ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Rost an der A-Säule zur Windschutzscheibe entfernen!

Rost an der A-Säule zur Windschutzscheibe entfernen!

Themenstarteram 27. November 2020 um 19:31

Hallo zusammen,

ich besitze einen Peugeot 207 und habe ein Rostproblem an der A-Säule Richtung der Windschutzscheibe.

Hatte in der Vergangenheit versucht, mit Fertan zu behandeln, aber leider ohne Erfolg.

Kann mir bitte jemand Tipps geben, wie ich es entfernen kann?

Wäre wie folgt vorgegangen: Alles abkleben, mit 2000er Nass geschliffen, reste mit Bremsenreiniger entfernt, danach Grundiert, mit weißen Lack lackieren und danach mit Klarlack...

Bin für jede Hilfe dankbar.

Bild 1
Bild 2
Beste Antwort im Thema

Da muss die Scheibe raus, sonst wird das nix. Hat der mal eine neue Scheibe gekriegt (Carglass-Syndrom)?

5 weitere Antworten
Ähnliche Themen
5 Antworten

Da muss die Scheibe raus, sonst wird das nix. Hat der mal eine neue Scheibe gekriegt (Carglass-Syndrom)?

Wenn der Rost unter der Scheibeneinfassung hervorkriecht, bzw. dort bereits hingekrochen ist kannste das alles vergessen.

Dann muss zwingend der Punkt "Scheibe austrennen" mit rein.

Die Stelle würde ich mit einem kompakten Sandstrahlgerät strahlen. Kann rein von den Bildern schlecht "beurteilen" wie porig dieser Rost bereits ist. Ansonsten CSD-Scheibe, nochmal kurz Schleifpapier und dann ein Washprimer rüber, der frisst sich förmlich ins Metall.

EDIT: Zu langsam.

EDIT 2: Hier paar Impressionen, da hat ein absoluter Schlamper an meinem Wagen mal die WSS getauscht. Motto "Öh die olle alte Karre".

So wurde es sichtbar
Auch hier, unter der Dachleiste
Schön
+2

Du kannst erneuten Rostaustritt dadurch etwas verzögern, dass du nach dem Schleifen Owatrol aufträgst und dann wenigstens 2 Wochen wartest, bis du "lackierst". Wenn du Glück hast, hast du dann ein Jahr Ruhe.

Aber letztendlich, wie schon geschrieben: Die Scheibe muß raus.

Vielleicht hast du ja das Glück, hinter einem (Baustellen-)LKW zu fahren, der Ladung verliert - z. B. Erd- und Steinkrümel. So habe ich mal eine neue Scheibe bekommen, als vom Bagger-Tieflader Erdklumpen fielen.

Bei deinem Fall hilft nur die Scheibe und den Rost entfernen alles andere wie jetzt mal mit dem Lackstift rüber ist für die Katz...

weil der Rost sitzt unter der Dichtmasse etc. was du außen siehst ist wenig...

Schau dir die Fotos vom roten Auto an.

Leider...

Zitat:

@toni111 schrieb am 28. November 2020 um 11:34:13 Uhr:

weil der Rost sitzt unter der Dichtmasse etc. was du außen siehst ist wenig...

Schau dir die Fotos vom roten Auto an.

Ditt is meines :D

Auch wenn manche da die Hände über den Kopf zusammenschlagen; ich habe das alles richten lassen.

Vorzerlegt und die Scheibe habe ich rausgetrennt, ist keine große Wissenschaft. Kaputt wars Blech sowieso schon,a lso wenn ich mangels Erfahrung noch Kratzer reinzieh...

Dabei ging sie auch kaputt, bekam nen Riss. Egal, war ohnehin im Sichtfeld mit einem Steinschlag versehen und kräftig "verschlissen". Die sollte so oder so nicht wieder rein.

Ich brachte den Wagen ohne Scheibe zum Lackierer, zwei Orte weiter. War echt luftig :D

Der hat die Stellen gesandstrahlt, schweißen musste man nix. Der gesamte Rahmen mit 2K-EP und dem üblichen Aufbau neu gemacht. Danach ne neue Scheibe für 70 € gekauft und einkleben lassen. In Summe waren es 400 € (Davon 50 € fürs Scheibe einkleben) + Scheibe (70 €). Also unter 500 €. Zusammenbau, gut was war das... Dachleisten, Windlaufgrill, A-Säulenverkleidungen, Wischerarme. Kleinscheiss :)

Wars mir wert, dafür wieder ein "schönes" Auto ohne Gammel und es fährt sich sehr gut, weil technisch einwandfrei. Will es sowieso nicht die nächste Zeit ersetzen und andere blechen das für ne schnöde Inspektion... pff.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Rost an der A-Säule zur Windschutzscheibe entfernen!