ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Reservekanister/-batterie für meinen Tesla

Reservekanister/-batterie für meinen Tesla

Tesla Model X
Themenstarteram 2. Mai 2020 um 9:45

Für die autarke Versorgung von 230 V Geräten im MX und im Wohnwagen wollte war ich schon längere Zeit auf der Suche nach einer Lösung.

Im MX kommt einmal unsere 230 V Kompressorkühlbox (nur Kompressorkühlung) zum Einsatz, und in Zukunft sollen auch unsere neuen Klappelektroräder im MX aufgeladen werden.

Im Wohnwagen soll es möglich sein Geräte mit mindestens 1.600 W zu nutzen. Dies entweder gelegentlich autark, aber auch auf Campingplätzen mit geringerer Anschlussleistung.

Im Februar bin ich dann auf eine ältere Kickstarter Kampagne zum EcoFlow Delta 1.300 gestoßen. Die Kampagne war zwar schon beendet, aber man konnte direkt bei Ecoflow bestellen, mittlerweile gibt es aber schon einen [url=https://www.solarpowersupply.eu/catalogsearch/result/?q=ecoflow#sqr:(q[ecoflow])]Anbieter in Europa[/url].

Ende März, rechtzeitig zu unserem eigentlich geplanten Urlaub in Süditalien - mit MX und Wohnwagen - kam das Gerät an (siehe Bilder). Aus dem geplanten Urlaub wurde aus bekannten Gründen nichts, aber ich konnte das Gerät mittlerweile testen.

Alles funktioniert wie erwartet. Alle Geräte die ich daran betreiben wollte funktionierten.

Gestern stand dann noch der Test als Reservekanister für den Tesla an. Bei nur 1.260 Wh Speicherkapazität ist nicht viel Reichweitengewinn zu erwarten. Aber vielleicht hilft es wirklich mal im Notfall.

Also habe ich den Delta auf 100 % geladen. Dies geht übrigens selbst wenn er leer ist in etwa 1 h. Dann habe ich den Ladestrom auf 5 A reduziert, den beim MX mit gelieferten UMC GEN2 eingesteckt, und nach wenigen s hat das Laden problemlos gestartet. Die Belastungsanzeige ging auf 1.100 W.

Nach ca. 55 Minuten war das Laden beendet, und der Reichweitengewinn betrug ca 4 km.

Danach habe ich noch das Laden an der 12 V Buchse im Kofferraum getestet. Auch das hat problemlos mit exakt 10 A funktioniert. Nach kurzer Zeit waren schon 9 % geladen. Dazu hatte ich vorübergehend den Camp Modus eingeschaltet.

Insgesamt bin ich mit dem Teil, wenn auch nicht billig, sehr zufrieden. Es kann problemlos alle unsere 230 V Geräte im MX als auch im Wohnwagen mit Strom versorgen. Es kann über 230 V und 12 V problemlos geladen werden. Um für den Notfall funktioniert es auch mal als Reservebatterie und kann die letzten paar km zur nächsten Lademöglichkeit überbrücken helfen.

Daten
230 V Anschlüsse
Ladeanschlüsse
+6
Ähnliche Themen
3 Antworten

Komplett nicht meine Welt was Du da alles so anschaffst, trotzdem fand ich Deinen Beitrag sehr interessant.

Das Teil ist interessant, wie willst du den mit dem Landstrom-Anschluss vom Wohnwagen verbinden, damit dort alles läuft? Oder hast du das nicht geplant?

Themenstarteram 2. Mai 2020 um 16:42

Ich möchte beim Wohnwagen folgendes erreichen:

  • Ohne Einsatz des Speichers soll die Funktion wie bisher bleiben.
  • Speicher lässt sich jederzeit über Steckverbindungen entnehmen.
  • Ladung über 12 V gesteuert über D+ Detektor.
  • Ladung über PV.
  • Ladung über 230 V.
  • Versorgung des kompletten 230 V Wohnwagennetzes mit UPS Funktion.
  • Ladung der 12 V Batterie des Autarkpaketes.
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Reservekanister/-batterie für meinen Tesla