ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Rückruf Dieselmodelle 500.000 Fahrzeuge

Rückruf Dieselmodelle 500.000 Fahrzeuge

Volvo
Themenstarteram 15. Juli 2019 um 19:05

Volvo ruft weltweit eine halbe Million Dieselmodelle zurück

Weil der Ansaugkrümmer überhitzen und einen Brand im Motorraum verursachen könnte.

In den Baureihen V40, V40CC, S60, S60CC, V60, V60CC, XC60, V70 (Foto), XC70, S80, S90, V90, V90CC und XC90 aus unterschiedlichen Modelljahren zwischen 2014 und 2019 könne der Ansaugkrümmer aus Kunststoff überhitzen und sich dabei verformen, begründete der Sprecher die Maßnahme. Ein Aufleuchten der Motorwarnleuchte, eine Motorlaufunterbrechung oder mangelhafte Leistung seien die potenziellen Folgen. „Im schlimmsten Fall besteht die Möglichkeit, dass ein lokal begrenzter Motorraumbrand auftreten kann“.

Zur konkreten Abhilfe machte der Sprecher noch keine Angaben. Sie unterscheide sich je nach Modell und Motor. Dazu zählt nach unseren Informationen ein Softwareupdate für die Motorsteuerung. Es soll das Problem einer übermäßigen Rußentwicklung im Aggregat lindern. Darüber hinaus ist eine Optimierung des Kühlsystems der Abgasrückführung (AGR) geplant. In Deutschland sind diese Arbeiten nach aktuellem Stand bei 54.704 Fahrzeugen vorgesehen. Der interne Aktionscode lautet „R29939“.

Hat jemand davon schon gehört?

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Rückrufaktion: Volvo Dieselmodelle ANSAUGKRÜMMER Brandgefahr' überführt.]

Ähnliche Themen
850 Antworten

Moin,

Gott sei Dank hat mich das Problem mit dem zu niedriegen Kühlwasserstand oder Luft im System nach dem erledigten Rückruf nicht erwischt.

Ich habe aber auch explizit nochmal darauf hingewiesen die saubere Entlüftung zu beachten.

Bisher soweit keine Probleme bis das er gefühlt müder ist als vor dem Update.

Die Verlegung und Ausführung der Kühlmittellleitung hätte man auch professioneller lösen können,

aber es erfüllt bisher den Zweck.

Zitat:

@eirila schrieb am 28. Februar 2020 um 12:04:05 Uhr:

...

Die Verlegung und Ausführung der Kühlmittellleitung hätte man auch professioneller lösen können,

aber es erfüllt bisher den Zweck.

Na,ja..., ob die Maßnahme „den Zweck erfüllt“, das werden wir wohl erst mal sehen, oder? ;)

So seit gestern hab I h den Wagen zurück, verbrauch muss ich langfristig noch sehen, er schaltet erwas sanfter kräftig wie immer auf der Bahn laut tacho 242 kmh wie schon öfters erreicht. Dichtigkeit werde ich mir die nächste Zeit immer mal wieder anschauen ob irgendwo was nass ist. Die neuen Schlauchschellen sehen nach bastern in einer Hinterhof Werkstatt aus. Mir aber egal

Zitat:

@st-w schrieb am 28. Februar 2020 um 16:19:23 Uhr:

(...) Sie neuen Schlauchschellen sehen nach bastern in einer Hinterhof Werkstatt aus. Mir aber egal

Bin ich eigentlich der einzige, dem das nicht egal ist, wenn der Wagen anschließend wie Hinterhof aussieht, nach Wasser schreit und mehr verbraucht?

Brain

Zitat:

@brainworx schrieb am 28. Februar 2020 um 17:20:33 Uhr:

Zitat:

@st-w schrieb am 28. Februar 2020 um 16:19:23 Uhr:

(...) Sie neuen Schlauchschellen sehen nach bastern in einer Hinterhof Werkstatt aus. Mir aber egal

Bin ich eigentlich der einzige, dem das nicht egal ist, wenn der Wagen anschließend wie Hinterhof aussieht, nach Wasser schreit und mehr verbraucht?

Brain

Ich sag mal so, es sieht nicht Serienmässig aus, was schade ist. Wie Baumarkt Schellen. Nicht schön aber hoffentlich trotzdem Fachgerecht

Zitat:

@st-w schrieb am 28. Februar 2020 um 17:33:52 Uhr:

Zitat:

@brainworx schrieb am 28. Februar 2020 um 17:20:33 Uhr:

 

Bin ich eigentlich der einzige, dem das nicht egal ist, wenn der Wagen anschließend wie Hinterhof aussieht, nach Wasser schreit und mehr verbraucht?

Brain

Ich sag mal so, es sieht nicht Serienmässig aus, was schade ist. Wie Baumarkt Schellen. Nicht schön aber hoffentlich trotzdem Fachgerecht

Weswegen? Wurden Schraubschellen statt Klemmschellen verwendet? Falls ja, dann ist das ein deutlicher Zugewinn.

Also, ich sehe da bei mir nach dem Umbau nur einen neuen Schlauch, der anscheinend auch ersetzt worden ist. Die Motorabdeckung habe ich natürlich nicht abgemacht, um da tiefer in das Motor rein zu gucken....

Der roter Pfeil zeigt den neuen Schlauch..

Asset.JPG
Asset.JPG

Ach Brain, lese doch auch mal die positiven Berichte.........

Zitat:

@090463 schrieb am 28. Februar 2020 um 18:48:01 Uhr:

Ach Brain, lese doch auch mal die positiven Berichte.........

Welche Positiven? Meinst Du die, die keine Veränderungen nach der Aktion bemerken und sogar weniger Diesel verbrauchen - dank Zauber-Update?

Ich verbrauche tatsächlich nicht mehr und nicht weniger und merke aus sonst keinerlei Veränderung.

Gute Erfahrungen sind ja scheinbar für manche uninteressante Erfahrungen......

Auch bei mir alles gut

Mein D2 von 2015 war am tag vor Heiligabend zur Inspektion + Rückrufaktion. Ende Januar kam die Kühlwassermeldung. Habe bisher ca. einen Liter nachgefüllt. Nächste Woche wieder Werkstattermin :)

Bin ja schon fast erleichtert, dass es (hoffentlich) kein Schaden am ZK / ZKD ist nach 40.000 km

Traurig ist es schon, dass bei so vielen bei der Entlüftung geschlampt wurde.

Wenn ich dann noch nehme, welche Probleme ich mit meinem Elch und Freundlichen in 2018 hatte, um den Kühlmittelverlust in den Griff zu kriegen /Abe ich für nächste Woche richtig gute Laune.

Werde ich nachweislich im Auftrag vermerken lassen.....

Alles nur bedauerliche Einzelfälle....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Rückruf Dieselmodelle 500.000 Fahrzeuge