ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. RS TDI: Zylinderkopf defekt / neuer Motor nach 100tkm

RS TDI: Zylinderkopf defekt / neuer Motor nach 100tkm

Skoda
Themenstarteram 13. Januar 2017 um 11:30

In der Suchfunktion habe ich nicht wirklich was gefunden. Ich wollte meine ERfahrung mitteilen; schient ja eher ein Einzelfall zu sein.

Ich habe meinen O3 RS TDI im October 2014 als Neufahrzeug (Firmenfahrzeug) bekommen. Bis Weihnachten 2016 habe ich 100Tkm zurückgelegt - meist auf der Autobahn, viel über Land, wenig in der Stadt und ab und zu mal mit Anhänger (ca. 1,5t).

Bis Anfang Dezember '16 hatte ich wirklich 0,0 außerplanmäßige Werkstattaufenthalte. Nur Service und ab und zu Öl nachfüllen.

Anfang Dezember sporadisch nach dem Starten eine Fehlermeldung im FIS - Motor im Notlauf - Neu starten - weg OK.

Bei meinem nächsten Service (Mitte Dezember, VW Stuttgart) habe ich darauf hingewiesen. Irgendein Kühlmittelschlauch war offenbar zu wechseln. Auch gut. Dummerweise ist während des Service Aufenthaltes jemand am hinteren Stoßfänger entlanggestreift. Neu lackieren mit 3 Tagen Ersatzfahrzeug.

Am 25. Dezember war ich dann zu Besuch bei der Familie (200km Fahrt) - am nächsten Tag: Kühlmittelverlust. Aufgefüllt, passt.

Nächster Tag heimgefahren - wieder Kühlmittelverlust.

28. Dezember: Werkstatt (VW Pforzheim)angerufen, Ersatzfahrzeug bekommen.

2. Januar: Wenig Personal; spontan kein Fehler gefunden

9. Januar: Noch nichts gefunden; Auto ist auf der Bühne; Wärmetauscher ausgebaut und wird untersucht

13. Januar: Kleiner Riss im Zylinderkopf, Spuren von Kühlmittel im Motor, Rumpfmotor muss getauscht werden. Kulanzantrag bei Skoda läuft; Rest muss Leasingfirma übernehmen.

Soweit also der Stand heute. Etwas schade, dass so etwas kurz nach Ablauf der Garantie passiert. Zum Glück ist es nicht mein privates Auto. Die Werkstatt in Pforzheim betreut mich hervorragend - ich bin mal gespannt, was mit der Kostenübernahme durch Skoda herauskommt.

Beste Antwort im Thema

Na hoffentlich ist die Wurst besser als die Rechtschreibung und die Ausdrucksweise :)

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten

Hast du beide Nummer versucht?

http://www.skoda-auto.de/unternehmen/impressum

Hätte ich auch so gemacht mit den Medien, halt uns bitte mal weiter auf dem laufenden :)

Zitat:

Wasserpumpe wurde aus gelichem Grund nicht übernommen: Es handle sich um ein Verschleißteil.

Tolle Werkstatt, gab es im Bezug auf die TDI's nicht eine Rückrufaktion oder eine TPI zur Wasserpumpe? Das Problem ist NICHT unbekannt.

ja, werde bei beiden Nummern immer zum Kundenservice weitergeleitete

Tel.: 0800 44 24 24 4

Jepp, werde mich melden sobald was rauskommt!

Danke für den TPI Hinweis! Anscheinend gab es kostenübernahme auf Teile 100%/ service 80%.

Werde das auch mit anführen! Eventuell kann der Anwalt ja dann das als Folgeschaden aufgrund von Materialmangel anführen! Riesen Dankeschön für den Hinweis!

Wehrte Kollegen,

habe soeben Rückmeldung bekommen.

Skoda übernimmt nichts. Gibt keine Teilkostenübernahme oder sonstige Leistungen. Ich bleibe zu 100% auf allen Kosten sitzen.

Nie wieder Skoda.... so einen Drecksverein habe ich noch nie erlebt!

Saubere Sache. Ich grübel zwecks Kulanz überhaupt noch nen Service machen zu lassen. (104.500 km) Wenn man das liest, ists wohl sinnlos.

 

70.000 hast erst runter? Hast schon nen Kostenvoranschlag?

Das ist ja heftig!!!!!!!

Bring mal die Sache in die Medien, das kann doch alles nicht war sein....

Zitat:

@Cpt Awesome schrieb am 14. Oktober 2017 um 14:06:49 Uhr:

Saubere Sache. Ich grübel zwecks Kulanz überhaupt noch nen Service machen zu lassen. (104.500 km) Wenn man das liest, ists wohl sinnlos.

70.000 hast erst runter? Hast schon nen Kostenvoranschlag?

Ne, bei 70.000km war die Wasserpumpe kaputt.

Also 50.000km Probleme beim Bremsen die immer noch bestehen.

