ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Riss im Lack - was tun?

Riss im Lack - was tun?

Themenstarteram 18. April 2017 um 21:25

Hallo liebes Forum,

 

da sich meine Ahnung über Autos auf das Fahren beschränkt, wollte ich euch um Rat fragen. Ich habe zum ersten mal einen selbstverschuldeten Schaden am Auto. Blöderweise traf mich dieses Unglück 4 Wochen nach dem Kauf meines neuen Tucson und nicht davor mit meinem uralten peugeot. Wie auch immer, es kam zu einer kleineren Kollision mit einem Gegenstand bei der es mir den Unterfahrschutz aufgerissen hat. Durch die Wucht ist auch ein Riss im Lack neben der Tagfahrleuchte entstanden. Nun zu meinen Fragen:

 

1) Muss so ein tiefer Riss zwingend lackiert werden und was passiert wenn ich den Riss nur etwas ausbessern lasse (muss optisch nicht perfekt sein). besteht die Gefahr von Folgeschäden wie Rost etc.?

 

2) wird beim Lackieren nur der Schaden selbst lackiert oder der ganze Bereich? Ich habe die Sorge, dass man zum neu lackierten Bereich deutliche farbliche Unterschiede erkennen kann (Farbe Sand white)

 

ich war in 3 Werkstätten, 2 davon wollen den Bereich lackieren und eine rät dazu den Riss so zu lassen, da er nach dem Austausch der Plastikteile kaum noch zu sehen sein wird und lackierte Bereiche immer farbliche Unterschiede aufweisen. Wie gesagt, handelt sich um einen Neuwagen (3000km) gelaufen.

 

Ich freue mich auf euren input. Vielen Dank im voraus für eure Ratschläge

 

viele grüße

 

 

Beste Antwort im Thema

Da kann ich mich GrandPas Rat nur anschließen. Das ist eine sehr gute Möglichkeit.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 20. April 2017 um 14:57

Ich war heute bei hyundai und die wollen für den Unterfahrschutz 270 Euro haben. Ganz schön happig. Ich vermute das die Werkstätten da eher noch teurer sind oder bekommen die evt andere Konditionen oder haben andere Lieferanten? Für alle 3 teile (unterfahrschutz, Kotflügel unten rechts und den Schutz für den radkasten) liege ich bei 425 Euro. Der Kotflügel ist zudem nicht lieferbar. Ich würde das Thema dann auch gerne mit einem Mal abhaken. Ob die Werkstatt evt einen anderen Lieferanten hat der das teil liefern kann?

Selbst wenn die Werkstätten günstigere Konditionen hätten, dann hast du als Endkunde davon noch lange nichts. Wie schon oben erwähnt verlangen diese i.d.R. einen mehr oder weniger happigen Teileaufschlag um ihre Handlingkosten zu decken bzw. einfach um einen Ertrag zu erzielen.

Ja Importmarken langen häufig bei den Ersatzteilpreisen noch mehr zu als die heimischen Hersteller. Das ist leider auch keine neue Erkenntnis.

Ich vermute mal der Händler bestellt es in einem Hyundai Zentrallager und wenn es dort nicht vorrätig sein sollte, dann wird es für alle anderen Bezugsquellen auch unwahrscheinlich solange es sich um ein Originalteil handelt.

Ich weiß jetzt nicht wie eilig das Thema ist, aber wenn der Wagen aktuell voll einsatzfähig ist, dann wäre es doch auch kein Drama wenn du nen paar Tage/Wochen auf die Teile warten müsstest oder?

Aber diese Fragen sind evtl. im Hyundai Bereich bei MT besser aufgehoben als bei uns Pflegefuzzis hier.

Andere Lieferanten sind durchaus möglich. Ist auch denkbar daß eine Werkstatt einen wo auf Lager liegen hat. Aber eher unwahrscheinlich bei Exoten.

Was heißt überhaupt: "Nicht Lieferbar!"? Normalerweise gibt es das nur bei Oldtimern,...

Oder meintest Du Lieferverzögerung? Wie lange müsstest Du warten?

Ich meine doch daß ein Kotflügel kein "spezielles" Teil ist für ein nahezu Neues Auto!

Das sind halt die Erfahrungen weche man mit Hyundai, Kia & Co machen kann. Zuverlässig und Preiswert mögen sie sein - Wehe aber es ist mal was! Nach einem Unfall ist man mitunter ein halbes Jahr Fahrzeuglos.

Themenstarteram 20. April 2017 um 15:20

tja das weiß ich nicht. Der Mensch bei hyundai meinte nur das das Teil nicht lieferbar ist und er auch nicht sagen kann wann es wieder lieferbar ist.

am 20. April 2017 um 15:33

Zitat:

@GrandPas schrieb am 20. April 2017 um 15:10:55 Uhr:

Selbst wenn die Werkstätten günstigere Konditionen hätten, dann hast du als Endkunde davon noch lange nichts. Wie schon oben erwähnt verlangen diese i.d.R. einen mehr oder weniger happigen Teileaufschlag um ihre Handlingkosten zu decken bzw. einfach um einen Ertrag zu erzielen.

Ja Importmarken langen häufig bei den Ersatzteilpreisen noch mehr zu als die heimischen Hersteller. Das ist leider auch keine neue Erkenntnis.

Ich vermute mal der Händler bestellt es in einem Hyundai Zentrallager und wenn es dort nicht vorrätig sein sollte, dann wird es für alle anderen Bezugsquellen auch unwahrscheinlich solange es sich um ein Originalteil handelt.

