ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Rückruf Forester SGS: Kontrolle der vorderen Querlenker

Rückruf Forester SGS: Kontrolle der vorderen Querlenker

Subaru Forester II (SG)
Themenstarteram 10. Februar 2012 um 19:27

Heute habe ich einen wirklich bösen Drohbrief von Subaru bekommen. Wenn ich nicht unverzüglich die nächste Werkstatt ansteuere, dann fährt mein Forester SGS bald nur noch geradeaus (und das vermutlich gewohnt zuverlässig). Denn die Haltelasche der vorderen Querlenker neigt zum Wegrotten. Das Schreiben sieht aus, als wäre die gesamte Baureihe betroffen. Meiner ist Bj.2006.

Ich seh's schon kommen: ich fahre zur Werkstatt. Alles sei in Ordnung oder optional: ja, aber blafasel sollte mal gemacht werden. Ich fahre weiter, doch fortan immer mit der Sorge, dass meine Karre bei Tempo 200 die Kurve verfehlt. Danke Subaru.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Februar 2012 um 15:57

Was wollt ihr mir eigentlich mitteilen: Rückrufaktionen sind ein Zeichen von besonders guter Qualität? Rückrufaktionen sind bei Subaru häufig und völlig normal? Durchrottende Querlenker sind an einem Auto, dass für sich eine gewisse Geländegängigkeit beansprucht, in Ordnung? Dieser Fehler hat und wird mit Sicherheit keine Verletzten oder gar Todesopfer fordern? Subaru ist die beste Marke von höchster Zuverlässigkeit und diese Ausnahme beweist nur die Regel? Es ist extrem cool sich uns andere mit Fehlkonstruktionen in Gefahr zu bringen und wer das nicht einsieht geht besser zu Fuß? Lest euren Unsinn nochmal durch, das ist indiskutabel!

Auch wenn ich hier nur ungerne meine Zeit mit Rechtfertigungen verschwende, soviel muss sein: Ich kritisiere keinen Rückruf. Ich kritisiere, dass es dazu kommen musste bei einem so wichtigen Teil und das es möglicherweise keine vollständige Lösung geben wird. Der schwache Querlenker (genauer dessen Haltelasche) wird bleiben. Insofern war der erste Kommentar ("sofort verkaufen"), noch das beste zum Thema...

Es wäre nett, wenn im Folgenden mehr auf diesen konkreten Rückruf eingegangen würde und weniger über Sinn und Zweck allgemeiner und anderer Rückrufaktionen schwadroniert würde. Wer also schon in der Werkstatt war, möge bitte berichten. All den anderen Senf brauche ich zumindest nicht.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Sofort verkaufen:rolleyes:

Entschuldige, aber mach mal halblang! Hatte auch eine Rückruf bei meinem Justy wegen Stoßdämpfern vor 2 Jahren, und als meine Subaru-Werkstatt diese begutachtete und für gut befund, war ich erleichtert und gut, weiter gefahren, läuft immernoch die Kiste, wenn auch nicht unter meinem Hintern.

Und wenn du irgendwas aufgeschwatzt bekommst oder nur so wenig Vertrauen in deinen Subaru-Mensch hast, würde ich vielleicht die Werkstatt wechseln, und nicht das Auto.

Grüße

Themenstarteram 10. Februar 2012 um 22:41

Soviel zur Blödelecke... oder sonst noch jemand, der tödliche Konstruktionsfehler aus Geiz lustig findet?

Du wenns mir bei 180 den ganzen Stoßdämpfer rausgerissen hätte, wär ich auch nicht anders dran gewesen, aber hey, niemand ist perfekt. Und so lang man es noch merkt, und nicht solches Schindluder wie Lamborghini betreibt, finde ich es in Ordnung, wenn man versucht, für seine Fehler gerade zu stehen. Oder wäre es besser gewesen, wenn sie es vertuscht hätten? Glaube kaum :)

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von xmit

Soviel zur Blödelecke... oder sonst noch jemand, der tödliche Konstruktionsfehler aus Geiz lustig findet?

Nun mach aber mal halblang! "tödliche Konstruktionsfehler" sowas kannst du getrost stecken lassen! Wenn dir das alles zu unsicher ist solltest du vielleicht auf das Autofahren verzichten, das ist dann noch viel sicherer.

Ich fahre einen Subaru von 95. Der hat Rost an allen tragenden Teilen und trotzdem fährt er nur da lang wo ich es will und ich liege anderen nicht damit im Ohr das er bei 200 auseinander fallen könnte, denn ich fahr keine 200.

Bevor man da einen Unfall wegen Materialversagen hat sind einem schon 3 mal die Reifen geplatz, man ist von der Fahrbahn abgekommen oder in ein Stauende geprallt.

 

So long,

no risk no fun

 

Hi,

auch mein Impreza 06 ist davon betroffen. Habe nach Fasnacht/Karneval einen Termin. Momentan ist noch nicht mal bekannt,wieviel Zeitaufwand das ist. Vielleicht weiß Moary ja mehr?

