ForumCivic 8 & 9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Rückrufaktion "6ER" Wer hat bereits Erfahrungen gemacht ?

Rückrufaktion "6ER" Wer hat bereits Erfahrungen gemacht ?

Honda Civic 9 (FA,FB,FG,FK)
Themenstarteram 17. April 2020 um 22:09

Guten Abend Community,

ich habe vor einigen Tagen Post von Honda bekommen, mit der bitte ein Termin mit mein Honda Händler zu vereinbaren mit der oben genannten Rückrufaktion, um genau zu sein, diese hier:

 

https://www.kfz-rueckrufe.de/.../

 

Mein Civic 1,6 Dtec ist Bj.2016 und hat jetzt 95tkm gelaufen, ich bin selber gelernter KFzler und ich befürchte das die geschilderten Probleme nur die Wahrheit vertuschen sollen, hat jemand dieses Software-Update bereits durchführen lassen an sein Wagen und kann seine Erfahrung teilen ?

 

Ich habe die Befürchtung das wie bei VW und co die AGR Raten angehoben werden und man nach kürzester Zeit mit ein defekten AGR Ventil auf sein Kosten da steht, muss ich das Update durchführen lassen ? oder kann ich es verweigern ? was ist mit meiner Restgarantie? (1 Jahr), wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich ?

 

 

 

 

Vielen Dank schonmal für jeden guten Rat ! :)

Beste Antwort im Thema

Aktuelle Software-Version runterlesen und speichern. Dann das Update machen lassen und danach wieder die alte Version zurückspielen. Der Honda hat ja sicherlich auch ne EDC16 oder 17, das sollte daher eigentlich jeder Chiptuner machen können.

Wenn er ganz gut ist, ändert er die Versionsnummer der "guten alten" Version auf die der neuen und dann meldet sich das Ding bei der nächsten AU auch als "neue Version". ;)

Bei VW-Besitzern ist diese Vorgehensweise Gang und Gäbe, dort verrecken nämlich die AGR-Ventile reihenweise nach dem Update. Außerdem bis zu 1,5 Liter Mehrverbrauch, der Motor nagelt mehr (suboptimale Einspritzbeginne) usw.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Aktuelle Software-Version runterlesen und speichern. Dann das Update machen lassen und danach wieder die alte Version zurückspielen. Der Honda hat ja sicherlich auch ne EDC16 oder 17, das sollte daher eigentlich jeder Chiptuner machen können.

Wenn er ganz gut ist, ändert er die Versionsnummer der "guten alten" Version auf die der neuen und dann meldet sich das Ding bei der nächsten AU auch als "neue Version". ;)

Bei VW-Besitzern ist diese Vorgehensweise Gang und Gäbe, dort verrecken nämlich die AGR-Ventile reihenweise nach dem Update. Außerdem bis zu 1,5 Liter Mehrverbrauch, der Motor nagelt mehr (suboptimale Einspritzbeginne) usw.

hallo zusammen,

da meine Freundin genau einen Honda Civic wie Mk2_driver hat und vor kurzem auch so einen Brief von Honda erhalten hat, interessiert mich auch, wie sicher dieses Software Update ist...

Wäre echt super, wenn jemand von euch von der Erfahrung berichten könnte.

Vielen Dank

Hallo,

ich habe bisher noch keinen Brief erhalten. Mein Tourer ist auch Bj. 2016.

Ich war aber letzten Monat in der Werkstatt zum Service. Mir wurde dort nichts zu einem Update erzählt. Kann ja aber sein, dass das trotzdem gemacht wurde. Wie kann ich das sehen? Kommt da der normale Nutzer einfach so ran? Einen Leser für die ODB- Schnittstelle oder vergelcihbares habe ich nicht.

Ich habe mal bei Honda online meine FIN auf Rückrufe geprüft. Nichts.

@bka24141 @Mk2_Driver Wie ist das bei euch? Was sagt die Honda Webseite dazu?

Viele Grüße!

