ForumMk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Rückfahrschalter wechseln

Rückfahrschalter wechseln

Ford Mondeo Mk4 (BA7)
Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 19:10

Hallo zusammen,

nachdem ich den ersten Schock über den KVA für die nächste Inspektion überwunden habe (bisher war ich irrtümlich davon ausgegangen, dass mein Auto ausschließlich eine Steuerkette und keinen Zahnriemen hat - Pustekuchen!), möchte ich nun einiges am Fahrzeug selbst reparieren, um zumindest da Geld sparen zu können.

Schon seit längerer Zeit funktioniert weder das Rückfahrlicht, noch schaltet sich die PDC beim Rückwartsgang einlegen ein. Ich gehe daher stark von einem defekten Rückfahrschalter aus. Wo sitzt der genau und wie ist er zu wechseln? Die 100 EUR will ich mir sparen.

EDIT: Fahrzeug ist ein Ford Mondeo 2.0 TDCI 140PS Turnier, Schaltgetriebe. EZ 09/2012, 212000km.

Vielen Dank und beste Grüße,

Martin

Beste Antwort im Thema

Der sitzt oben auf dem Getriebe, wenn du den Luftfilterkasten rausnimmst solltest du ihn erreichen. Einfach den alten raus.- und den den neuen reinschrauben.

Zum testen kannst du den Stecker abziehen und überbrücken, und hinten nachsehen ob die Leuchte angeht (bei eingeschalteter Zündung).

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Der sitzt oben auf dem Getriebe, wenn du den Luftfilterkasten rausnimmst solltest du ihn erreichen. Einfach den alten raus.- und den den neuen reinschrauben.

Zum testen kannst du den Stecker abziehen und überbrücken, und hinten nachsehen ob die Leuchte angeht (bei eingeschalteter Zündung).

Themenstarteram 26. Oktober 2019 um 12:11

Hallo,

Dank dir für die schnelle Rückmeldung. Nach gewechseltem Rückfahrschalter, überbrücktem Stecker und erneuter Kontrolle der Rückfahrscheinwerfer bleibt leider trotzdem alles tot. Die PDC kann ich über den Schalter am Schaltknüppel manuell einschalten, beim Einlegen des R-Gangs tut sich aber nichts... Hat noch jemand Ideen, was das sein könnte?

Du solltest den Stecker brücken ...

wenn die Lampe dann angeht liegt es doch am Schalter bzw. am Getriebe (dann kann es helfen den Schalter etwas abzudrehen so das man ihn etwas tiefer ins Getriebe schrauben kann).

Wenn die Lampe nicht angeht ist es ein kaputtes Kabel oder eine kaputte Sicherung. Der Stecker und die Kabel die dort weggehen sind Ok?

Themenstarteram 26. Oktober 2019 um 13:28

Sorry, da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Habe den Stecker überbrückt, außerdem nen neuen Schalter eingesetzt (den hatte ich gekauft, um ihn direkt ersetzen zu können, wenn ich den Luft-Kasten eh schon raus hab. Lichter bleiben nach Überbrücken aus. Grobe Sichtkontrolle der Kabel zeigt erstmal auch keine Auffälligkeiten, nachgemessen hab ich hierbei allerdings noch nicht.

Bzgl. Der Sicherungen hab ich das Bordbuch abgesucht und keine Sicherung gefunden, die genau dafür zuständig wäre, oder übersehe ich was? Hat das Ganze vielleicht nen Namen, unter dem ich es nicht vermuten würde?

Lies Mal Fehler aus, mit Forscan + ELM327 (mit CAN-Bus Umschalter) oder beim FFH.

Das Parkmodul liefert sehr detaillierte Fehler.

Edit: Ah Rücklicht leuchtet auch nicht, hatte ich überlesen. Dann vergiss das mit dem PAM.

Was hat das Modul damit zu tun? Solange es kein Signal bekommt, geht es auch nicht an. Überprüf mal die Leitung. Bin gerade unterwegs, kann sonst mal in den Schaltplan schauen.

Ich hatte das gleiche Problem. Bei mir waren Kabel gebrochen. In dem schwarzen Verbindungsschauch vom Kofferraumdeckel zur Karosserie.Schau dort mal nach.

Moin,

kann ich bestätigen. Hatte bereits mehrere Kabelbrüche in diesem Verbindungsschlauch.

Dann war immer eine Leuchte ohne Funktion: z. B. eben die Rückfahrleuchte. Oder es gab eine Fehlermeldung: Kofferraum offen.

Man kann aber recht einfach selber die gebrochenen Kabel mit einem Zwischenkabel neu verlöten.

Gruß

Schelm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Rückfahrschalter wechseln