Denke das ist alles halb so wild! Warum? Sonst hätte ich bestimmt im letzten April keinen Tüv bekommen. Wie Subaru schreibt ist das nämlich ein Bauteil des Fahrwerks bzw der Lenkung.

Grüße vom Bodensee

Zitat:

Original geschrieben von xmit

Soviel zur Blödelecke... oder sonst noch jemand, der tödliche Konstruktionsfehler aus Geiz lustig findet?

Aus Haftungsrechtlichen Gründen sind Hersteller heute dazu verpflichtet bei Problemen an Sicherheitsrelevanten Teilen Rückrufe zu starten!

Die Ursachen haben nicht zwingend etwas mit Geiz o. Pfusch bei Konstruktion o. Produktion zu tun!

Manchmal stellt man halt erst nach Jahren fest, das es Probleme gibt u. ruft dann Vorsichtshalber die betroffenen FHz. zur Überprüfung in die Werkstatt!

Wäre es dir andersherum lieber? Erst Unfall u. dann die Mitteilung das es am Unfall auslösenden Bauteil bekannte Probleme gibt???

MfG Günter

genau meine Rede.Danke Günter.Hatte wie gesagt im Mai 11 Tüv. Wäre da was gewesen an diesem Bauteil, gäbe es kein Tüv!

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Zitat:

Original geschrieben von xmit

Soviel zur Blödelecke... oder sonst noch jemand, der tödliche Konstruktionsfehler aus Geiz lustig findet?

Aus Haftungsrechtlichen Gründen sind Hersteller heute dazu verpflichtet bei Problemen an Sicherheitsrelevanten Teilen Rückrufe zu starten!

Die Ursachen haben nicht zwingend etwas mit Geiz o. Pfusch bei Konstruktion o. Produktion zu tun!

Manchmal stellt man halt erst nach Jahren fest, das es Probleme gibt u. ruft dann Vorsichtshalber die betroffenen FHz. zur Überprüfung in die Werkstatt!

Wäre es dir andersherum lieber? Erst Unfall u. dann die Mitteilung das es am Unfall auslösenden Bauteil bekannte Probleme gibt???

MfG Günter

Themenstarteram 12. Februar 2012 um 15:57

Was wollt ihr mir eigentlich mitteilen: Rückrufaktionen sind ein Zeichen von besonders guter Qualität? Rückrufaktionen sind bei Subaru häufig und völlig normal? Durchrottende Querlenker sind an einem Auto, dass für sich eine gewisse Geländegängigkeit beansprucht, in Ordnung? Dieser Fehler hat und wird mit Sicherheit keine Verletzten oder gar Todesopfer fordern? Subaru ist die beste Marke von höchster Zuverlässigkeit und diese Ausnahme beweist nur die Regel? Es ist extrem cool sich uns andere mit Fehlkonstruktionen in Gefahr zu bringen und wer das nicht einsieht geht besser zu Fuß? Lest euren Unsinn nochmal durch, das ist indiskutabel!

Auch wenn ich hier nur ungerne meine Zeit mit Rechtfertigungen verschwende, soviel muss sein: Ich kritisiere keinen Rückruf. Ich kritisiere, dass es dazu kommen musste bei einem so wichtigen Teil und das es möglicherweise keine vollständige Lösung geben wird. Der schwache Querlenker (genauer dessen Haltelasche) wird bleiben. Insofern war der erste Kommentar ("sofort verkaufen"), noch das beste zum Thema...

Es wäre nett, wenn im Folgenden mehr auf diesen konkreten Rückruf eingegangen würde und weniger über Sinn und Zweck allgemeiner und anderer Rückrufaktionen schwadroniert würde. Wer also schon in der Werkstatt war, möge bitte berichten. All den anderen Senf brauche ich zumindest nicht.

Zitat:

Hallo.Werde ich tun.Habe bald einen Termin in der Werkstatt. Werde gerne berichten. Auch um Leuten und vor allem Subaru Besitzern die Angst zu nehmen. Werde bestimmt mehr erfahren,weil ich seit 13 Jahren Kunde bei dem Händler bin.

Also bis dann

Grüße

Original geschrieben von xmit

Was wollt ihr mir eigentlich mitteilen: Rückrufaktionen sind ein Zeichen von besonders guter Qualität? Rückrufaktionen sind bei Subaru häufig und völlig normal? Durchrottende Querlenker sind an einem Auto, dass für sich eine gewisse Geländegängigkeit beansprucht, in Ordnung? Dieser Fehler hat und wird mit Sicherheit keine Verletzten oder gar Todesopfer fordern? Subaru ist die beste Marke von höchster Zuverlässigkeit und diese Ausnahme beweist nur die Regel? Es ist extrem cool sich uns andere mit Fehlkonstruktionen in Gefahr zu bringen und wer das nicht einsieht geht besser zu Fuß? Lest euren Unsinn nochmal durch, das ist indiskutabel!

