ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Rost beim FIAT 500 ? Verarbeitungsmängel?

Rost beim FIAT 500 ? Verarbeitungsmängel?

Fiat 500 312
Themenstarteram 9. Juni 2012 um 20:34

Hallo Gemeinde,

wollte mal eure Meinung und eure Erfahrungen zu der Verarbeitung eines Fiat 500 hören.

Wir fahren jetzt einen 1,5 Jahre alten 500C, 0.9 Twinair.

Bei genauer Hinsicht sehe ich Rostansätze an der Motorhaube (Verriegelungsblech),

sowie kleine Punkte/Anfänge auf den Domen und den Längsträgern der Karosserie.

Alles Teile welche in Wagenfarbe lackiert sind.

Wenn ich jetzt auf andere Karosserieteile schließe, möchte ich eigentlich nicht unter das Auto schauen.

Obwohl, die Aufhängung vom Endschalldämpfer rostet schon häftig....

Noch ist Werksgarantie drauf und ich würde da schon beim FIAT Vertragshändler vorsprechen.

Was ist Eure Erfahrung.

Gibt es heutzutage noch Rostprobleme bei FIAT?

Vielen Dank

Paul

Ähnliche Themen
18 Antworten

nun eigentlich gibt es kein Rostproblem bei Fiat. Die Auspuffanlage hat natürlich auch durch die 2 jahre harten Winter gelitten. Mein Rat dazu beim Wechsel gegen eine Edelstahlanlage wechseln. Rost auf dem Lack kommt von Außen. Oder ist das Rost unter dem Lack?

 

Rost auf dem Lack hilft nur wegpolieren.

 

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

nun eigentlich gibt es kein Rostproblem bei Fiat. Die Auspuffanlage hat natürlich auch durch die 2 jahre harten Winter gelitten. Mein Rat dazu beim Wechsel gegen eine Edelstahlanlage wechseln. Rost auf dem Lack kommt von Außen. Oder ist das Rost unter dem Lack?

Rost auf dem Lack hilft nur wegpolieren.

 

italo

Sollte der Endschalldämpfer wirklich so stark rosten würde ich das noch vor Ablauf der Garantie beim Händler melden. In der Vergangenheit wurden schon stark angerostete Auspuffanlagen auf Garantie getauscht.

Die Aufhängungen des ESD rosten allerdings bei fast allen Autos und darin sehe ich auch keinen Grund für einen Austausch.

Unser 500 ist jetzt 9 Monate alt und hat seinen ersten Winter ohne Rost überstanden. Bis auf ein Klappergeräusch aus dem Armaturenbrett das nur im Winter auftritt, kann ich bisher nix negatives berichten.

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 0:57

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

...

Rost auf dem Lack kommt von Außen. Oder ist das Rost unter dem Lack?

Rost auf dem Lack hilft nur wegpolieren.

 

italo

Unter der Motorhaube ist ein Blech mit der Verriegelungsöse aufgeschweißt. Dazwischen ist an der Kante vom Blech bis zur Motorhaube Rost.

Die Stellen auf dem Längsträger und den Domen werde ich dann mal genauer untersuchen. War glaube ich auch was im vorn unter dem Gitter vor der Frontscheibe.

Danke

Hallo

Gegenüber frühren Zeiten ist Fiat im Punkt Rost wesentlich besser geworden. Wir fahren zwar keinen 500 er aber seit fast 8 Jahren den Panda und hier hält sich der Rost sehr zurück.

Dies ist natürlich auch ein Ergebnis meiner Vorsorge und der Pflege.

Habe alle Blechüberlappungen die nicht versiegelt sind noch zusätzlich mit Wachs behandelt und den Unterboden gleich beim Neufahrzeug zusätzlich an den kritischen Stellen nachbehandelt .

Auch der Auspuff ist noch der erste, der Lack sieht noch tatelos aus, obwohl das Auto nur im Freien steht.

Natürlich wäre ein besser Korrosionsschutz gerade an den kritischen Stellen wünschenswert. Die Bördelkannten müssten rundum versiegelt werden und nicht nur parziell.

meiner hat kleine Blaeschen auf der hinteren Chromstosstange, kaum sichtbar, wird dann beim ersten Service ersetzt. Sonst scheint beim FIATFORD aus Tichy kein weiteres Problem aufzutauchen. 

Auch wenn ich ne Nerv-Karre habe, Rosten tut sie kein bisschen. Flug/Oberflächenrost an den Querlenker (Lack ist halt ab, wohl mal aufgesetzt, oder Straßendreck der das langsam abschmirgelt), hab das mit ner Drahtbürste abgebürstet und überlackiert... Auspuff selbst ist noch Rostfrei, Oberflächenrost auf den Bremstrommeln und Radnabe vorn. Köpfe ein paar Halteschrauben im Motorraum, Wärmeschutzblech hat nen paar Pickel und das wars... ich denke das hat jedes Auto.

zum Glück fahren wir keinen Benz oder BMW... da sieht man Rost, auch schön an der Karoserie.

Themenstarteram 10. Juni 2012 um 15:35

So ich habe mir das noch mls genauer angesehen.

Abgesehen von dem aufgeschweißten Blech folgendes.