70.000km Wasserpumpe

ab ca. 115.000km Kühlwasserverlust

125.000km Zylinderkopfschaden festgestellt -->seitdem unfarhtauglich

Sofern gleiche Baurreihe, würde ich das Teil so schnell wie möglich verkaufen. Hätte ich direkt machen sollen als die ersten Probleme auftraten...

Zitat:

@GolfCR schrieb am 14. Oktober 2017 um 14:38:56 Uhr:

Das ist ja heftig!!!!!!!

Bring mal die Sache in die Medien, das kann doch alles nicht war sein....

Ja, mache ich ;)! Habe paar schon angeschrieben. Hoffe bringen das dann auch!

Habe v.a. die rausgesucht, die Langzeitberichte geschrieben haben mit diversen Vermerken wie "natürlich wurde dies auf Garantie übernommen." Ja schön wäre es gewesen!

Halt uns bitte am laufenden :)

am 14. Januar 2018 um 6:37

Hallo,

Ich habe einen Skoda Yeti 2.0 TDI BJ 2015

Im Juli 2017 aus der Garantie heraus

Ich habe alle Service Leistungen bei der Fachwerkstatt machen lassen und Mitte August war der letzte Service bei 90.000 km. Kurz zuvor leuchtete die Kühlwasserlampe auf. Nachgefüllt- gut.

Des habe ich bei der Inspektion angesprochen und es wurde mit in den Auftrag genommen. Ergebnis: kein Defekt festgestellt. Aussage des Mitarbeiters zu mir: „da kann wohl mal etwas verdunsten- des ganz normal... oder der Deckel war nicht richtig geschlossen“.

Des Ergebnis ist auch in der Rechnung aufgeführt worden. Somit habe ich alles schriftlich.

Nun musste ich vor drei Tagen vom ADAC abgeschleppt werden, da der Motor blockierte und nichts mehr ging.

Ergebnis: Zylinderkopf kaputt und Kühlmittel im Brennraum.

Also des selbe wie bei dir. Nun hoffe ich auf Kulanz von Skoda. Des Ergebnis und genaue Kosten erhalte ich Montag.

Aber ich denke auch, dass wenn Skoda nicht auf Kulanz macht, dass ich dann rechtlich gegen die Werkstatt vorgehen werde, da ein Mängel mit dem Kühlwasser von mir angesprochen wurde und deswegen nun der Motor sehr wahrscheinlich kaputt ist.

Ich wollte nur mal sagen, das des Ding mit dem Zylinderkopf und Kühlwasser bei Skoda wohl auch nicht allzu selten ist.

Ich hoffe nun, dass es mir nicht an den Kragen geht

am 14. Januar 2018 um 21:15

Guten Abend, welcher MKB ist verbaut?

Hoffentlich bekommst du den Schaden auf Kulanz ersetzt. Denn sonst hätte sich die Garantieverlängerung mehr als gelohnt....

am 15. Januar 2018 um 13:21

Kulanz wurde abgelehnt. Aber ich werde selber noch einmal einen stellen.

Die Werkstatt wird mir einen Kostenvoranschlag fertig machen.

Das werde ich alles noch mal bei Skoda einreichen.

Wenn des nichts bringt, gehts ab zur Rechtsschutz

am 15. Januar 2018 um 14:44

Schon heftig, das man bei sowas noch über Kulanz diskutieren muss....

Zitat:

@Clemens12345 schrieb am 3. Oktober 2017 um 12:35:03 Uhr:

 

Beim normalen Bremsvorgang fing das ganze Auto an zu ruckeln als fiele es auseinander.

Direkt zur Werkstatt. Resultat, Reifen, Felgen, Radlager, Bremsscheiben, Bremsbeläge biedseits gewechselt ohne Erfolg, jedoch alles zu meinen Lasten.

Werkstatt meinte wissen nicht was es sein könnte und haben sich geweigert weitere Maßnahmen zu unternehmen. Seitens Skoda: "Vermutlich handelt es sich um Flugrost der sich auf den Bremsscheiben festgesetzt hat". Die Tatsache, dass direkt bei der Probefahrt nach Wechsel der Scheiben das Problem weiterhin war, ignorierte Skoda einfach.

Bei 70.000km Wasserpumpe kaputt etc. etc.

Nun auch das Kühlwasserproblem. Jetzt kam raus, Zylinderkopfriss.

Warte seit 3 Monaten auf die Rückmeldung von Skoda, ob etwas übernommen wird oder nicht.

 

Habe bislang 8.000€ reingesteckt in einen Neuwagen für Probleme die bereits nach 1Jahr auftraten bei 50.000km.

Wurde nie etwas übernommen und Fehler nicht behoben. Langsam habe ich es satt, für die Inkompetenz der Skoda Werkstättler zu bezahlen.

Sorry, aber mir scheint deine Werkstatt saniert sich auf deine Kosten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. RS TDI: Zylinderkopf defekt / neuer Motor nach 100tkm