Zitat:

@MJThue schrieb am 20. April 2020 um 21:25:39 Uhr:

@bka24141 @Mk2_Driver Wie ist das bei euch? Was sagt die Honda Webseite dazu?

Viele Grüße!

Hi, wir haben einen Brief von Honda erhalten. Ich habe in einem anderen Honda Forum nach Erfahrungswerten gefragt. Einer meinte, dass er keinen Unterschied hinsichtlich Verbrauch nach dem Update merkt. Es kann aber dran liegen, dass draußen mittlerweile ziemlich warm geworden ist und er das Update vor ca. einem Monat machen ließ.

Wie gesagt: Zur Kernfrage kann ich wohl nichts beitragen, solange ich meinen Softwarestand nicht ermitteln kann.

Zitat:

Ich habe in einem anderen Honda Forum nach Erfahrungswerten gefragt. Einer meinte, dass er keinen Unterschied hinsichtlich Verbrauch nach dem Update merkt.

Welches? C-RV? Dein Link führt auf die allgemien Forenübersicht aller Honda Modelle.

Im C-RV Forum wird auch auf die Prüfung der FIN hingewiesen. Zumindest würde es einen Hinweis geben, ob ich auch bald Post bekomme.

Themenstarteram 21. April 2020 um 23:23

@tommy_c20let : Danke für den Tip, habe mit mein Tuner gesprochen, er meinte das ginge nicht so einfach, da ich eh vor hatte ein Chiptuning durchführen zu lassen hat sich die Geschichte damit dann wohl erübrigt und wird nun trotz Restgarantie vorgezogen :)

@bika24141 : Ich denke nicht einmal das man sonderlich viel an der Leistung merkt, ich sehe das eher kritisch auf längerer Sicht, dadurch das mehr Abgas zurückgeführt wird ist das AGR weit aus stärker belastet, was zu dein Kosten früher oder später kaputt gehen wird, VW und Audi dieselfahrer können davon ein Lied singen.

Das werde ich morgen mal kontrollieren und dir dann mitteilen, habe gerade den Fahrzeugschein nicht zur Hand !

Zitat:

@MJThue schrieb am 20. April 2020 um 21:25:39 Uhr:

Hallo,

ich habe bisher noch keinen Brief erhalten. Mein Tourer ist auch Bj. 2016.

Ich war aber letzten Monat in der Werkstatt zum Service. Mir wurde dort nichts zu einem Update erzählt. Kann ja aber sein, dass das trotzdem gemacht wurde. Wie kann ich das sehen? Kommt da der normale Nutzer einfach so ran? Einen Leser für die ODB- Schnittstelle oder vergelcihbares habe ich nicht.

Ich habe mal bei Honda online meine FIN auf Rückrufe geprüft. Nichts.

@bka24141 @Mk2_Driver Wie ist das bei euch? Was sagt die Honda Webseite dazu?

Viele Grüße!

Hallo zusammen, kurze Frage von meiner wegen Restgarantie und Versicherung: würde man Probleme mit der Garantie oder Versicherung bekommen, wenn man das Software Update nicht durchführen ließ?

VG

Mit der Versicherung erst einmal nicht. Nur wird Honda dann mit allen Mitteln versuchen dir das aufzuspielen. Die machen den Rückruf ja vermutlich semi-freiwillig. Bei VW war es ja dann so, dass das KBA drohte die Zulassung zu entziehen wenn man sich geweigert hat. An sich ist aber, soweit ich weiß, ein Rückruf SEITENS DES HERSTELLERS erst einmal eine freiwillige Leistung seinerseits und damit mit bindend.

Diese Frage kann man aber auch sicher dem Händler seines Vertrauens mal am Telefon stellen.

Ich habe gerade meinen Händler angerufen:

Mir wurde das Update des Motor-Steuergeräts ohne Nachfrage im Rahmen der Wartung aufgespielt.

