaltem Motor heizen, NIEMALS heiss abstellen, dann hast Du lange Zeit Freude an einem phantastischen Auto...

Deine Antwort
Ähnliche Themen