Ich weiß jetzt nicht wie eilig das Thema ist, aber wenn der Wagen aktuell voll einsatzfähig ist, dann wäre es doch auch kein Drama wenn du nen paar Tage/Wochen auf die Teile warten müsstest oder?

Aber diese Fragen sind evtl. im Hyundai Bereich bei MT besser aufgehoben als bei uns Pflegefuzzis hier.

Der Kauf eines Exoten ist immer eine Milchmädchen Rechnung.

Die haben doch auch nichts zu verschenken,die "günstigen"Anschaffungskosten holen die über die viel zu teuren Ersatzteile und den Service (Wartungskosten) wieder rein.Rechnet man dann noch den Wertverlust hinein,hat man eine Milchmädchen Rechnung :D.Ich fahr lieber einen Deutschen in Grundausstattung als einen Japs mit voller Hütte.Den Deutschen Verkauf ich nach 5-6 Jahren immer noch gut,die Ausländer sind nach 2 Jahren nicht mal mehr ein Drittel des Kaufpreises wert.

Themenstarteram 20. April 2017 um 15:41

Die Werkstatt wird mir ja vermutlich direkt sagen können ob sie an die Teile herankommen oder ob es zu Verzögerungen kommt? Es wäre zwar kein Drama länger zu warten, jedoch habe ich in 2 Wochen eine langere Tour vor und ich bin mir unsicher ob ich ohne die Schutzdinger so fahren sollte. Wie gesagt, hab da halt wenig Ahnung.

Themenstarteram 20. April 2017 um 17:00

so ich habe nun eine Möglichkeit gefunden das nicht lieferbare Teil zu bestellen. Da die Aussichten einen günstigeren Preis zu finden eher überschaubar sind, werde ich jetzt in den sauren Apfel beißen und Plastik für insgesamt 430 Euro bestellen. tut schon weh, aber niemand hat mich ja zu dem Fahrfehler gezwungen. So wird dann aber alles in einem Schwung erledigt und ich kann diese Angelegenheit vergessen... Vielen Dank für eure wertvollen Tipps und Anregungen.

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 20. April 2017 um 15:33:56 Uhr:

 

Den Deutschen Verkauf ich nach 5-6 Jahren immer noch gut,die Ausländer sind nach 2 Jahren nicht mal mehr ein Drittel des Kaufpreises wert.

Also Haufenweise gibt es die mit Sicherheit nicht. Ich hätte da gern einen 2J. alten Franzosen, Ami, Engländer, Italiener,... zum Drittel Preis.

Würde ich gerne Kaufen, also her mit den Tips - bin da nicht Wählerisch!;) (Wobei Jeep, Mini, Volvo würde ich bevorzugen)

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 20. April 2017 um 15:33:56 Uhr:

 

Der Kauf eines Exoten ist immer eine Milchmädchen Rechnung.

Ich fahr lieber einen Deutschen in Grundausstattung als einen Japs mit voller Hütte.Den Deutschen Verkauf ich nach 5-6 Jahren immer noch gut,die Ausländer sind nach 2 Jahren nicht mal mehr ein Drittel des Kaufpreises wert.

Komisch, mein 8 Jahre alter Forester war mir sogar in einer MB-Niederlassung noch zum Listenwert (ca 25% vom Neupreis) abgenommen worden!

Der war nicht volle "Hütte" aber Grundsolide und i.O.

Allerdings ist Subaru bei Kennern auch sehr beliebt!

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 20. April 2017 um 15:33:56 Uhr:

Zitat:

Ich fahr lieber einen Deutschen in Grundausstattung als einen Japs mit voller Hütte.Den Deutschen Verkauf ich nach 5-6 Jahren immer noch gut,die Ausländer sind nach 2 Jahren nicht mal mehr ein Drittel des Kaufpreises wert.

Das zum Thema, Mein Bekannter hat ein Audi A4 knapp 3Jahre alt (Benziner) 45.000km gelaufen bezahlt31.000€

der Händler will jetzt noch 16.000€ geben, macht mal ebend 5.000€ im Jahr Verbrand.

Bis dann

Zitat:

@mejiagodoy schrieb am 20. Apr. 2017 um 14:57:48 Uhr:

Für alle 3 teile (unterfahrschutz, Kotflügel unten rechts und den Schutz für den radkasten) liege ich bei 425 Euro.

Kommt mir jetzt ehrlich gesagt nicht so teuer vor. Die Teile sind dann doch schon in Wagenfarbe, oder? Ich kenne allerdings sonst nur Verkleidungsteile von Motorrädern zum Vergleich.

Kotflügel sind normalerweise nur Grundiert und die Wagenfarbe macht der Lackierer!

Themenstarteram 20. April 2017 um 23:23

Das sind bieder schwarze Plastikteile.

am 21. April 2017 um 10:37

Zitat:

@Kleines A... schrieb am 20. April 2017 um 22:21:02 Uhr:

Zitat:

@carkosmetik schrieb am 20. April 2017 um 15:33:56 Uhr:

 

Das zum Thema, Mein Bekannter hat ein Audi A4 knapp 3Jahre alt (Benziner) 45.000km gelaufen bezahlt31.000€

der Händler will jetzt noch 16.000€ geben, macht mal ebend 5.000€ im Jahr Verbrand.

Bis dann

Es gibt nun mal keine größeren Geld vernichtungsmaschinen als Autos.Bei gut betuchten auch schon mal die Frau/Freundin :D

Autos beim Händler in Zahlung geben spielt in Sachen Geldvernichtung zumindest schon mal weit vorne mit ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen