ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller Explorer 125 von ATU Abdeckung VIN

Roller Explorer 125 von ATU Abdeckung VIN

Explorer Speed
Themenstarteram 26. April 2021 um 13:25

Hi,

weiß jemand was sich hinter der Abdeckung VIN befindet? Kann vielleicht sogar ein Foto einstellen?

Ach und wenn ich wüßte wie ich die Abdeckung abbekomme, würde ich selber gucken ;-) Vielleicht kann mir jemand das auch sagen? Möchte ungerne was beschädigen.

Hintergrund: Ich möchte eine externe Ladebuchse für die Batterie verbauen und suche einen gescheiten Platz dafür. Mittig auf die Blende würde passen, oder direkt (1-2cm tiefer) unterhalb der Blende würde auch gehen....

Vielen Dank und allen eine gute Woche.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Vin = Vehicle Identification Number = Fahrgestellnummer

Themenstarteram 26. April 2021 um 15:59

Zitat:

@garssen schrieb am 26. April 2021 um 15:35:18 Uhr:

Vin = Vehicle Identification Number = Fahrgestellnummer

Hallo,

weißt du auch wie man die Klappe abnimmt?

Danke

Das darf nicht ab gemacht werden, ist praktisch ei eine Urkunde.

Wie bitte? Darunter ist direkt der Rahmen mit der eingeschlagenen Nummer. Der Deckel ist doch nur eine Abdeckung. Ich kann diese Abdeckungen bei meinen Rollern jedenfalls problemlos herausnehmen und wieder einklipsen.

Bei mir waren immer die Klappen zum abnehmen. Dahinter die Am Rahmen befestigten Rahmennummern wie ich das nenne.

Zitat:

@kranenburger schrieb am 26. April 2021 um 16:18:19 Uhr:

Das darf nicht ab gemacht werden, ist praktisch ei eine Urkunde.

Der war gut :-)

Themenstarteram 28. April 2021 um 10:04

Gut, also dahinter ist also das Rahmenrohr mit der eingestanzten Fahrgestellnummer. Mich hätte mal interessiert, wie ihr die Abdeckung heraus hebelt. Mit was für einem Werkzeug... Platz ist da nicht viel. Ein Schlitzschraubendreher macht das Plastik nur kaputt. Tja und auch wo ihr eurer Hebelwerkzeug ansetzt... oben, unten, links oder rechts... Für Plastikhebelwerkzeug ist nicht genug Platz. Ist zu dick etc... Eher ein Fall für ein plattes Blech in entsprechender Größe/Breite...

ZUsammengefasst:

Also kein Platz (ca. 4-5 cm) hinter der Abdeckung für das Einlassen einer externen Ladebuchse. OK dann werde ich seitlich das Loch ausstanzen und dort dann die CTEK-Ladebuchse verbauen.

Themenstarteram 29. April 2021 um 10:53

Moin,

ich habe jetzt die Verkleidungsteile demontiert und einen anderen Platz für den Adapter gefunden. Etwas oberhalb der VIN-Klappe und links davon. Dies hat auch den Vorteil, dass der CTEK-Adapter vom Regen geschützt ist. Da der Roller selten benutzt wird kann ich so sehr einfach die Batterie laden ohne auch nur einen Schraubendreher in die Hand zu nehmen. Projekt ist also ein voller Erfolg ;-)

Ich stelle die Tage noch ein Foto ein.

Das Thema ist aus meiner Sicht erledigt.

Falls jemand Fragen hat, kann er sich gerne bei mir melden...

Ende, over und out

Wenn man damit Flussigsäure-Batterien laden will, wird oft die Kontrolle

des Säurestands in der Batterie vernachlässigt :eek:

Es ist ja bekannt, dass Säuremangel einem Akku nicht guttut:(

Wenn man die Batterie beim Anschiessen des Ladegeräts im Blickfeld hat,

wird der gewissenhafte Besitzer auch immer automatisch einen Blick auf

den Säurestand werfen.

Wartungsfreie Akkus sind diesbezüglich klar im Vorteil ;)

Themenstarteram 1. Mai 2021 um 14:15

Hier noch das Foto. Nix aufregendes, eben nur die verbaute Buchse....

Ja Bernd, den Säurestand sollte man auch im Auge behalten, wenn man seine Batterie pflegen möchte....

Ende

Ladebuchse
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Roller Explorer 125 von ATU Abdeckung VIN