ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Roadster I - Tesla versagt beim Service

Roadster I - Tesla versagt beim Service

Tesla Roadster
Themenstarteram 17. September 2019 um 9:37

Hallo,

ich bin seit vielen Jahren stolzer Besitzer eines Tesla Roadster, seit Mai 2019 bin ich nur noch Besitzer.

Der Stolz ist dem Frust gewichen.

Aus irgendeinem Grund ist hat sich die Batterie über den letzten Winter so tief entladen, dass sie laut Tesla nicht mehr aufgeladen werden kann bzw. darf.

Ok, sicher habe ich mich, nach so vielen reibungslosen Jahren, einfach nicht genug um die Wartung des Autos gekümmert, sonst hätte ich die Entladung sicher rechtzeitig bemerkt. User Fehler! Nun muss ich in den bitteren Apfel beißen und mir eine neue Batterie einbauen lassen.

Diese ist dann auch gleich in den USA bestellt worden und das Warten begann. Teilweise entnervend, über Wochen keine Nachricht zu erhalten, obwohl ich sicher bin, dass sich das Service Center München redlich um die Beschaffung einer Batterie bemüht hat.

Heute kam dann die Nachricht vom Service Center Mitarbeiter:

"... Auf Nachfrage wurde mir Frühjahr 2020 in Aussicht gestellt. Danke für Ihre Geduld."

Mal abgesehen von dem langen Zeitraum, es wird die Batterie ja nur "in Aussciht gestellt" Ich kann das Auto also stehen lassen und hoffen. Es kann aber auch sein, dass das Auto eine Ruine moderner Technologie wird. Dazu kommt dann nach Jahren des Wartens sicher auch noch eine teure Entsorgung und eine Energiebilanz, die ganz anders aussieht, als es meine Absicht war, als ich mir ein Elektrauto zugelegt habe.

Wer hat eine Idee? Kennt vielleicht irgendwer jemanden, der Elektroautos selbst baut oder umbaut?

Ich freue mich über jede Nachricht.

Paulo

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo zusammen,

es wurden diverse Beiträge entfernt, die sich nicht um die Threadfrage gedreht haben. Ich bitte darum, dass hier konkret zum Thema Roadster und dessen Tiefenentladung sowie Lösungsansätzen zur Reparatur diskutiert wird - bitte bleibt beim Thema.

Grüße

ballex

MT-Team | Moderation

Frag mal bei Kreisel in Freistadt nach. Die haben schon für Arnold Schwarzenegger einen Hummer umgebaut und den ersten e-Golf um 50% in der Kapazität erweitert. Vielleicht können die was bei der Roadster Batterie tricksen.

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 17. September 2019 um 13:27:04 Uhr:

...Hat man dir schon etwas zu den zu erwartenden Kosten gesagt?

ilovemy406c's Bildanhang sagt 29.000$, oder hab ich was falsch verstanden.

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 17. September 2019 um 21:44:02 Uhr:

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 17. September 2019 um 13:27:04 Uhr:

...Hat man dir schon etwas zu den zu erwartenden Kosten gesagt?

ilovemy406c's Bildanhang sagt 29.000$, oder hab ich was falsch verstanden.

War das nicht auch der Preis, den Tesla für die bessere Batterie beim Roadster haben wollte (mit mehr Kapazität, zum nachrüsten/austauschen)?

Zitat:

@Harald-DEL schrieb am 18. September 2019 um 00:20:00 Uhr:

... (mit mehr Kapazität, zum nachrüsten/austauschen)?

Die Bauen doch nicht die Alte und die Neue oder?

Ja, wahrscheinlich bekommt man die Batterie mit den alten Spezifikationen gar nicht mehr neu von Tesla.

"über den letzten Winter so tief entladen, dass sie laut Tesla nicht mehr aufgeladen werden kann bzw. darf. "

Haben die echt keine Schutzschaltung gegen Tiefentladung?

Doch, aber der Akku hat auch eine (geringe) Selbstentladung über den Faktor Zeit. Irgendwann ist dann einfach Schluss auch wenn sämtliche sonstigen Verbraucher aufgrund des Akkuschutzes abgestellt wurden - wobei der Roadster I da sowieso vergleichsweise wenig haben dürfte. Monatelang das Auto nicht anzustecken ist einfach keine gute Idee.

Und dass man beim Roadster I nicht so schnell einen neuen Akku aus den USA bekommt wie bei Model S/X oder 3 aus der Großserie, das kann man sich denken - der Roadster I wurde in Europa ja nur in minimalen Stückzahlen abgesetzt und ist schon ein echter Exot, der in Handarbeit zusammengebaut wurde (so auch der Akku). Aber wenn einem wirklich daran liegt, das Auto wieder flott zu bekommen muss man die Wartezeit von ein paar Monaten wohl akzeptieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Roadster I - Tesla versagt beim Service