ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ruckeln 328d Drive beim Beschleunigen ab 2000 U/min 8 Gang Automatik

Ruckeln 328d Drive beim Beschleunigen ab 2000 U/min 8 Gang Automatik

BMW 3er F31
Themenstarteram 28. Mai 2021 um 1:10

Hallo,

ich habe einen 328d xDrive (USA Modell) und habe seit kurzem ein starkes Ruckeln beim Beschleunigen im Drehzahlbereich ab 2000 U/min, so in etwas als dass die Zugkraft für einen kurzen Augenblick unterbrochen ist. Der Durchzug ist normal. Das Ruckeln tritt in allen höheren Gängen auf (habe es für den 6ten und 7ten Gang getestet). Unter 2000 U/min ist alles in Ordnung. Der Fehlerspeicher zeigt nichts an.

Kann es das Getriebe oder das Verteilergetriebe sein? Ich habe vor kurzem einen Reifen auswechseln müssen, die anderen drei sind halb abgefahren. Oder liegt es doch am Motor? Die Ansaugbrücke wurde kürzlich im Rahmen eines Rückrufes ausgetauscht und das AGR gereinigt, aber das Ruckeln ist erst deutlich später aufgetreten. Wäre für alle Hinweise super dankbar und freue mich auf jede Antwort.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Vllcht doch AGR. Schaltet sich unkorrekt ab.

Zitat:

@sprotte0815 schrieb am 28. Mai 2021 um 01:10:52 Uhr:

Ich habe vor kurzem einen Reifen auswechseln müssen, die anderen drei sind halb abgefahren.

Du solltest schleunigst auch die anderen Reifen wechseln. Bei xdrive immer alle Reifen wechseln. Profilunterschied darf max. 2 mm betragen (am besten kein Unterschied...). Dein Verteilergetriebe wird es dir danken.

Könnte das vielleicht von einem Defekt der WÜK kommen?

Geschieht das in dem Bereich, wo die überbrückt?

Der Kommentar von @heXX enthält schon die korrekte Lösung .

Profilunterschiede von 2mm ( Längs.- und Quer) sind bereits grenzwertig .

Es kann hier schon Probleme geben wenn zb. Reifenfabrikate gemischt werden .

Mfg Mario

 

Mich würde es interessieren, ob die Quattros auch so penibel sind bzgl. der Profil/Reifenunterschiede?

 

Scheint ja so, dass die VTG von BMW nicht das beste sind..

Themenstarteram 28. Mai 2021 um 16:29

Danke, das lasse ich gerade machen. Wie gross ist die Chance dass dass VTG es überlebt hat? Oder geht es automatisch kaputt wenn der Unterschied größer ist (könnten 3 oder 4 mm gewesen sein)?

 

 

Zitat:

Zitat:

@sprotte0815 schrieb am 28. Mai 2021 um 01:10:52 Uhr:

Ich habe vor kurzem einen Reifen auswechseln müssen, die anderen drei sind halb abgefahren.

Du solltest schleunigst auch die anderen Reifen wechseln. Bei xdrive immer alle Reifen wechseln. Profilunterschied darf max. 2 mm betragen (am besten kein Unterschied...). Dein Verteilergetriebe wird es dir danken.

Das VTG überlebt Vieles. Mein E90 hat über 250.000 durchgeruckelt, mit und ohne Stern am Reifen. Ab einem gewissen Punkt stumpft man ab.

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 1:55

Das ist genau meine Frage. Nach dem Reifenwechseln ist das ruckeln noch ganz schwach da, also schon viel besser geworden. Nächste Woche wird ein Ölwechsel gemacht. Wie ist die Chance, dass es danach besser wird? Wenn ich das VTG nicht machen lasse, wird es schlimmer mit der Zeit, wenn ich auf die Reifen achte? Bei @xis scheint es ja nicht viel schlimmer geworden zu sein.

Zitat:

@Reihenzylinder schrieb am 28. Mai 2021 um 12:56:47 Uhr:

Mich würde es interessieren, ob die Quattros auch so penibel sind bzgl. der Profil/Reifenunterschiede?

Scheint ja so, dass die VTG von BMW nicht das beste sind..

Genau diese Frage hat mich auch beschäftigt, als ich mir vor einigen Monaten einen xDrive zulegte.

Ich hatte mir im vorhinein viele Sorgen gemacht, überlegte, ob ich rundum gleiche Bereifung nehme usw. Ist letztlich Mischbereifung geworden (mit *).

Wenn man nach spezifischen Problemen sucht, dann findet man im WWW welche und bewegt sich in dem Kreis des Problems. Wenn man nach Allradproblemen bei Subaru, Audi, Mercedes, Mitsubishi oder anderen Herstellern sucht, findet man auch genug Forenbeiträge :) Man kann daraus halt leider keine statistischen Häufungen ableiten.

Ich habe mich dann beruhigt. Ich bilde mir ein, dass bei meinem BJ (10/2018) ein Temperatursensor im VTG integriert ist, was bei zu hoher Erwärmung (durch Schlupf) die Kupplung öffnet, um Schäden zu vermeiden. Des Weiteren lebe ich in Österreich und habe ein österreichisches Fahrzeug. Ohne zu wissen, wie das VTG genau geregelt ist, kann ich mir vorstellen, dass in D bei Autobahnfahrt mit Vollgas die Lamellenkupplung (wenn "geschlossen") schnell verschleißen kann, wenn die Abrollunterschiede der Räder zu groß sind (bei 130 in Ö fahrt man nicht vollgas und das VTG ist dann denke ich "offen"). Aber das sind alles nur Vermutungen, um mich beim Thema xDrive zu beruhigen ;-)

Bei Allrad (ohne Mitteldifferential) ist gleicher Abrollumfang der Räder generell wichtig und technisch notwendig, ansonsten würde dann das schwächste Glied des Antriebsstranges - z.B. die Lamellenkupplung im VTG - bei Drehzahlunterschieden in Mitleidenschaft gezogen werden. Ein Torsen-Mitteldifferential kann Abhilfe schaffen (Audi Quattro), aber da gibt es dann andere potentielle Schwachpunkte.

Sorry fürs Ausschweifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ruckeln 328d Drive beim Beschleunigen ab 2000 U/min 8 Gang Automatik