Es muss nach der Lackierung der Karosserie etwas Metallstaub auf den vorderen Teil gekommen sein. Man kann es etwas weg polieren, findet sich aber auch unter Plastikverkleidungen (Wasserkasten und Plastikverkleidung unter der Frontscheibe) wieder. Muss also schon vor der Endmontage drauf gewesen sein?

Ist schon komisch, sind kleine Flecken, könnte also kleiner Metallstaub sein.

MfG

Paul

PS: Bin ja beruhigt dass kein grundsätzliches Problem besteht.

Aus irgendeinem, bisher nicht geklärten Grund ist der 500er enorm empfindlich auf Flugrost. Ich habe Bremsenabrieb im Verdacht, der sich auf der Karosserie niederschlägt und die Rostpünktchen gibt.

Ansonsten rostet(e) der Auspuff relativ schnell, der Rest ist kein Problem.

Amen

Themenstarteram 12. Juni 2012 um 14:34

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Aus irgendeinem, bisher nicht geklärten Grund ist der 500er enorm empfindlich auf Flugrost. Ich habe Bremsenabrieb im Verdacht, der sich auf der Karosserie niederschlägt und die Rostpünktchen gibt.

Ansonsten rostet(e) der Auspuff relativ schnell, der Rest ist kein Problem.

Amen

Ja genau dies gibt meine Beobachtungen wieder.

Wobei im Motorraum auch einige Schrauben/Muttern oder deren Scheiben rosten.

Flugrost ist das richtige Wort. :p

Danke

MfG

Paul

Zitat:

Original geschrieben von Arpaio

Es muss nach der Lackierung der Karosserie etwas Metallstaub auf den vorderen Teil gekommen sein.

Ja, aber nicht in der Fabrik. Das nennt sich Industriestaub, wofür es spezielle Reiniger gibt, auch Flugrostentferner genannt. Das hat rein gar nichts mit der Qualität des Autos zu tun. Denn dabei rostet nicht das Auto, sondern aufgewirbelte Metallpartikel aus der Umwelt, die am Lack anhaften. Sehr oft passiert das beim Bahntransport durch Schienenabrieb. Daher müssen angelieferte Neufahrzeuge entsprechend aufbereitet werden, was nicht immer sorgfältig passiert.

Auch im täglichen Verkehr landen Metallpartikel auf dem Lack. Regelmäßige Pflege ist daher angesagt. Solche Stellen polieren und zur Vorbeugung den ganzen Lack regelmäßig mit Hartwachs versiegeln.

Und wenn Anbauteile am Unterboden oder Schrauben rosten, hat das nichts mit Flugrost zu tun. Denn dabei rosten das Material selbst, was in der Regel völlig unkritisch ist, weil das Auto bis zur Durchrostung solcher Massivteile längst in der Presse liegt. Wer sich an der Optik stört, schmirgelt und pinselt über.

Buon giorno!

Das Hauptproblem ist nicht der Schienenabrieb sondern das Material das der Stromabnehmer der Elektro-Lok´s von den Oberleitungen abschleift und das sich durch den Fahrtwind auf den Auto´s verteilt.

Auto´s die auf dem unteren Deck der Autoreisezüge mitfahren haben das Problem kaum.

 

Ciao

Der Gaswart

Zitat:

Original geschrieben von Gaswart

Das Hauptproblem ist nicht der Schienenabrieb sondern das Material das der Stromabnehmer der Elektro-Lok´s von den Oberleitungen abschleift und das sich durch den Fahrtwind auf den Auto´s verteilt.

Auto´s die auf dem unteren Deck der Autoreisezüge mitfahren haben das Problem kaum.

Ah, besten Dank für die Info. Die Unterschiede zwischen Ober- und Unterdeckautos kannte ich noch nicht.

Themenstarteram 13. Juni 2012 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Gaswart

Buon giorno!

Das Hauptproblem ist nicht der Schienenabrieb sondern das Material das der Stromabnehmer der Elektro-Lok´s von den Oberleitungen abschleift und das sich durch den Fahrtwind auf den Auto´s verteilt.

Auto´s die auf dem unteren Deck der Autoreisezüge mitfahren haben das Problem kaum.

Ciao

Der Gaswart

Stimmt, allerdings haben die Autotransportwagen in Reisezügen durchweg Scheibenbremsen und somit keinen schädlichen Abrieb durch Bremsklötze aus Grauguß.

MfG

Paul

Themenstarteram 13. Juni 2012 um 14:13

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von Arpaio

Es muss nach der Lackierung der Karosserie etwas Metallstaub auf den vorderen Teil gekommen sein.

Ja, aber nicht in der Fabrik. Das nennt sich Industriestaub,...

Sehr oft passiert das beim Bahntransport durch Schienenabrieb. Daher müssen angelieferte Neufahrzeuge entsprechend aufbereitet werden, was nicht immer sorgfältig passiert.

...

Dieser Abrieb stammt nicht von den Schienen, sondern von den Bremsklötzen der Autotransportwagen. Mitlerweile wird aber von Grauguß auf Kunstsoff umgerüstet.

Ebenso werden die Fahrzeuge, wie hier schon geschrieben, durch den Abrieb der Stromabnehmer (Graphitstaub) der E-Loks eingesaut.

MfG

Paul

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Rost beim FIAT 500 ? Verarbeitungsmängel?