ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Rundum gebrochene Karkasse an beiden HR 265/35R18 an Mercedes E-Klasse - Ursache?

Rundum gebrochene Karkasse an beiden HR 265/35R18 an Mercedes E-Klasse - Ursache?

Themenstarteram 13. September 2022 um 9:52

Hallo zusammen!

Vorgeschichte:

An meiner S212 E-Klasse Kombi aus 2015 hatten wir die Tage einen Platten - die RDK warnte auf der Autobahn mustergültig vor einem Reifendefekt (ohne das mir ehrlich gesagt was komisch vorgekommen wäre) und ermöglichte mir noch stressfrei von der AB abzufahren und auf einem Parkplatz anzuhalten. Ich konnte das Zischen deutlich hören aber keinen Fremdkörper in der Lauffläche trotz Vor- und Zurückrollen lokalisieren. Durch Hören und Ertasten habe ich dann vor Ort jedoch einen "Schnitt" in der reifeninneren Seitenwand gefunden. Winterreifen bringen lassen, gewechselt und "Schnitt" der auch die Kaskasse durchtrennt hatte verwundert zur Kenntnis genommen. Zu Hause dann "von O bis O" auf "von S bis O" abgewandelt und bei dem Wechsel des zweiten Hinterreifen ziemlich entsetzt geschaut:

https://img.motor-talk.de/J_hTvoNT5M47utBp.10.jpg

Beide Hinterreifen haben scheinbar jeweils auf der Reifeninnenseite quasi vollständig gebrochene Karkassen - entweder ist bereits das Gummi auch oberflächlich gerissen oder man sieht quasi eine umlaufende Delle/Einschnürung, weil wahrscheinlich das Gummi bereits wegen des Bruchs auf Zug liegt.

Es handelt sich um einen S212 mit 220 CDI Automatic. Luftdruck halte ich eigentlich gewissenhaft ein, tendenziell habe ich eher 0,1-0,2bar mehr als zu wenig drauf - überwacht mit Reifenfüller mit Manometer bzw. RDK - da wir MTB Sport betreiben bin ich da auch recht genau und weiß dass der korrekte Luftdruck wichtig ist. Aufgrund wechselnder Beladung - aber sicher nicht Überladung (sehr leichte Räder, zwei Kinder mit nur 40kg, eher leichtes Zugebör im Kofferraum) - fahren wir die Sommerreifen 265/35R18 und 245/40R18 mit 2,7bar hinten und 2,3bar vorne. Kein Anhängerbetrieb (haben nicht mal ne AHK).

Das Reifenprofil ist nicht verschlissen - der Wagen ist bisher nur 73tkm gelaufen und hat noch nen WR Satz. Das Profil ist auch gleichmäßig abgefahren - also nicht auf der Innenseite, Innen- und Außenseite oder in der Mitte angenutzt - total gleichmäßig.

Einzig, und das wundert mich gleichzeitig - die Reifen sind aus 2014 und damit natürlich sehr sehr alt - keine Frage. Ist das nach dieser Zeit "Verschleiß"? Denn andererseits sollte ja zumindest die Alterung der Karkassen-Drähte eher proportional zur Nutzung sein und nicht zum Alter - sprich: Das Gummi darf gerne hart werden auch wenn der Reifen nicht benutzt wird - aber die Stahllagen der Karkasse (die offensichtlich erst gebrochen sind und dann das Gummi gerissen) sollten ja eigentlich nicht vor dem Verschleiß des Profilgummis aufgeben?

Der Wagen fährt sich ausgezeichnet und der Sturz auf der Achse sieht jetzt auch nicht ungewöhnlich aus. Zudem ist eben der Profilverschleiß für mich absolut mustergültig. Ach so: ich baller auch keine Bordsteine hoch und fahre bei schlechtem Fahrbahnbelag auch eher angepasst.

Grüße

Robert

Reifen rechts
Reifen rechts
Reifen rechts (Detail)
+1
Ähnliche Themen
37 Antworten

Da gab es aber auch noch keinen 35/30 oder gar 25er Querschnitt und der Reifen konnte noch walgen.

Bei den Bildern ist zu berücksichtigen, dass noch mit zu wenig Luft bis zum nächsten Parkplatz gefahren wurde.

Den Schaden an sich finde ich auch sehr ungewöhnlich, ich hätte ebenfalls Conti informiert und Mercedes gleich mit. Und ob da nun 2,7 oder 2,9 bar drauf waren, ist ziemlich egal, wenn nicht dauerhaft 250 km/h überschritten wurden.

Auch sollte bei diesem Alter noch nicht so ein Schaden auftreten, denn die Reifen sind acht Jahre alt, von denen sie vier über Winter eingelagert waren.

Zitat:

@Siggi1803 schrieb am 14. September 2022 um 16:49:36 Uhr:

Da gab es aber auch noch keinen 35/30 oder gar 25er Querschnitt und der Reifen konnte noch walgen.

Ok, gehe von aus das du mich direkt meinst.

Da hast du allerdings recht, bei meinem sind 55er drauf und damals bei den Umbauten, mmmmhhh?? ich bin nicht sicher aber die waren auch schon flacher aber richtig, nicht so flach wie die vielen heute.

Aber wenn ich mir die Bilder, Videos usw. noch mal durch den Kopf gehen lasse dann kamen mir die aber auch nicht grad sehr flach vor.

Was hat denn so ein Benz im Standard für einen Maß?

Ich habe schon öfter solche Reifenschäden gesehen und immer waren es Reifen, die eine Flankenhöhe von 35 oder niedriger hatten.

Im 213er Forum treten solche Schäden auch regelmäßig auf und fast immer sind 19 und 20 Zoll Reifen betroffen. Durch die geringe Flankenhöhe sind die Reifen einfach empfindlicher.

Klar aber warum dann nur innen?

Vermutlich aufgrund negativen Sturzes und somit erhöhter Belastung an der Innenseite.

Da hier so viele auf dem angeblich negativen Sturz der E-Klasse herumreiten: Welcher Wert ist denn vorgegeben?

Ich glaub der hat gar nicht so einen negativen Sturz.

Ich bin mal gespannt ob das hier noch einer aufklären kann woran das nu liegt.

Ich glaub´s schon nicht mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Rundum gebrochene Karkasse an beiden HR 265/35R18 an Mercedes E-Klasse - Ursache?