Auch wenn ich hier nur ungerne meine Zeit mit Rechtfertigungen verschwende, soviel muss sein: Ich kritisiere keinen Rückruf. Ich kritisiere, dass es dazu kommen musste bei einem so wichtigen Teil und das es möglicherweise keine vollständige Lösung geben wird. Der schwache Querlenker (genauer dessen Haltelasche) wird bleiben. Insofern war der erste Kommentar ("sofort verkaufen"), noch das beste zum Thema...

Es wäre nett, wenn im Folgenden mehr auf diesen konkreten Rückruf eingegangen würde und weniger über Sinn und Zweck allgemeiner und anderer Rückrufaktionen schwadroniert würde. Wer also schon in der Werkstatt war, möge bitte berichten. All den anderen Senf brauche ich zumindest nicht.

am 13. Februar 2012 um 7:54

Hi,

es wir mit einem Spezialwerkzeug die Stabilität/Dicke des Querlenkers gemessen.

(Ein vorgespannter Bolzen wird mit definiertem Druck auf das Metall "geschossen"). Je nach Ergebnis wird der Querlenker dann ausgetauscht oder nachgebessert. ( Rostschutz von innen)

Gruß Uwe

Zitat:

Original geschrieben von xmit

Heute habe ich einen wirklich bösen Drohbrief von Subaru bekommen. Wenn ich nicht unverzüglich die nächste Werkstatt ansteuere, dann fährt mein Forester SGS bald nur noch geradeaus (und das vermutlich gewohnt zuverlässig).

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

Zitat:

Original geschrieben von xmit

Es ist extrem cool sich uns andere mit Fehlkonstruktionen in Gefahr zu bringen und wer das nicht einsieht geht besser zu Fuß? Lest euren Unsinn nochmal durch, das ist indiskutabel!

Die größte Fehlkonstruktion in/an einem Auto sitzt hinter dem Steuer. Leider gibt es dafür keine Rückrufaktion.

Also versuch mal sachlich zu bleiben und hör auf mit deinem Unsinn. Das was du da vom Stapel lässt ist mehr als nur indiskutabel.

Subaru bittet darum das man eine Werkstatt konsultieren möge damit das Fahrwerk überprüft werden kann ob an einem bestimmten Bauteil Korrosion aufgetreten sein KÖNNTE. Falls ja, wird man die Korrosion erneuern/verbessern oder das betroffene Teil austauschen.

Und damit niemand auf die Idee kommen könnte das Schreiben einfach zu ignorieren weisst man darauf hin das im Falle eines Defektes das Fahrzeug nicht mehr lenkbar sein KÖNNTE.

Also kein Grund reißerisch die Klappe aufzureissen und von Drohbrief, Fehlkonstruktion und Todesopfern zu schreiben. Völliger Blödsinn.

Mein Forester Baujahr 2006 hat kein Rostproblem und bislang ist auch noch kein Fahrzeug von der Straße geflogen weil die Radaufhängung verrostet ist.

Hallo,

die Kontrolle wird übrigens etwa 45 Minuten dauern.

Grüße vom Bodensee

Themenstarteram 13. Februar 2012 um 21:08

Hier der Originaltext von Subaru. Mag jeder selbst entscheiden, ob er den rottende Querlenker an einem fünf Jahre alten Auto verharmlosen möchte oder tatsächlich als Bedrohung für Leib und Leben versteht:

----------------

Sehr geehrte Fahrzeughalterin. sehr geehrter Fahrzeughalter,

die SUBARU Deutschland GmbH hat festgestellt, dass an Ihrem o. a. Fahrzeug ein erheblicher Mangel für die Verkehrssicherheit vorliegen könnte. Bei Ihrem Fahrzeug muss der Korrosionsschutz der vorderen Querlenker optimiert werden.Bei voranschreitender Korrosion kann es dazu kommen, dass die Haltelasche vom Querlenker abgetrennt wird, wodurch das Fahrzeug nicht mehr fahr- und manövrierfähig wäre. Dieser Mangel muss unbedingt behoben werden.

Vereinbaren Sie bitte umgehend einen Termin mit Ihrem SUBARU-Partner, damit eine für Sie kostenfreie Überprüfung auf fortschreitende Korrosion vorgenommen werden und ggf. der Mangel behoben werden kann.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme, die im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer durchgeführt werden muss.

---------------

Solche Nachrichten will man am Freitagabend nicht lesen, wenn man tags drauf ein Wochenende mit Kind und Kegel im hunderte Kilometer entfernten Mittelgebirge geplant hatte. Bekomme ich so ein Schreiben nun alle 5 Jahre oder darf ich mich fortan selbst um diese Prüfung kümmern?! Mir ist Sicherheit wichtig, vor allem auch die anderer. Subaru Ingenieure und die Fanboys in diesem Forum scheinen da Kompromisse zu machen. Ein Alptraum!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Rückruf Forester SGS: Kontrolle der vorderen Querlenker