Angeblich soll die Ansammlung von Stickstoff während der Fahphasen mit einer verbesserten Regeneration kompensiert werden. Honda versichert natürlich das alles tip top bleibt. Der Rückruf ist wohl präventiv seitens Honda gestartet worden und betrifft alle 1.6er ab 2015. Die 1.6er davor (Motor seit 2013 am Markt) nicht!

Wenns präventiv wäre und kein KBA-angeordneter Rückruf, prüft auch keiner bei der HU, wie bei VW, ob die entsprechende neue Version aufgespielt ist. Dann könnte man einfach die ältere Version wieder drüber bügeln. Spätestens wenn man nicht mehr zu Honda zum Service geht, spielt einem da auch keiner was neueres drüber. Und selbst Honda kann man es beim Service ja untersagen wenn es kein KBA-verpflichtendes Update ist.

Hallo,

ich habe ebenfalls Post von Honda bezüglich Rückruf 6ER bekommen. Habe an die bei der Niederlassung in Frankfurt folgende Fragen gestellt:

1. Ist das Update verpflichtend durchzuführen, erlischt ohne Durchführung die Betriebserlaubnis?

2. Gibt es ein Abschlußdatum, bis wann es durchzuführen ist.

3. Welche techn. Parameter werden geändert.

 

Ich habe eine Antwort erhalten, die Frage 1 u. 2 nicht beantwortet (Antwort auf Frage 3 habe ich auch nicht erwartet).

Habe Honda daraufhin geschrieben, daß ich die Softwareänderung nicht durchführen lasse, bis zumindest Frage 1 u. 2 beantwortet sind. Das ist für mich auch eine prinzipielle Frage, das Auto ist mein Eigentum und die Garantie ist auch vorüber.

VG

 

Beim KBA (interne Nummer in der KBA-Datenbank: 9666) ist Rückrufaktion durch das KBA im Status: in Untersuchung. Scheint also nicht so eilig, wie Honda es im Brief zum Ausdruck bringt!

Das KBA habe ich ebenfalls angeschrieben, um eine Antwort zum Termin und zur Betriebserlaubnis zu erhalten.

Hallo,

Ergänzung meines Beitrags vom 01.05.: Ich habe Nachricht vom KBA erhalten.

Dieser Rückruf ist nur eine Maßnahme des Herstellers. Der Rückruf wird vom KBA nicht überwacht, daher seitens des KBA auch kein Termin. Somit ist dieser Rückruf auch nicht zulassungsrelevant!

Ist ja auch interessant, daß dieser Rückruf in der KBA-Datenbank unter dem Thema "Stickoxydreduzierung" eingetragen ist!

VG

Wie seht ihr das jetzt bezüglich des Updates? Wenn es kein verpflichtendes Update ist, um den KBA zufrieden zu stellen, dann wird Honda wohl nichts ändern was die Lebensdauer des AGR oder sonstiger Bauteile verschlechtert.

Bei mir ist jetzt nämlich auch der Service fällig und wollte dem Händler eigentlich nicht erlauben, dass er an der Software rumbastelt, aber wenn es eine Verbesserung darstellen soll, spricht eigentlich nichts dagegen.

Also zusammengefasst: Update Ja oder Nein?

Zusammengefasst kann das glaube ich niemand der keinen Einblick in die Programmierung und das Wissen um die Technik hat seriös sagen. Da die Beschreibung seitens Honda auch recht nebulös ist, nehme ich an dass man einem Rückruf vorgreifen wollte und erst einmal etwas zur Verbesserung getan hat, damit man besser dasteht. Ob dann etwas verkokt wie bei div. anderen Herstellern sieht man erst langsam nach mehreren 1000 km.

Du könntest deinem Händler das Update ja untersagen und das so im Auftrag schriftlich fixieren. Dann bist du sicher.

Ich für meinen Teil habe seit dem Update nichts feststellen können, was sich merklich verändert hätte. Dank der Beschränkungen bin ich aber auch nur 300 km gefahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic
  6. Civic 8 & 9
  7. Rückrufaktion "6ER" Wer hat bereits Erfahrungen gemacht ?