ForumW124
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W124
  7. S211 der künftiger W124

S211 der künftiger W124

Mercedes E-Klasse W124

Servus Zusammen,

Nach 13 Jahren W124er ist es soweit. Er bekommt in März den H Kennzeichen und darf sich in der Garage auf sonnige Ausflüge freuen. Überholt habe ich fast alles, konserviert und demnächst wird er aufbereitet.

Als Ersatz und Daily kommt ein S211 E220 Mopf in Elegance mit dem Sportpaket. Ist meiner Einschätzung nach die einzige vernünftige Nachfolge für die Werte für die ein W124 steht.

Würde jeden dazu raten sich langsam hier zu Gedanken zu machen... Es gibt nicht mehr viele in einem guten Zustand.

Vg

Heiko

Effects
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Andre4068 schrieb am 29. Dezember 2019 um 16:34:50 Uhr:

Ich meinte auch nicht wegen des Motors, sondern wegen der Dieselproblematik in Deutschland.

Das habe ich schon verstanden. Ich habe eins gelernt.. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.. Daher ist es mir egal was die Politik auskaspert... Ich geh immer den Weg meiner Überzeugung...

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

nen Diesel, echt??

Mein Beileid zum S211...

Der Diesel Motor scheint gut zu sein, die wrden mit 600000km angeboten.

Vom aussehen finde ich den auch gut, von Wartung, Rost, Elektronic usw. weiß ich nichts.

Themenstarteram 29. Dezember 2019 um 9:59

Zitat:

@Andre4068 schrieb am 29. Dezember 2019 um 01:36:47 Uhr:

nen Diesel, echt??

Jap.. Ich fuhr/fahre gerne den 250er und bleibe dabei....

War auch Jahre lang in Frankfurt ohne Plakette unterwegs... Who cares...

Zitat:

@Bitas schrieb am 29. Dezember 2019 um 08:27:39 Uhr:

Der Diesel Motor scheint gut zu sein, die wrden mit 600000km angeboten.

Vom aussehen finde ich den auch gut, von Wartung, Rost, Elektronic usw. weiß ich nichts.

Die scheinen zu halten. Schau dir die Taxen an.

Rost ist seit Mopf kein Problem mehr.

Electronik.. Mal schauen....

Werde berichten...

Screenshot-20191228

Hallo,

 

Ich habe es genau so gemacht. Habe mir vor 1 Jahr einen guten S211 zugelegt, auch ein 220CDI. Der geht wirklich fein. Aber Rost ist immer ein Thema, auch bei den Mopf. Eine konstruktionsbedingte Schachstelle (Fehlkonstruktion) ist jene Stelle in vorderen Radhaus, wo eine richtige Tasche entsteht, unterhalb des oberen Querlenkers. Der Motor scheint sehr solide zu sein, das Drehmoment von 400 NM überzeugt. Meine beiden W124 und der 123er sowieso bleiben ab sofort im Winter in der Garage.

 

Grüße Karl

Kommt da überhaupt das gemütliche Gefühl auf?

Und wie sind die Sitze?

Sind die Injektoren mittlerweile stabiler geworden?

Fragen über Fragen die entstehen

Der letzte moderne Diesel den ich von Mercedes gefahren bin war ein W 202 220 cdi der fuhr gut mehr aber auch nicht. Davor den w 203 220 cdi der ging gar nicht der Innenraum war direkt aus der Designer bzw qualitätsholle

Zitat:

@Lipton12 schrieb am 29. Dezember 2019 um 11:36:16 Uhr:

Kommt da überhaupt das gemütliche Gefühl auf?

Sehr gut.. Vor allem als Classic oder Elegance

Und wie sind die Sitze?

Gut.. Habe die Sportsitze.. Die sind noch einen Ticken straffer

Sind die Injektoren mittlerweile stabiler geworden?

Was heißt stabil? Meine W124 Düsen sind nach 400tkm noch die ersten... Ich glaube nicht, dass diese beim W211 ähnlich lange halten werden.... Aber dafür habe ich doppelt soviele NM und PS...

Fragen über Fragen die entstehen

Der letzte moderne Diesel den ich von Mercedes gefahren bin war ein W 202 220 cdi der fuhr gut mehr aber auch nicht. Davor den w 203 220 cdi der ging gar nicht der Innenraum war direkt aus der Designer bzw qualitätsholle

Der W211 als Mopf ist mehr als ordentlich... Fahre den mal zur Probe..

Ich habe mittlerweile auch einen W211 270CDI als Winterauto...

Mein Verhältnis dazu ist allerdings noch sehr ambivalent.

Ich habe den sehr günstig erworben, günstiger als einen brauchbaren 124er. Was man dafür bekommt ist schon toll, besonders das Fahren. Das Fahrwerk ist ein Traum, man kann mit 5L/100km auf Langstrecke auskommen und bei Bedarf auch mal mit 230 km/h über die Bahn fegen... Sound vom 5 Zyl. auch nicht schlecht.

Gemütlich ist er definitiv, kein Vergleich zum 204 finde ich... Multikontoursitze top. Auch der Innenraum von der Qualität her brauchbar (W124 aber imho besser) und wohnlich. Ausstattungstechnisch sind die meisten auch ganz gut, recht viele Standheizungen und was für mich wichtig war, Distronic. Geht eigentlich gar nicht mehr ohne wenn man sich dran gewöhnt hat...

Andererseits springt die Fuhre mit schwacher Batterie schlecht an, wenn man zu schnell startet geht er mit zig CAN-Bus Fehlern direkt wieder aus, das Getriebe von meinem schaltet im kalten Zustand bescheiden. Generell kann ich da nicht wirklich Vertrauen aufbauen, die Fehleranfälligkeit, gerade bei meinem Vormopf scheint mir schon hoch zu sein. Ohne 200D in der Hinterhand macht das glaube ich keinen Spaß - oder man muss viel Geld für einen besseren W211 ausgeben. Bestes Beispiel für die Elektronik ist, dass man die hintere Deckenleuchte nicht einfach gegen eine mit Ambiente-Beleuchtung tauschen kann. Die kommuniziert nämlich digital mit der vorderen Deckenleuchte, sind im Prinzip zwei kleine Rechner. Passt dann die Ausführung oder der Softwarestand (!) der Leuchten nicht zueinander, funktioniert nix... Rosttechnisch und Fahrwerkstechnisch geht meiner eigentlich. Die VA ist halt deutlich anfälliger, meine Zugstreben sind schon angerissen. Die SBC-Bremse ist auch noch so ein Beispiel, eine wirklich fantastische Bremse, besser geht´s eigentlich nicht. Der Preis bei Defekten ist aber extrem hoch im Vgl. zu einem simplen BKV...

Davon ab ist vom Design her der W212 näher am 124er wie ich finde. Vielleicht steige ich auf den um, etwas neuer und weniger Kilometer dann aber...

Gruß,

Lasse

Img-20190729
Img-20190729
Img-20190729
+1

Ich hatte 2 2004er 200CDI.

Rost vorne im Radhaus viel, Längsträger durchgerostet. Unterboden durchgerostet, nur sieht man das dank der Verkleidung nicht, der Unterboden ist komplett verkleidet.

SBC Bremse defekt, dritte Bremsleuchte defekt, Scheinwerfer vergilbt, Querlenker vorne schwach, Plastikverkleidung der Sitze zerbrochen, Schiebedach undicht und kaputt, Tacho kaputt, Sitzbelegung Beifahrer defekt-> Airbag leuchtet, Lenksäule machte knackende Geräusche, Verarbeitung mäßig...

Das beste war: Auto in der Garage geparkt. 2 Tage später gehe ich zum Auto und wundere mich, dass der so komisch tief liegt.

Ist im stand (!) Die Feder vorne links gebrochen und heruntergefallen, Auto lag fast am Boden.

Wenn sowas während der Fahrt passiert, dann gute Nacht....

Fahrgefühl war angenehm.

Ich meinte auch nicht wegen des Motors, sondern wegen der Dieselproblematik in Deutschland.

Zitat:

@bf360s schrieb am 29. Dezember 2019 um 09:59:05 Uhr:

Zitat:

@Andre4068 schrieb am 29. Dezember 2019 um 01:36:47 Uhr:

nen Diesel, echt??

Jap.. Ich fuhr/fahre gerne den 250er und bleibe dabei....

War auch Jahre lang in Frankfurt ohne Plakette unterwegs... Who cares...

Einen alten om601 602 603 kann man halt günstig reparieren, und Salatölfest ist er auch.

Vielleicht läuft mir mal ein passendes Modell über den Weg.

So langsam wird der 124 alt an jeder Ecke gibt es was zu tun.

Irgendwann muss man sich mit der modernen Technik beschäftigen. Da führt kein Weg vorbei.

Zitat:

@Andre4068 schrieb am 29. Dezember 2019 um 16:34:50 Uhr:

Ich meinte auch nicht wegen des Motors, sondern wegen der Dieselproblematik in Deutschland.

Das habe ich schon verstanden. Ich habe eins gelernt.. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.. Daher ist es mir egal was die Politik auskaspert... Ich geh immer den Weg meiner Überzeugung...

Deine Antwort
Ähnliche Themen